Spieletaugliche 21" bis max. 23" TFTs bei 1600x1200

  • Hallo, ich bin, wie vermutliche viele hier, noch auf der suche nach meinem Traum-TFT..


    Und zwar soll er gut zum zocken geeignet sein, aber gerne auch ca. 21"


    Kaufberatung sowie beinahe alle usertests in den entsprechenden Sektionen habe ich mir schon zu gemüte geführt ;) Wollte mir aber nun eure eindrücke einholen..


    Was ich mir wünschen würde ist ein TFT zwischen 21"-23" (hab die Spanne absichtlich bis 23" gesetzt um mehr eindrücke zu bekommen) der eine Spieletauglichkeit beseitzt wie die 19" TFT mit dem bekannten LG Panel mit 25 ms wie z.b. Iyama 481S oder der FSC P19-1A.. Jetzt lautet natürlich die erste Frage: Gibt es derzeit überhaupt einen TFT in dieser Größenordnung der ebenso gute Ergebnisse erzielt? Wenn nicht, welcher kommt dem am nächsten?


    Bisher war der NEC 2180UX mein Favourit.. in gewisser Weise ist er das noch, nur laß ich in einem Testbericht das einige renomierte Member ihn eher nicht für spieletauglich halten. Hier vielleicht auch nochmal eine spezielle Frage: Sagen wir wenn ein FSC P19-1A 100% spieletauglich ist, wieviel % spieletauglich ist dann im direkten Vergleich der 2180UX? Ich glaube dieser Vergleich dürfte mir sehr weiterhelfen.


    Weiter mit der Story ;) ..Dann laß ich über den 2180QX, welcher mir bis eben ebenfalls höchst interessant schien.. Nur hört man von diesem Modell leider in letzter Zeit nur noch sehr wenig, außerdem hat er bei 21" eine auflösung on CA. 1900x1450 (ODER SO ÄHNLICH ;) ) was mir die Schrift zu sehr verkleinert (lol nicht Schlagen, bin da halt ne Eule, und JAA ich war schon bei Fielmann, bringt aber nix :p).. Daher fällt der ebenfalls aus dem Rennen denke ich..


    Dann steht in der Kaufberatung der BenQ FP 231W, welcher mir einen sehr guten Eindruck macht, auch von der Spieletauglichkeit her gesehen.. Kann es sein das er es mit den eben angesprochenen 19" aufnehmen kann!?!?
    Was mich nur an diesem Gerät wieder stört ist das Bild-Format :( Hab einige bedenken bei dieser Auflösung bzw. dem 16:9 Format, vor allem das ich meistens balken links und recht haben werde..


    Naja lange Rede kurzer Sinn, bitte gebt mir doch, liebe Prad'ler, eure empfehlungen für einen spieletauglichen 21" (bzw. den spieletauglichsten 21") (22", 23"), nach Möglichkeit mit 1600x1200.


    Ebenfalls würde ich gern ein Augenmerk auf zukünftige bzw. in näherer Zukunft (3-6 Monate) erscheinende Neuentwicklungen im 21" -Bereich legen. Also was uns dort an spieletauglichen Geräten bald ins Haus steht (wenn überhaupt) ;).
    ielen Dank orab fürs Lesen und ielleicht ja auch Posten :)


    Mfg MadMX

  • Ich kann Dir nur soviel sagen:


    IMHO reagiert der NEC 2180UX langsamer als der NEC 2080UX+.
    Letzterer war zum spielen sehr gut geeignet. Der 2180UX überzeugt jedoch in seiner Darstellungsqualität.


    Wenn Dir die Sparte schnelle 3D Spiele so viel Wert ist, dann würde ich Dir entweder den 2080UX oder aber einen Typ der 23" Klasse empfehlen, wenn es Dir wirklich auf sehr sehr schnelle Responsetime ankommt.


    Wie ich lesen konnte kann man auf dem 2180UX Half Life 2 sehr gut spielen. NFSU 2 kann man ebenfalls sehr gut spielen (das kann ich bestätigen). Aber CS S, bei dem es auf extrem schnelle Reaktionen ankommt, wäre mit dem 2180UX vielleicht nicht ganz so optimal.


