Welchen 20 Zöller?

  • Hi,


    ich habe erst vor ein paar Tagen "entdeckt", aber ich muss sagen, daß es eine tolle, informative Website für TFTs ist!


    Da mein schöner 22 Zoll Belinea 108080 (CRT) vor zwei Wochen den Geist aufgegeben hat, bin ich nun soweit, mir meinen ersten TFT zu kaufen :)


    Nutzen möchte ich ihn größtenteils zum zocken, Filme gucken und auch im Internet surfe ich ziemlich viel! Arbeiten tue ich eigentlich weniger am PC (öm, oder fast garnicht?!? ;)).


    Meine Favoriten sind/waren VIEWSONIC VP201s und NEC Multisync 2080ux+
    Vor allem über den 2080ux+ habe ich hier im Forum einige vielversprechende Erfahrungsberichte lesen können, AUßER eben das Problemen mit den REBK-Streifen :(
    Die meisten Threads bezüglich dieses Problems liegen schon fast bis Februar 2004 zurück; hat sich denn bisher schon etwas Seitens NEC getan?
    Außerdem würde mich mal interessieren, wie stark diese Streifen sichtbar sind! Bei meinem 22er CRT (ok, das haben natürlich alle 22er!) waren 2 horizontale Linien auf dem Monitor, die das Bild "gehalten"/stabilisiert haben. Ist das REBK-Problem genau "so gut" sichtbar oder eher mehr/weniger??
    Es wäre nett, wenn Ihr auf diesen Vergleich eingehen könntet... ;)


    Mir ist es bei ´nem neuen 20er TFT wichtig, daß die Farben kräftig aber nicht zu aufdringlich wiedergegeben werden. Die Darstellungsschärfe sollte auch gut sein (wenn das nicht bei allen TFTs der Fall ist...).


    Außerdem würde ich gern die Möglichkeit haben, den Windowsdesktop von 1600x1200 auf 1280x1024 zu stellen, ohne daß die Darstellungs-Qualität zusehr darunter leidet!


    Sooo, das war´s eigentlich schon :) Vielleicht fallen Euch ja noch ein paar andere gute TFTs ein, die meinen Ansprüchen genügen...
    Obwohl ich mich schon sehr mit dem Gedanken angefreundet habe, mir demnächst, in nicht allzuferner Zeit (habe als Ersatz momentan nur ´nen 14-Zoll CRT :() den 2080ux+ zu kaufen!


    Am liebsten würde ich natürlich hören, daß NEC die ganzen Problemchen der älteren 2080ux+ Modelle jetzt endlich beseitigen konnte!!


    Danke im Voraus!


    MfG
    Tori

  • @Torian.cc


    Die REBK´schen Streifen sind bei den aktuellen Modellen (egal welcher Marke) weniger deutlich geworden, aber ganz weg sind sie nicht.


    Mich persönlich würden sie immer noch stören. Was außer Frage steht ist, dass diese Panels absolut schnell sind.


    Was deinen Vergleich mit den Stabilitätsdrähten bei Diamondtron/Trinitron Röhren angeht: ich muss sagen, dass mich diese Drähte nie gestört haben, weil ich auch wusste, dass es sie gibt und das sie nötig waren. Das wusste ich damals bei den REBK´schen Streifen nicht. Ich denke auch nicht, dass die unbedingt sichtbar sein müssen.


    LG-Philips hat mit dem 23" Panel es auch geschafft ein streifenfreies Panel zu fabriezieren, was auch 16ms schnell ist und den 20" Modellen in nichts nachsteht (außer im Preis). Insofern finde ich es doppelt schade, dass es nicht auch sofort beim 20" möglich war/ist. Ansonsten wäre der 2080UX+ schon damals ein Meisterstück gewesen.


    Du musst es selber für dich entscheiden, ob dich die REBK´schen Streifen stören. Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich.
    Andi hat die Tage den 20" HP TFT mit den besagten LG-Philips Panel getestet. Du kannst dir ja mal den Test ansehen. Ich nehme an, dass dies ein aktuelleres Modell ist, als die TFTs (die NEC 2080UX+), über die Du dich aus den User-Testberichten informiert hast.


