Alternative zu ASUS PB248Q ohne IPS-Glitzern

  • Hallo!


    Habe mir vor einiger Zeit einenASUS PB248Q gekauft und war von Anfang an begeistert.
    Doch dann kam der erste Abend/Nacht und die Begeisterung schwand.
    Ich mußte feststellen, daß die minimale Helligkeit des Monitors von 121 cd/m² für mich viel zu hell war.
    Jedes Mal, wenn ich den Explorer oder ein Office-Dokument geöfftet habe, hatte ich das Gefühl als wenn mir jemand ein Messer in die Augen
    rammen würde. Diverse Versuche mit Hintergrundbeleuchtung, Arbeitsplatzbeleuchtung und Raumlicht brachten keine Abhilfe, eine Reduktion
    des Kontrastes war für mich nur eine Notlösung.
    Zusätzlich störte mit das IPS-Glitzern bzw. AG-Coating bei hellen Oberflächen, speziell beim Lesen in Office Dokumenten, Explorer etc; sehr.
    Ich hatte stehts den Eindruck, als ob auf der gesamten Monitoroberfläche ein weißer "Grieß" verteilt wäre, welcher sich auch noch bewegt.
    Nach kurzer Zeit tränten und brannten meine Augen, das Lesen von Texten wurde zur Qual.
    Ich mußte den Monitor leider abgeben.


    Jetzt bin ich auf der Suche nach einen "Ersatzmonitor"......bin aber völlig verunsichert, ob ein IPS-Panel für mich als Brillenträger und anscheinend
    für IPS-Glitzern empfindliche Person überhaupt noch in Frage kommt? ?(


    Was soll der Monitor nicht haben:

    • Pfeifen, summen etc.
    • PWM für Hintergrundbeleuchtung
    • IPS-Glitzern
    • TN-Panel
    • Agressives AG-Coating

    Was soll der Monitor haben:

    • DVI-, HDMI- und wenn möglich Display-Port (HDMI für den Raspberry Pi)
    • Minimale Helligkeit möglichst gering
    • Wenn möglich 16:10 Format
    • 24 Zoll, da aus Platzgründen der Abstand zum Monitor gering ist

    Verwendungszweck:

    • Office, Programmieren
    • Internet
    • Gelegentliche Video/Bildbearbeitung als Amateur, also keine professionellen Tätigkeiten

    Budget:

    • < €300.- wenn überhaupt möglich


    Hätte jemand eine Empfehlung für mich, bzw. änliche Erfahrungen gemacht?


    Gruß Rick

  • Hallo KoreaEnte,


    hättest Du vielleicht eine Empfehlung für mich?


    Momentan habe ich ein Auge auf den Iiyama ProLite XB2483HSU-B1 geworfen, aber Ausleuchtung und Blickwinkel sind bei dem Monitor anscheinend nicht
    gerade gut. Zumindest, wenn man davon ausgeht, daß der 24-zöller baugleich mit dem 27-zöller ist:


    Gruß Rick

  • In dem Preisbereich wirst du mit der Ausleuchtung und dem Blickwinkel leben müssen, da werden andere Modelle auch nicht besser abschneiden, der Iiyama dürfte daher keine so schlechte Wahl sein.

  • Hallo,


    hab mir am Montag den Iiyama ProLite XB2483HSU-B1 geholt.
    Der Monitor gefällt mir für den Preis eigentlich ganz gut, IPS-Glitzern hat er durch das AMVA+-Panel auch keins.
    Leider komme ich mit der Helligkeit bei weißen Flächen immer noch nicht zurecht (Office, Explorer, Firefox, Thunderbird...). Gestern Nacht bin ich wieder mit roten, brennenden Augen ins Bett gegangen.Lesen ist sehr ermüdend. Auch die Schrift kommt mir nicht 100% scharf vor. Hab mich gesten noch mit Clear Type und der Windows "Schrift-Kalibrierung" gespielt, aber eher eine Verschlechterung als eine Verbesserung erzielt.
    Arbeitsplatzbeleuchtung habe ich im Moment keine, dies wäre noch ein Versuch wert.


    Schon langsam versteh ich das ganze überhaupt nicht mehr. In der Arbeit habe ich seit 3 Jahren 2 Stück Samsung Syncmaster SA450 und habe überhaupt keine Probleme.
    So weit ich herausfinden konnte hat der Monitor ein TN-Panel. Bei den schlechten Farben und Blickwinkel kann es auch eigentlich gar nicht anders sein.
    Mir kommt die Hintergrundbeleuchtung dieses Monitors einfach weniger agressiv vor. - ist schwer zu beschreiben....


    Haben TN-Pannel hier noch mal einen Unterschied zu IPS / AMV, welcher dieses Phänomen erklären könnte?


    Gruß Rick

  • Generell fällt mir dazu ein:


    1. Zu hell.
    2. Zu blau: Farbtemperatur reduzieren. LED Backlights haben oft eine zu hohen Blauanteil.
    3. Evtl. falls per HDMI angeschlossen: Überprüfen ob PC-Level verwendet werden und nicht irgenein Treiber
    auf Videosignal gestellt hat. Dann ist Clear Type oft daneben. Ggf. anderen Anschluß probieren falls zur Hand.

  • Hallo!


    Kann man irgendwie die schärfe der Schrift noch verbessern?
    Hab Clear Type an und ausgeschaltet und auch die Windows 7 Schriftschärfen-Karibrierung schon x-mal durchlaufen.
    Meine Augen sind mittlerweile von der dauerhaft leicht unschrfen Schrift schon vollkommen ermüdet und entzunden??
    Hab die Farbtemperatur per Catalyst jetzt von 6500K auf 6300K erniedrigt. Das hat etwas geholfen.
    Die Helligkeit hab ich jetzt wieder etwas erhöht (Wert 25), damit der Kontrast der Schrift besser wird.
    Monitor ist per DVI-Kabel an einer Radeon 6670 angeschlossen - OS: Win 7 Pro


    Hab mich jetzt mal zum ASUS PB248Q runtergesetzt uns sofort gemerkt, wie sich meine Augen beim Lesen entspannen. Bei Tageslicht hatte ich ja keine Probleme...


    Die Schärfeeinstellung bei Iiyama ist dermaßen grob, daß sie praktisch unbrauchbar ist.


    Gruß Rick