Objektivität Kaufberatungsliste?

  • Hallo liebe pradler!


    Seit geraumer Zeit bin ich regelmäßiger Leser dieser Seiten, da ich mich seit Monaten mit der Suche nach einem passenden TFT abquäle (wie so viele), welcher meinen Mini-TFT (Samtron 51S) auf Lans und möglichst auch zu Hause ablösen soll. (Ohne meinen 22" NEC CRT hätte ich mir wahrscheinlich nicht soviel Zeit gelassen =))


    Ich suche quasi für ca. 500 EUR Investitionskosten ein möglichst optimales 19" - Gerät und bitte diesbezüglich um eure Mithilfe. (40% Webdesign/3d-Animation/Programmierung - 60% Spiele/Egoshooter/LAN-Parties)


    Leider stieß ich bisher immer nur auf sehr subjektive Lesertests, was neuere Geräte betrifft. Die Meinungen sind dabei teilweise äußerst unterschiedlich, was zum Beispiel Ausleuchtung, Response-Time und damit verbundenes Ghosting etc. betrifft. Dies alles verunsichert mich doch sehr bei meinem geplanten Neukauf.


    Da leider ebenfalls nirgendwo niedergeschrieben ist, wie die jeweils aktuellen Kaufempfehlungen zustande kommen, frage ich mich doch sehr, ob es sich dabei um objektive Gegenüberstellungen der Geräte handelt (unter professionellen Testbedingungen) oder ob diese Liste nur nach den privaten Eindrücken diverser Nutzer dieser Seiten zusammengestellt ist (?).
    Leider finde ich auch sonst im Internet kaum aktuelle Vergleichtests, die mir den Kauf erleichtern würden.



    Viele Grüße Humbler

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Quote

    Dies ist nur eine Empfehlung auf Basis der Testergebnisse auf Prad.de!


    OK, ich gebe zu, dass dieser Satz ungenau ist. Gemeint sind in erster Linie die User-Tests. Diese werden ausgewertet und dann wird entschieden, meist bei einer Redaktionskonferenz, welche Displays in die Liste kommen.


    Proffessionelle Tests im Sinne von Labormessungen und bestimmten Richtlinien und Normen gibt es nicht. Davon halten wir nicht viel, weil solche Messergebnisse meist wenig aussagen. Bei TFT's spielt der subjektive Eindruck die größte Rolle. Daher wird auch versucht bei unseren eigenen Tests viel mit Fotos zu arbeiten und ausführlich zu schreiben, damit der User sich ein Bild machen kann, anstatt dass er einfach eine Namen und eine Note liest ( dafür bitte die Stiftung Warentest zu Rate ziehen ).


    Kurz und knapp: Viele gute User-Tests = gutes Gerät. Hinzu kommen natürlich unsere eigenen Erfahrungen und die Tests auf prad.de, in denen wir potentiell gute Geräte testen, die dann ebenfalls Kaufempfehlungen erhalten können.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Danke für deine Antwort rinaldo.


    Natürlich mache ich niemandem einen Vorwurf, was die Einschätzung der aktuell empfohlenen Geräte betrifft. Nur glaube ich, dass nur wenige Nutzer in der Lage sind Ihre Errungenschaft einigermaßen objektiv zu beurteilen. Da wohl nur in den seltensten Fällen direkt verglichen wird. Besonders oft aufgefallen ist die übliche Euphorie beim Umstieg von CRT auf TFT.


    Nichtsdestotrotz habe ich hier natürlich bereits sehr viele Informationen gefunden, mit denen ich jeden Durchschnitts-Elektromarkt-Verkäufer in Grund und Boden reden kann (bereits mehrfach erfolgreich getestet :D)


    Quote

    Proffessionelle Tests im Sinne von Labormessungen und bestimmten Richtlinien und Normen gibt es nicht. Davon halten wir nicht viel, weil solche Messergebnisse meist wenig aussagen.


