NEC LCD1980FXi (Prad.de User)


  • aso? das problem tretet erst bei 2Monitoren im Pivotbetrieb auf? Dachte des taucht auch mit einem Monitor auf..das wär natürlich cool und ich kann mir dann ohne bedenken nächste Woche den 1980fxi bestellen.. toll wärs :)

  • ja siehe mein Posting "Doppel-Pivot-Betrieb" ...


    mein Kunstwort ist vielleicht etwas verwirrend


    es soll heissen:


    2 Monitore um 90 Grad gedreht an einer Graka. Hinzu kommt noch die Auflösung von je 1200 x 1600 (man könnte auch sagen 1600 x 1200), die am Ende der DVI-Spezifikation liegt. Da macht der sekundäre Ausgang vieler Dual-DVI-Karten nicht mehr 100%ig mit.


  • naja da FmW hat ja auch dieses Problem.. steht 1 Seite davor und ich denke er hat nur einen Monitor.. hmm anscheinend kann mas eh nur testen.. und auf das beste hoffen

  • Quote

    Original von ThomasH
    ja stimmt. Danke für den Hinweis. Dann ist das Teil wohl gestorben.


    tja i glaub des kommt aufs Modell drauf an.. wie das Problem mit den Pixelfehlern oder Ausleuchtung.. wenn Pech hast kriegst einfach so ein Modell...
    i weiss no nit ob ichs wagen soll.. bin noch am überlegen


    aber es gibt ja sonst kein 19zöller mit s-ips und 18ms..
    was ist eigentlich mit lg.. im nec soll doch ein lg display verbaut sein oder?

  • Leider muss der versprochene Schlierentest noch ein Wenig auf sich warten lassen: Ich habe bei meinem Modell nachträglich Pixelfehler festgestellt :( (Sub-Pixelfehler) und bekomme in den nächsten Tagen ein Ersatzgerät. :] :]


    Sobald es da ist werde ich den versprochenen Test durchführen und das Ergebnis hier posten.


    lG

  • Quote

    Original von Morpheus-med
    aber es gibt ja sonst kein 19zöller mit s-ips und 18ms..
    was ist eigentlich mit lg.. im nec soll doch ein lg display verbaut sein oder?


    Das wird so schnell nicht passieren, das Panel wird zwar von LG/Philips produziert,
    Allerdings ist die Technologie und die Entwicklung von NEC und wird für NEC exklusiv von LG hergestellt, wie das vertraglich aussieht hätte uns vielleicht der Totamec erzählen können, denn sein Japanisch ist besser als meins.
    NEC hat aus Kapazitätsgründen die Produktion an LG abgegeben, denn NEC produziert lieber die großformatigen Panels (21", und >=30"), bringt ja auch mehr ein :D

    Grüße von der


    .::. Kupper Computer GmbH
    .::. Burkhard Zeuke


    _________________________________________

  • Schön, dass jetzt noch weitere kritische Statements vorliegen.


    1.
    Ja. Das LED kann man ausschalten.


    2.
    Brummen, Geräusche usw.: Bei mir in der Wohnung ist es jetzt wärmer und wenn ich sehr nahe an die Monitore mit dem Ohr herangehe, höre ich ein leichtes Rauschen (bei einem der Monitore). Als würde heisse Luft entweichen. Beim anderen Monitor höre ich ein ganz leichtes Brummen. Bei beiden Monitoren ist die Helligkeit auf ca. 50% eingestellt. Bei einem Abstand von ca. 50cm höre ich nichts mehr. Allerdings ist meine Wohnung auch nicht absolut still. Zum Beispiel führt bereits der Laptop Lüfter (auch wenn er sich nur langsam dreht) dazu, dass die sehr leisen Geräusche der Monitore übertönt werden. Im Ergebnis sind diese Geräusche für mich also nicht praktisch relevant.


    3.
    Light Leakage kann ich bei mir tagsüber nicht feststellen.


    Abends (in einem dunklen Raum) beim Ansehen einer DVD ist mir aufgefallen, dass das Schwarz insgesamt nicht völlig schwarz ist, wenn man den Monitor mit den gleichen Helligkeitseinstellungen/Schwarzwerten wie am Tage betreibt. Benutze als Schwarzwert derzeit 12 (0 ist am dunkelsten, 20 am hellsten). Aus praktischer Sicht wäre es allerdings schön, wenn man mit einem Softwareprogramm ganz einfach zwischen zwei Monitorprofilen (für Tag und Nacht) umschalten könnte.


    4.
    Farbunterschiede (im oberen Bereich, insbesondere links oben) sind bei meinen Exemplaren - wenn man genau hinschaut - wohl in der Tendenz auch vorhanden, aber offenbar deutlich schwächer ausgeprägt als bei dem Monitor von MFM.


    Der Helligkeitsabfall am Rand, den MFM als "gering" beschreibt, fällt mir deutlich stärker auf, als die Farbunterschiede. Insbesondere beim Rot des Nokia Monitortests lassen sich die Farbunterschiede eher erahnen als mit eindeutiger Gewissheit feststellen.


