Posts by Torsten

    Hallo CiTay!


    Dein Freund wird sein Problem mit den zwei P20-2 sicherlich schon gelöst haben, daher kommt meine Antwort hierzu zu spät. Ich will Deine Frage aber nicht unkommentiert stehen lassen, nachher denkt noch jemand, der von Dir beschriebene Effekt wäre normal bei diesem TFT.
    Ich habe einen P20-2 seit knapp 3 Monaten und konnte den von Dir beschriebenen Effekt bisher nicht beobachten. Ich habe sogar den Bildschirmschoner ausgestellt, ebenfalls die Mozilla-Startseite aufgerufen (vielleicht hat sie ja magische Einbrennkräfte) und das ganze mal 30min „einwirken“ lassen – ohne Erfolg. Normalerweise sollte aber nach 10min Inaktivität der Bildschirmschoner den TFT retten, egal, normal ist der Effekt bei Deinem Freund nicht. Was mich noch interessieren würde ist, ob sich bei beiden TFTs der Effekt beobachten ließ…


    Vielleicht werde ich auch noch einen Testbericht zum P20-2 schreiben, bisher gibt es ja nur einen und ich finde dieser TFT hat mindestens noch einen Zweiten verdient, wobei mich gerade ein schwerer Anfall von Faulheit überkommt... . :D

    Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen. Früher habe ich gern und oft bei Mindfactory bestellt. Die Preise waren okay (auch wenn nicht immer die Günstigsten), was aber noch viel wichtiger ist, der Service war für einen Online-Versandhändler (man ist ja so einiges gewöhnt) super. Aber seit ca. einem Jahr (meine persönliche Erfahrung) hat sich der Versandhändler aus Wilhelmshaven zum Negativen verändert – schade.
    Zur Zeit bestelle ich meine Hardware über Bestseller-Computer mit bisher durchweg positiven Erfahrungen, außerdem bestelle ich grundsätzlich nur Artikel, die zum Zeitpunkt der Bestellung als lieferbar angegeben sind, diesbezüglich bin ich ebenfalls gebranntes Kind. ;) Bin gespannt mit welchen Shops ihr im Moment gute Erfahrungen gesammelt habt/sammelt.

    Hallo MadMX!


    So wie Du interessiere ich mich ebenfalls sehr für den neuen 21“Samsung und habe auch schon Zeit investiert, um wenigstens den Namen des neuen Displays zu erfahren, so dass man eventuell auf der ein oder anderen Testseite aus Fernost ein Review suchen könnte – jedoch leider ohne Erfolg. Darüber hinaus bin ich mir auch gar nicht so sicher, das wenn zur Cebit ein neuer 21“Samsung vorgestellt wird, dieser in „naher(!) Zukunft“ zu kaufen ist, da habe ich bzgl. Hardware in den vergangenen Jahren zu oft schlechte Erfahrungen gemacht. Außerdem ist es auch möglich, dass der neue Samsung nur ein Ersatz für den alten 213T sein wird und ohne Namensänderungen still und heimlich auf den Markt geworfen wird.


    Leider werden wir hierzu von Totamec keine News mehr erfahren. Es ist zwar normal, das Moderatoren in einem Forum kommen und gehen – aber eine Komplett-Löschung ist schon ein seltsamer Vorgang, der mehr nach „wurde“ als nach „freiwillig gegangen“ riecht. Aber wie auch immer, wer neue Infos hat und wenn sie auch so banal wie der Name des neuen TFTs sind, immer her damit!

    Hallo Loucie!


