Hyundai L90D+ (Prad.de User)

  • Ausser der Grösse haben die SED Panels aber die gleichen Nachteile wie ein CRT
    d.h. Elektronenstrahung, Refreshrate, und auch die Bildqualität wird nicht an einen sehr guten LCD rankommen.
    So denke ich jedenfalls, aber davon abgesehen gehört das ja nicht hier hin.

  • Quote

    Original von Towelie
    Ich dachte TFTs stellen das bild zumindest besser dar. (wenn das jetzt auch auf Farben usw. ziehlt) kanns das ja nicht sein. Das würde mich jetzt aber schon interessieren ob das echt so schlimm is? Weil dann muss i wohl noch auf meinem CRT harren und warte einfach auf die SED-Panels ;)


    Da hast du auch vollig Recht. Die Brillianz und die Schärfe sind überragen im Vergleich zu einem CRT.
    Mit der Unschärfe meine ich auch nur die, die während einer Bewegung in einem Spiel ensteht also eine Art Bewegungsunschärfe welche mir besonders störend aufgefallen ist.

  • Quote

    Original von Raz0r
    Ausser der Grösse haben die SED Panels aber die gleichen Nachteile wie ein CRT
    d.h. Elektronenstrahung, Refreshrate, und auch die Bildqualität wird nicht an einen sehr guten LCD rankommen.
    So denke ich jedenfalls, aber davon abgesehen gehört das ja nicht hier hin.


    Ja das mit der Strahlung steht ja dort aber was meinst mit Refreshrate?


    Quote

    Anders als bei CRT-Monitoren werden die Elektronen also nicht aus einer zentralen Quelle "abgefeuert" und auf die vordere Glasplatte gelenkt. Vielmehr "versorgt" je ein Elektronen-Emitter einen Pixel auf dem Bildschirm mit Elektronen. Somit ist das Bild flimmerfrei, plan und bietet gleichzeitig Helligkeits-, Farb- und Reaktionswerte, sowie Blickwinkel, die dem eines CRT-Bildschirmes ebenbürtig sind.


    Und Farben steht auch noch nirgendwo was .... kann man noch nichts dazu sagen aber somit sind die SED-Displays wenigstens ne gute Mischung aus CRT und LCD. Aber hast recht .... gehört ned wirkli daher.



    Quote

    Original von RunnY
    Da hast du auch vollig Recht. Die Brillianz und die Schärfe sind überragen im Vergleich zu einem CRT.
    Mit der Unschärfe meine ich auch nur die, die während einer Bewegung in einem Spiel ensteht also eine Art Bewegungsunschärfe welche mir besonders störend aufgefallen ist.


    Ja dass TFTs Bewegungen nicht ganz so gut darstellen wie CRTs ist schon klar aber wennst dann nicht mal counters von terrors unterscheiden kannst obwohl man denke ich mit dem Hyundai so ziemlich den besten Spiele-TFT hat ist das doch nicht wirklich die Lösung oder ???

  • Mal etwas, was mich ein bissl zum Überlegen gebracgt hat.
    Wie Ihr ja alle wisst, ist die native Auflösung von einem 19 Zoll-TFT-Monitor einem 17" absolut identisch, gelle?
    Dazu meine Frage: Da ja man im Vergleich zu dem 17 Zöller eine etwas größere Fläche hat, erscheint denn dann das Bild nicht etwa auch "grobkörniger"?


    Cruz
    P.S.: Kann mir jemand mal die absoluten Maße in Normal- bzw. in Pivotausführung geben?
    Und wenn mann dann schon dabei sind, die Drehmaße bitte auch (wenn man um 90° dreht, braucht er ja eine größere Fläche).
    Ich frage daß, weil ich den in eine Ablage bauen möchte.
    Danke

  • Also ich für meinen Teil kann da beim normalen Betrachten keinen Unterschied feststellen 8)

    << ----------------------------------- >>
    >> DareDevilz - Tactical Ops Clan <<
    << ----------------------------------- >>

  • Hab jetzt auch den L90d+ (jaja, Testbericht kommt noch)
    und ich muss sagen das der Kauf sich gelohnt hat.(nix da schlechte Knöpfe)
    ....und zu den Pixeln: Ja 19" Monitore wirken grobkörniger, was man im Normalbertieb aber nicht merkt. Nur bei Spielen wird der Treppeneffekt verstärkt.