    Warum sollten diese Ergebnisse nichts aussagen? OK, was das Design der Geräte betrifft wird man wenig davon haben, aber gerade die technischen Eigenschaften sollten sich durch entsprechende Messungen sehr viel genauer aufzeigen lassen, besonders, da ja viele Angaben durch den Hersteller oft sehr geschönt dargestellt werden.


    Ich möchte niemanden hier beleidigen, ich weiss sehr wohl, dass sich sehr viele Nutzer hier durchaus große Mühe beim Erstellen ihrer Lesertests gemacht haben, ich habe einfach nur Bedenken, was die tatsächlichen Ergebnisse betrifft. Ich möchte eben einfach keine "Bauchentscheidung" beim Kauf fällen, sondern mich auf objektive Urteile verlassen können, wie man es bei anderen Hardware-Bereichen ebenfalls gewohnt ist.


    Im wesentlichen habe ich vier Probleme bei der Auswahl meiner Favoriten:


    1. Ist kein gutes Gerät bei umliegenden Händlern ansehbar,
    2. Unverschämte Angaben der Hersteller bezüglich der tatsächlichen technischen Eigenschaften
    3. Mir fehlen objektive, professionelle Vergleichtests (Stiftung Warentest??? <- Dort findet sich leider auch nicht wirklich viel)
    4. Sehr viele, sehr unterschiedliche Meinungen, was die verschiedenen Modelle betrifft


    mfg Humbler

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Meiner Meinung nach ist eine relative Objektivität gegeben. Bei unseren eigenen Tests durch den Erfahrungsschatz von Andi, bei den User-Test meist durch die Tendenz. Wenn ein Gerät fürs Spielen ungeeignet ist, dann kristallisiert sich das meist auch herraus.


    Quote

    Warum sollten diese Ergebnisse nichts aussagen? OK, was das Design der Geräte betrifft wird man wenig davon haben, aber gerade die technischen Eigenschaften sollten sich durch entsprechende Messungen sehr viel genauer aufzeigen lassen, besonders, da ja viele Angaben durch den Hersteller oft sehr geschönt dargestellt werden.


    Was sollte denn Deiner Meinung nach gemessen werden? Die Reaktionszeit, der Kontrast und die Helligkeit? Je nach Messverfahren kann man da auf völlig unterschiedliche Werte kommen. Das ist eben nicht wie bei einem Drucker, wo Lautstärke, Verbrauch und Geschwindigkeit gemessen werden können.


    Meiner Meinung nach bringen einen die subjektiven Tests weiter. Natürlich werden einige euphorisch berichten, aber die meisten User hier sind eher ( sehr ) kritisch aus meiner Sicht. Und besser, viele unterschiedliche Meinungen, als nur Eine.


    Ein Beispiel: Der Iiyama E435S wird gereade getestet. Offenbar ist die Helligkeit viel zu hoch, auch wenn sie komplett runtergeregelt wird. Jetzt wirf einen Blick in die Usertests. Überzeugt? So ideal stimmen die Meinungen natürlich nicht immer überein, aber eigentlich funktioniert das Prinzip. Ich wüsste nciht, dass wir bisher ein schlechtes Gerät empfohlen haben.



    Gruß Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Je nach Messverfahren kann man da auf völlig unterschiedliche Werte kommen.


    Naja, der Trick bestünde ja darin, ein möglichst passendes Verfahren zu entwickeln und durchgehend zu verwenden. ;) Angeblich soll ja beispielsweise der TÜV zur Zeit ein Verfahren entwickeln, dass die Händler zu praxisnäheren Response-Angaben zwingen soll/wird. Außerdem funktioniert es bei herkömmliche Monitoren ja auch, Ausleuchtung, Farbtreue und was weiß ich nicht alles zu messen. Warum sollte es also für TFTs keine Lösung in der Hinsicht geben (mal von Faktoren wie Serienstreuung, welche aber unter anderen Hardwarekomponenten ebenfalls auftritt, abgesehen)?


    Quote

    Meiner Meinung nach bringen einen die subjektiven Tests weiter. Natürlich werden einige euphorisch berichten, aber die meisten User hier sind eher ( sehr ) kritisch aus meiner Sicht. Und besser, viele unterschiedliche Meinungen, als nur Eine.