    Vielen Dank dafür dass Du Dir die Zeit genommen und einen so umfangreichen Test durchgeführt hast und darüber hinaus auch noch uns daran teilhaben lässt. Vor allem das Video und die Bilder aus Deinem letzten Beitrag sind sehr aufschlussreich und kommen in der Tat einem „Um-Gottes-Willen-nicht-kaufen“-Urteil gleich.
    Zuerst habe ich mir allerdings Sorgen bzgl. der Bilder gemacht. Deine Kamera Canon EOS 20D ist sicherlich gut, aber ISO Level 1600 ist doch recht heftig. Wiederum wären ohne hohe ISO-Werte keine Schnappschüsse möglich gewesen (Schlieren…) und außerdem mussten sich beide TFTs den gleichen Bedingungen stellen, wobei das was der Benq FP91E liefert wirklich eine Katastrophe ist. ;)
    Alles in allem erinnert mich der Effekt des neuen Benq doch stark an die hier im Forum beschriebenen Probleme des HP1955 – schade.

    @ Totamec
    Vielen Dank für die News zum neuen 21“Samsung! Hast Du eventuell schon zu den 12ms Reaktionszeit eine Idee bzgl. der technischen Lösung – vielleicht per „Overdrive“ wie bei Eizo 778 und Benq FP91E?
    Zu einem Preis von unter 1000,- könnte der Samsung den Weg auf meinen privaten Schreibtisch finden! *vorfreu :D :D

    @ shp1994
    Vielen Dank für den Link zum Testbericht!



    @ krong und callya-g
    Habt ihr den Testbericht wirklich gelesen? Ich finde die Overdrive-Funktion ist eine durchaus bemerkenswerte technische Lösung, wobei mir ein paar Real-Tests in dem Bericht mit einschlägig bekannten Ego-Shootern lieber gewesen wären.

    Hallo Col.David!


    Dankeschön für Deinen sehr ausführlichen und vor allem aussagekräftigen Testbericht – der sollte doch glatt einen Platz im Test-Bereich auf dem Prad.de-Forum finden – vielleicht stellst Du ihn dort noch ein…


    Im Moment habe ich ordentlich zu tun und wenig Zeit Ausschau nach interessanten Neuerungen zu halten. Nach meinem Kenntnisstand hat sich aber im 19“TFT-Segment bis 500,- nichts getan und lediglich zum Eizo 778 gibt es Neuigkeiten in Form eines Full-Reviews auf besagter koreanischer Testseite. Die als „Overdrive“ bezeichnete Funktion (zumindest sagt das das Übersetzungstool von Google.de) scheint für schnelle Reaktionszeiten zu sorgen und das PVA-Panel spieletauglich zu machen. Zusammen mit der bisher guten Bildqualität der Eizo-TFTs könnte das ein sehr interessanter Monitor werden. Gegen ihn sprechen sein wahrscheinlich hoher Preis, das er noch nirgendwo in Deutschland gelistet ist, es nur diesen einen Test gibt und seine „Soundanlage“, die als nervig breiter Rahmen das „Nebeneinanderstellen“ von 2 TFTs aus meiner (!) Sicht unmöglich macht.
    Bei den 19“ S-IPS-TFTs hat es eine Preissenkung gegeben, den oft gelobten Iiyama ProLite E481S kann man nun schon für 390,- erwerben.


    Von den Prad.de-Moderatoren wurde mittlerweile der Iiyama E485S in der Kaufberatung (Bereich: gutes Preis/Leistungsverhältnis, Internet/Office) über den Belinea gesetzt, obwohl der Iiyama keine Pivot-Funktion hat, die im Office-Bereich bestimmt gern gesehen wird… Ich glaube diese Empfehlung ist dem niedrigeren Preis und dem besseren Farbmanagement gewidmet. Ohne es zu wissen, denke ich, dass er für Spiele „nur“ ähnlich gut geeignet ist wie der Belinea.