    REBK


    PS: Willkommen auf Prad.de ;)

  • Danke :)


    Ich habe heute beim NEC-Kunden-Support angerufen, und der Typ am Telefon hat tatsächlich behauptet, als ich ihn auf das REBK-Problem angesprochen habe, daß es dieses Problem NIE GEGEBEN HAT!!
    Es gab EINEN Monitor, der solche Fehler hatte, der wurde eingeschickt und von NEC nach Japan zum Check geschickt.


    Er hat mir außerdem gesagt, daß im Prad.de Forum das REBK-Problem zur Mode wurde und auf einmal JEDER bei NEC TFTs diese Streifen sehen wollte!
    Also definitiv gibt es beim 2080ux+ KEIN REBK-Problem und laut ihm gab es das auch NOCH NIE!!


    Find` ich ganz schön krass, was der da vom Stapel gelassen hat....
    Ich habe ihm nochmal die Prad.de Adresse gegeben, aber die kannte er schon lange, und war der Meinung, daß das alles Quatsch ist/war!


    Soviel also zur Stellungnahme von NEC zum REBK-Problem, und was man diesbezüglich verbessern könnte.....


    Ich glaube zwar eher den Usern hier im Forum, werde mir den 2080ux+ aber trotzdem bestellen :)
    Ich denke mal, daß spätestens Montag die Bestellung rausgeht, und ich den Kaufpreis noch von 1339 Euro auf knapp 1200 bis 1250 Euro drücken kann. Bitte drückt mir die Daumen :)
    Achja, und auch dafür, daß ich gleich auf Anhieb ein Fehlerfreies und gut funktionierendes Gerät erwische!


    Ich melde mich, wenn er da ist (auch wenn ich keinen so tollen Erfahrungsbericht abliefern kann, wie sie schon vorhanden sind! Die sind echt allererste Sahne - Respekt!).


    MfG
    Tori

  • Quote

    Ich denke mal, daß spätestens Montag die Bestellung rausgeht, und ich den Kaufpreis noch von 1339 Euro auf knapp 1200 bis 1250 Euro drücken kann. Bitte drückt mir die Daumen


    Was'n das für ne Preisdrückerei bitte?
    Das Gerät ist schon DEUTLICH unter 1200,- zu bekommen... lol

  • Quote

    Ich habe heute beim NEC-Kunden-Support angerufen, und der Typ am Telefon hat tatsächlich behauptet, als ich ihn auf das REBK-Problem angesprochen habe, daß es dieses Problem NIE GEGEBEN HAT!!
    Es gab EINEN Monitor, der solche Fehler hatte, der wurde eingeschickt und von NEC nach Japan zum Check geschickt.


    Er hat mir außerdem gesagt, daß im Prad.de Forum das REBK-Problem zur Mode wurde und auf einmal JEDER bei NEC TFTs diese Streifen sehen wollte!
    Also definitiv gibt es beim 2080ux+ KEIN REBK-Problem und laut ihm gab es das auch NOCH NIE!!


    Leider trägt die Hotline nicht gerade zur Aufklärung dieses Sachverhaltes bei. Andererseits würde ich als Hotlinemitarbeiter sicherlich auch so reagieren. Es ist ja auch kein Fehler (Problem), sondern ein Produktmerkmal.


    Hier kannst Du sehen (falls Du es siehst) was mit den REBK´schen Streifen gemeint ist (Bilder stammen aus den Test vom HP 2035 der jüngst von Andi veröffentlicht wurde):



    Der NEC 2080UX+ besitzt, genau wie der HP, ebenfalls ein LG-Philips S-IPS 16ms Panel. Solltest Du dich für den 2080UX+ entscheiden, dann wirst Du wahrscheinlich den Vorteil haben, dass Du die Streifen kaum noch siehst, vor allem wenn Du den TFT überwiegend nur zum spielen benutzt, ist der Effekt zu vernachlässigen.


