SONY SDM-HS94P (Prad.de User)

  • Nachdem ich nun in diesem Forum so viel über das Display gelesen habe, kam ich nicht umhin und hab mich verführen lassen, dieses TFT zu bestellen. Bestellt habe ich im Netz () und sage und schreibe drei Tage später kam der nette Herr von DHL.


    Schnell gings ans auspacken um mir meinen neuen Deko-Gegenmstand aus der Nähe zu betrachten. Nicht, dass ich das nicht schonmal beim Händler getan habe, aber auf dem eigenen Schnittplatz sehen die Dinge meist anders aus. Und damit sind wir auch direkt in meinem Anwendungsgebiet. Ich benötige das Display in erster Linie zum Videoschnitt und natürlich für die regulären Offica-Anwendungen. Von daher wendet sich dieser Test also nicht so sehr an die Gamer sondern eher an die Video-Interessierten bzw. Office-Anwender:


    Verpackung:
    Dazu muss man nichts mehr sagen. Es wäre auch traurig, wenn so ein Gerät nicht vernünftig verpackt wäre.


    Lieferumfang:
    Auch hierzu muss nichts gesagt werden, da der ja hinlänglich bekannt ist.


    Erster Eindruck beim Schnitt:
    Ich schneide die Videos mit zwei Programmen: Wenn es schnell und schmutzig gehen soll, schneide ich mit Pinnacle und die wirklich anspruchsvollen Filme, die dann auch verkauft werden (also es sind keine "Erwachsenenfilme"!), wer´den auf Premiere gefertigt.
    Das TFT arbeitet sauber, soll heissen, dass mir die Berichte hier auch geholfen haben. Anfängliche Befürchtungen hinsichtlicher Pixelfehler haben sich nicht bestätigt. Der Gesamteindruck der Filme ist ausgezeichnet auf dem Display. Sicherlich ersetzt das Ding nicht meinen Referenzmonitor, der im Schnittraum abn die Wand geschraubt ist, aber das soll das TFT ja auch nicht. Es ist halt für den Schnitt und das colour-grading erfolgt eh nachher mit dem Ref.-Monitor (Barco).


    Das einzige, was ich rein theoretisch zu bemängeln hätte, ist die etwas ungleichmäßige Hinterleuchtung. Speziell am oberen und unteren Displayrand sind zur TFT-Mitte hin orientierte helle Stellen. Ich weiss noch nicht, ob mich das auf Dauer stören wird, von daher werde ich die nächsten 1,5 Wochen dazu benutzen, mir selbst auf den Zahn zu fühlen.


    Tatsache ist aber, dass die Farbbrillanz und Schärfe kaum nachahmlich sind. Den Vergleich konnte ich beim Händler anstellen, als mir Hyundai, Eizo und Benq präsentiert wurden. Lediglich der Eizo kam ansatzweise an das Bild, aber letztlich konnte er dem Sony nicht das Wasser reichen.


    Zum Abschluss kurz eine Frage: Ist die ungleichmäßige Hinterleuchtung grundsätzlich reklamationsfähig? Die Bereiche sind nicht groß, also vom Rand ungefähr 1,5 cm Streifen...


    In diesem Sinne hoffe ich, dass ich mich mit meinem kurzen Bericht ein wenig revanchieren konnte.


    LG
    Rene

  • Hi, siehst du diese helleren stellen auch im Windows betrieb oder bei Spielen? oder macht sich das nur bei schwarzwerten bemerkbar?


    Ist jedenfalls kein Grund umzutauschen oder zurückzugeben... (steht überall im forum, 100%ig gleichmäßige Ausleuchtung gibts wohl nicht)

  • also um es nochmal kurz aufzugreifen: ich spiele nicht, sondern ich schneide filme mit dem gerät. von daher ist es schon ein wenig ärgerlich, wenn die ausleuchtung zu unregelmäßig ist, denn gerade im vollbildmodus ist es schon wichtig, das bild einigermaßen beurteilen zu können (wie gesagt, colourgrading und endabnahme erfolgen auf meinem referenzmonitor, seineszeichens ein BARCO, der mich ein halbes vermögen gekostet hat...).


    also ist somit auch die frage beantwortet, dass es nur bei schwarzwerten in erscheinung tritt, bei den officeanwendungen lege ich nicht so großen wert auf die ausleuchtung und - by the way - tritt das dabei uch nicht so in erscheinung.