    @ Pixelfehler
    Ganz genau das ist auch meine Sorge/Angst. Da bezahlt man für eine 0-Pixelfehler-Prüfung und in Wirklichkeit wird diese nicht gemacht und das Gerät einfach so verschickt, das Geld aber eingesteckt. (Damit kein Miss-Verständnis entsteht: Ich möchte die Firma tec-company natürlich keineswegs beschuldigen diesen Test nicht gemacht zu haben und wir sind alle nur Menschen und machen Fehler bla bla …).
    An Hand des Fotos glaube ich auch nicht, das man den wegwischen kann. Wirklich ärgerlich! X(


    Auch wenn das hier der ein oder andere (Händler) nicht gern liest, ich könnte auch nicht mit einem Pixelfehler leben – vor allem dann nicht, wenn ich dafür bezahlt habe, das er keinen hat. Und zur Not würde ich das FAG so lange „einsetzen“, bis ich einen habe, der keinen Fehler hat. Allerdings weiß ich nicht, wie sich das dann mit der 0-Pixelfehler-Gebühr verhält … ob man die auch wieder zurückbekommt? ?(

    *lol


    Vom Vorsatz gutes Gehäuse-Design zu bekommen/ zu suchen, habe ich mich getrennt – so lange ich am Schreibtisch nicht erblinde vom Anblick des TFTs, lasse ich mittlerweile alles durchgehen. Die Angabe mit 16 Mio. Farben hatte mich auch erst total verwirrt, sind aber in Wahrheit 16.7 Mio. Und mein Koreanisch macht dank der Google-Sprachtools für Webseiten auch Fortschritte, zwar bisher nur in English(Beta) aber bis vor wenigen Stunden sah das auf meinem Bildschirm noch wie ein schwerer Grafikkartenfehler aus. ;)


    Ich bin mal gespannt auf Dein Urteil zum Belinea 101920. Sei dabei nicht zaghaft! Der hat genug gute Wertungen bekommen, der verträgt auch mal Kritik!

    Hey Col.David, welcome back!


    In der Tat hat sich in den vergangenen Wochen einiges getan. Der Hyundai L90+ hat sich als sehr gutes jedoch trotzdem typisches TN-Panel-TFT herausgestellt mit all seinen Vor- aber eben auch Nachteilen, die ihn mittlerweile aus meiner (!) Sicht für die Bildbearbeitung etc. vollkommen ungeeignet machen. Der Iiyama e485s hat neben seinem biederen Äußerem (freundlich ausgedrückt) eine Reihe guter Eigenschaften (vor allem bzgl. Farbmanagement) und außerdem einen niedrigen Preis. Allerdings ist aus ihm nicht das erhoffte Allround-TFT geworden und gegenüber dem Belinea fehlt ihm Pivot – zudem verwirrt mich nach wie vor die Angabe 16,2 Mio. Farben (nicht auf Prad.de, hier stehen 16,7) bzw. hinterlässt ein mulmiges Gefühl.
    Dann gab es kurzzeitig noch Hoffnung hinsichtlich eines TFTs von Xerox. Die Reaktionszeit für den neuen MVA-TFT XA7-19i wird vom Hersteller mit 16ms angegeben. Der Wert entspringt aber wohl auch mehr dem Wunsch als der Realität. (Meinung/Video... Click mich!)
    Darüber hinaus sollte noch die „heimliche“ Evolution des Philips 190P5ES bzw. Philips 190P5EG erwähnt werden, der einst mit 25ms (und mittelmäßigen Tests) nicht weiter auffiel aber inzwischen mit 16ms und sehr guten Tests in einigen PC-Magazinen zumindest mein Interesse geweckt hat. (Click mich!)
    Als wirkliche Allround-TFTs scheinen im Moment nur der Nec 2180UX (durfte ich höchstpersönlich in Augenschein nehmen) und der Eizo 797 durchzugehen (Test von User Gustav – Click mich!). Sie haben eine sehr gute Bildqualität, gute Graustufen (Schwarz soll beim Eizo nicht so der Hit sein, aber noch akzeptabel) und sind schnell genug. Was aber viel wichtiger ist, sie habe keine nervigen „Zusatzeffekte“, wie Kristalleffekt (z.B. u.a. Iiyama e481s) oder hellgraues Nachleuchten (HP 1955).
    Aktuell rückt in meinen Focus noch der Eizo 778, der in einem Review auf einer koreanischen Seite (ja, Du liest richtig ;) ) einen guten Eindruck hinterlassen hat – ich warte sehnsüchtig auf das full-Review, hierzu mehr im englischen Teil von Prad.de (Click mich!).
    Der Nachteil all dieser Allround-TFTs ist ihr enormer Preis, denn auch der Eizo 778 soll laut User Miomao über 1000 Euro liegen. Verbleibt einzig der Philips 190P5E, den ich aber erst noch live sehen will (oder einen vertrauenswürdigen Test lesen, z.B. auf Prad.de).