    REBK

  • Quote

    Original von TFTshop.net


    Was'n das für ne Preisdrückerei bitte?
    Das Gerät ist schon DEUTLICH unter 1200,- zu bekommen... lol



    Damit hast Du sicherlich Recht!
    Aber leider ist der 2080ux+ nicht über die 5 Lieferanten von EXPERT/TEICHERT zu beziehen. Also müssen die den Monitor direkt bei NEC ordern. Und dort ist die unverbindliche Preisempfehlung leider immer noch 1339 Euro :(


    Jetzt wirst Du wahrscheinlich sagen, ich soll den Monitor einfach woanders kaufen! Das würde ich auch tun, wenn ich nicht ´nen Gutschein über 650 Euro von TEICHERT hätte.....


    Naja, ich hoffe jedenfalls, daß ich den Preis noch etwas drücken kann *alsoimmernochganzdolleDaumendrückenbitte* !!


    MfG
    Tori

  • Hi, hab ja parallel hierzu auch einen kleinen Kauftippthreat gepostet zwecks NEC 2080+ , ...


    REBK du schreibst :

    Quote

    Die REBK´schen Streifen sind bei den aktuellen Modellen (egal welcher Marke) weniger deutlich geworden, aber ganz weg sind sie nicht.


    Seid wann ist das so ?
    Darüber hab ich nichtmal was im 25 Seiten langen Testbericht gelesen ???


    Also ist er jetzt doch zu empfehlen???


    Ich bin einfach so unheimlich unschlüssig. Der iiyama H-540 S macht mich auch total an, bis auf die vielen Meinungen dass er zum Zocken absolut nicht zu gebrauchen sei, vor allem nicht im Gegensatz zum NEC2080+.
    Ich meine hauptsächlich ist er ja für mich als Grafik LCD gedacht mit dem ich aber auch Texte schreiben will, viel surfen werde aber auch zocken werde. Und Half-Life2 auf was ich es abgesehen habe könnte schon schlieren ziehen denke ich.


    Betreiben werde ich die TFTs übrigens mit einer MSI 5900 XT. weiß jemand ob ich da was zwecks Pivot Funktion beachten muss???


    Ach ja und nochwas, was ich wichtig zu erwähnen finde, der iiyama H-540 S hat ja eine Glasscheibe vorm Pannel. Find ich sehr gut, da man das Pannel ja auch mal von Staub befreien will, und wer weiß wie sich das verhällt nach 3 Jahren, oder gar schon nach einem.


    Und nochmal was... was hat es mit dem Nec 2080 Ohne + auf sich?=
    Wie unterscheiden sich die beiden? Ist das besser ???? Keine Streifen und genauso schnell beim zocken???


    Danke und sorry für das zugemülle :)

  • @Grafisch


    Quote

    Seid wann ist das so ?
    Darüber hab ich nichtmal was im 25 Seiten langen Testbericht gelesen ???


    Also ist er jetzt doch zu empfehlen???


    Die beiden NEC 2080UX+ die ich ende letztes Jahr und dieses Jahr im Januar gehabt habe hatten stärker ausgeprägte REBK´schen Streifen als die aktuellen Modelle. Davon konnte ich mich auf der CeBIT selber überzeugen. Ich sage aber auch, dass die Streifen bei allen TFTs die das 20" S-IPS 16ms LG-Philips Panel haben immer noch zu sehen sind und IMHO ist das Bild dadurch für mich ruiniert. Deswegen wirst Du von mir auf keinen Fall eine Empfehlung für dieses Panel bekommen, wenn Du wie ich sehr auf eine lupenreine Bildqualität setzt.


    Wenn Du überwiegend mit dem TFT spielen willst und vornehmlich schnelle Spiele und Du Dich wegen den Streifen nicht irritiert fühlst, dann gibt es kaum was besseres als den NEC 2080UX+ & Co (Co = die anderen mit dem 20" LG-Philips Panel).


