XEROX XA7 19i 8ms (Prad.de User)

  • Hallo Pradler,


    hier kommt nun der Testbericht zu meinem zweiten TFT - dem XEROX XA7 19i 8ms.


    Vorgeschichte:


    Als ich im November letzten Jahres die Seiten der Pradgemeinde zu studieren begann und ich auf der Suche nach einem schnellen Zocker TFT war, verliebte ich mich sofort in den Viewsonic VX912, der auch bald mein Eigen sein sollte. Mit seinem TN-Panel ist er hauptsächlich für Spiele ausgelegt, was jedoch heute für mich nicht mehr optimal ist, da ich mehr und mehr Bilbearbeitung mache und viel DVD´s am PC gucke. Also hielt ich Ausschau nach Geräten VA Panel, die für einen gelegentlichen Ausflug in die Welt der PC Spiele trotzdem geeignet war. Blieben also nur die PVA Panels mit Overdrive und der Xerox, der trotz MVA Panel (ohne Overdrive) laut einiger User spieletauglich sein sollte....
    Davon wollte ich mich selbst überzeugen und kaufe den Xerox beim PC-Spezialist und die Ecke für 390€ mit Pixelfehlertest - habe natürlich keine :]



    Design und technische Daten:


    XEROX XA7 19i und Viewsonic VX912 in der Prad Datenbank


    Ich muss sagen, dass mich der Xerox äüßerlich noch mehr anspricht als der Viewsonic. Die Front des Geräts ist komplett mit einer Glasscheibe versehen, die eine sehr einfach Reinigung ermöglicht und das empfindliche Panel schützt. Der stabile silberne Fuß des Xerox fügt sich nahtlos in das Design der silbernen Leiste am unteren Displayrand ein, in der auch die fünf Bedienelemente untergebracht sind. Das OSD ist recht einfach aufgebaut und es macht keine Probleme sich durch die Menüs zu navigieren. Der Rahmen um das Panel ist recht schmal und stört keineswegs. Das Gerät steht sehr "satt" auf dem Tisch und schwankt daher auch nicht so leicht wie der alte Viewsonic.
    Man kann sagen, das XEROX verarbeitungstechnisch ein ganz Großer Wurf gelungen ist, der TFT kann da problemlos mit weitaus teureren mithalten.
    Allerdings hab das hübsche Design auch seine Kehrseiten: Der XA7 19i bietet weder Pivot, eine Höhenverstellung, noch eine Drehfunktion.

    Bildqualität:

    Vom den Schwächen des TN-Panels "genervt", war ich wirklich froh, als ich die hohe Blickwinkelstabilität des Xerox live sehen konnte.Ein UNterschied zu einem Röhrenmonitor ist fast nicht mehr auszumachen! Auch die Farbverläufe, die beim VX teilweise Abstufungen hatten, werden perfekt sauber dargestellt. Am meisten beeindruckt war ich von der wirklich excellenten Graustufenauflösung, die ich so noch nicht gewohnt war. Auch dunkle Töne rutschen mva-typisch nicht ins Schwarz ab, sondern werden einwandfrei dargestellt. Das Bild wirkt durch die Glasscheibe noch schärfer als beim Viewsonic, doch nicht ganz so farbenfroh, was auf den zweiten, genaueren Blick jedoch nicht negativ zu sehen ist, da sich so wesentlich realistischere Farben ergeben, die den Originaltönen viel näher kommen. Dennoch bietet auch der Xerox an meiner Geforce 6800gt am DVI Anschluss ein kontrastreiches und brilliantes Bild, keine Frage.
    Den Weißwert würde ich in der Region des VX912 einordnen, den Schwarzwert jedoch klar besser. Bei Tageslicht ist Schwarz ein richtiges Schwarz. Bei Dunkelheit ist das Schwarz nicht mehr ganz so gut und rutscht trotz MVA-Panel ist dunkle grau ab, das jedoch weitaus besser ist als das Schwarz des alten TN-Panels.


    Schlieren:

    Erstaunlicherweise schliert das MVA-Panels beim verschieben von Fenstern oder beim scrollen im Browser weniger als mein altes TN-Panel mit 12ms. Wird mit dem Mausrad gescrollt, kommt der TFT fast schon an einen Röhrenmonitor heran.