    Edit: Ich habe gerade eine Bestätigung von Philips erhalten, das die 16ms Angabe von ihrer Webseite korrekt ist (also nicht so wie beim Iiyama e485s, dessen angebliche 20ms dann später nach oben korrigiert werden mussten). Außerdem habe ich auch ein PDF erhalten mit weiteren Details zum TFT, das sich mit etwas Suchen aber auch auf der Webseite von Philips finden lässt.

    Yeah, it works! Thank you for your advice (It’s totally new for me... Google language tools Korean to English BETA... What a Great Idea!). @ Eizo 778 Review. It sounds really good. I can't wait to read a full review and hope the Eizo hasn't special effects like the HP 1955 (grey Ghosting). ;)

    Hey miomao!


    That’s great. Thank you for the article, but I can’t find an online translator to convert in English. You are sure that's a Korean page? ?( Which online translator do you use?


    Edit: Ups, You're Right! But I can only convert the main page.

    Hallo Stevenx!


    Ich möchte erstmal MadMX beipflichten und ebenfalls auf den Eizo 797 verweisen. Leider konnte ich ihn bisher nicht in Augenschein nehmen, so dass ich über seine Eignung als Allround-TFT keine Aussagen machen kann. Es gibt jedoch einen Testbericht vom User Gustav (Click mich!), der sehr positiv ist. Das Gerät ist sehr teuer (im Schnitt 1050 Euro – als günstiger Preis!) und ich nehme mal an, das sich das viele Händler nicht antun wollen, den als Vorführgerät hinzustellen…
    Der Eizo 797 hat nach meinem Kenntnisstand/Recherche ein Dual-Domain-IPS-Panel also kein S-IPS und laut der Aussage von Gustav keinen Kristall-Effekt.
    Die Preise für die Philips-TFTs, die von Dir angeführt werden, gehen in Ordnung, obwohl ich die schon billiger gesehen habe (wenn wir schon die Preisdiskussion haben, einfach mal bei Geizhals.at Deutschland suchen). Allerdings musst Du sehr vorsichtig sein!!! Ich habe bei meinen Preis-Recherchen festgestellt, dass zwei verschiedene Philips 190P5E angeboten werden mit unterschiedlichen Reaktionszeiten (25ms und 16ms), wobei die vermeintlich älteren TFTs mit nur 25ms im Schnitt 40 Euro billiger sind. Dieser Umstand würde meine oben angeführte Theorie bestätigen, dass Philips klammheimlich die Panels der 190P5E-Serie weiterentwickelt und es nicht in Form neuer Produktnamen für den Verbraucher erkenntlich macht. In diesem Fall heißt es nachfragen, damit man nicht doch eines der alten TFTs mit 25ms bekommt, die in den mir bekannten Tests nur mittelmäßig abgeschnitten haben.

    Hallo Tom!