    Wenn Du ein tadelloses und dazu verdammt schnelles Display haben willst, dann musst Du in die Tasche greifen und dir die 23" Modelle von BenQ oder HP kaufen. Die sind genauso schnell wie die 20"er haben aber keine REBK´schen Streifen. Die würde ich Dir dann guten Gewissens empfehlen können.


    Es gibt genügend Leute die mit beiden von dir in der engeren Auswahl befindlichen TFTs zufrieden sind. Und jeder der seinen TFT hat, wird diesen nur positiv darstellen. Du wirst kaum kritische Aussagen über den eigenen TFT finden, eher nur die positiven Dinge. Wenn Du Dir z.B. den 2080UX+ zulegen wirst, dann wirst Du wahrscheinlich sagen, dass Dir die Streifen gar nicht auffallen. Kaufst Du dir jedoch den 21,3" Iiyama, dann wirst Du bemerken, dass sich ja doch das meiste darauf recht gut spielen läßt. Die Wahrheit jedoch liegt irgendwo dazwischen, denn der 21,3" TFT mit dem NEC Panel ist nun mal langsamer als das 20" LG-Philips Panel und nicht jedes Spiel macht darauf Spass. Dafür ist das Bild gegenüber dem 20" deutlich besser.


    Es liegt nun einmal an Dir selbst, was Du lieber hast. Willst Du lieber was zum spielen oder zum arbeiten?


    Quote

    Und nochmal was... was hat es mit dem Nec 2080 Ohne + auf sich?=
    Wie unterscheiden sich die beiden? Ist das besser ???? Keine Streifen und genauso schnell beim zocken???


    Sofern der NEC 2080UX keiner Panelaustauschaktion (z.B. durch Reparatur) unterworfen wurde hat der 2080UX keine REBK´schen Streifen. Den hatte ich ja auch ne Weile gehabt.


    Von der Responsetime bewegt er sich zwischen dem 2080UX+ und dem 2180UX. Wäre also ein guter Kompromiss, wenn man den heute noch kaufen könnte. Vielleicht hast Du ja Glück?


    REBK

  • Quote

    Original von Grafisch


    Ach ja und nochwas, was ich wichtig zu erwähnen finde, der iiyama H-540 S hat ja eine Glasscheibe vorm Pannel. Find ich sehr gut, da man das Pannel ja auch mal von Staub befreien will, und wer weiß wie sich das verhällt nach 3 Jahren, oder gar schon nach einem.


    Der H540s, den ich hier hatte, der hatte definitiv KEINE Glasscheibe vor dem Panel. Und ich glaube auch nicht, daß sich das seitdem geändert hat. 8o


    Ansonsten stimme ich REBK mal wieder zu 100% zu. ;) :D


    Schöne Grüße


    Mario

  • Hab mich verlesen, es gibt zwar eine Glasscheibe diese ist jedoch optional erhältlich!!!


    PS: Ich habe heute 40 min. mit Herrn Barat von TFTShop.net telefoniert um meine Sorgen mit ihm zu teilen.


    VIELEN DANK an dieser Stelle an TFTShop.net !!!


    So ein informatives Gespräch erhällt man wohl sonst nirgends in Deutschland wenn es um TFTs geht! Eine Beratung der ersten Sahne. und nein ich werde hierfür nicht bezhalt!!!


    Im Gegenteil ich als Urschwabe, naja ein wenig Däne bin ich auch wens juckt, zahle da lieber 39 EUR mehr für kompetente Beratung und keine Warteschleifen am Telefon. Ich weiß dass er bei Herrn Barat zwar 1399,- kostet es den iiyama aber schon für 1360 EUR gibt. TROTZDEM! Und nochmal Danke, ich hoffe , bzw denke glücklich damit zu werden.


    Und ja ich werde ihn auch hier testen!!! bzw. einen kleinen Testbericht schreiben.


    Greetz & Over Steffen :)

  • ER IST DA, HURRA-HURRA !!!


    *freu,freu*


    Ich habe soeben meinen NEC LCD2080UX+ abgeholt und ihn auch gleich angeschlossen!


