Suche TFT 19 Zoll mit 1024 x 786

  • Hallo,
    ich suche für einen Mitarbeiter einen 19 Zoll TFT. Da er aber aufgrund von Augenproblemen bei der Auflösung 1280 x 1024 die Schrift auf dem Monitor schlecht lesen kann, suche ich einen 19 Zoll TFT der auch die 1024 x 786 gut darstellen kann. Mir wurden Iiyama Monitore empfohlen, weil die teilweise nicht auf eine feste Auflösung beschränkt sind.
    Unsere Preisvorstellung ist max. 400,- Euro. Kann mir jemand einen Tip geben, welcher Monitor geeignet wäre?
    Analoger Eingang ist ausreichend.


    MfG,
    Heiko Kresslein


    P.S. Bin aus versehen mit dem Scollrad zu "Produktneuheit" gekommen und kann das aber per Edit nicht mehr rausnehmen. Oder doch?

    • Official Post

    Alle 19" TFTs verwenden eine feste Auflösung und bei der von dir angegebenen Auflösung müssen auch alle interpolieren.


    Welche Anwendungen sollen denn mit dem Monitor ausgeführt werden?

  • Also beim spielen ist interpolation zwar nicht so schlimm, aber unter Windows zb. Word Excel usw... kann man fast gar nicht arbeiten.


    Weil alles verschwommen aussieht,,, da würde ich eher mit der nativen auflösung arbeiten (also 1280 x 1024)... und dafür mit grossen Icons und grossen schriften.
    Das alles unter Windows einzustellen ist ein problem, und sieht viel besser als interpoliert aus.

  • Wenn es tatsächlich nur um Office Arbeiten und Internet Recherchen geht kannst du ohne Probleme bei den Anzeigeeinstellungen größere Schriftarten und größere Symbole einstellen.


    Hab das bei mir auf der Arbeit auch diverse Male für "ältere" Mitarbeiter einstellen müssen.
    Schwierig wirds nur bei Programmen die nicht die Windows Einstellungen benutzen...

  • Ich würde dem Mitarbeiter mal den Gang zum Augenarzt empfehlen, denn wer Probleme hat kliene Schriften zu lesen der braucht entweder eine Brille oder er hat eine die nicht korrekt ist.
    Man muss den Monitor ja auch nicht ewig weit weg stellen. Da kapieren nur so manche Mitarbeiter nicht.
    Aber den Monitor deshalb auf ner anderen Auflösung zu betreiben macht das Augenproblem unter Garantie nicht besser.
    Davon abgesehn würde ich wie schon geschrieben wurde Große Schriften einstellen.

    • Official Post

    Es steht doch oben, dass es sich um einen Mitarbeiter mit Auigenproblemen handelt. Und wenn dies mit einer Brille zu lösen wäre, würd sich hier der Chef wohl kaum um einen geigneten Monitor bemühen ;)

  • Genau da wär ich mir nicht so sicher.
    Bei uns hab ich das Problem nämlich auch schon gehabt.
    Viele Menschen sind einfach zu eitel Ihre Brille aufzusetzen oder sich einzugestehen, dass ihre Brille zu schwach geworden ist.
    Und wie ich auch geschriben hab weigert sich so mancher den Bildschirm näher ran zu stellen. Die alte Röhre stand am hinteren Schreibtischrand also muss auch der TFT da hin. Dass der TFT nicht so tief ist und deshalb weiter weg steht sollte eben auch berücksichtigt werden.
    Wie gesagt kenn ich diese Probleme auch aus meinem Berufsalltag.

  • Also auf Postings von Klugsch.... die meinen man könnte jeden Augenschaden mit einer Brille beheben , habe ich ja hier im Forum schon lange gewartet.


    Da ich selber an einem Sellakompressionschaden leide (kannst dich ja mal informieren was das ist), was bei mir zu einem Sehvermögen von reellen 50% führt im Vergleich zu einem Menschen mit dem festgelegten theoretischen 100% Wert. Theoretisch deshalb weill es auch Menschen gibt die 150% und mehr Sehvermögen. haben. Frag mal rum in deinem Bekanntenkreis. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das 50% Sehfähigkeit in der Realität bedeuten das man die Entfernung zu einem Objekt (z.B. Zeitung/Schilder) auf ein Viertel veringern muss um die fehlenden 50% Sehfähigkeit auszugleichen.


    Aber falls Du ja eine Brille konstruiert hast die einen sollchen Sehfehler behebt , schlage ich dich glatt für den Nobelpreis vor.



    MfG

  • Zwei weitere Lösungsansätze für Fälle wie diesen:


    1. Software Liquid-View
    Trotz nativer Auflösung des TFT ist eine Skalierung der Symbole und Schriften von bis zu 200% möglich.


    2. LCD-TV kaufen. Denn die arbeiten auch bei größeren Diagonalen mit deutlich geringerer Auflösung als reine PC-Monitore. Daher sind natürlich auch die Symbole und Schriftgrößen entsprechend größer.


    Das ist zwar alles nicht der wahre Jakob, aber ich denke das Menschen mit sehr starker Sehschwäche diese Tipps helfen könnten. Zumal man beide Tipps einfach ausprobieren kann. Die Software gibt es als Testversion, den Test mit dem LCD-TV kann man wahrscheinlich in den üblichen Märkten nachvollziehen.

  • @webjunkie:
    Erst lesen, dann schreiben!!!
    Ich hab nicht gesagt, dass das immer geht. Aber in den meisten Fällen (spreche wie gesagt aus eigener Erfahrung (500 PCs, ca 200 TFTs) ist es wie von mir beschriben.
    Ausserdem hab ich auch noch weitere Vorschläge gemacht (z.B. Bildschirm näher holen) was ja laut deiner Beschreibung zur Lösung des Problems beitragen sollte.
    Und ich gehe stark davon aus, dass ein noch so gut interpoliertes Bild zur Besserung des Krenkheitsbildes beiträgt.
    Also komm mal runter und hör auf auf mich loszugehen, nur weil ich versuch das Problem auf meinen Erfahrungen beruhend zu lösen.


    Und tut mir leid, aber eine Krankheit mit dem von dir genannten Namen scheint es nicht zu geben, zumindest spuckt mir keine Suchmaschine ein Ergebnis dazu aus.


    EDIT:
    Wenn du das selbe Problem hast wie du bei diesem Mitarbeiter vermutest, warum hilft du dann nicht?????