    vielleicht noch eine frage meinerseits:


    Wie sollten die einstellungen des tfts für meine anforerungen (videoschnitt) aussehen? bei den ganzen regelmöglichkeiten verlier ich so langsam den überblick. hat da jemand einen tip für mich?


    lg und nochmals kompliment für dieses forum!
    rene

  • @all:
    mal ne ganz dumme (wirklich dumm?) frage: gibt es eigentlich irgendeine möglichkeit, das tft (wie eben bspw. meins) an einen stand-alone dvd player anzuschließen?
    hat das jemand schonmal gemacht und wenn ja, was benötigt man dafür?


    wär klasse, wenn mal jemand feedback geben könnte.
    lg
    rene

  • Hi Rene,


    das mit dem TFT am DVD-Player wird wohl nicht sonderlich gut funktionieren, da das Signal vom DVD-Player kopiergeschützt verschlüsselt wird. So weit ich weiß nennt sich dieser Kopierschutz HDMI.


    Schöne Grüße


    Mario

  • hi mario!
    sorry, aber das versteh ich nicht.
    kopiergeschützt? also mal rein theoretisch gedacht: ich geh mit nem scart-adapter an den dvd-player und an der anderen seite des adapters ist bspw. ein composite-ausgang. gibts da nicht was fr, dass ich wiederum am analog-eingang dann einen adapter anschließe und da dann eben bswp. mit dem composite reingehe?


    was meinst du mit verschlüsselt?


    hast du vielleicht noch nen tip hinsichtlich der einstellungen am tft (s.o.)?


    lg
    rene

  • Der Kopierschutz nennt sich HDCP (Highbandwith Digital Copy Protection)


    HDMI dagegen ist eine digitale Signalübertragung wie DVI, nur mit erweiterten Möglichkeiten (z.B. Tonübertragung, ist bei DVI nicht möglich).


    Fast alle DVD-Player mit digitaler Signalübertragung (egal ob mit DVI oder HDMI-Ausgang) haben HDCP Kopierschutz und erwarten ebenjenen auch am Bildausgabegerät. Sonst bleibt der Bildschirm schwarz.


    HDCP war eine Forderung Hollywoods an die Hardwarehersteller um digitale (verlustfreie) Kopien zu unterbinden.


    Kein einziger mir bekannter PC TFT Monitor hat HDCP, dann schon eher TFT TV Geräte.


    Weiteres Problem: Die zugespielte Auflösung und Bildwiederholfrequenz. PAL DVD hat eine Auflösung von 720x576 und 50 Hertz. Damit kann so gut wie kein PC-ausgerichteter Monitor was anfangen.


    Alle diese Probleme kann man umgehen, indem man an einem PC TFT Monitor einen PC mit DVD Abspielsoftware betreibt. Warum also DVD per Standaloneplayer schauen z.B. am Sony HS94P, wenn das doch ebensogut (oder bessser) per PC mit entsprechender Software geht.


    Im Übrigen: Wenn Videobearbeitung Dein Hauptschwerpunkt ist, wundert es mich daß Du dafür einen HS94P gekauft hast. Dieses Einsatzgebiet gehört nicht gerade zu seinen Pluspunkten aufgrund der Schwächen in der Farbdarstellung. Schön bunt und knallig sind die Farben am Sony zwar, aber keinesfalls der Realität entsprechend...


    MfG


    Bigtower

  • Hallo erstmal, Bigtower!
    Zu Deiner Frage, warum ich den Sony hier stehen habe (den ich noch um einen weiteren ergänzen werde!):


    Erstmal find ich die farben gar nicht mal so knallig, sondern brilliant und zum anderen macht er sich optisch (hab auch kundenbesuch zu den abnahmen) auf dem schnittplatz sehr gut. wenn die farben knallig wären, würden dann so viele gamer das teil einsetzen? kommt es dabei nicht auch auf möglichste farbtreue hinsichtlich der ursprünge (entwickler) an? denken die sich denn, dass die farbe, die die sich ausgedacht haben, anders sein sollen, etwa knalliger? ich denke nicht. ich dneke viel mehr ist es so, dass die farben auf dem sony nunmal so in etwa an die farben kommen, die auch im jeweiligen programm vorliegen udn andere tfts da lediglich verfälschungen an den tag legen. und diese verfälschungen ist man vielleicht auch vom crt gewohnt... (nur ne vermutung meinerseits, denn wenn ich mein rohmaterial sehe - dv und mini-dv - dann sieht das auf nem fernseher wesentlich "knalliger" (mit meinen worten: brillianter) aus, als auf crt's. und genau aus dem grund hab ich mich lange damit beschäftigt, welchen tft ich mir hinstelle - dank dem prad-forum bin ich dann zum sony gekommen