    Ich muss sagen : Ich bin begeistert!! :)


    Ich behaupte jetzt einfach mal, die neuen Panels im 2080UX+ haben KEIN REBK-Problem mehr!! Ich konnte auf Teufel-komm-raus nichts entdecken!
    Und die Farben des Displays kann man tatsächlich als schööön homogen bezeichnen!


    Ich habe als erstes ´nen Pixel-Test gemacht, aber kein einziger Pixel ist tot (ich hoffe, daß bleibt auch so...).


    Cool finde ich vor allem, ich habe als Desktop-Auslösung nicht die empfohlenen 1600x1200 gewählt, sondern nutze momentan 1280x1024, und es sieht echt total gut aus! Kein Verzerren oder dergleichen. Als ob der Monitor auch für diese Auflösung vorgesehen ist!


    Wiegesagt war der erste (und der 2te ;)) Eindruck überwältigend..., ich hoffe aber auch, daß es dabei bleibt (oder sich sogar noch häuft), und nicht in nächster Zeit in Frust umschlägt, da ich möglicherweise doch so nach und nach die ganzen Macken entdecke, wie bei z.B. Try2FixIt (bitte drückt gaaaanz dolle :)).


    Oki, sobald ich mir ein richtiges Bild vom TFT machen kann und die erste Euphorie nachgelassen hat, melde ich mich nochmal und gebe Euch ein abschließendes Fazit.


    MfG
    Tori

  • Wat denn wat denn - keine Nadelstreifen mehr - ist er wirklich ECHT??:D ;) :D =)
    Uff alle Fälle herzlischen Glückwunsch.

  • Dankeschön :)


    Also ich muss sagen : Ich bin SUPER-ZUFRIEDEN !!!


    Ich hatte zwischendurch mal den Fehler gemacht, und die Wiederholfrequenz auf 85hz gestellt. Ab dem Moment sah das Bild doch etwas seltsam aus (was ich aber leider nicht sofort bemerkt habe)!
    Also dachte ich zuerst : Mist, der hat ja doch Macken :(
    Als ich dann, nach ca. 1 Std, aber wieder auf 75hz gestellt habe, war alles wieder perfekt!
    Ist gut möglich, daß ich extrem blind bin, oder einfach das sehe, was ich sehen WILL, aber ich finde einfach nix negatives.


    Und die Darstellungsqualität unter 1280x1024 mit 75hz sieht sogar besser aus, als mit meinem alten Belinea 108080!
    Und ich bin wirklich nicht nur sch...ss Darstellung gewohnt.


    Zuerst hatte ich nämlich befürchtet, daß ich den Desktop nur unter 1600x1200 richtig laufen lassen könnte...
    Aber es sieht wirklich seeeehr gut aus!


    Zocken, Filme schauen + im Internet surfen (+ posten ;)) macht mächtig viel Spaß :)


    MfG
    Tori

  • @Torian.cc


    bitte nicht falsch verstehen, aber man kann deine Aussage bzgl. der Bildqualität nicht als Massstab nehmen, wenn Du den TFT mit der Auflösung 1280x1024 betreibst, obwohl die native Auflösung 1600x1200 ist.


    Sicherlich sind die Interpolierungseingenschaften des NEC 2080UX+ IMHO mit das beste was es gibt, aber zu sagen, das Bild wäre (unter 1280x1024) absolut brilliant, ist genau so als wenn ich einen HDTV Bildschirm durch eine Milchglasscheibe ein ausgezeichnetes und scharfes Bild attestiere.


    REBK

  • Sicher stimmt das, aber ich empfinde das Bild nicht nur als ausreichend, sondern als wirklich gut!
    Ich weiss nicht, ob Du die neue/ren/n Geräte vom 2080UX+ schon kennst. Wenn ja, ist Deine Meinung sicher begründet, wenn nicht, kannst Du soetwas nicht einfach behaupten, da Du nicht weisst, ob die Darstellung, außerhalb der physikalischen Auflösung, vielleicht wirklich sehr viel besser geworden ist!