    Wie gesagt, will ich mich nicht negativ über die Qualität der unzähligen Lesertests hier äußern. Aber ein standartisiertes, möglichst objektives Testverfahren und eine entsprechende Datenbank wären doch wünschenswert. Ob, so etwas zur Zeit realisierbar ist bzw. schon irgendwo so getestet wird weiß ich leider nicht.


    Quote

    Das ist eben nicht wie bei einem Drucker, wo Lautstärke, Verbrauch und Geschwindigkeit gemessen werden können.


    Warum nicht? Diese Geräte funktionieren doch nicht durch Zauberei?


    mfg Humbler

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

    Edited once, last by Humbler ().

  • Sorry Humbler,


    aber imo ist das für eine "kleine Seite" wie rad einfach nicht finanzierbar so ein Tesverfahren zu entwickeln; dass der TÜV das könnte, das steht ja dann auch außer Frage....



    aber imo sind die ganzen Usertests sehr gut/hilfreich:
    wenn 40 Leute sagen, dass der TFT zum Zocken sehr gut ist & 1-2 sagen nein, dann kann man daraus schließen, dass der TFT sehr wohl zum zocken gut ist (die 1-2 können ggf. generell mit TFTs nicht zufrieden gestellt werden)


    und so kann man das auch auf andere Bereiche übertragen:
    Bildbearbeitung, DVD schauen, Programmieren etc...

  • Quote

    Sorry Humbler,


    aber imo ist das für eine "kleine Seite" wie rad einfach nicht finanzierbar so ein Tesverfahren zu entwickeln; dass der TÜV das könnte, das steht ja dann auch außer Frage....


    ;) Ist ja auch kein Vorwurf. Mich würde eher interessieren, ob jemandem irgendein(e) Magazin / Website oder was auch immer bekannt sind, welche eben solche Tests durchführen. Aus nahezu jeder Hardware-Sparte sind beispielsweise einschlägige Websites bekannt, die eben dies tun. Angesichts der Tatsache, dass TFTs ja nun auch schon eine Weile auf dem Markt zu finden sind, wundert es micht einfach, dass man in dieser Richtung quasi nichts findet (ich zumindest ?() .


    Naja, wie dem auch sei. Ich denke, ich sollte in Anbetracht meines Nutzerprofils wahrscheinlich sowieso zu einem S-IPS-Panel greifen und hoffe, dass ich damit gut fahre.


    mfg Humbler (Editiert von Totamec)

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Grade die Punkte bei einem TFT die man Messen kann sind zum Teil recht kritische Punkte wie z.B. Reaktionszeit, die ist bei max. Kontrast in der Regel besser als bei 50%. Welchen Kontrast soll man für die Messung nehmen - wo doch jeder sein eigenen Einstellungen hat - und was sagen dann wiederum die Messergebnisse aus (z.B. bei 100% Kontrast ist die Reaktionszeit gut und bei 50% sieht das schon nicht mehr ganz so gut aus...)!


    Die Ausleuchtung ist auch so ein Punkt, da gibt es Serienstreung und von sehr gut bis extrem schlecht ist da alles möglich. Da müsste man schon 10 Geräte des gleichen Displays testen und könnte dann daraus eine Ergebnis ableiten (so was macht nicht mal die c´t der Aufwand und die Kosten wäre enorm), nur das schützt halt auch keinen davor nicht doch ein Gerät mit schlechter Ausleuchtung zu bekommen.


    Das nur zwei Beispiele wie Komplex das ganz ist und dann kommt noch der Faktor Mensch ins spiel, der nicht genormt ist und grade die Wahrnehmung ist sehr subjektiv...

  • Quote

    Grade die Punkte bei einem TFT die man Messen kann sind zum Teil recht kritische Punkte wie z.B. Reaktionszeit, die ist bei max. Kontrast in der Regel besser als bei 50%. Welchen Kontrast soll man für die Messung nehmen - wo doch jeder sein eigenen Einstellungen hat - und was sagen dann wiederum die Messergebnisse aus (z.B. bei 100% Kontrast ist die Reaktionszeit gut und bei 50% sieht das schon nicht mehr ganz so gut aus...)!


