NEC 2080 UX+ zu doof um Schärfe einzustellen am Mac?

  • Hallo ihr Experten,


    ich weiss, es gibt schon 1000 Threads zum Thema, aber soweit ich sehe beziehen die sich alle auf PC-User...
    Also, wer hat Tipps wie ich meinen schönen neuen TFT am Mac vernünftig scharf eingestellt kriege?
    Geht auch mir vor allem um die Schriften in Browsern, Mailprogrammen etc. - die sind je nach Größe gruselig unscharf, kaum zu lesen bzw. haben fast farbige Schatten. :(


    Meine technischen Daten: NEC MS 2080UX+ Monitor, Auflösung wie es sich gehört 1600x1200 mit 60Hz. Der Monitor hängt am DVI-I Anschluss der ebenfalls neuen Grafikkarte ATI Radeon 9000 (DVI-I-Kabel, auch am Monitor in DVI-I reingestöpselt.
    Das heisst, laut Monitoranleitung handelt es sich um ein DVI-D-Kabel, ich bin aber der Meinung es ist ein DVI-I-Kabel. Kann das Problem daran liegen?). Betriebssystem Mac OS 10.3.6.


    An den Monitoreinstellungen wie Schärfe, Kontrast, Helligkeit etc. hab ich schon rumgespielt und an den Systemeinstellungen "Schrift glätten" usw. natürlich auch.
    Trotzdem ist das Bild kein bisschen besser als über VGA mit meiner uralten Grafikkarte. Das kann doch nicht sein, oder? Da kauft man extra ne neue Grafikkarte um den Monitor über DVI zu betreiben und es bringt NICHTS an Qualität?! ?(
    Hat jemand irgendeine Idee was ich noch verstellen, installieren, kaufen etc. könnte?

  • Wenn du den DVI-I Anschluss nutzt und ein DVI-I Kabel, dann musst du im OSD vom Display mal schauen das der DVI-I Anschluss auch auf digital eingestellt ist und nicht auf analog. Bei DVI-I auf DVI-I mit einem DVI-I Kabel hat man sozusagen die Wahl zwischen dem analogen und dem digitalen Signal, da der DVI-I Anschluss beides zur Verfügung stellt.

  • Wenn ich mich nicht irre, dann verfügt der Mac über eine automatische Schriftenglättung ähnlich dem Cleartype von XP. Ob und wie man diese ausschalten kann weiss ich allerdings nicht :(


    REBK

  • Richtig! Unter OS X gibt es da 4 Einstellungsmöglichkeiten: Standard für CRT-Monitore, Schwach, Mittel und Stark. Mittel wird für TFTs empfohlen.
    Ganz abstellen kann man das nicht, aber das will ich auch gar nicht. Mochte die Schriftenglättung zumindest mit meinem alten CRT ganz gerne.
    Dann kann man noch einstellen "Schriften nicht glätten für Schriftgröße 4 ... 12 und kleiner. " Auch daran hab ich schon rumgespielt, aber komme einfach zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis ;(

  • Auf einen CRT habe ich auch bevorzugt Cleartype (die Schriftglättung) eingesetzt. Das ist auf dem TFT ganz anders geworden, weil Cleartype alles wieder matschig macht. Wenn der TFT einen höheren PPI-Wert hätte, dann könnte ich mich eventuell mit Cleartype anfreunden (z.B. bei QXGA auf 21"), aber so hat es keine Chance.


    Ich glaube aber, dass dein Problem ein anderes ist. Der 2080UX+ sollte schon scharf darstellen können. Wird der TFT von deinem OS X auch sauber als 2080UX+ erkannt? Unter einen XP System hätte ich jetzt gefragt, ob der richtige Monitor Treiber installiert wurde. Eventuell auch noch mal das Auto Setup am 2080UX+ betätigen.


    REBK

  • Hallo REBK,


    danke für den schnellen Support!
    Ja, ich denke schon dass der Monitor korrekt erkannt wird - zumindest steht an allen relevanten Stellen hier im System NEC 2080UX+. Hab jetzt sicherheitshalber noch zweimal auf "Monitore erkennen" geklickt, aber das schien vorher schon zu stimmen.
    Wie kann ich das Auto Setup am Monitor betätigen?

  • Quote

    Original von Lucretia
    danke! Hab nochmal geschaut, das steht schon auf digital...


    ... und trotzdem habe ich inzwischen den Verdacht, dass ich einfach kein digitales Signal bekomme :(
    Hat sonst noch jemand irgendeine Idee was man tun könnte?

  • Wenn du dir nicht wirklich sicher bist, ob über DVI-I auch wirklich die digitalen Signale genutzt werden, dann kannst du ein DVI-D Kabel einsetzen (so ein Kabel ist beim 2180UX+ dabei), denn über das DVI-D Kabel werden nur die digitalen Signale übertragen.


    Das DVI-D Kabel kannst du beim 2180UX+ am DVI-D und DVI-I Port einstecken (ich wurde mal beide testen).


    Mehr fällt mir zu deinem Problem jetzt auch nicht ein.

  • Hallo Geist,


    ja, das mit den Kabeln scheint auch so ne Wissenschaft für sich zu sein - man konnte mir jedenfalls in diversen Fachgeschäften nicht einmal sagen, ob man mir da grade ein DVI-I oder ein DVI-D-Kabel verkauft.
    Jedenfalls habe ich bereits das mitgelieferte Kabel sowie ein anderes (mit mehr Pins) getestet, an beiden Ports - bringt leider nichts an Bildqualität... :(

  • Dann würde ich den 2080UX+ mal einen einem anderen Computer testen, um sicherzustellen, das kein defekt beim 2080UX+ vorliegt.


    Ich habe aber den Verdacht, das der Mac die 1600 x 1200 digital nicht ganz packt!


    Stelle im OSD vom 2080UX+ bei Interpolation auf 1:1 und dann stelle die Auflösung beim Mac mal auf 1280 x 1024. Sollte die Darstellung nun scharf sein, dann liegt es eindeutig an der Grafikkarte vom Mac.

  • Hallo Geist,


    danke für die schnelle Antwort. Wenn du mit Interpolation den "Expansion-Modus" meinst, dann habe ich das soeben auch erfolglos ausprobiert. Oder wo kann ich die Interpolation einstellen?


    Ansonsten werde ich das Ganze morgen wirklich mal an anderen Computern durchtesten - so spontan gestaltet sich das etwas schwierig, da kein PC mit DVI-Ausgang im Haus ist...

  • Ja ich meine den Expansionsmodus.


    Da das auch nichts gebracht hat und auch die schärfe Einstellung dir nicht weitergeholfen hat, ist entweder der 2180UX+ defekt oder es stimmt was mit dem digital Ausgang vom Mac nicht.


    Letzte Sicherheit ob der 2080UX+ einen defekt hat oder nicht, kannst du nur herausfinden in dem du das Display mal an einen anderen Computer anschließt.