  • Okay, danke für die Nachricht.
    Bleibt nur noch meine Frage zu den absoluten Maßen (Tisch bis zur Oberkante Monitor), Normalpos., bzw. in Pivotfunktion.
    Und die Drehmaße (auf Grund der Ecken braucht man ja während der Drehung zu pivot temporär mehr Platz).
    Wäre nett, wenn mir das mal einer/eine beantworten könnte.
    Muss ja net auf den cm absolut genau sein, aber die in etwa Maße wären schon toll.
    Danke nochmals
    Cruz

  • also habe den L90D+ jetzt auch



    und ich muss sagen, dass ich absolut enttäuscht bin.


    1. nicht gelichmäßig ausgeleuchtet (unten heller als oben)
    2. starke schlierenbildung (PES4 + Halo) und soagr beim verschieben von windowsfenstern



    und brilliant ist das bild auch nicht.


    ich werde den zurückschicken und bei meinem CRT bleiben.

  • Hallo zusammen,


    ich besitzte den Hyundai L90D+ auch seit Weihnachten. Durch die einzelnen Postings wurde ich auf den TFT aufmerksam. Im Vorfeld habe ich mir viele TFTs angeschaut und mir vor kurzem auch den BenQ 937s bestellt. Zu diesem kann ich nur sagen, finger weg. Wie so viele andere hier im Forum hatte ich eine miserable Ausleuchtung, das Bild war einfach nur grell, egal wie weit man den Kontrast runtergeschraubt hat und diesen komischen Jeanseffektmuster Fehler hatte er auch. Zum spielen allerdings ganz gut.


    Zum Hyundai kann ich nur sagen, wesentlich angenehmeres Bild, die Ausleuchtung wesentlich besser als der BenQ und Schlieren zieht er beim besten Willen nicht. Battlefield läuft super und der Schwarzwert in Doom 3 ist auch klasse. Das einzige womit die TFTs allerdings Probleme haben, ist die Bewegunsunschärfe in Spielen. Der BenQ extrem der Hyundai weniger extrem aber trotzdem noch vorhanden. Anscheinend gibt es den perfekten TFT noch nicht.


    Trotzdem, der beste TFT den ich bis jetzt gesehen habe!


    Jim

  • Bei so vielen unterschiedlichen Meinungen scheint die eigene Betrachtung im Laden wohl unumgänglich zu sein. Ein Zurückschicken zum Online-Shop wäre mir persönlich nämlich zu umständlich. Wobei ich eher denke, dass ich keine Schlieren warnehme, da ich schon bei einem BenQ mit 16ms keine gesehen habe.


    Aber was mich stutzig macht ist, dass irgendjemand meinte, die Ausleuchtung sei schlecht. Ich dachte ich hätte vorher nur gutes über die Bildqualität gelesen und jetzt das! Und ich denke dieser Punkt ist gerade nicht so sehr subjektiv wie die Schlieren.

  • @jim_reeves ok, perfekt ist er nicht. Siehst Farbverfälschungen, wenn du dvd schaust? Ich denke mal, ich sollte eher zu einem s-ips greifen, der all meinen Anforderungen gerecht wird.

  • Perfekt ist der Hyundai mit Sicherheit nicht. Er ist aber der beste TFT mit TN-Panel den ich bis jetzt gesehen habe. Auf Farbverfälschungen habe ich jetzt nicht geachtet. Ich schaue DVD immer auf dem TV. Der Hyundai ist "nur" zum surfen und vor allen Dingen zum gamen und ich finde da macht er eine bessere Figur wie der BenQ.


    Also über die Ausleuchtung kann ich mich wirklich nicht beklagen. Ich bin sogar positiv überrascht. Der BenQ war wirklich in der oberen Ecke richtig dunkel und wurde nach schräg links unten immer heller/gelber. Dieses Problem hatten einige hier mit dem BenQ.


    Der Hyundai ist sehr gut ausgeleuchtet. Im oberen Teil vieleicht ein wenig dunkler aber das muss man mit der Lupe suchen. Meine Freundin sieht es auf jeden Fall nicht. Beim BenQ ist es Ihr aufgefallen!


    Auch wenn ich Text nach unten scrolle, ist der BenQ regelrecht eingebrochen und hat schlieren gezogen. Der Hyundai hingegen wird etwas unscharf aber nicht störend! Ich denke mal das ist normal.