    Sämtliche Echtzeit-Strategie Spiele sollten gar kein Problem für den 2180UX darstellen.


    Quote

    Weiter mit der Story ..Dann laß ich über den 2180QX, welcher mir bis eben ebenfalls höchst interessant schien.. Nur hört man von diesem Modell leider in letzter Zeit nur noch sehr wenig, außerdem hat er bei 21" eine auflösung on CA. 1900x1450 (ODER SO ÄHNLICH ) was mir die Schrift zu sehr verkleinert (lol nicht Schlagen, bin da halt ne Eule, und JAA ich war schon bei Fielmann, bringt aber nix :p).. Daher fällt der ebenfalls aus dem Rennen denke ich..


    Ich frage mich, wo Du das von dem 2180QX gelesen haben willst? Der 2180QX hat eine QXGA Auflösung, die 2048x1536 Bildpunkten entspricht. Auf 21,3" macht dies ein überragend scharfes Bild.


    REBK

  • Ja das mit der Auflösung hatte ich nicht mehr im Kopf..Konnte mich nur noch an die ungefähre Größenordnung erinnern, daher kamen die geschätzten Zahlen. Darum ging es mir aber auch prinzipiell garnicht.. Eher darum das die Auflösung ja recht hoch ist und dies logischerweise die Schrift zusätzlich verkleinert wobei die schrift bei 1600x1200 mit 21" schon meine schmerzgrenze ist denke ich.. Das war zunächst der Grund warum der 2180QX wenigerinteressant scheint.
    Eine Frage am Rande: Ist es richtig das der 2180QX an zwei DVI Anschlüsse gleichzeitig angeschlossen werden muss, oder hab ich das nur falsch aufgefasst? Und wann soll er erscheinen. Er scheint ja langsam überfällig zu sein.


    Zu deiner Empfehlung bezüglich des 2080. Da habe ich ebenfalls bedenken was die Schrift betrifft :(


    Welche Geräte der 23" Klasse wären denn empfehlenswert? Rein interessehalber..


    Vielen Dank für Deinen Beitrag REBK!


    Mfg MadMX

  • Leider bringt es nicht so viel über den NEC 2180QX zu spekulieren. Auf der CeBIT 2004 habe ich einen 2180QX gesehen. Ob es aber das Serienmodell sein wird möchte ich anzweifeln, weil sich innerhalb eines Jahres bestimmt noch viel getan hat. Die Bildqualität war jedoch umwerfend.


    Richtig ist, dass TFT mit einer QXGA Auflösung generell über zwei DVI (2* Single Link) oder aber über eine Dual-Link Verbindung angesteuert werden müssen, weil die Bandbreite eines einzelnen DVI-Kanals für diese Auflösung nicht ausreicht.


    Leider gibt es im PC-Sektor noch nicht viele (eher kaum) Grafikkarten die einen Dual-Link Anschluß erlauben. Meine Hoffnung ist, dass sobald die Geräte den Massenmarkt erreichen auch das Problem mit den Grafikkarten gelöst wird.


    Zu der 23" Klasse würde ich DIr empfehlen Dich etwas im Board umzusehen. Es gibt ja einige User, die ein 23" TFT besitzen und genauso wie Du es möchtest, gerne daran spielen.


    REBK

  • --
    servus,
    leider hab ich keinen der von dir genannten tft's antesten können.
    besitze aber seit gut einem monat den nec multisync lcd 2180 ux bk und bin zufrieden mit dem gerät.


    zum spielen:
    ganz klar man sieht schlieren.
    ich spiele sehr oft egoshooter wie quake3, ut2004 und farcry.


    da das sehen der schlieren eine stark subjektive angelegenheit ist (manche sehen überhaupt nicht, daß ein tft schliert und andere sehen schon gespenster wenn was nur minimal schliert), solltest du dir, wenn möglich, ein eigenes bild machen.