    5.
    Der Schlierentest vom Nokia-Monitortest produziert bei mir keine schlimmen Schlieren, die mich nerven.


    6.
    Den Monitor kann man nicht ganz bis auf den Fuss absenken.


    7.
    Das mit dem Ruckeln schaue ich mir jetzt natürlich auch an ;-)


    EDITED: Ich kann bestätigen, dass es ruckelt (wenn die Funktion "Rapid Motion" ausgeschaltet ist). Allerdings hat der Monitor ja diese Funktion offenbar gerade, um schnelle Bewegungen gut darzustellen. (Rapid Motion ist über das Advanced Menu zu erreichen.) Wenn man Rapid Motion angeschaltet hat, ruckelt es im Prinzip nicht mehr. Ab und zu (alle 10-30 Sekunden kommt doch noch mal ein kurzer Ruckler), aber das ist IMHO nicht so schlimm. Ausserdem gibt es im Advanced Menu (und auch im Graka-Treiber der ATI Graka) noch viele Einstellungsmöglichkeiten betr. Synchronisation. Damit habe ich aber noch nicht rumgespielt, da das Aktivieren von RapidMotion das Problem bei mir nahezu vollständig löst.

  • Hallo zusammen,


    ntl: Bei den anderen PixPerAn-Tests ruckelt nix mehr? Es sollte da eigentlich keinen Unterschied geben, d.h. alles oder nix. Die Frage ist jetzt: Ist das Rucklen in den anderen Tests nur nicht so gut zu sehen, oder wirklich nicht mehr da? (Letzteres würde dann doch eher auf ein Problem im PC oder mit PixPerAn hinweisen)


    Für einen definitiven Test ist der Flacker-Test recht gut geeignet, da er so gut wie nix an Leistung braucht (mit Space alle Fenster ausblenden). Wenn da periodische Ungleichmäßigkeiten oder gelegentliche Holperer auffallen ohne daß Lost Frames hochgezählt werden ist es relativ sicher daß es im Monitor passiert.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • ntl schrieb:


    6.
    Den Monitor kann man nicht ganz bis auf den Fuss absenken.




    ntl,


    Gilt das für 0° oder 90° Monitordrehung?
    Könntest Du mal messen, wieviel Luft dazwischen ist?

  • Hab es noch mal getestet. Bei den Pixperan Tests ruckelt es immer, wenn Frames verloren gehen. Beim chase test gehen bei mir die meisten frames verloren.


    Solange keine Frames verloren gehen ruckelt es auch nicht, sofern Rapid Motion aktiviert ist. Ist Rapid Motion nicht aktiviert ruckelt es auch dann, wenn keine Frames verloren gehen.


    Soweit so klar? ;-)


  • vielen dank für die antwort :)


    was für sinn hat eigentlich eine feste frequenz....die hersteller müssten doch den nachteil kennen ?


    gruss

  • Quote

    Original von ntl
    Bei einem der pixperan-tests (chase test) ruckelt es auch mit aktiviertem Rapid Motion noch deutlich.


    Das ist jetzt interessant: bei mir erschien beim Punkt "Rapid-Motion" im erweiterten Einstellungsmenü (das mit den Ziffern oben..) nur das Wort INVALID, es konnte nichts verstellt werden! Hatte ich vielleicht doch ein fehlerhaftes Gerät??

  • Hallo ntl,


    Quote

    Original von ntl
    Hab es noch mal getestet. Bei den Pixperan Tests ruckelt es immer, wenn Frames verloren gehen. Beim chase test gehen bei mir die meisten frames verloren.


    Solange keine Frames verloren gehen ruckelt es auch nicht, sofern Rapid Motion aktiviert ist. Ist Rapid Motion nicht aktiviert ruckelt es auch dann, wenn keine Frames verloren gehen.


    Soweit so klar? ;-)


    Ja, ist klar. Na das sind doch gute Neuigkeiten. Denn wenn der "Frames Lost" Counter hochgezählt wird, geht ein Frame im PC verloren (d.h. der Monitor kann nichts dafür).


    Auf Deutsch: Offensichtlich hat der chase Test ein bißchen Probleme auf Deinem PC (vielleicht wird's besser wenn Du den "hide windows" Button verwendest). Da die Software selbst ins Stottern kommt, wird der "frames Lost" Zähler hochgezählt.


    Da in den anderen Tests keine Ruckler sichtbar sind, scheint der Monitor seine Sache gut zu machen. Offensichtlich hilft das "Rapid Motion" tatsächlich!


    Hilft Rapid Motion eigentlich auch bei 75 Hz? ;)


    AUAäuglein: Ich weiß nicht genau welchen Vorteil die feste Frequenz hat. Aber da der 1980FXi eine Einstellmöglichkeit hat, mit der man zwischen fester und angepasster Frequenz wechseln kann, muß die feste Frequenz wohl auch gewisse Vorteile haben.


    Es ist denkbar daß bei einer für das Panel optimalen Frequenz die Ansteuerung präziser ist (vielleicht mehr Farben? Wer weiß...). Aber das ist jetzt reine Spekulation.


    Viele Grüße
    Wilfried

  • Quote

    Original von illuminatix
    wie kann man den in das erweiterte Menu gelangen ?
    ich finde im Handuch nix ?(


    Monitor ausschalten und wieder einschalten indem man die Tasten POWER und SELECT mind. 1 sec lang gedrückt hält. Beschreibung des erweiterten Menüs nur auf der mitgelieferten CD-ROM im dortigen Bedienungshandbuch (Adobe PDF-Datei). (oder downloaden von der NEC Homepage..)