Posts by Boersenbalou

    Ich habe nachgesehen - und habe auch A00. Von grünlichem Schimmer ist jedoch nichts zu sehen.
    Den Flicker Test habe ich auch durchgeführt, und keine Stroboskop gesehen bei 15%.
    Wie gesagt, ich finde den U2413 hervorragend.


    Eine Kleinigkeit fällt auf, die in der Praxis aber absolut irrelevant ist:
    Wohl durch Verspannungen in der Aufhängung des Panels sieht man ganz leichte Lichthöfe (Durchmesser einen halben Zentimeter) in zwei Ecken.
    Das fällt im Betrieb nicht auf.


    Eine Sache hätte ich allerdings gerne anders: Dass der Screen sich automatisch auf das Signal schaltet das anliegt und man das nicht manuell tun muss.

    Nur sRGB und AdobeRGB sind werkskalibriert.
    Dies sind auch die einzigen Modus die ich benutze.


    Der Custom Color Modus lässt sich ohne Kalibrierung eher nicht benutzen.
    Wenn ich den schwarzen BS von der Seite betrachte, ist er grau und nicht grün (in sRGB und ARGB), wenn ich davor sitze, ist der Schwarzwert für ein IPS-Panel wirklich ok.
    Natürlich wäre hier ein PVA besser - das hat aber andere Nachteile.

    Muss jetzt doch mal ne Lanze für den U2413 brechen.


    Ich sitze jetzt ca. 4 Wochen vor dem Monitor und er gefällt mir immer besser. Die Farben sowohl in sRGB als auch in AdobeRGB sind sehr ausgeglichen, so dass bislang noch kein Wunsch nach einem Colorimeter aufkam.
    Die Schärfe in Werkseinstellung ist sehr gut und die Helligkeit/Kontrast hat sich bei 25%/60% eingependelt.
    Der Monitor ist absolut leise, das Bild wirkt extrem ruhig.


    Die tollen Aufnahmen mit der Schwarzdarstellung sind doch für die Katz, da absolut realitätsfremd.


    In der täglichen Arbeit (Lightroom, Surfen aber auch TV) sieht man davon absolut NICHTS.
    Und tatsächlich die Beschichtung ist sehr angenehm (in der Arbeit kämpfe ich mit einem Fujitsu P23 und einem HP L2475)


    Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen


    Gruß Markus

    Ich habe ein Exemplar mit glattem Fuß erwischt.
    Die gesamte Ständerkonstruktion macht für mich einen sehr stabilen Eindruck.
    Der Monitor ist spitze und micht stört eigentlich nur 1 einzige Sache:
    Da ich mein T-Home Entertain an HDMI angeschlossen habe, wäre eine automatische Eingangs-Umschaltung toll.
    Ansonsten - arbeite im werkskalibrierten AdobeRGB Mode und bin super zufrieden.
    Gruß Markus

    Interessanter Thread - genau über dieses Problem stolpere ich gerade.
    Habe mir den U2413 zugelegt - und muss sagen, das ist ein genialer Monitor fürs Geld.
    Denke mal ein guter Einstieg ins ernsthafte Farbmangement - geht natürlich noch besser, das ist klar.


    Hab schon einiges bei Beitinger gelesen - muss zugeben, nicht alles auf Anhieb kapiert - und versuche, das im Moment für mich folgendermaßen zu interpretieren.



    Solange ich noch nicht das xRite Colorimeter habe, arbeite ich mit den anscheinend recht gut vorkalibrierten sRGB und AdobeRGB Modes.
    Im Moment habe ich am Monitor AdobeRGB eingestellt - denke mir das FrontEnd sollte möglichst alle Farbräume der Anwendungen abdecken.




    In Win8 habe ich das Original-Dell Profile U2413.icm eingestellt.
    Vom Profil U2413.icm erwarte ich, dass der BS-Treiber von Win 8 die Farben korrekt aufarbeitet.


    In LR 4.3 rendere ich die Vorschauen im Standard-Mode, was anscheinend nach AdobeRGB umsetzt.


    In dieser Einstellung sehe ich angenehm gesättigte Farben am Monitor, auch die Hauttöne sind sehr schön umgesetzt.
    Wenn ich den Monitor per Display Manager auf die Schnelle nach sRGB umstelle, geht die Sättigung etwas zurück, aber nicht in dem Maße, in dem ich mir das vorgestellt habe.
    Ich meine aber, dass dann die Hauttöne noch natürlicher dargestellt werden.



    Also folgendes Setup:


    LR4.3 - Vorschauen im AdobeRGB Raum
    Win 8: Color profil: U2413.icm
    U2413: AdobeRGB


    Frage an die Spezialisten: Ist dieses Setup falsch - habe ich hier etwas falsch verstanden?