    bei quake3 z.b. sieht man bei schnellen bewegungen schon leichte unschärfen. es beeinflusst aber nicht wirklich deinen skill. nach 10 minuten hatte ich mich dran gewöhnt. und ich bin schon recht pingelig mit solchen sachen. farcry zock ich einfach. da gehts ja nicht so schnell zur sache. kann ich dir jetzt garnicht sagen ob das schliert. bei ut2004 sieht man jedenfalls auch leichte unschärfe. aber wie gesagt. ist subjektiv wie störend man das empfindet. aber wenn dir einer sagt, da schliert nix, dann erzählt er scheissendreck :-)
    ich komm jedenfalls bestens mit dem teil klar. ein crt ergebnis darfst du allerdings nicht erwarten.


    zum arbeiten:
    ich bin im grafikbereich tätig und da kommt mir die das teil schon sehr gelegen. alles ist sehr scharf, das ding interpoliert einwandfrei. das schwarz ist okay und die ausleuchtung auch. bei dem panel wie zu erwarten nicht perfekt aber okay (wohl eh einer der besseren monitore mit besagtem panel).


    es ist auch kein piepen oder sonstiges zu hören, was ich auch ganz wichtig finde. zudem sieht das ding schlicht aber edel aus und macht einen stabilen eindruck. der preis ist im vergleich zu vor 3 monaten auch um ca. 400 bis 500 euro gefallen. also ein nettes gerät für den jetzigen preis.


    grüzie,
    gensu

  • Bei einer QXGA Auflösung von 2048x1536 wird die Pixelfehlerproblematik ja sicher nochmal um einiges verschärft, die Wahrscheinlichkeit keinen PF zu haben noch geringer.

  • Hi und Danke für eure Beiträge!


    Hmm ok, also wenn ich das richtig sehe dann ist der 2180UX nicht wirklich perfekt was seine Spieletauglichkeit betrifft, ABER das Beste was es im Moment im 21" Bereich gibt (rein von dem Gesichtspunkt der Spieletauglichkeit), richtig?


    Ok, das hilft mir schonmal weiter! Jetzt bleiben dazu noch 2 Fragen:
    1. Ist in nächster Zeit (3-6 Monate) mit einem neuen spieletauglicherem 21" TFT mit 1600x1200 zu rechnen?
    2. Wenn ein FSC P19-1A 100% spieletauglich ist, was würdet ihr sagen wieviel %ig der 2180UX im direkten Vergleich spieletauglich ist? 80, 90%?



    REBK: Hab mir mal alle Testberichte im 23" Bereich angeschaut, aber leider scheint keiner interessant für mich, da die die spieletauglich sind leider alle Breitbildformat sind.
    Im 22" Bereich gibt es nach meinem Wissen keinen spieletauglichen TFT mit 1600x1200. Auch in der Datenbank steht kein interessanter drin.


    Mfg MadMX

  • Ich hab über den Monitorvergleich mal eine Auflistung aller 23" TFTs mit 1600x1200 Auflösung erstellt die man HIER einsehen kann. Allerdings scheint mir davon nicht ein einziger annähernd spieletauglich zu sein. Scheinen beinahe alle ein MVA Panel zu haben. Zudem interessant, was ich allerdings für einen Fehler halte, ist der Claxan mit 15ms ?(


    Bei 22" gibt es keinen TFT mit einer Auflösung von 1600x1200.


    Mfg MadMX

  • Wenn ich von 23" TFTs rede, dann meine ich selbstverständlich die WUXGA Modelle, also die Breitbild oder 16:10 TFTs mit einer nativen Auflösung von 1920x1200. Die haben ein 16ms LG-Philips S-IPS Panel was ähnlich gut ist wie das im 20" Bereich, also recht schnell.


