Posts by korelstar

    Vermutlich werden bei dir z.Zt. per DDC die Daten vom Monitor abgefragt und entsprechend eine Einstellung vorgenommen. Wenn du die manuell ändern möchtest, hilft dir vielleicht das hier:

    Quote

    Original von robtherat007
    Bist du dir sicher das du den TFT für 1599 Euro gekauft hast ?
    bei


    gibts ihn nur für 1799,- Euro


    Vor der offiziellen Einführung des Gerätes gab es bei vielen Händlern äußerst günstige Einführungspreise, die inzwischen eigentlich alle vorbei sind. Wurde aber auch in mehreren Threads hier schon geschrieben.

    Pixelfehler hat mein FP231W ebenfalls noch nicht. Ich will zwar nicht immer alles schlecht reden, aber trotzdem mal eine völlig unbegründete These in den Raum stellen:


    Da die ersten Exemplare eines neuen Monitormodells vielfach in den Ausstellungsräumen der Händler landen, kann es sich ein Hersteller nicht leisten, dass in dieser Fuhre Pixelfehler sind. Will heißen: Er wird dafür sorgen, dass die frühen Exemplare gut sortiert werden. Die Folgerung: In Zukunft könnte es schlechter werden.


    Aber wie gesagt: alles unbegründete Panikmache -- habe schließlich keine Ahnung.

    Quote

    Original von mic
    Wie verhält sich das eigentlich mit Monitoren, die wie meiner über zwei DVI-Eingänge verfügen? Werden die pauschal oder müssen die doppelt verzollt werden? Die Frage mag vielleicht hirnrissig klingen, aber der Bürokratie wäre es m.E. zuzutrauen.


    Nein. Ob der Monitor (mindestens) einen DVI-Eingang hat, soll entscheiden, ob das Gerät in die Zoll-Kategorie "Unterhaltungsgerät" (mit 14%) oder eben nicht (mit 7%) eingeordnet wird.



    Quote

    Würde es sich eigentlich rentieren, wenn die Hersteller anstelle von kompletten DVI-Monitoren nur die Einzelteile (Panels, Schaltplatinen, Gehäuse, Ständer etc.) in die EU importieren und hier zusammensetzen lassen?


    Das hängt von den Produktionskosten ab. Aber genau das will die EU ja damit bewirken, dass nämlich der Binnenmarkt gefördert wird. Die 14% Zoll wären dann natürlich nicht fällig, dafür aber teurere Arbeitsplätze, was uns gut bekommt. Es wäre also zu begrüßen, wenn nun einige Hersteller vermehrt in der EU produzieren. Aber das ist vermutlich Wunschdenken.

    Quote

    Original von Wraithguard
    So, was mache ich jetzt? Überstürzt und zähneknirrschend den BenQ für fast 1750Euro bestellen (ist er die wert?)


    Ich frage mich, ob der BenQ FP231W nicht sowieso schon mit 14% berechnet wurde, da er einen S-Video- und Composite-Eingang hat und somit sowieso schon offensichtlich auch ein Unterhaltungsgerät ist. Dann könntest du dir natürlich Zeit zum Überlegen lassen.



    Quote

    Original von B.Z.
    Wenn das so weitergeht haben wir in diesem bBereich wie beim Benzin einen weit höheren Anteil an Steuern und etc. wie das Gerät eigentl. Wert ist.


    Nanana, das hat so einen absolut unbegründeten bösartigen Unterton. Bei Benzin ist das nämlich was ganz anderes und dort macht es auch Sinn. Bei TFT-Monitoren wird das sicherlich nicht passieren.

    Was am Schlimmsten an der Sache ist: Um den Einfuhrzoll zu umgehen, werden wohl in Zukunft vermehrt Geräte mit ausschließlich einem VGA-Eingang hergestellt und verkauft, was mal wieder einen Schritt zurück in die Steinzeit bedeutet.


