XEROX XA7 19i 8ms (Prad.de User)

  • Hi!


    Also bei dem xa7-19i 8ms wird beides verbaut. Auskunft vom Servicecenter Xerox. Weder auf der Verpackung noch das Typenschild selbst gibt Auskunft über die Paneltechnologie. Einzig der Händler sollte es wohl wissen, so SC Xerox.


    Allerdings gibt es jetzt ein Model mit Lautsprechern (obwohl ich die bei nem TFT völlig überflüssig und häßlich finde hat Xerox die sehr gut in das Desing intergriert. Like Bang & Olufsen), das Modell habe ich in nem Karstadtprospekt gesehen. Dort wurde es explizit mit 16,7 Millionen Farben angepriesen, also VA Technologie.


    Hoffe ich konnte helfen, caberi.


    P.S. Zudem hat das Karstadtmodell 8 ms.


    Alles in allem ein geniales Display. Brillant im wahrsten Sinn.

  • Danke für die Info.


    Den neuen habe ich auch schon gesehen.
    Der Name lautet Xerox XAP-192i.


    Ist höhenverstellbar, schwenkbar, scheinbar separates DVI-Kabel und im Onlineshop für 324,90 EUR gesehen.
    Die Lautsprecher stören nicht, der Rahmen ist genauso breit und dick wie beim Vorgängermodell.
    Allerdings steht beim Online-Shop 16,2 mio Farben, was ja denn ein TN-Panel sein muss.
    Wenn ihn jemand mit 16,7 mio Farben sieht, bitte unbedingt Bescheid geben :-)


    Hat vielleicht sogar schon jemand dieses Modell zu Hause?

  • Habe mir nun den neuen XEROX XAP 192i DVI 8 ms mit VA-Panel gekauft und online bestellt. Ich habe eine Garantie vom Verkäufer, dass es sich um einen mit VA-Panel handelt.
    Frage zwischendurch: Wie kann ich dieses genau testen?
    Wäre dankbar für jeden Hinweis, vielen Dank.


    Einen genauen Testbericht wird es natürlich geben.
    Viele Grüße.

  • Das läßt sich schon beim Standard xp Ladebildschirm beurteilen, links oben:
    Dort ist ein heller Bereich der homogen ins blaue verläuft. Sollte er nicht homogen sein, also wenn du dort zentrische Linien hast, ist es ein TN. Sonst mal gogglen: Jeansmuster TN VA Panel.


    Dort wirds näher erklärt.


    MfG, caberi

  • XEROX XA7 19i 900P


    Also habe hier viel gelesen und war auch schon drauf und dran meinen XEROX Baujahr November 2005 wieder umzutauschen, aber nach Rücksprache den PC Spezialist hat man mir zugesichert, das keine Gefahr besteht. Wenn das Gerät wirklich kaputt gehen sollte kümmern die sich um alles.
    Ich bekomme ein Leihgerät usw.
    Das ist doch schon mal was. Dieses Geile Teil möchte ich nicht wieder her geben.
    Jetzt meine Frage ich habe eine Grafikkarte GeForce 6200 128 MB PCI Express,
    diese kann beides DVI und den normalen Anschluß.
    Wenn ich auf DVI gehe kann ich den Monitor ja nur auf 60 Hertz laufen lassen und habe nur 3 Bildschirmeinstellungsmöglichkeiten.
    Dagegen der andere kann ich auf 75 Hertz wechseln und habe andere Einstellungsmöglichkeiten.
    Hat das irgendeinen Nachteil, schadet das den Monitor oder der Karte?
    Habt ihr da Erfahrungen, was ist zu empfehlen?
    Danke schon mal vor ab.
    Und noch eins, ein ganz tolles Forum hier =)

  • Hallo zusammen.


    Nach meinen Erfahrungen der letzten 2 Monate kann ich nur von Xerox abraten. Nicht von den Geräten, das XA-19i 8ms/VA ist Spitzenklasse -- so lange es funktioniert. Und die Hotline ist sehr freundlich und hilfsbereit. Nein, abraten muss ich aufgrund des Services. Der ist schlichtweg inakzeptabel für jemanden, dem es nicht egal ist, welches Gerät er nun als Ersatz vor sich stehen hat und ob es ausreichend ist, dass die blaue Lampe am Ein-Aus-Schalter leuchtet.


    Mein ursprüngliches Gerät war mit einem herrlichen, im Laden handselektierten 8-ms-VA-Panel ausgestattet. Ich sollte dazu sagen, dass ich Grafiker bin, und mir dieses Panel speziell ausgesucht hatte, da es sich vernünftig hinsichtlich Helligkeit/Gamma und Farbtreue einstellen lässt.


    Dieser Monitor gab leider nach 8 Monaten täglicher Benutzung seinen Geist auf. Symptom: wie so oft hier beschrieben, spontaner Totalausfall mitten in der Benutzung, der nach einigen Tagen auch nicht mehr durch längere Trennung vom Netz zu beheben war.


