Posts by R@fox

    Hallo zusammen,


    da mein Dell2209wa leider langsam seinen Geist aufgibt, muss wohl ein neuer Monitor her.
    Ich habe nun den ganzen Tag Foren und Testberichte gelesen.
    Zur Zeit habe ich folgende Monitore auf der Shortlist:
    Eizo Foris FG2421-BK
    Eizo Foris FS2434-BK
    Dell UltraSharp U2515H


    Ich bin kein Hardcore Gamer, aber wenn dann FPS. Von daher sollte es eine kurze Reaktionszeit/scharfes Bild und ein niedriges Input-Lag sein. Da ich bisher nur IPS Panels hatte und TN bei kurzen Tests von mir nie überzeugen konnten, sollte es wieder ein besseres Panel als TN werden. Ansonsten wird mit dem Monitor noch Office betrieben und die Urlaubsfotos optimiert und sortiert, keine professionelle Bildbearbeitung.


    Für den FG2421 spricht das wohl sehr scharfe Bild bei Bewegungen durch 120 bzw. 240Hz. Dagegen die nur befriedigende Farbwiedergabe und durch das MVA Panel die schlechteren Blickwinkel als bei IPS, selbst bei frontaler Betrachtung. Höherer Lag bei 240Hz. Schlechtere Interpolation. (gibt es keinen Schärferegler wie beim FS2434?)


    Für den FS2434 sprechen die Smart Functions, welche im Prad Test gelobt werden und die wohl bessere Farbwiedergabe, außerdem das IPS Panel und der niedrige Lag, bessere Interpolation. Dagegen die nur 60Hz.


    Für den U2515H spricht die Größe und die hohe Auflösung und das IPS Panel mit annehmbaren Reaktionszeiten und Lag. Dafür kein direkter DVI Anschluss, nur 60Hz.


    Wie schaut die 240Hz Funktion im Vergleich zu 144hz aus und G-Sync bzw. Freesync?


    Was meint ihr? Welchen würdet ihr den Vorzug geben?
    Danke!

    Da ich nun ausgetrocknete Elkos der Spannungsversorgung in Verdacht habe, würde ich gerne das Case öffnen. Kann mir jemand sagen wie dies bei diesem Modell möglichst zerstörungsfrei geht? Die Schrauben hinter der Fußhalterung habe ich schon gefunden, aber wie der Rahmen zu öffnen ist....

    Hallo zusammen,


    mein Dell 2209WAf scheint defekt zu sein.
    Ich habe das Phänomen, dass er eine Art vertikales Line-Bleeding hat, also vom darzustellenden Objekt ziehen sich vertikale Streifen zum Rand des Monitors und nach einiger Zeit friert das Bild ein und wird langsam fast ganz weiss. Wie als ob es ausgeblendet würde. Dann aktualisiert sich das Bild manchmal wieder, also ausgehend von einem normal dargestellten Bild gleiches Spiel wie zuvor.


    Direkt nach dem Einschalten sieht alles ok aus, dann flackert das Bild etwas, besonders wenn Änderungen stattfinden (Bewegung Mauszeiger) und dann wie gesagt obiges Verhalten mit Streifen und Ausblenden.


    Ich habe sowohl VGA, also auch DVI und zwei verschiedene PCs getestet. Immer das gleiche Bild.


    Woran kann das liegen?


    Danke und Grüße

    Ganz kurz: TN ist für farbverbindliches Arbeiten im EBV-Bereich ungeeignet.


    PVA/MVA, IPS, S-IPS gehen da schon viel eher. Bessere Blickwinkel, keine Farbverläufe aufgrund diesen und kalibriert auch bessere Farben. Aber da du ja erst anfängst und noch nicht viel damit gearbeitet hast, kannst du das noch nicht wissen.


    Ich empfehle mal einen Blick ins Lexikon und wenn du dir ein paar Prad Test durchliest, erkennst du auch schnell was die Unterschiede sind, welche sich im Preis niederschlagen.
    Ausleuchtung, Farbdarstellung, Farbraumabdeckung, etc.


    Nicht umsonst kosten gute TFTs eine Stange Geld. Außerdem müßtest du mal angeben in welchem Farbraum die hauptsächlich arbeitest. Da gibt es auch Unterschiede, welche die Wahl des TFTs beeinflussen.

    Du machst profi EBV an einem TN Panel???


    Lies doch mal bitte den Testbericht zum Dell 2209WA (nicht 2009W)
    Damit werden viele Fragen beantwortet. Auch wie geeignet er für dich ist. Wenn du echt Geld damit machen willst, würde ich vielleicht eher noch einen teureren TFT nehmen.

    Ich spiel nicht professionell und nicht jeden Tag. Aber wenn, dann richtig. Mit dem 19" TFT BenQ FP937s+ hab ich keine "Probleme" in der Richtung.


    Wird die Suche weitergehen :|


    Und was verstehst du unter "wenn dann richtig"??