    Wie schon erwähnt hatte mein alter Belinea 108080 eine sehr gute Darstellungsqualität, und ich würde soetwas nicht behaupten, wenn ich nicht sicher wäre, daß die Qualität des 2080UX+ unter 1280x1024 mindestens genausogut ist, wie die des 108080 (CRT).


    Aber das alles ist natürlich nur ein subjektiver Eindruck! Jeder andere kann einen vollkommen anderen Eindruck davon haben!
    Trotzdem halte ich ...


    Zitat : ...... HDTV ......., Milchglasscheibe......, etc.
    für sehr übertrieben! Denn das ist definitiv kein passender Vergleich.


    Bitte, wenn Du die Möglichkeit hast, schau Dir den neuen/neueren 2080UX+ einmal unter den von mir genannten Einstellungen, an!
    Möglicherweise bist Du dann etwas von Deiner ziemlich radikalen Meinung abzubringen ;)


    Am liebsten würde ich es Dir mal zu Hause bei mir zeigen. Aber wahrscheinlich wohnen wir 100erte von Kilometern voneinander entfernt...


    MfG
    Tori

    • Official Post

    Von welchen Anwendungen reden wir denn? Wenn jemand sagt Bilder, Video, usw. wird in der 1280 x 1024 Auflösung genauso gut dargestellt, da kann ich zustimmen. Wer allerdings behauptet dass Schrift in der Auflösung auch noch besser aussieht als auf dem CRT oder keinen merklichen Unterschied in der Schärfe erkennt, dem nehme ich das nicht mehr ganz ab.


    Torian.cc, ich freue mich dass Du mit dem Modell so zufrieden bist. Aber zum Wohle aller, die jetzt den ersten TFT erwarten, der bei jeder Anwendung so interpoliert wie ein CRT, denen möchte ich eine Enttäuschung ersparen. Ich hatte gerade 2 Modelle mit identischem Panel bei mir, nicht von NEC allerdings auch mit identischem LG Panel. Und den NEC 2080UX+ habe ich mir bei einem Händler schon mal näher angesehen. Tolles Gerät, keine Frage. Allerdings sehe ich die ganze Sache etwas differenzierter.

  • Andi& REBK haben da absolut Recht. Ich sitze gerade an einem 2080ux+, vorgestern gekauft, und die Interpolation ist gut, aber in 1600*1280 ist das Bild deutlich klarer und sauberer, auch an einem CRT kommt er nicht ran.


    Das Gerät wurde 06/04 hergestellt und auch hier sind die Streifen nur ganz minimal zu sehen, aber stärker im Oberenteil.

  • @Torian.cc


    Quote

    Ich weiss nicht, ob Du die neue/ren/n Geräte vom 2080UX+ schon kennst. Wenn ja, ist Deine Meinung sicher begründet, wenn nicht, kannst Du soetwas nicht einfach behaupten, da Du nicht weisst, ob die Darstellung, außerhalb der physikalischen Auflösung, vielleicht wirklich sehr viel besser geworden ist!


    Dazu muss man nun wissen, was "neue/ren/n Geräte" genau bedeutet. Wenn es das bedeuten soll, dass man immer die aktuelle Revision eines TFTs kennen muss um über diesen TFT etwas zu sagen, dann haben alle alten TFT-Tests an Aussagekraft verloren. Das kann es also nicht ganz sein. Aber Du kannst ja mal schreiben, welches Produktionsdatum dein Gerät besitzt.


    Um konkreter zu werden: Den letzten NEC 2080UX+ den ich gesehen habe war auf der CeBIT 2004. Auch dieser hatte immer noch die REBK´schen Streifen und dieses wurde auch noch durch Käufer Monate später hier bestätigt (die diese Streifen aber nicht immer als störend empfunden haben!). Neben den NEC habe ich den Viewsonic VP201S mir ansehen können (der hat ja das gleiche Panel wie der 2080UX+ verbaut), das war vor ca. 2 Monaten und in der Arbeit haben wir zwei (noch nicht ganz so alte) HP 2035 TFTs. Auch wenn die Streifen weniger deutlich zu sehen waren (bei den HPs sind sie allerdings fast so deutlich wie seinerzeit bei meinen 2080UX+ TFTs) ich kann diese immer noch ohne Probleme sehen.