    Gruß Markus


    Denis :
    Ich habe den 2413 im Moment im sRGB Betrieb an Win 8 oder Vista (Dual Boot) laufen. Dabei fällt natürlich die im Vergleich zu AdobeRGB recht zurückhaltende Farbsättigung auf - aber auch eine meines Erachtens extrem schöne Hautwiedergabe.
    Das Upgrade von Win 7 auf Win 8 habe ich gestern durchgeführt und dabei hat die Prozedur ein U2413.icm Profil eingestellt.
    Du hast geschrieben, für ernsthafte Bildverarbeitung sollte man AdobeRGB (nativ) wählen und das Farbmangement der Applikation überlassen?
    Interessant: mein Setup ist wie gesagt Win8, arbeiten tue ich meist mit LR 4.3, PSE 10 und manchmal mit irfanView und den Browsern (publish mit flickr)
    Das Profil U2413.icm - hat das direkt mit der Farbraumwahl zu tun? Oder ist das unabhängig?
    Von LR 4.3 weiß ich, dass die Vorschauen im Standard Modus in Adobe RGB gerendert werden.
    Dann sollte ich also den U2413 in den AdobeRGB Mode setzen?
    Oje - in das Farbmanagement Thema muss ich mich noch einarbeiten

    CROSS-Posting (habe das auch im Dell U2413 Testbericht gepostet - aber da es hier gerade um Kalibrierung geht)


    Hi,


    bin super zufrieden mit meinem U2413.


    Arbeite im Moment mit dem werks-sRGB Profil und möchte mich Stück für Stück in die Farbraum-Technik einarbeiten.


    Hauptsächlich verwende ich LR 4.3, selten PSE10, irfanView und Darstellung der Bilder auf flickr im Browser (IE, Chrome etc)


    Wenn ich in die Farbeinstellungen meiner Win7 Installation schaue, sehe ich dass mein Zweitmonitor (Samsung 215TW) folgendes Profil eingestellt hat:
    sRGB display profile with display hardware configuration data derived from calibration - CalibratedDisplayProfile-1.icc
    während für den Dell kein Profil per default eingestellt ist.


    Von der Bezeichnung des Profils scheint mir eher, dass der U2413 das Calibrated Profil bekommen sollte - ist das richtig?
    Oder sollte man das sRGB IEC61966-2.1 Profil einstellen - oder sogar am besten keines (die Einstellung so lassen, wie sie ist?)


    Benutzen alle meine Anwendungen das ICC Profil? Insbesondere die aktuellen Browser?


    Wenn ich in LR4.3 die Dateien beim Import in "Standard" rendere, werden die Bilder laut Handbuch in AdobeRGB gerendert. Habe ich dadurch Probleme, wenn ich den Monitor in sRGB eingestellt habe?


    Sorry für die vielen dummen Fragen - fange gerade an mich einzuarbeiten - zumindest das Werkzeug ist schon vorbereitet - der Monitor :-)


    Gruß Balou

    Hi,


    bin super zufrieden mit meinem U2413.


    Arbeite im Moment mit dem werks-sRGB Profil und möchte mich Stück für Stück in die Farbraum-Technik einarbeiten.


    Hauptsächlich verwende ich LR 4.3, selten PSE10, irfanView und Darstellung der Bilder auf flickr im Browser (IE, Chrome etc)


    Wenn ich in die Farbeinstellungen meiner Win7 Installation schaue, sehe ich dass mein Zweitmonitor (Samsung 215TW) folgendes Profil eingestellt hat:
    sRGB display profile with display hardware configuration data derived from calibration - CalibratedDisplayProfile-1.icc
    während für den Dell kein Profil per default eingestellt ist.


    Von der Bezeichnung des Profils scheint mir eher, dass der U2413 das Calibrated Profil bekommen sollte - ist das richtig?
    Oder sollte man das sRGB IEC61966-2.1 Profil einstellen - oder sogar am besten keines (die Einstellung so lassen, wie sie ist?)


    Benutzen alle meine Anwendungen das ICC Profil? Insbesondere die aktuellen Browser?


    Wenn ich in LR4.3 die Dateien beim Import in "Standard" rendere, werden die Bilder laut Handbuch in AdobeRGB gerendert. Habe ich dadurch Probleme, wenn ich den Monitor in sRGB eingestellt habe?


    Sorry für die vielen dummen Fragen - fange gerade an mich einzuarbeiten - zumindest das Werkzeug ist schon vorbereitet - der Monitor :-)


    Gruß Balou

    Also - ich hab den U2413 seit Samstag. Das ging schneller als ich dachte / wollte (Kumpel hatte 2 bestellt und wollte dann doch nur einen behalten)
    Das IPS Glow ist sichtbar - korrekt. Aber beim Arbeiten mit dem Monitor stört das NULL.


