ViewSonic VP191b (Prad.de User)

  • Erfahrungsbericht ViewSonic VP191b


    Warum?
    Mein Iiyama Vision Master 17’’ CRT hatte letztens vermutlich seinen 10 Geburtstag und zeigt erste Krankheiten.


    Wofür?
    30% Internet, 30% Office, 30% DVD, 10 % Spiele.


    Anforderungen:
    Ergonomisch!!!: angenehmes Bild, höhenverstellbar, Pivot, großer Blickwinkel, ...


    Die Wahl:
    ViewSonic VP191b, wegen: (angeblich, laut Forum) Top-Bildquali, gute Mechanik, guter Service. Außerdem: 0 Pixelfehlergarantie (*nicht Subpixel!!!*) von ViewSonic (siehe Homepage des Herstellers), 3 Jahre Vor-Ort-Service. Extrem schickes Design, schmaler Rahmen. Weitere +: internes Netzteil, keine Lautsprecher (brauche ich nicht), ...


    Produktdaten:
    19’’, MVA Panel, …


    Bestellt bei 3-Co:
    Taucht auf der ViewSonic Homepage als Partner auf; preisgünstig (Preis incl. Versand – Nachnahme- ca. 534,-€); antwortet auf e-Mails; telefonisch erreichbar, freundlicher Kontakt.
    Lieferung per DPD pünktlich im per Mail vereinbarten Zeitraum.


    Das Paket:
    Originalkarton von ViewSonic, zuvor ungeöffnet. Inhalt: TFT, DVI-, VGA-, Stromkabel, Kurzanleitung mit Treiber-CD, Pivot-Software.


    Anschluss (an VGA):
    Problemlos. Allerdings: Treiber mussten manuell (in Win2000) eingebunden werden.


    Erster Eindruck:
    Mechanik: Wirklich sehr schickes Gerät, wie auf den Fotos. Rahmen aus recht hochwertig wirkendem Plastik. Solider Standfuß. Gute Höhenverstellung.
    Bild: Grausam. Erst mal auf native Auflösung umstellen. Danach besser, aber stellenweise extreme Unschärfen. Im (übersichtlichen) OSD „Auto Image Adjust“ gewählt. Ahhhhh! Dann noch die Helligkeit reduziert. Alles supi!!!!!


    Zweiter Eindruck:
    Erst mal ins Internet: Scrollen von Text sieht bei einigen Farbkombinationen nicht wirklich schön aus. Manchmal deutliches ’’Pumpen’’ des Textes. Ruhendes Bild sehr angenehm.
    DVD: Matrix sieht einfach toll aus. Auch in flotten Szenen keine Schlieren (für meine Augen).
    Bilder betrachten: Tolle Farben! Für mich ungewohnter Detailreichtum. Zum ersten Mal fällt mir auf, wie bescheiden die Qualität vieler Digicam-Fotos ist.
    Pixelfehler: Ließen sich durch vorsichtiges Wischen mit einem weichen Tuch entfernen ;)


    Dritter Eindruck:
    Pivot ausprobiert: Genial! Liebe auf den ersten Blick. Möchte ich nicht mehr missen für Internet und Office. Von der Mechanik und der beiliegenden Software her gut umgesetzt. Häufiges Hin und Her kein Problem.
    Office: Das Schreiben dieses Berichts ist eine Wonne für meine Äuglein! Scrollen von Text (schwarz auf weiß) angenehm.
    Ausleuchtung: Sehr gleichmäßig.
    Blickwinkel: Geringfügige Änderung des Kontrasts beim Ändern des Blickwinkels, aber nicht störend.
    Schwarz: im abgedunkelten Raum etwas heller als ich erwartet hätte, aber kein Grund zum Meckern. Bei DVD nicht störend.
    Spiele: Colin McRae 2.0 mal wieder rausgekramt. Ein, zwei Runden gedreht. Mit gewissem Abstand zum Monitor für mich ohne Probleme spielbar.
    Zum Abschluss aus Neugier noch den Pixelfehlertest gemacht: Also ich weiß ja nicht, wie die aussehen sollen, aber ich habe keine gefunden =).


    Schlierentest: habe ich mir gespart. Wer betrachtet schon sich bewegende Rechtecke? Spieler lassen eh die Finger von MVA.
    Fotos: leider keine eigene Digicam, siehe Internet.


    Fazit:
    Für meine Einsatzzwecke (s.o.) hervorragend geeigneter TFT! Nie mehr ohne meinen Pivot!!

  • Ja dann vielen Dank für den Bericht!! Freut mich auch, dass Du über uns das richtige Display gefunden hast. Für den Mehrpreis hast Du einen laut Erfahrungen sehr guten ViewSonic Service, alle Kabel beiliegend, die Ausleuchtung ist gut und das Gerät pixelfehlerfrei. Was will man mehr? Glückwunsch :]



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Nicht zuletzt wegen des Prad-Testberichts zum Viewsonic VP191b hatte ich mich entschlossen diesen Flachbildschirm zum Nachfolger meines betagten Eizo L351 zu machen; dabei lege ich Wert auf die Fähigkeiten, die der Bildbearbeitung und insbesondere dem Videoschnitt besonders entgegenkommen.


    Im Prinzip kann ich den Wertungen soweit zustimmen, ausgenommen den DVD-Abspielfähigkeiten. Schlieren um die Augen, die Nasen beim Gehen oder bei Kopfbewegungen der Darsteller. Farbauflösung und Graustufen sind im Standbild gut bis sehr gut, aber mit diesen Schlieren ist das DVD-Siegel ++ fehl am Platze.


    Beispiele:
    Matrix Teil 1, im Übungsraum/Kampfsport, wie beschrieben zzgl. 'Geisterbilder'
    Gefährliche Brandung, in der ersten Büroszene, als Keanu von seinem Chef durchs Büro geführt wird
    usw.


    Obwohl mein alter Eizo gewiss elend langsame Schaltzeiten haben wird, konnt ich diese Bewegungsunschärfen nie entdecken; ob es an den 15 Zoll liegt?

  • Das würde mich auch interessieren.
    Ich werde in der nächsten Zeit gezielt nach dem neuen 16er und seinen Verbesserungen suchen ...


    Abschliessend zum alten Panel:


    Bei einheitlich hellen oder dunklen Farben fällt die niedrige Schaltgeschwindigkeit bei Bewegungen kaum ins Gewicht, sobald aber dunkle Flächen über helle bewegt werden, tritt ein 'Halleyischer Effekt' inakzeptablen Ausmaßes auf.


    Zwar arbeitet das Gerät im Betrieb lautlos, abgeschaltet surrt das integrierte Netzteil aber hörbar vor sich hin, bis man den Stecker zieht oder den Kippschalter an der Steckerleiste umlegt.


    Es bleiben ein farbenfrohes und blickwinkelstabiles 2D Bild.


    Wer möchte meinen VP191b kaufen? ...