    Hier könnte man zum Beispiel versuchen per externer Farbkalibrierung die Einstellungen möglichst nahe an Standardwerte zu bringen (keine Ahnung, ob das technisch und vom Aufwand her machbar ist) und dann die Reaktionstests durchführen.


    Quote

    Die Ausleuchtung ist auch so ein Punkt, da gibt es Serienstreung und von sehr gut bis extrem schlecht ist da alles möglich. Da müsste man schon 10 Geräte des gleichen Displays testen und könnte dann daraus eine Ergebnis ableiten (so was macht nicht mal die c´t der Aufwand und die Kosten wäre enorm), nur das schützt halt auch keinen davor nicht doch ein Gerät mit schlechter Ausleuchtung zu bekommen.


    Das ist kein Argument, wie ich finde. Bei anderen Hardwaretests werden ebenfalls Austauschgeräte verwendet, wenn ein Gerät z.B. durch gravierende Mängel "hervorsticht". Zumeist werden bekannteren Magazinen auch Testmuster zur Verfügung gestellt (siehe z.B. tomshardware). Sollte sich auch beim dritten Gerät herausstellen, dass die Ausleuchtung schrott ist, liegt dem Hersteller entweder nichts daran, möglichst gut abzuschneiden (was ja auch Werbung bedeutet) oder das Gerät ist eben nicht das Gelbe vom Ei.


    Dieses Prinzip sorgt seit Jahren beim Grafikkarten- oder CPU-Dschungel für den nötigen Durchblick.
    Ich denke mal, solange so etwas bei TFTs noch nicht öffentlichkeitswirksam angewendet wird, besteht für die TFT-Hersteller kein Antrieb ihre Produkte wirklich zu verbessern (was fehlende Neuerungen in den letzten Monaten ja bestätigen).


    Alles in allem steckt die Technik eben doch noch in den Kinderschuhen und solange die Leute weiterhin die Katze im Sack auch bei Mehrwertsteuer-Verarsche-Aktionen kaufen, wird das auch so bleiben.


    mfg tom

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Hallo Tom!


    Ich habe mit Interesse die Diskussion hier verfolgt und werde mich nun auch zu diesem Thema äußern. Vorab: ich bekomme kein Geld von Prad.de oder sonstige Vergünstigungen!
    Diese spezielle (von die geforderte) Objektivität wirst Du in diesem Forum nicht finden. Hier testen User wie Du und ich TFTs. Das hat den Vorteil, dass die Geräte nicht in einer künstlich erzeugten Umgebung, sondern in der Realität ihre Eignung für den jeweiligen Bereich beweisen müssen. Die Testreihen der einschlägig bekannten Fachzeitschriften sind zudem nur Momentaufnahmen der Geräte, die im schlimmsten Fall für den Test von den Herstellern vorsortiert wurden – das würdest Du als Hersteller doch auch so machen und nicht ausgerechnet ein Montagsfabrikat bereitstellen. Außerdem sind die von Dir verkannten User-Tests frei vom Einfluss großer Anzeigenkunden, die man als PC-Testmagazin unter Umständen mit einem schlechten Testergebnis verprellen könnte und letztendlich verzichtet vielleicht sogar das ein oder andere Magazin auf die Veröffentlichung eines „schlechten“ Tests in Absprache mit dem Anzeigenkunden... Ja, so böse ist die Welt. Was die von Dir – ich fasse es mal unter dem Begriff Benchmarks zusammen – geforderten Tests angeht, so finde ich die für Grafikkarten, Soundkarten etc. auch sehr geeignet. Trotzdem ist mir das Urteil eines ebenfalls im Grafikbereich arbeitenden Users über einen TFT-Monitor 10mal mehr wert, als das eines (PC-Testmagazin-)Redakteurs der vielleicht gelbe Schrift auf hellblauen Grund für eine gestalterische Meisterleistung hält. Darüber hinaus ermöglicht der mit Hilfe vieler User dargestellte „Breitentest“ auch die Schwächen bzgl. Produktsstreuung/Qualität eines Gerätes aufzudecken. Objektivität entsteht bei Prad.de nicht durch die Auswertung eines einzelnen Testberichtes, sondern durch die Summe vieler Berichte, so dass man Deine Zweifel hinsichtlich der Objektivität auch umdrehen und sagen kann: „objektiver als hier geht es nicht“.