    Alle anderen 23" TFT im herkömmlichen 4:3 Format kannst Du was schnelle Responsetime angeht getrost vergessen. Mir ist kein Bildschirm bekannt, der aktuell und schnell ist.


    ronker


    QXGA entsprich 3 MPixel. Die Frage ob dort die Pixelfehlerdiskussion verschärft wird möchte ich mal dahingestellt lassen, den der einzelne Pixel ist schon verdammt klein und der Subpixel war, obwohl ich noch ziemlich gut sehe (wieso merke ich sonst wohl immer solche Bildqualitätsabweichungen wie z.B. die REBK´schen Streifen), schon richtig schwierig die RGB-Subpixel auszumachen. Insofern könnten PIxel/Subpixelfehler vielleicht noch weniger auffallen als sonst.



    REBK

  • Auch wenn die Pixel sicherlich sehr klein sind, wird es immer noch genug Leute geben die sich durch einen Fehler gestört fühlen wette ich, auch wenn er objektiv gar nicht auffällt. 8o

  • Habe mir den BenQ FP231W mal genauer angeschaut... Scheint auch spieletauglich zu sein mit seinen 16 ms, wahrscheinlich noch mehr als der 2180UX, allerdings glaube ich würde mich das Breitbildformat zu sehr stören. Wegen dem breiteren Seitenverhältnis würde alles in die breite gezogen was ja nicht schön aussieht. Auf der andern Seite bietet dieses Gerät eine 1zu1 Darstellung, dann müsste man aber mit schwarzen Balken links und rechts leben.


    Mal eine, wahrscheinlich extrem blöde, Frage: Wenn ich bei diesem Modell mit einer Auflösung von 1920 x 1200 die Auflösung ändere auf 1280x1024, wird das Bild dann bei 1zu1 Darstellung genau so groß angezeigt wie bei einem 19" ? Also ist dann drum herum noch schwarze Fläche? Oder wie kann ich mir das vorstellen? Also das wenn ich z.B. 1600x1200 einstelle, ich dann ein ebenso großes Bild beim Spielen habe wie auf einem 21"?



    Und nochmal zu meiner Frage um sie icht untergehen zu lassen: Betreffend den NEC 2180UX:
    Wenn ein FSC P19-1A 100% spieletauglich ist, was würdet ihr sagen wieviel %ig der 2180UX im direkten Vergleich spieletauglich ist? 80, 90%?



    Mfg MadMX

  • Hallo,


    habe noch eine Frage (wie sollte es auch anders sein) ;). Und zwar welcher der beiden Modelle spieletauglicher ist. Der NEC 2180UX oder der Iiyama H540S?


    Haben nämlich, glaube ich, ein unterschiedliches Panel und dacte da wär eines spieletauglich dem andern überleen!? Haben zwar beide 20ms aber das sagt ja bekanntlich nicht so viel aus. Was meint ihr? Vielleicht habe ich ja Glück und das hier liest jemand der schon beide testen konnte und somit einen direkten Vergleich hat. ;)


    Mfg MadMX

  • Schon alle verschlungen ;)


    Aah, ok vielen Dank REBK, ich dachte sie wären unterschiedlich da sie sich in manchen Daten leicht unterscheiden wie dem Blickwinkel zum Beispiel.


    Mfg MadMX

  • Hallo MadMX


    zu dem BenQ FP231W: Wenn die Einstellung auf 1:1 steht und auf 1280x1024 läuft werden wie richtig vermutet an allen vier Seiten schwarze Ränder angezeigt. Daher wird die Einstellung "Bildformat" am TFT eingestellt, was die Auflösung dann auf 1600x1200 interpoliert mit schwarzen Rändern links und rechts.



    HL 2 biete aber z. B. eine echte 16:10 Auflösung, sprich 1920x1200. Heißt, ich sehe mehr als jemand, der mit einer 4:3 Auflösung spielt :-)

  • Hi minidriver! :)


    Na das find ich ja mal super das ein BenQ FP231W Besitzer persönlich hier Stellung nimmt ;) Ok also bei einer von z.B. 1280x1024 wird dann das Bild genauso groß angezeigt wie auf einem 19er.. Also ergeben sich diesbezüglich keinerlei Nachteile wenn ich das richtig auffasse oder? Vielen Dank für die Info, das war mir nämlich sehr wichtig :) Empfindest du die schwarzen Ränder denn als störend? Im Endeffekt dürfte es ja nichts anderes sein als ein 19zöller mit sehr dicken schwarzen rahmen ;)