    Warum man nicht den Kopierschutz HDCP als Kriterium für Unterhaltungsgerät setzt, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.


    Gelten eigentlich TFTs mit S-Video-Eingang schon jetzt als Unterhaltungsgerät?


    Edit: Neu ist die Sache übrigens wirklich nicht, schon im Februar wurde es geplant.

    Quote

    Original von Big B
    Ja Oben geht kein USB. Wo ist denn der 4. USB Port. 1Up 3Down ?(


    :) Ist auch schon merkwürdig von BenQ, die Anschlüsse an drei verschiedenen Stellen zu legen.

    • 1 Port: oben in der Mitte (offiziell für die Webcam)
    • 2 Ports: links unter den Bedienungsknöpfen
    • 1 Port: hinten unten direkt neben dem Uplink

    Naja, drei Stunden sind ja nicht viel. Die schafft meiner denke ich auch noch. Interessanter wären Daten ab 24 Stunden. Falls du den also zufällig mal so lange komplett vom Stromnetz trennst.... (ich weiß, das ist hart ;) )


    Habe eben mal alle vier USB-Ports getestet. Scheinen zu funktionieren. Hast du Probleme mit dem oben?


    Hast du das Foto wegen meiner Aussage bzgl. der Brillanz gemacht? Bewertet meine Aussage nicht zu hoch. Ich wollte damit nicht sagen, dass das Bild schlecht aussieht, denn das tut es keineswegs. Dieses Glitzern ist für mich nur ungewohnt. Im Übrigen könnte man das auf so einem kleinen Foto sowieso nicht erkennen.


    Edit: Ah, da kam ja noch mehr Text. Werde dann auch mal ein bisschen an den Kontrast-Einstellungen herumspielen.

    Das mit der Sprache stört mich auch nicht. Mir ist es nur aufgefallen und ich wollte es daher erwähnen (da haben halt die Programmierer etwas schlampig gearbeitet -- macht ja weiter nichts).


    Die Einstellungssache ist insofern unschön, da auch z.B. die Bild-in-Bild-Position zurückgesetzt wird. Außerdem ist trotz automatischen Auto-Setup in Text-Modus (beim Booten) das Bild sehr weit nach rechts verschoben, was manuell korrigiert werden muss (muss derzeit noch analog fahren, da bei mir der DVI-Ausgang der Grafikkarte unter Linux noch nicht läuft).


    Zur Ausleuchtung: Mir ist auch aufgefallen, dass die Helligkeit in den Ecken abnimmt. Es ist aber nicht störend, finde ich. Trotzdem kann man natürlich nicht mehr von einer gleichmäßigen Ausleuchtung sprechen. Pixelfehler habe ich zum Glück keinen einzigen.


    Ansonsten habe ich mich hier schoneinmal geäußert.


    Edit: Was mir noch einfällt: Das von Andi im HP 2035-Testbericht erwähnte Glitzern der Oberfläche, das laut ihm für S-IPS-Panels typisch ist, ist mir beim FP231W auch aufgefallen. Ich muss zugeben, ich habe mich noch nicht daran gewöhnt und finde, dass es etwas die Brillianz der Bilder schwächt. Ich habe immer das Gefühl, der Monitor sei dreckig.



    Wäre aber schön, wenn sich die wirklichen Besitzer noch zu Wort melden könnten, bezüglich ihrer Erfahrungen mit dem Einstellungenspeicher.

    Eine kleine Kuriosität des FP231W: Obwohl die OSD-Sprache auf Deutsch gestellt ist, erscheint die Meldung "No Signal Detected", wenn an dem gewählten Eingang kein Signal anliegt.


    Was aber viel wichtiger ist: Um Strom zu sparen, ziehe ich immer den Stecker des Netzteiles. Doch leider tritt bei mir dann der Effekt auf, dass der Monitor nach einiger Zeit (oft schon über Nacht) seine Einstellungen vergisst. Habt ihr sowas auch schon festgestellt oder ist mein Modell evtl. fehlerhaft?

