FSC Scenicview P20-2 (Prad.de User)

  • Quote

    Original von :Chris:
    also ich seh da bewegungsunschärfe. ghosting is für mich was anderes.


    Naja, was auch immer es ist, der NEC hat es jedenfalls nicht in der Form.

  • Hi,


    erst einmal ein großes Dankeschön an alle, die hier so fleißig ihre Eindrücke schildern.


    Ich bin an dem TFT interessiert, da der Preis ganz einfach stimmt und ansonsten alles toll zu sein scheint. Allerdings scheint der ja bei Einzelfällen einige komische Macken zu haben.


    Wenns den P20-2 nun noch in schwarz zu kaufen gäbe, hätte ich ihn wohl schon, aber so wart ich erst nochmal ab. Warums den in schwarz noch nicht gibt, versteh ich eh nicht. FSC widerspricht sich ja irgendwie selber mit den Aussagen.


    Ist denn einer von den P20-2-Besitzern annähernd ein "Hardcorezocker", der auch mal die Nacht durchmacht, mit müden Augen usw.?
    Herzog hat zwar schon erwähnt, dass alles okay ist, mich würde aber trotzdem mal das Empfinden nach einiger Zeit des _intensiven_ Spielens interessieren.
    (Vielleicht hast du das ja schon ausprobiert Herzog. Bist ja ganz gut ausgerüstet mit deinen Spielen und der Graka :) )



    Grüße,
    mr187

  • Hi mr187,


    ich würde mich schon als Hardcore Zocker bezeichnen (ohne unbedingt stolz darauf zu sein, aber das ist ein anderes Thema).


    Wenn man direkt von einem CRT auf auf TFT umsteigt, bedeutet dies schon eine gewisse Umgewöhnung. Ich mußte die Helligkeit des P20-2 erst einmal kräftig reduzieren, ansonsten stört oder blendet es in dunkleren Räumen schon.


    Das war aber auch schon die einzige Korrektur (neben den Farbwerten die auf der Einstellung "nativ" meine Erachtens am besten sind).


    Auch nach längerem zocken (5 Stunden) und bis in die Morgenstunden, werden die Augen nicht mehr beansprucht als bei einem Crt. Ich glaube es ist eher etwas angenehmer.


    Auch nach 3 Monaten in Nutzung habe absolut keine Beanstandung und bin absolut zufrieden. Den Monitor kann man bedenkenlos empfehlen.

  • Soweit die Theorie. Ich hab nur die Erfahrung gemacht, dass helle ( vor allem Silberne Rahmen ), wenn man viel Licht im Rücken hat auch mal blenden. Und der Kontrast kommt einem bei schwarzen Rahmen subjektiv höher vor. Das ganze Bild wirkt Farbenfroher.

  • Vielen Dank, Herzog.
    Hört sich fabelhaft an :)



    Quote

    Original von Kabelsalat
    mr187: Ein weißer (heller) Rahmen soll augenschonender sein, als ein dunkler ( schwarzer ). Übrigens sieht der Monitor in weiß wirklich hübsch aus! Außerdem gibt es ihn auch schon in schwarz ( dann aber TCO99 stat 03 )...


    Ja, es kann sein, dass es ihn theoretisch schon in schwarz gibt, allerdings führt den afaik kein Händler. Wenn du etwas besseres weißt, wär ich sehr froh drüber, wenn du mich aufklären könntest. :)


    In weiß sieht er auch wirklich hübsch aus, aber schwarz ist etwas edler.


    Freu mich auf Infos :)

  • Ich hab mich aus diesen Gründen für ein helles Gehäuse entschieden, zum Arbeiten kommt für mich kein schwarzes in Frage. Mein NEC kommt morgen, dann wird sich zeigen, dass ich mich richtig entschieden hab!


    Nachteile schwarzes Gehäuse:
    - zu starker Kontrast gegenüber hellen Bildinhalten und Wänden ist schlecht fürs Auge
    - kein TCO03
    - schwarzer Rahmen würde bei Dualscreening (Office) stören
    - Staub sofort sichtbar



    "Helle Gehäusefarben sind dunkleren vorzuziehen, da auch hier sonst durch unnötige Leuchtdichtesprünge die Augen übermäßig belastet werden."


    Für einen der nur an seinem TFT zockt mag die Bewertung anders aussehen - mein TV ist auch dunkelgrau.


    CU

  • Stimmt! Man kann ihn nirgendwo kaufen...


    Jetzt noch etwas aus eigener Sache: Ich habe Revision 4 des Monitors und wie auch bereits im P19-2 Thread festgestellt ist die Led nicht mehr störend Hell und auch das Brummen war weg. Seit gestern brummen aber auch meine Boxen bei gedimmter Hintergrundbeleuchung. Es scheint irgendwie Temp Abhängig zu sein ( gestern und jetzt relativ kühl: < 20° ).