    und warum die überlegung, weshalb ich den sony an den standalone anschließen wollte (was ja dann wohl nicht geht...)?
    auch aus optischen gründen - so einfach ist das, denn offen und ehrlich gesagt, sind mir die tft-fernseher zu teuer und es hat auch was mit der gez zu tun, denn - wie man weiss - jedes empfangstaugliche gerät ist gez-pflichtig. aus dem grund hab ich bspw. auch den barco hier hängen, denn es gibt beileibe preiswertere und trotzdem relativ farbverbindliche tv-geräte...
    ist also ne reine kostenfrage hinsichtlich der betriebskosten und es wäre eine optische vereinheitlichung des schnittplatzes (der barco ist nicht nur farbverbindlich sondern auch ein echter klotz) gewesen.


    zum anderen kommt da (dein vorschlag) die geräuschentwlcklung von meinen lüftern hinzu, die in meinem rechner verbaut sind. die machen schon ganz schön lärm und mein standalone ist da - wen wunderts - wesentlich leiser, um nicht zu sagen "lautlos"


    fragen beantwortet?


    dann noch ein nettes wochenende und
    lg
    rene

  • Hallo!
    3 Fragen von meiner Seite:


    1) Ich hatte den Sony auch Testweise und war begeistert. Allerdings ist mir der aktuelle Saturn-Preis etwas zu hoch. Bei Amazon habe ich jetzt einen
    Sony SDM-HS94PS in silber gesehen. Wofür steht denn das "s" hinter dem "P"? Laut Sony-Homepage ist das eine Produktvariante, aber welche Unterschiede sich dahinter verbergen wird nicht verraten.


    2) Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Sony SDM-HS95P ? Das Deswign gefällt mir irgendwie sehr gut.


    3) Bei dem Sony hatte ich den Eindruck, dass der Rahmen des TFT weitaus breiter ist, als bei z.B. den Produkten von Viewsonic. Wieviel cm Unterschied wird das in der Diagonalen sein? Weiß das jemand?


    Danke vorab!

  • Quote

    Original von lordvans
    Hallo!
    3 Fragen von meiner Seite:


    Danke vorab!


    Hallo,


    1) silber = PS, schwarz ist PB,


    2) es gibt noch keine Erfahrungsberichte zum HS95P,


    3) Viewsonic 431 x 468 x 201 mm (B/H/T), Sony 480.1 x 439.4 x 259.1 (B/H/T), Sony diagonal mit Rand 605 mm = eben nachgemessen! ;)


    Gruss GranPoelli :)


  • Gut, daß es noch Fachleute gibt... ;) :D


    Sorry, das habe ich verwechselt. Asche auf mein Haupt.


    Danke für die Korrektur


    Schöne Grüße


    Mario


  • Danke erstmal für die Info. Kannst Du auch mal die Diagonale des sichtbaren Bildes ausmessen? Ist sie wirklich 48 cm, also 19" ? Mir kam sie irgendwie so klein vor. Dummerweise habe ich nicht nachgemessen. *g*
    Danke vorab!

  • Hi,


    Ja, es sind genau 48cm.

    Q6600@3,6; GA-P35-DQ6; Crucial 2GB Kit DDR2-1066 Ballistix Tracer; MSI NX8800GTX OC; SB Audigy2ZS; Amacrox Frei Erde 650W;Silverstone TJ07

  • Hallo,


    das mit dem Kopierschutz weiß ich nicht.
    Aber jedenfalls kannst Du sehr wohl Deine gemachten Videos vom CD/
    DVD Player abgespielt auf dem Flachbildschirm anschauen.
    Schalte eine sogenannte TV-Tuner-Box dazwischen.
    z.B:
    Videoseven TV-Box33
    oder
    AVERBox9
    oder
    NextVision N6 (hier getestet)
    und es gibt auch Koverter dieser Art ,ohne TV-Tuner, die Du dazwischenschalten kannst.
    Ich selbst, wie Du, mache Videos, aber nur hobbymäßig.
    Gruß
    Detlef