    Spiegeln:

    Da der Xerox eine Schutzscheibe vor dem Panel hat, spiegelt diese bei ungünstigem Lichteinfall teilweise recht stark. Mein Schreibtisch steht seitlich zu einem Fenster und am Nachmittag kommt es zu direktem Lichteinfall. Bei runtergelassener Jealousie werden die Spiegelungen deutlich verringert, doch bei einem dunklen Bild, sieht man sich schnell selbst im TFT. Am Abend ist dieser Effekt sehr viel schwächer und stört im Grunde gar nicht. ICh kann mit den Spiegelungen leben, doch teilweise stören sie. Wer einen ungünstigen Aufstellort des TFT´s hat, sollte sich wohl lieber nach einem anderen Modell umsehen.


    Spiele:


    Sämtliche Spiele haben keine Probleme mit dunklen Bereichen, alle werden von der Bildqualität perfekt dargestellt! Das ist ein wirklicher Vorteil des MVA Panels, da keine Programme zur Aufhellung der dunklen Bereiche benötigt werden, wie es bei manchen TN Panels der Fall ist.


    UT2004: Nicht ganz so bunt wie auf dem Viewsonic, dennoch sieht es sehr schön aus. Schlieren als solche konnte ich nicht ausmachen (exklusive der TFT typischen Bewegungsunschärfe), doch im Gegensatz zum VX912 habe ich das Gefühl, als wenn es etwas langsamer läuft. Zu 85% spielbar!


    Warcraft 3 und C&C Generals: Perfekt! Null Schlieren, brilliant. 100% spielbar!


    Counterstrike: Der härtetest für jeden TFT! Auch der VX912 zeigte hier Schlieren (Schwarze Waffen auf weien Boden bei y_iceworld) Hier wird auch der Xerox an seine Grenzen gebracht: Man sieht in manchen maps, meistens den funmaps, Schlieren um die Füße der Gegner oder an den Waffen. Diese sehr aus, als wenn ein kleiner Schein um die Figut leuchtet. Ich weiß nich, ob sie einem Leihen auffallen würden, ich sehe sie, doch stören tue ich mich großartig dran. Man sieht sie, aber man kann doch ganz gut zocken. Auch hier habe ich das Gefühl, als wenn das Spiel langsamer läuft im gegensatz zum VX912.


    Andere Spiele folgen! Wenn ihr einen Wunsch habt, einfach posten!

    Wertung:


    Bildstabilität: ++(DVI)
    Blickwinkelabhängigkeit: ++
    Kontrasthöhe: ++
    Farbraum: ++
    subjektiver Bildeindruck: +
    Graustufenauflösung: ++
    Helligkeitsverteilung: +
    interpoliertes Bild: +
    Gehäuseverarbeitung, Mechanik: ++
    Bedienung, OSM: +/-
    geeignet für Gelegenheitsspieler: ++
    geeignet für Hardcorespieler: + (bei cs +/-)
    geeignet für DVD/Video: ++


    Fazit:


    Der Xerox XA7 19i 8ms bietet erstaunlich viel für das gezahlte Geld. Sein VA Panel bietet eine sehr gute Bildqualität, die TN-Panels deutlich voraus ist. Gelegenheitsspieler können bedenkenlos zugreifen, Hardcorespieler sollten wohl eher bei der Röhre bleiben oder sich doch ein TN-Panel zulegen. Ich kann nur sagen, dass der Xerox einen gute alternative zu den PVA Panels mit Overdrive darstellt, auch wenn er wohl langsamer ist. Wen das Spiegeln nicht stört, wird mit dem Xerox bestimmt glücklich!

  • Hi Callya!
    Glückwunsch zu Deinem gelungenen Testbericht. Ich kann Deine Eindrücke nur bestätigen (bis auf die Spieleerfahrungen, die mir fehlen).
    Ich denke in dieser Preisklasse sucht der Xerox seinesgleichen. Der FSC P19-2 mag vielleicht in einigem besser sein, das werden wir an den ersten Tests sehen, aber liegt auch schon wieder 100 Euro über dem Xerox.


    Also: Kaufempfehlung für preisbewusste Designfans, die nicht ausschließlich spielen!


    Grüße


    Frank

  • ... ;( ;( ;( Ich habe ihn heute wieder eingepackt und werde ihn zurückbringen...! Ich denke, dass mein Schreibtisch sehr ungünstig steht, deswegen sind die Spiegelungen einfach zu heftig bei mir! Vom Xerox bin ich bezüglich der Bildqualität wirklich hellauf begeistert und es war eine schwere Entscheidung, aber ich kann bei hochgezogenem Rolo kaum arbeiten. Auch auf hellen Flächen sehe ich mich im TFT selbst...Ich kann nur mich eigentlich nur F.Bienk anschließen: Der Xerox ist ein absoluter Designtraum und bietet eine hervorragende Bildqualität, doch in meinem Fall spiegelt er einfach zu stark. Wenn ihr keine Vielspieler seid und kein direkter Lichteinfalll auf eurem Schreibtisch die Spiegelungen hervorruft, kann ich den Xerox uneingeschränkt empfehlen, auch wenn ich ihn jetzt SCHWEREN HERZENS zurückgebe... :( Wahrscheinlich wird nie wieder so ein schöner TFT auf meinem Schreibtisch stehen, aber das Spiegeln was einfach zu hefig. Nur am Abend bei Lampenlicht war es im normalen Office-Betrieb nicht zu merken, doch sobald Tageslicht im Spiel ist, geht es richtig los...!