  • einfach die Lautsprecher im OCD Menü stumm schalten; hab ich gleich als erstes gemacht ;-)


    je nach Helligkeitseinstellung fangen sie an zu brummen (ich glaube zwischen 70% und 40% bei mir)

  • Ich weiß, dass das Brummen verschwindet, wenn ich die Boxen stummschalte. Allerdings will ich die Lautsprecher nutzen, da ich sonst immer meine Stereoanlage mitlaufen lassen müsste!


    Hauptsächlich wundern mich folgende Dinge:
    > Als der Monitor neu war, konnte ich kein Brummen vernehmen.
    > Eigentlich sollte laut berichten aus dem P19-2 Thread das Brummen mit der Rev. 4 verschwunden sein ( habe ich und bezüglich der Revisionen sollten sich die Erkenntnisse auch auf den P20-2 übertragen lassen: Bestes Beispiel die anfänglich zu hellen Led)

  • Hallo Leute,


    seit einer Woche bin ich auch begeisterter Besitzer des Scenicview P20-2. Er ist der Ersatz für meinen alten 22" Iiyama CRT, der kurz zuvor abgeraucht ist. Ich benutze meinen PC (P4 2.4 GHz, GeForce 6800 GT) zum größten Teil für Büroarbeiten, aber ab und zu auch für Spiele.


    Für die Büroarbeit drehe ich den Monitor fast immer um 90° in den Portrait-Modus, was ich als eine enorme Verbesserung der Arbeitsfläche empfinde - Texte sind eben fast immer eher lang als breit. Das Drehen beherrscht sogar schon der NVIDIA-Treiber, so daß ich die mitgelieferte Software gar nicht erst installiert habe. Leider ist der Grafiktreiber im Portrait-Modus etwas langsam, aber zum Arbeiten reicht es aus.


    Das Bild ist für meine Begriffe in jeder Hinsicht perfekt: leuchtende Farben, nie gekannte Schärfe, hoher Kontrast und enorm viel Platz.


    Bislang konnte ich nur zwei kleinere Kritikpunkte ausmachen:


    1. Bei Spielen (oder anderen bewegten Bildinhalten) wird bei genauerer Betrachtung eine leichte Bewegungsunschärfe sichtbar, wenn die Kamera schnell schwenkt - besonders dann, wenn helle Objekte vor einem dunklen Hintergrund im Bild sind. Der Effekt ist trotz allem kaum wahrnehmbar und stört mich auch bei längerem Spielen (ca. 5 Stunden) nicht. Ich habe zwei Spiele ausprobiert: World of Warcraft und Unreal 2004. Bei ersterem ist die Bewegungsunschärfe kaum wahrnehmbar, da es weniger hektisch zugeht und schnelle Kameraschwenks selten sind. Bei Unreal ist sie eher sichtbar, aber auch da stört sie mich wenig. Dieser geringe Nachteil relativiert sich weiter, wenn man bedenkt, daß man ja 50% mehr Bildschirminhalt (=Details) sieht als bei einem 17- oder 19-Zoll Monitor. Selbst bei Unreal ist man so vor allem mit dem Sniper-Gewehr im Vorteil :D.


    2. Der Scenicview P20-2 hat ein kaum hörbares Betriebsgeräusch in Form eines leisen Pfeiftones (vielleicht 17 kHz oder so), ähnlich wie mein alter CRT oder ein Fernseher. Für mich als nicht-Discogänger mit intaktem Gehör ist es zwar hörbar, aber akzeptabel. Die Boxen sind abgeschaltet, von denen kommt es also nicht.


    Alles in allem kann ich den Monitor allen empfehlen, die ihn zum Arbeiten und oder Spielen benutzen möchten.

  • Hallo zusammen,


    ich habe nun auch *endlich* meinen P20-2. Der erste P20-2 (gekauft am 28.07.) war leider von Beginn an defekt. Der Umtausch zog sich bis heute hin!


    Habe aber jetzt ein Neugerät (im Originalkarton) erhalten und bin sehr zufrieden, was Bildqualität usw. anbelangt. Keine defekten Pixel, jedenfalls konnte ich bei den diversen Tests keine erkennen.



    MfG


    BanditdDD

  • Quote

    Ich hab mir den NEC 2080UX+ gekauft aber bei dem stört mich so ein leichtes Glitzern auf der Oberfläche. Ist das beim P20-2 auch?


    Das Glitzern kommt nur bei IPS-Panels vor. Aufgrund der Bildpunktgröße ist dies vorwiegend bei den 20 Zöllern bemerkbar. Schon bei den 21-ern ist es kaum noch wahrnehmbar, bei den 19-ern gar nicht.
    VA-Panels glitzern nicht.
    Und da das P20-2 ein seltener VA-Panel-Vertreter im 20 Zoll Sektor ist...
    Fast alle 20-Zöller verbauen aber das IPS-Panel, dass auch im NEC zu finden ist.