    Jim

  • Während des Scrolens sehe ich selbst beim CRT eine gewisse Unschärfe. Also, abgesehen von ein paar Kritikern gibt es wohl mehr Sypathisanten des Hyundai L90D+. Ich hoffe mein Saturn hat das Teil mittlerweile auch. Wenn nicht, dann warte ich noch bis spätestens Ende Januar. Über ein eigenes Bild vom Monitor geht eben nichts, denke ich.

  • Ja ich denke mir auch dass es entweder der TFT wird oder ich warte noch ..... entweder auf neue gute TFTs oder die SEDs ... jedoch hätte ich dann gerne daweil nen guten CRT ..... kennnt wer da so ne gute beratungsseite zu crts wie es diese für tfts is ???

  • Hallo zusammen,


    ich möchte nun auch gerne ein kleines Review zu dem heiß diskutierten Hyundai L90D+ schreiben. Ich glaube zu der Verarbeitung und der Ausstattung brauche ich nicht mehr viel zu schreiben, darüber sind die meisten ja bestens informiert, dass diese vorbildlich ist.


    Nun aber zum wichtigsten, dem Bild. Bitte bedenkt, dass sind meine reinen subjektiven Betrachtungen. Ich bin kein Grafiker oder sonstiger TFT-Experte aber ich bin in der Hinsicht schon anspruchsvoll. Meine Freundin pflegt zu sagen, ein Spinner. Ein Floh ins Arschloch gucker :) Aber für 500 Euro kann man(n) doch schon einiges erwarten. Da werdet Ihr mir wohl Recht geben!


    Mein Vergleich bezieht sich auf dem BenQ 937s, den ich kurz vorher zum Testen hier hatte aber nach knapp 14 Tagen wieder zurück geschickt habe. Mit diesem hatte ich, wie viele Forumsmitglieder hier auch, nur Probleme. Sehr schlecht ausgeleuchtet, Schlierenbildung in der nativen Auflösung 1280x1024 unter Windows beim Text scrollen, trotz V-Sync an ist der Text ist irgendwie eingebrochen, Schlierenbildung bei der Interpolation 1024x768, Jeanseffektmuster. Das Bild war irgendwie immer zu grell. Und, wenn man dem Forum hier Glauben schenken darf, ein Service der zum Schreien sein muss. Das alles veranlasste mich, die Gurke zurückzuschicken.


    Jetzt bin ich auf den Hyundai umgestiegen, was mir ehrlich gesagt sehr schwer viel, da Hyundai eigentlich Autos herstellt und ich von deren TFTs nicht viel gehört habe.


    Der TFT ist per DVI an meine Gforce 4200 Ti angeschlossen. Der erste Eindruck des Bildes ist sehr positiv, ein sehr angenehmes Bild. Die Ausleuchtung wesentlich besser als beim BenQ. Möglicherweise ist der obere Teil ein wenig dunkler als der untere Teil aber das fällt nur durch sehr genaues hinschauen auf. Meine Freundin hatte es nicht gesehen. Beim BenQ ist es Ihr sofort aufgefallen. Keinen Pixelfehler und auch das Srollverhalten ist klasse. Es bricht nicht auseinander, sondern wird ein wenig unscharf, was aber wirklich nicht weiter stört. Das einzige was ich nachregulieren musste, waren die Farben. Das habe ich in meinen Grafikkarteneinstellungen vorgenommen und das Bild wirkt nun richtig farbenfroh. Allerdings nur ein wenig nachgebessert!


    Bei Doom 3 in der Auflösung 1280x1024 gibt es keinerlei Schlieren. Das Schwarz ist ein dunkles mattes Schwarz. Beim BenQ war das Schwarz irgendwie ein leuchtendes Schwarz. Doom 3 sah noch nie besser aus.


    Dann den TFT bei meinem absoluten Lieblingsspiel BF 1942 in der Map El Alamein getestet. Leider lässt das Spiel nur eine Auflösung 1024x768 zu. So muss der Monitor interpolieren. Ehrlich, beim BenQ war das eine Katastrophe. Überall Schlieren und Unschärfen. Erst als Anti Aliasing und Anisotropische Filterung voll zuschaltete, wurde das Bild besser und sehr gut. Leider konnte ich so aber nicht mehr spielen, da die Grafikkarte einbricht.
    Beim Hyundai hingegen, ein sofort Spielbares Bild. Ohne Schlieren und Unschärfen. Einfach fantastisch. Ich bin total begeistert. Nun kann ich mir mit dem Grafikkartenkauf, doch noch ein wenig Zeit lassen.


    Ich kann den TFT für 500 Euro nur Empfehlen!


    Gruß


    Jim