    Es ist nun tatsächlich soweit: Der BenQ FP231W muss nicht mehr länger als Geheimtipp behandelt werden, nein er ist nun auf der deutschen Website von BenQ gelistet:


    Allerdings scheint BenQ wiedereinmal (auf einer BenQ-Website eines anderen Landes stand, der FP231W sei ein 20-Zöller) bei den technischen Daten verwirrt zu sein:

    Quote

    USB-Hub: Nein


    Bei der Übersicht der Leistungsmerkmale steht hingegen, er hat einen USB2.0-Hub, was in Wirklichkeit auch zutrifft.

    Ich habe vorgestern nun doch den FP231W bekommen, ebenfalls zu einem sehr günstigen Preis (möglicherweise ja sogar beim selben Shop wie Vyper). Im Großen stimme ich seinem Bericht voll zu, möchte jedoch ein paar Anmerkungen machen:


    Quote

    Original von Vyper
    Schnell das DVI, USB und Stromkabel angeschlossen und die drei USB Slots sind natürlich auch gerne gesehen.


    So wie ich das sehe, hat der sogar vier USB-Anschlüsse: Zwei an der linken Seite, einen oben für die Webcam und einen direkt neben den USB-Uplink an der Anschlussleiste. Damit es einmal erwähnt ist: Der USB-Hub kann sogar USB 2.0.


    Quote

    Was mich aber stört, ist das Geräusch des Netzteils. Nicht nur das es ziemlich heiß wird, es knistert vor Stromspannung auch höbar wenn man die Brightness nach oben dreht oder wenn großflächig ein Weißton angezeigt werden muß. ?(
    Für mich heißt das, das mein Netzteil demnächst geräuschgedämmt unter dem Tisch verschwinden wird. (Derzeit liegt es auf dem Tisch)


    Also bei mir macht das Netzteil keine Geräusche, dafür aber der Monitor ganz leicht. Der Computer übertönt dies aber ohne Probleme (dabei ist meiner schon sehr leise). Im übrigen finde ich es persönlich nicht so schön, ein externes Netzteil zu haben. Mir wäre ein internes lieber, so dass der Power-Knopf am Monitor wirklich jeden Stromverbraucher ausschaltet.


    Quote

    Leider kann man unter Linux den Monitor bisher nicht ohne größeren Aufwand in 1920*1200 Pixel betreiben, da keine Distribution den Monitor kennt. Da muß man die Modelines schon selber errechnen und ein Costum Setup benutzen. Er wird hoffentlich in Zukunft bessere Unterstützung durch die Distributoren erfahren.


    Da habe ich andere Erfahrungen gemacht: Benutzt man das DDC-Modul vom X-Server und fragt somit die Daten vom Monitor ab, gibt es auch unter Linux mit 1920x1200 überhaupt keine Probleme.


    Ich hingegen habe derzeit unter Linux Probleme den DVI-Ausgang von meiner ASUS Radeon 9200SE/TD zu aktivieren. Das funktioniert leider noch nicht (wenn jemand einen Tipp dazu hat, immer her damit). Katastrophal ist dies nicht (auch wenn ich das baldmöglichst ändern will), denn selbst die analoge Darstellung ist bei mir ausgezeichnet.

    Quote

    Original von korelstar
    Hat der FP231W eigentlich auch einen Komponentenvideo-Eingang, wie der HP L2335, oder nur S-Video?


    Da ich inzwischen nun doch den FP231W bekommen habe, kann ich mir meine Frage selbst beantworten (damit es hier nochmal expliziet für alle steht): Der FP231W hat _keinen_ Komponentenvideo-Eingang, was natürlich schade ist, wenn man einen externen HDTV-Receiver nutzen möchte, denn ich bezweifel, dass sich HDTV über S-Video anständig darstellen lässt (wenn überhaupt). Dafür hat er aber Bild-in-Bild, was bisher auch nirgens erwähnt wurde.