    Kein Problem, sagte mein Händler, Xerox bietet einen Garantieaustausch. Auch er müsse diesen Weg gehen, also könne ich es genausogut direkt dort erledigen lassen.


    Bei der alten Nummer (0232/1480750) wurde ich an ein neues Servicezentrum (01805-767601) verwiesen -- offensichtlich hat Xerox irgendwann in den letzten 6 Monaten von einem externen auf ein internes Servicezentrum gewechselt. Dort kannte man das Problem und bot mir an, das Gerät reparieren zu lassen oder ein Tauschgerät zu schicken. Da ich es wie schon erwähnt als Arbeitsgerät benutze, wollte ich so schnell wie möglich adäquaten Ersatz. Hätte ich bloß die Reparatur gewählt ...


    Austauschgerät 1, angekommen nach versprochenen 5 und vergangenen 10 Tagen, war ein 16-ms-Panel (Herstellungsdatum Februar 2005), das 4 cm lange Schlieren zog und Bilder, die länger als 5 Minuten zu sehen waren, die nächsten zwei Stunden in dunklen Bildteilen nachzog. Der Unterschied zum ursprünglichen 8-ms-Gerät war schmerzhaft deutlich, also bestand ich auf einen neuerlichen Austausch.


    Austauschgerät 2 war, trotz mehrmaliger Hinweise an den Support, ich hätte doch gerne wieder wie ursprünglich ein 8-ms-Gerät, wieder ein 16-ms-Panel (wieder Herstellungsdatum Februar 2005). Abgesehen von deutlichen Abnutzungserscheinungen (verkratztes Gehäuse, verklebtes Kabel) fing das Gerät nach unterschiedlichen Zeiträumen an, am linken Bildschirmrand lustige Streifenmuster zu malen. Dead On Arrival, sozusagen.


    Bei meinem nächsten Anruf bei der Service-Hotline wurde mir, da ich "mehrmals Pech hatte", ein Rückruf vom Leiter der Supporthotline angeboten. Vor allem, um den Austausch mit einem 8-ms-Panel zu klären. Auch nach zwei Wochen und drei weiteren Anrufen meinerseits war dieser Leiter allerdings nicht dazu zu bewegen, dieses Versprechen seiner Mitarbeiter einzulösen. Die Mitarbeiter am Telefon, so wurde mir gesagt, können den Leiter nur darum bitten, aber wenn der nicht reagieren will, können sie auch nichts machen. Auf diesen Rückruf warte ich noch heute.


    Also, dachte ich mir gründlich verärgert, spiele ich das Austausch-Spiel so lange mit, bis es irgendwann aufgrund der Wahrscheinlichkeit passiert, dass ich ein richtiges Gerät bekomme. Austausch Nr. 3 wurde angestoßen, diesmal vermerkte die Telefon-Fachkraft "unübersehbar" im Auftrag, es müsse ein 8-ms-Gerät sein.


    Dieses Gerät steht seit zwei Stunden vor mir. Es ist ein 8-ms-Gerät (Herstellungsdatum August 2005), allerdings ein TN- und kein VA-Panel. Es zeigt bei Farbwechseln das TN-typische "Jeansmuster" und ist auch mit Anstrengung nicht annähernd helligkeitstreu und farbecht einzustellen -- in dunkleren Bildbereichen verlaufen Grautöne ins Grün. Und beim ersten Einschalten hatte bereits das rote "Xerox"-Logo Fehlerstreifen am Rand. Also wieder nicht nur ein falsches, sondern auch ein defektes Gerät.


    Bei meinem darauf folgenden Anruf beim Service wurde mir nahegelegt, das Gerät zum Händler zurückzubringen und das Geld zurückzunehmen. Außerdem wären derzeit keine Austauschgeräte verfügbar, sodass man einen Austausch ohnehin nicht durchführen könne.


    Diesen Rat werde ich schweren Herzens befolgen. Ich hatte meinen Xerox gern, aber offensichtlich will Xerox das nicht.


    Bei all dem ist es wichtig, zu erwähnen, dass der Service zu keinem Zeitpunkt unfreundlich oder nicht hilfsbereit gewesen wäre. Im Gegenteil, ich wurde immer sehr zuvorkommend behandelt. Das Problem scheint in der Logistik -- sowohl von Auslieferung als auch von der Service-Leitung -- zu liegen. In dieser Qualität ist der Service allerdings für jemanden, der sich ein Gerät in einer bestimmten Ausführung aus einem bestimmten Grund kauft, nicht brauchbar.

  • Quote

    Original von metai
    Dieses Gerät steht seit zwei Stunden vor mir. Es ist ein 8-ms-Gerät (Herstellungsdatum August 2005), allerdings ein TN- und kein VA-Panel.


    Woran erkenne ich das das es VA-Panel mit 8- ms ist und kein TN?