    Mittlerweile mag ich es auch nicht, wenn man mir einreden will, dass das Panel genauso gut ist, wie ein erstklassiges Panel z.B. dem im 2180UX.
    Ich weiss ziemlich genau, wie gut (qualitativ gut) ein Panel sein kann und wenn ich zu einem mir bekannten Panel (TFT) ein Urteil treffen kann, dann werde ich dies auch unverblümt so schreiben. Ich finde das bin ich den Leuten schuldig, die einen ähnlich hohen Anspruch an ein TFT-Bild haben.


    Ganz nüchtern gesehen finde ich es deswegen einfach unfair einen TFT der Bildqualität nach zu bewerten, den man nicht in der nativen Auflösung betreibt. Es ist dann fast schon irreführend. Stell Dir vor Andi würde solche Tests abliefern. Die wären schlichtweg nicht zu gebrauchen. Es ist zwar gut zu wissen, dass der TFT gut interpolieren kann (das habe ich auch sehr oft positiv hervorgehoben), aber es kann nicht das Bewertungsargument bzgl. der Bildqualität sein.


    Quote

    Wie schon erwähnt hatte mein alter Belinea 108080 eine sehr gute Darstellungsqualität, und ich würde soetwas nicht behaupten, wenn ich nicht sicher wäre, daß die Qualität des 2080UX+ unter 1280x1024 mindestens genausogut ist, wie die des 108080 (CRT).


    Unter den Gesichtspunkt mag das ja auch zutreffen. Aber nicht jeder weiss, dass der Belinea 108080 ein CRT-Monitor ist und unter diesen Umständen ist der Vergleich ja noch viel extremer. Selbst ein unterdurchschnittlicher TFT wird gegen viele CRTs "fantastisch" aussehen.
    Mir selber ist heute kein einziger CRT bekannt, der es im Punkto Bildqualität mit einem TFT in der Auflösung 1600x1200+ aufnehmen könnte.
    Der TFT siegt was Schärfe und Darstellungqualität angeht immer.


    Quote

    Ich behaupte jetzt einfach mal, die neuen Panels im 2080UX+ haben KEIN REBK-Problem mehr!! Ich konnte auf Teufel-komm-raus nichts entdecken!


    Das kann ja auch durchaus möglich sein. Dazu müsste ich wirklich ein ganz aktuelles Modell haben. Trotzdem kannst Du nicht verhindern, dass ich diese Aussage ganz stark anzweifel, weil bei meinen ganzen Respekt Dir gegenüber, Du:


    a) nicht die Erfahrungswerte bzgl. der Streifen hast
    b) momentan absolut überwältigt bist über das geniale neue Bild
    c) in der Auflösung 1280x1024 wahrscheinlich die Streifen so oder so nicht sehen wirst, weil alles sehr weich dargestellt ist und die eigentliche Schärfe des 2080UX+ auf dieser Weise auf der Strecke bleibt



    Was aber nach wie vor stimmt (IMHO) ist, dass der 2080UX+ der perfekte TFT zum spielen ist. Die Responsezeiten suchen (neben den 23"ern) ihres gleichen :)


    REBK

  • Also ich hab meinen grad mal auf 1280x1024 gestellt, es schaut einfach nur miserabel aus. Anders kann man es nicht sagen. Das alles größer und verschwommener ist kann ich ja noch einigermaßen verkraften, was allerdings extremst stört ist dass die Buchstaben unförmig sind, der erste senkrechte Strich beim M ist ein Pixel breit, der 2te allerdings 2 Pixel. An einer anderen Stelle ist es umgekehrt. An einer dritten hat das M plötzlich noch einen grauen Schatten. Furchtbar.