  • Nee oder ? :/


    mein beileid ....


    spiegelt der wirklich mehr als ne Röhre?????
    Ich hab hier n LG FLATRON 795FT Plus, das is ne Röhre mit absolut Flachem Glas, da is nix gewölbt. Der spiegelt aber kaum....vielleicht liegts auch an meiner aufstellung......wenn mich die Sonne nerft dann Vorhang zu ferti...da is nix mehr


    Aber da drin sehe ich mich NIE selber O_O


    wie kann denn son misst sein


    bienkefrank du kommst doch auch damit klar.....ich kann das nich verstehen... wenn man einen schirm geil findet ihn wegen der Spiegelung zurückzugeben, dann muss das doch schon richtig heftig sein

    Quote

    Originally posted by mike_d
    ...Dann hab ich leicht mit dem Finger auf das Panel gedrückt, wo der Pixelfehler ist, und dann ist er verschwunden und bis jetzt nicht wieder aufgetaucht!

  • Ich habe mir ein Herz gefasst und den meinen guten nochmal ausgepackt und noch ein wenig bezüglich der Spiegelungen getestet...! Habe ihn jetzt ein weing anders hingestellt und die Spiegelungen sind nicht mehr so extrem! :) Werde ihn jetzt doch behalten, sorry wegen meiner Unschlüssigkeiten, aber ich war wirklich sehr unentschlossen. Mag auch daran liegen, dass ich ein halbes Jahr an einem TFT saß, der nicht spiegelte...Naja, ich werd mich wohl dran gewöhnen!

  • Juhu, schön, sehr schön :)
    danke :)
    das beruhigt mich :)


    jetz fragt sich nur noch
    WOOO IS DER NEXTE KACK LADEN :)

    Quote

    Originally posted by mike_d
    ...Dann hab ich leicht mit dem Finger auf das Panel gedrückt, wo der Pixelfehler ist, und dann ist er verschwunden und bis jetzt nicht wieder aufgetaucht!

  • Habe jetzt mal NFSU2 gespietl und muss sagen, dass der Xerox für ein MVA Panel ein sehr brauchbares Ergebnis liefert! Man sieht zwar längere Schweife an den Laternenlichtern als beim Vx912, die stören beim fahren aber nicht wirklich! Die Bildqualität überzeug auch, denn das Bild bleibt stets hell genug, umnoch alles zu erkennen!

  • Quote

    Original von callya-g
    Ich habe mir ein Herz gefasst und den meinen guten nochmal ausgepackt und noch ein wenig bezüglich der Spiegelungen getestet...! Habe ihn jetzt ein weing anders hingestellt und die Spiegelungen sind nicht mehr so extrem! :)


    Also ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass eine Drehung um 5 Grad hin oder her schon gewaltige Veränderungen beim Spiegeln bewirkt.
    Bei meiner Frau und mir stehen die Schreibtische gegenüber, die TFTs (beide Xerox) also Rücken an Rücken, das Fenster ist neben uns, etwas zu meiner Frau hin versetzt. Meinen TFT habe ich leicht, den von meiner Frau etwas mehr vom Fenster weg gedreht, Problem erledigt =)


    Grüße


    Frank

  • Schade, ich dachte er wäre in der Höhe verstellbar :(
    Kann man ihn denn nach hinten und nach vorne kippen ? Ist mir nicht so ganz klar geworden, was Du jetzt mit drehen meinst, Pivot vielleicht ? hmm ...
    Ich habe heute mal im Laden den Samsung getestet, wenn der mal DVI hätte, aber der sieht schon schick aus, auch das Bild finde ich bei dem gar nicht so schlecht !


    Bin jetzt irgendwie auch total unentschlossen, werde mich mal für den Samsung umhören, oder meint ihr würde der zu meinem Benutzerprofil überhaupt nicht passen?



    35% Grafik l PhotoShop l Bryce l CAD
    20% DVD
    15% Spiele l CounterStrike: Source l HL² l Doom ³ l NFS U2
    30% Internet


    MfG -BC