    Ich habe mit Interesse die Diskussion hier verfolgt und werde mich nun auch zu diesem Thema äußern. Vorab: ich bekomme kein Geld von Prad.de oder sonstige Vergünstigungen!
    Diese spezielle (von die geforderte) Objektivität wirst Du in diesem Forum nicht finden. Hier testen User wie Du und ich TFTs. Das hat den Vorteil, dass die Geräte nicht in einer künstlich erzeugten Umgebung, sondern in der Realität ihre Eignung für den jeweiligen Bereich beweisen müssen. Die Testreihen der einschlägig bekannten Fachzeitschriften sind zudem nur Momentaufnahmen der Geräte, die im schlimmsten Fall für den Test von den Herstellern vorsortiert wurden – das würdest Du als Hersteller doch auch so machen und nicht ausgerechnet ein Montagsfabrikat bereitstellen. Außerdem sind die von Dir verkannten User-Tests frei vom Einfluss großer Anzeigenkunden, die man als PC-Testmagazin unter Umständen mit einem schlechten Testergebnis verprellen könnte und letztendlich verzichtet vielleicht sogar das ein oder andere Magazin auf die Veröffentlichung eines „schlechten“ Tests in Absprache mit dem Anzeigenkunden... Ja, so böse ist die Welt. Was die von Dir – ich fasse es mal unter dem Begriff Benchmarks zusammen – geforderten Tests angeht, so finde ich die für Grafikkarten, Soundkarten etc. auch sehr geeignet. Trotzdem ist mir das Urteil eines ebenfalls im Grafikbereich arbeitenden Users über einen TFT-Monitor 10mal mehr wert, als das eines (PC-Testmagazin-)Redakteurs der vielleicht gelbe Schrift auf hellblauen Grund für eine gestalterische Meisterleistung hält. Darüber hinaus ermöglicht der mit Hilfe vieler User dargestellte „Breitentest“ auch die Schwächen bzgl. Produktsstreuung/Qualität eines Gerätes aufzudecken. Objektivität entsteht bei Prad.de nicht durch die Auswertung eines einzelnen Testberichtes, sondern durch die Summe vieler Berichte, so dass man Deine Zweifel hinsichtlich der Objektivität auch umdrehen und sagen kann: „objektiver als hier geht es nicht“.


    Wenn Du Dich aber von Charts und Benchmark-Ergebnissen nicht freimachen kannst, dann empfehle ich Dir Fachzeitschriften wie die Chip oder die Gamestar, ob Du jedoch mit deren Produkt-Empfehlungen glücklich werden wirst, kannst nur Du allein – ganz subjektiv – herausfinden.

    Ich gebe es auf! Du deutest mir Sachen in meine Antworten, die ich nicht mal angerissen habe. Das wird mir zu heikel, nachher beschuldigst Du mich wegen meinen Aussagen, den falschen TFT gekauft zu haben. Nur soviel: Ein DVI Adapter zaubert nicht die gleiche Bildqualität her, als wenn Du einen echten DVI Ausgang benutzen würdest, das hängt „diesbezüglich“ von einer ganzen Reihe an Faktoren ab, bei denen die Grafikkarte „als Ursprung allen Übels“ die Hauptrolle spielt und nicht die Adapter. Informiere Dich vielleicht erstmal via Weihnachtsspezial und FAQ.

    2 Analog-Anschlüsse neben 2 DVI-Anschlüssen werden die „neuen“ Grafikkarten wohl kaum haben und neue Monitore müssen die Käufer sich auch nicht kaufen, da es hierfür Adapter gibt. Ob „von heute auf morgen auf DVI umgestellt“ wird kann Dir auch niemand sagen – meine QuadroFX 4000 hat im übrigen schon jetzt „nur“ DVI (lagen aber Adapter bei :D). Für den Belinea 101920 gibt es sehr viele positive User-Meinungen bzgl. Bildqualität etc., daher bezahlst Du die 160,- nicht nur für die DVI-Anschlüsse.
    Darüber hinaus gibt es auch genügend User die über die schlechte Bildqualität via Analog-Anschluss berichten (benutze einfach mal die Suchfunktion – bei den Bildern die Du dann sehen wirst, kann Dir das Thema TFT am Analog-Anschluss ganz schnell vergehen).

    Ich glaube das ist etwas kurzfristig von Dir gedacht, da Dein nächster PC bestimmt eine Grafikkarte haben wird, der 2 DVI-Ausgänge hat und dann wäre es doch schade, wenn Du die nicht nutzen kannst.