    Ich sage immer bei egal welchem TFT. Selber testen. Nichts ist besser, als der eigene Eindruck. Ich hatte schon Leute, die sich eingebildet haben, auf einem anderen TFT außer TN mit 2 MS kann man nix treffen. Dann haben sie mal auf meinem alten FSC S-IPS mit allein 25ms Reaktionszeit gespielt und fanden alles top, tolle Farben, kein spürbares Lag. Vieles ist da Einbildung und Placebo. Ich habe jahrelang seht oft Shooter gespielt. Q3A, CS, TF, UT. Ich bin sehr sehr empfindlich. Ich spüre nichts.


    Daher selber mal testen im Geschäft, bei einem Kumpel oder eben ordern und zur Not weiterverkaufen.
    Hatte ich mir auch gesagt, weil ich ihn 100€ unter Deutschlandpreis bekam.

    Als casual Gamer kannst du bedenkenlos zugreifen. Ich habe früher viele Shooter und Co. gespiel und merke nichts. Bei meinen Tests zeigte er aber auch merklich weniger messbares Lag.


    Was ist bei Windows schon sicher? ;):D Soweit ich weiss müsste sRGB unter Vista sauber funktionieren. Ich zocke regelmäßig CoD4 und mir wär nicht aufgefallen dass das Starten des Games das Vista Farbmanagement deaktiviert. Leg aber dafür nicht meine Hand ins Feuer.


    10 Prozent Helligkeit waren bei unserem Testgerät 140 cd/m² mit denen wir auf sRGB kalibriert haben. Der subjektiv schönere Bildeindruck hat man mit 30 Prozent, da geb ich dir recht und hab ich auch eingestellt :)


    1. Also funktioniert die Farbverwaltung auch IM Spiel (OpenGL/Direct X)? Ich meine, werden die Farben im Spiel ebenfalls angepasst? Und was bringt es auf 140 cd/m² zu kalibrieren, wenn man danach eh wieder höher dreht? Die ganzen Gamma und Brightness Werte sind damit doch wieder kaputt.


    2. Ihr schreibt, dass man an der Schärfe nichts drehen soll. Lege ich dieses Testbild zu Grunde, muss ich allerdings auf 40 runtergehen.


    3. Kannst du mir einen Link zur verwendeten Stoppuhr geben. Würde den Inputlag-Test gerne nachstellen.


    Der 3-fache Abstand der Quadrate beim HP im Vergleich zum Dell? Sorry aber das kann ich mitnichten bestätigen. Weder mit noch ohne aktiviertem Overdrive.


    LonelyPixel, ein genereller Download wird nicht angeboten, da ein kalibriertes Profil nicht allgemeine Gültigkeit hat. Jedenfalls nicht für exaktes farbverbindliches arbeiten. Dafür sind die hardwareseitigen Toleranzen zu groß. Ich kann dir aber gerne mein auf sRGB kalibriertes ICC Profil zum Download anbieten. Bitte um Geduld bis heute Abend. Dann schick ich dir eine PN mit Downloadlink. Du brauchst schon ein Programm das Farbmanagement unterstützt. Soweit ich weiss tut das aber Vista. Zumindest sRGB.


    Heisst mit Vista ist man mit Farbmanagement sicher? Ich dachte das aber alle anderen Applikationen es unterstützen müßten (Games) und das Vista Farbprofil überschreiben? (Photoshop)


    Btw.: Die 10% Helligkeit ist derb dunkel. Also ich habe es auf 30% und finde es angenehm. Aber 10% ist wie, wenn man mit einem grau/braunen Schleier auf den TFT schaut.

    Ich hatte auch wesentlich bessere Ergebnisse. Hatte Dyn Kontrast aus. Voreingesteller Modus: Standard
    Würde den Test mit der gleichen Stoppuhr gerne wiederholen. Aber ich weiss nicht, wo ich diese finden kann.

    Zum Prad Test:
    1. Den Stoppuhrtest würde ich gerne wiederholen, denn im Prad-Test schwanken die Lags doch ungemein. Ich hatte im Vergleich zu einem Samsung 19" CTR immer 0-2ms, hatte aber ein Stoppuhr-Flash benutzt.


    2. Nach diesem Testbild, musste ich die Schärfe reduzieren:


    3. Die kalibrierten Werte kann man normal nicht einfach übernehmen oder?

    Eine Fotoserie von TFT Monitor und CRT im Clonemodus bei selber Frequenz, ist da unbestechlich. Ich hab's getestet weil ich den 2209WA grad zuhause habe


    Wenn du dir meine Fotos anschaust siehst du genau das. Daher frage ich, was denn falsch gelaufen sein soll. Ich kann noch weitere 10 Bilder hochladen.


    Wenn der CRT noch mehr Hz hat als der TFT, ist dies doch nicht zum Nachteil des CRTs.


    Und btw. der neue NEC 24" S-PVA hat ebenfalls 0ms bis maximal 16ms. Also sind 0ms sehr wohl bei non-TNs möglich.