    Habe ihn im Moment im sRGB Mode laufen und die Farben in LR 4.3 sind auf Anhieb fantastisch. Ich kann direkt mit einem Samsung 215TW (PVA) und Eizo S1910 (PVA) sowie mit dem LG IPS234 von meinem Sohn vergleichen.


    Der Samsung ist mit Spyder Pro kalibriert und kommt, was die Farben angeht (z.B: Hauttöne) nicht mal ansatzweise an den 2413 heran.


    Schwarzwert:
    Die PVA Pannels sind hier klar überlegen, zeigen natürlich auch keine IPS-Glow. Aber wie gesagt: Bei der Benutzung stört das IPS-Glow in keinem einzigen Fall, ob Bildbearbeitung oder Ansteuerung als TV-Monitor über HDMI.


    Farben:
    Wie gesagt, sRGB ist sehr gut abgestimmt und ich sehe im Moment keinen Bedarf, das xrite zu kaufen.
    Bei komplett weißem Hintergrund ist keinerlei Farbverfälschung zu erkennen - keine Farbverläufe auch bei seitlicher Betrachtung. Einfach ein strahlendes Weiß.
    Die beiden U2413 unterscheiden sich so gut wie gar nicht.
    (Bin sehr froh, da ich immer mit den beiden HP LP2475 im Büro vergleiche, die beide auf sRGB in Wekseinstellung völlig unterschiedliche Farbverläufe zeigen)


    Bildeindruck:
    Sehr brillantes kontrastreiches Bild mit einer senationellen Schärfe. Ich habe die Helligkeit auf 33% und den Kontrast auf 66% stehen und sehe keine Interferenzen sowie höre keine Geräusche dabei.
    Coating:
    Hier sind klare Fortschritter zum 2410 zu erkennen. Das Coating ist nun deutlich angenehmer.


    Ich bin rundum sehr zufrieden mit dem Bildschirm.

    Interessanter Thread.
    Bin begeistert vom U2413 - zumindest nach Papierform.
    Alternativ kommt für wenig mehr Geld der 2711H in Frage - der 2713H ist ne Nummer zu teuer.
    Traue mich aber noch nicht, den 2413 zu bestellen - so ganz ohne Erfahrungsberichte. Aber einer muss ja mal anfangen :-)
    Der Bestellfinger zuckt


    Gruß Markus

    Man erfährt noch recht wenig über den 2413. Beim 2410 war die A00 Revision wohl nicht das gelbe vom Ei. Da stellt sich die Frage ob man mit dem 2413 erst nochmal warten sollte?
    Wenn da nicht der Haben-Will Finger zuckte ;-)
    Hast Du Erfahrungen mit den letzten Neuerscheinungen von Dell? 2713HM, 2713H - war da die Lieferqualität von Anfang an gut?
    Gruß Markus

    Ich werde mir dann wohl den U2713H zulegen.
    Und hoffe, dass ich mit dem sRGB werkskalibrierten Profil erstmal gut zurecht komme.
    Ich gehe davon aus, dass ich meine ICC Profile dann erstmal wegschmeissen kann - haben sowieso nur Ärger gemacht,
    da nicht alle Applikationen damit gearbeitet haben.
    Später kann ich mir dann das xrite dazu kaufen (es ist doch das xrite 1i Pro für ca 170 EUR?) für HW-Kalibrierung.
    Vielen Dank nochmal an das Forum :-)
    Aus Kostengründen kommt noch der neue U2413 ins Spiel.
    klingt auch interessant. Hat er technisch nachteile zum 2713H (ausser der Größe)
    Gruß Markus

    Hallo utzutz und tftshop,
    erstmal vielen Dank,
    Das mit dem 2711H ist klar ;-)
    der 2713H übt, obwohl über meinem Budget, einen enormen Reiz aus.
    Was mich verwirrt, ist die Aussage, dass das xrite unabdingbar ist.
    Ich hoffe eigentlich, dass ich mit dem werkskalibrierten sRGB Mode für den Anfang gut zurecht komme - da ist im Moment einfach kein Kleingeld für den xrite übrig.
    Sehe ich das falsch?
    Das xrite würde ich dann später kaufen.
    Mit dem Spyder hatte ich bislang immer ein ICC Profile erzeugt, dass ich meinem Windows dann untergefubelt habe.
    Ist es richtig, dass ich mit dem xrite und 2713H ein HW-Profil erzeugen kann, dass im Monitor und nicht in Windows aktiviert wird?
    Kann ich für einige Zeit mit der Werkskalibrierung sRGB des 2713H arbeiten?
    Vielen Dank
    Markus
    Gruß Markus