    Wenn Du Dich aber von Charts und Benchmark-Ergebnissen nicht freimachen kannst, dann empfehle ich Dir Fachzeitschriften wie die Chip oder die Gamestar, ob Du jedoch mit deren Produkt-Empfehlungen glücklich werden wirst, kannst nur Du allein – ganz subjektiv – herausfinden.

  • Er wollte nix damit sagen.


    Hier sind auch minderjährige User online, eine solche Aufforderung gehört hier nicht hin.

  • Quote

    Diese spezielle (von die geforderte) Objektivität wirst Du in diesem Forum nicht finden. Hier testen User wie Du und ich TFTs. Das hat den Vorteil, dass die Geräte nicht in einer künstlich erzeugten Umgebung, sondern in der Realität ihre Eignung für den jeweiligen Bereich beweisen müssen.


    Ja, soweit hatte ich's schon kapiert ;).


    Quote

    Die Testreihen der einschlägig bekannten Fachzeitschriften sind zudem nur Momentaufnahmen der Geräte, die im schlimmsten Fall für den Test von den Herstellern vorsortiert wurden – das würdest Du als Hersteller doch auch so machen und nicht ausgerechnet ein Montagsfabrikat bereitstellen.


    Im Gegenteil, darüber liest man sogar sehr oft. Bereitgestellte Testmuster sind oft der größte Müll.
    Aber die Gefahr besteht natürlich, je nachdem, wo und wie diese Geräte bezogen werden.


    Quote

    Außerdem sind die von Dir verkannten User-Tests frei vom Einfluss großer Anzeigenkunden, die man als PC-Testmagazin unter Umständen mit einem schlechten Testergebnis verprellen könnte und letztendlich verzichtet vielleicht sogar das ein oder andere Magazin auf die Veröffentlichung eines „schlechten“ Tests in Absprache mit dem Anzeigenkunden...


    Auf jeden Fall nachvollziehbar. Aber eigentlich beziehe ich mich auf (hoffentlich) unabhängige Magazine/Sites und nicht auf irgendwelche PC-Spiele-Zeitschriften, die sowieso nach der Pfeife der Branchenriesen tanzen. Es sollte generell schon vermieden werden, dass Hersteller z.B. viel zu große Blickwinkel oder wahnsinnige Reaktionszeiten angeben dürfen, weil einfach ein gescheites, praxisnahes Test-Verfahren fehlt :( . (Hoffentlich bringt da der TÜV dieses Jahr Besserung)


    Quote

    Trotzdem ist mir das Urteil eines ebenfalls im Grafikbereich arbeitenden Users über einen TFT-Monitor 10mal mehr wert, als das eines (PC-Testmagazin-)Redakteurs der vielleicht gelbe Schrift auf hellblauen Grund für eine gestalterische Meisterleistung hält. Darüber hinaus ermöglicht der mit Hilfe vieler User dargestellte „Breitentest“ auch die Schwächen bzgl. Produktsstreuung/Qualität eines Gerätes aufzudecken. Objektivität entsteht bei Prad.de nicht durch die Auswertung eines einzelnen Testberichtes, sondern durch die Summe vieler Berichte, so dass man Deine Zweifel hinsichtlich der Objektivität auch umdrehen und sagen kann: „objektiver als hier geht es nicht“.


    Da stimme ich dir vollkommen zu.


    mfg tom

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Quote

    Er wollte nix damit sagen.


    Hier sind auch minderjährige User online, eine solche Aufforderung gehört hier nicht hin.