  • Schau mal von schräg unten auf den Schirm, wenn das Bild vor allem oben deutlich dunkler wird und die Farben merkwürdig aussehen ist es in der Regel ein TN-Panel; man erkennt es quasi am bescheidenen Blickwinkel ;)


    Bei einem VA-Panel hast du aus dem Blickwinkel noch ein relativ stabiles Bild.

  • Quote

    Originally posted by Igel
    Woran erkenne ich das das es VA-Panel mit 8- ms ist und kein TN?


    Zusätzlich zu Igels Antwort:


    TN-Panels haben nicht den Farbumfang von VA-Panels. Den Unterschied in der Farbauflösung und Helligkeitsabstufung und die Methoden, mit denen versucht wird, aus wenigen Farben viele herzustellen, erkennt man dann doch sehr schnell, wenn man VA-Panels gewohnt ist. Meistens sieht man dann ein "Raster", entweder ständig oder bei Farbwechseln.


    Neuere höherwertige TN-Panels haben hier sehr viel bessere Methoden, bei denen ist kaum mehr ein Unterschied auszumachen. Um so ein Panel handelte es sich beim Xerox allerdings nicht.

  • hmmmm
    anders bekommt man es nicht raus? Ich mein dunkel wird es, habe aber auch nur ne Einstellung von 1024 x 768.
    Sorry hat sich bissel überschnitten.


    Bisher bin ich noch super zu frieden, außer ein Fussel unter der Scheibe. Einer nen Tip wie man den wech bekommt?

  • Quote

    Originally posted by Igel
    Wenn ich auf DVI gehe kann ich den Monitor ja nur auf 60 Hertz laufen lassen und habe nur 3 Bildschirmeinstellungsmöglichkeiten.


    Das ist völlig normal. Mit diesen Einstellungen beeinflusst du tatsächlich das Bild. Die Einstellungen, die beim Betrieb über DVI fehlen, sind nur dazu da, die Rückwandlung eines analogen Signals in ein digitales zu optimieren. Das fällt weg, wenn das Signal schon digital eintrifft.


    Verwandt damit ist, dass der Monitor mit seiner tatsächlichen Aktualisierungsrate -- in diesem Fall 60 Hz -- beliefert wird. Es macht keinen Sinn, mehr Bilder pro Sekunde an den Monitor zu schicken als er auch wirklich aktualisiert (das hat übrigens nichts mit der Reaktionszeit oder FPS zu tun).

  • Quote

    Originally posted by Igel
    Bisher bin ich noch super zu frieden


    Lass dir das auch nicht nehmen. Der Monitor ist, wie gesagt, prima. Allerdings solltest du ihn wirklich mit seiner richtigen Auflösung betreiben. Zumindest im Desktop-Betrieb.

    Quote


    außer ein Fussel unter der Scheibe. Einer nen Tip wie man den wech bekommt?


    Keine Chance, die Scheibe ist fest und dicht verklebt.

  • Welche Auflösung kannst du empfehlen?


    Was ich nun habe ob VA oder TN bin ich mir aber immer noch nicht sicher, 8ms soll er haben.



    Danke noch für Eure schnelle Hilfe =)

  • Quote

    Originally posted by Igel
    Welche Auflösung kannst du empfehlen?


    Immer exakt die Auflösung, die der Monitor physikalisch hat. Beim XA7-19i ist das 1280x1024.

    Quote


    Was ich nun habe ob VA oder TN bin ich mir aber immer noch nicht sicher


    Wenn du den Unterschied nicht (er)kennst, ist es für Dich auch nicht relevant. Wie gesagt: Ich bin Grafiker, ich stelle andere, sehr viel höhere Ansprüche an einen Monitor als ein Durchschnittsbenutzer.


    Ansonsten würde ich dir die FAQs und Grundlagenartikel hier im Forum empfehlen. Dort ist alles Wesentliche sehr viel besser erklärt als ich das hier in der Kürze könnte.

  • Dem Monitor schadet das nicht, es geht mehr darum, dass du quasi Darstellungsqualität verschenkst da ein interpoliertes Bild in der Regel nicht so scharf ist wie die native Auflösung.


    Wenn dir z.B. die Schrift bei der nativen Auflösung zu klein ist kannst du auch den Schriftgrad von Windows erhöhen.

  • Hab mir jetzt fast den ganzen Thread durchgelesen, meine Stimmung schwankte von anfänglicher Begeisterung zu Enttäuschung (als ich von den Kaputten und den damit verbundenen Problemen las) und ist abschließend in Unsicherheit umgeschlagen. Die angesprochenen Probleme traten nur bei Modellen die im Februar 2005 gefertigt wurden auf? Dafür sind die neuen bloß Tn Panels? Ist das so richtig? Kann man jetzt zuschlagen (Juni 2006) oder solte man lieber die Finger davon lassen?


    Edit: Merke gerade, dass das doch der falsche Thread ist, hab ihn mit dem Kaufberatungsthread verwechselt, hoffentlich nicht schlimm.