    Wie ich hier schon schon geschrieben habe hab ich immer so ein paar bedenken bei so speziellen Auflösungen.. Hast Du schonmal, egal bei was, Einschränkungen hinnehmen müssen!? Oder hat die gute und vielfältige Interpolation bisher alles befriedigen können?´Weil wenn das mit der Interpolation wirklich so unkompliziert ist, wird er für mich wirklich sehr interessant. 1. weil er mit 16ms schneller und daher besser zum spielen ist als z.B. der NEC 2180UX und 2. ich ihn bei einer drehung von 180 Grad perfekt als zweitfernseher für DVDs nutzen kann, sogar noch mit 16:9 Format als ganz besondres Leckerli ;) Wie machen sich denn die Filme auf dem guten Stück? Ich versteh das doch richtig, das die schwarzen balken bei Filmen auf einem 4:3 Bildschirm bei einem 16:9 Bildschirm verschwinden und das Bild vollflächig angezeigt wird oder? Wenn er gut zum Filme gucken nutzt dann wird die Entscheidung immer einfacher :)


    Wovor ich noch ein bißchen Respekt habe ist die Tatsache das bei dieser krassen Auflösung die Schrift so klein dargestellt wird wie auf keinem andern TFT.. Wie empfindest Du die Schriftgröße? Ist sie vergleichbar mit der eines 17" TFTs (falls Du die vergleichmöglichkeit hast)? Und wie siehts aus iim Internet/Office usw. ? Kommts gut rüber?


    Zu guterletzt nochmal zu den Spielen ;) Irgendwelche Schlieren bzw. wie stark empfindest Du die Unschärfe?


    Ich weiß, wie unverschämt viele Fragen, aber wo ich schon einen BenQ FP231W Besitzer an der Stange hab muss ich das natürlich ausnutzen ;)


    Bin Dir auf jedenfall bis hier hin schon sehr dankbar. Hast mir schon wieder ein ganzes Stück weitergeholfen.


    Mfg MadMX



    EDIT\


    Wird die Einstellung "Bildformat" die bei 1280x1024 auf 1600x1200 interpoliert automatisch vom TFT angewendet oder kann man das manuell einstellen. Also kann mans auch so mit den 4 Rändern lassen?

  • @MadMX


    Was Filme angeht so wirst Du auch mit einem 16:10 resp. 16:9 LCD hin und wieder mit schwarzen Balken vorlieb nehmen müssen, da viele Filme ja nicht in 16:9 gedreht sind, sondern in 2,35:1 (+/- ein paar %). Aber die Balken sind natürlich etwas schmaler, als auf 4:3 LCDs.


    REBK

  • @MadMX


    Hi,


    da ich ebenfalls auf der Suche nach einem neuen TFT bin (muss aber eine WUXGA Auflösung haben), kann ich dir evtl. ein wenig weiterhelfen:


    Die dpi-Auflösung von 20" UXGA, 20" WSXGA+ und 23" WUXGA entspricht derjenigen eines "herkömmlichen" 17" SXGA Displays (um die 100 dpi). Daher ist ein 1280 x 1024 Pixel Bild auf einem 23" WUXGA Monitor kleiner als auf einem 19" SXGA Schirm.


    Die Spieletauglichkeit der hochauflösenden TFTs hängt nicht nur von den Responsezeiten ab, sondern auch vom "Dampf" deiner Hardware. Um optimale Qualität zu erreichen müssen die TFTs in ihrer nativen Auflösung angesteuert werden. Um Doom3 ruckelfrei mit 1920 x 1200 Pixel zu spielen, wird schon eine etwas "exklusivere" Hardware benötigt.


    Daher: Falls du nicht wegen anderer Aufgaben ein hochauflösendes Display benötigst und du dich in erster Linie als "Zocker" siehst, würde ich dir zu einem schnellen 17" oder 19" TFT-Display raten.