    Wie bitte? Habe ich mich jugendgefährdend geäußert?

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • Hallo!
    Ich habe auch mal mitgelesen und will mich mal kurz einbringen! Zum einen finde ich es wichtig was "Torsten" geschrieben hat, daß es sich nämlich um "Praxis-Tests" handelt und das die Qualiät eines TFTs eben zum großen Teil eines subjektive Einschätzung ist. Trotzdem kann ich Humbler verstehen, daß er sich nicht nur so ganz auf die "Bauchmeinung" der User verlassen will.


    Man sollte sich die Frage stellen, ob es eine einfache Möglichkeit gibt den Tests wenigstens eine Anzahl objektiver Fakten beizugeben die für alle TFTs gleich ermittelt worden sind. Da Messungen wie Helligkeit/ Helligkeitsverteilung etc. aber schwer ohne entsprechende Testgeräte zu bestimmen sind muß es dafür eine Softwarelösung geben.


    Sprich: Gibt es Möglichkeiten mit einfachen Mittel spezielle Parameter der TFTs für die Tests (einigermaßen) objektiv zu bewerten? Und welche sind das? Wenn so etwas geht, sollte es dann neben den "Bauchbewertungen" auch eine Rubrik mit einem standarisierten "Testbogen" geben?


    Grüße

  • Quote

    Original von Humbler


    Wie bitte? Habe ich mich jugendgefährdend geäußert?


    Die Aufforderung in google danach zu suchen ergibt sehr unschöne Ergebnisse, wer so etwas benötigt, findet das auch so und muss nicht in unserem Forum drauf hingewiesen werden.

  • @HMauermann: wie bereits erwähnt wird vom TÜV doch anscheinend solch ein Verfahren entwickelt, das elektronisch, also objektiv, ein Ergebnis liefert.


    Humbler : ich hab den ganzen Thread jetzt nicht durchgelesen, aber ich gehe davon aus, dass du noch nie einen TFT zu Hause hattest und Angst davor hast einen TFT zu kaufen und damit nicht zufrieden zu werden.
    Wenn du willst, kannst du (ganz unüberheblich ;)) meinen Test lesen. Ich habe versucht denjenigen die sich unsicher sind ein wenig auf die Sprünge zu helfen.
    Ich bin immer noch der Ansicht, dass ich bei meinem TFT immer noch nicht 100%ig zufrieden mit der Schlierenbildung bin. Aber trotzdem zocke ich damit CS, CSS, BF1942, BFV und habe keine deutlichen Defizite im Vergleich zum CRT (auf die Trefferquote etc. bezogen).
    Aber auch wenn dich das nicht überzeugt (wovon ich eigentlich ausgehe und was auch gut wäre ;)), dann würde ich dir empfehlen einfach mal einen TFT zu kaufen, der dir zusagt (den du, wenn du nicht solche Bedenken hättest, kaufen würdest) und zu schauen, wie stark dich die Schlieren und anderen negativen Aspekte des TFTs stören.
    Wenn es dir nicht passt dann schickst du den TFT halt wieder zurück, die par Euro die du vielleicht durch Versandkosten verlierst, sind die Erfahrung m.E. auf jeden Fall wert.
    Ansonsten solltest du den TFT vielleicht beim Fach- oder Großhandel aus deiner Umgebung kaufen, damit du nicht die VK opfern musst.


    Ich hoffe ich konnte einigermaßen weiterhelfen - in meinen Augen ist das zumindest der beste Weg auszumachen, ob man mit einem TFT überleben kann oder nicht ;)

  • Quote

    Die Aufforderung in google danach zu suchen ergibt sehr unschöne Ergebnisse, wer so etwas benötigt, findet das auch so und muss nicht in unserem Forum drauf hingewiesen werden.


    Ich meinte auch eigentlich nicht diese Art von Ergebnissen bei der Suche, wie ich Dir in der Antwort auf deine PN bereits geschrieben habe. =)


    Quote

    Humbler : ich hab den ganzen Thread jetzt nicht durchgelesen, aber ich gehe davon aus, dass du noch nie einen TFT zu Hause hattest und Angst davor hast einen TFT zu kaufen und damit nicht zufrieden zu werden.


    Ja, ich glaube, du hast noch nicht einmal meinen ersten Post gelesen. ;(


    Quote

    Man sollte sich die Frage stellen, ob es eine einfache Möglichkeit gibt den Tests wenigstens eine Anzahl objektiver Fakten beizugeben die für alle TFTs gleich ermittelt worden sind. Da Messungen wie Helligkeit/ Helligkeitsverteilung etc. aber schwer ohne entsprechende Testgeräte zu bestimmen sind muß es dafür eine Softwarelösung geben.


    Sprich: Gibt es Möglichkeiten mit einfachen Mittel spezielle Parameter der TFTs für die Tests (einigermaßen) objektiv zu bewerten? Und welche sind das? Wenn so etwas geht, sollte es dann neben den "Bauchbewertungen" auch eine Rubrik mit einem standarisierten "Testbogen" geben?


    Genau so sehe ich das. Ich denke einfach, dass es messbare Faktoren geben muss, wie bei allen technischen Geräten und das entsprechende Tests eben sehr wünschenswert wären.


    mfg tom

    Mit Klamer C in Sacco oder Jacke von Lebenspartner einfraesen und laecheln fuer Erfolg mit GWK 9091.

  • @H.Mauermann bzw. auch Humbler ( ich komme aus dem editieren nciht herraus... ):


    Diese Möglichkeiten gibt es leider nicht. Das Programm PixPerAn wäre vielleicht eine Option, aber auch dort kommt es im Prinzip auf die subjektive Empfindlichkeit an. Nur wenn eine einzelne Person damit alle TFT's bewertete, gäbe es ein halbwegs objektives Ergebnis. Aber auch dies kann verfälscht sein, da TFT's sich bei unterschiedlichen Kalibrationen auch unterschiedlich verhalten können, wie u.a. Geist schon ausgeführt hat.


    Ich finde es auch müßig, weiter darüber zu diskutieren, denn selbst wenn es eine Methode gäbe, einen TFT technisch wirklich objektiv zu untersuchen, so wäre das nicht bezahlbar. Und ich glaube, dass die Usertests hier in der Masse ausreichend objektiv sind. Abgesehen davon, gibt es auch die Tests durch Andi, der aufgrund seiner Erfahrungen m.E. sehr objektiv beurteilen. Konkrete Zahlenwerte helfen einem doch auch nicht wirklich weiter, wenn das Testverfahren nicht ausführlich beschrieben ist.


    Die Philosophie insbesondere unserer eigenen Tests besteht darin, dem User das Gerät möglichst detailliert zu beschreiben, mit vielen Bildern, so dass er sich auch selber ein Bild machen und seine Schlüsse ziehen kann. Statt nur einer Note und einer Messung, gibt es beim HP L1955 bspw. ein Video, dass das Schlierenverhalten demonstriert.


    Um auf Humblers Frage zurückzukommen: Soweit ich weiß, ist Prad.de die einzige deutsche Seite, die sich ausführlich mit TFT's beschäftigt. Eine ähnliche Seite oder ein Magazin kenne ich nicht. Im englischen gibt es die Hardwareseite Dort gibt es auch Tests zu TFTs incl. verschiedener Messungen. Ob diese einen weiterbringen, muss jeder für sich entscheiden.


    In dem Sinne viel Erfolg noch.



    Gruß Rinaldo



    P.S.: np4tm : Beteilige Dich bitte nur an Diskussionen, wenn Du sie auch mitverfolgt hast. Das bringt sonst nichts und führt schnell zu unnötigem Ärger ;)

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von Humbler


    Ich meinte auch eigentlich nicht diese Art von Ergebnissen bei der Suche, wie ich Dir in der Antwort auf deine PN bereits geschrieben habe. =)


    Ich habe keine bekommen, wir haben halt Beschwerden diesbezüglich bekommen. Daher ist das Thema nun auch hiermit bitte beendet.