Eizo S1910-K (Prad.de)

  • Hallo zusammen,
    und vielen Dank für Eure Antworten!


    Daraus entnehme ich dass sich der S1910 mit V-Fuss fast doppelt so hoch 'stellen' lässt wie mit dem ArcSwing-Fuss.
    Ist es eigentlich ergonomischer, den Schirm in etwa in Augenhöhe zu haben oder ist ein leicht angewinkeltes Display (zum Ausgeich der niedrigeren Standfläche) vollkommen i.O.?
    Mir persönlich gefällt nämlich der ArcSwing optisch einfach besser, Pivot brauche ich nicht - genauso wie extreme l/r-Schwenks...


    Vielen Dank nochmals
    moh

  • Quote

    Original von moh
    Ist es eigentlich ergonomischer, den Schirm in etwa in Augenhöhe zu haben oder ist ein leicht angewinkeltes Display (zum Ausgeich der niedrigeren Standfläche) vollkommen i.O.?


    Angeblich ist es am Besten, wenn die Oberkante des Bildschirms (besser gesagt des sichtbaren Inhalts) auf Augenhöhe ist und der Bildschirm leicht nach oben geneigt ist.


  • ich finde es wichtiger, wenn man das display runterstellen und etwas nach hinten neigen kann (arcswing also). hab mal im mediamarkt den samsung 193p in so einem modus ausprobiert. es war angenehmer länger damit texte zu lesen. der kopf neigt sich nunmal (jedenfalls bei mir) beim lesen eher nach unten. so halte ich ja auch ein buch oder ne zeitung. es war deutlich angenehmer als an meinem lg tft, der stockgerade bei mir zuhause steht.


    auf die pivotfunktion will ich trotzdem nicht verzichten. daher sind zur zeit drei forummember und ich dabei, uns einen shop im ausland zu suchen, der den samsung 193p plus verkauft. wir werden es wohl vorort abholen. da wir rel. viele sind, werden auch die fahrtkosten sich in grenzen halten.


    der neue samsung 970p käme ebenfalls für mich in frage, wenn er nicht so teuer wäre (uvp 699 eur, straßenpreis nicht unter 600 eur) und es ihn in schwarz gäbe.


    mfg

  • was macht so ein colour booster eigentlich? dreht die farben voll auf oder wie?


    und diese Pivot Funktion... bedeutet sie, daß man den tft zwar hochkant drehen kann aber nicht neigen oder hoch und runter schieben kann?


    kann jemand pivot und ArcSwing nochmal genau beschreiben?



  • Quote

    Original von telex
    was macht so ein colour booster eigentlich? dreht die farben voll auf oder wie?


    und diese Pivot Funktion... bedeutet sie, daß man den tft zwar hochkant drehen kann aber nicht neigen oder hoch und runter schieben kann?


    C-Booster heißt, soweit ich weiß, Contrast-Booster und nicht Color-Booster. Aber das ist so gut wie nicht zu gebrauchen. Anscheinend leidet die Farb- und Grauwertwiedergabe ziemlich heftig darunter, denn in verschiedenen Monitor-Testprogrammen sieht man überdeutliche Abstufungen mit C-Booster, wo normalerweise alles glatt verläuft. Dann lieber manuell einstellen, wenn ein kontrastreiches Bild gefragt ist.


    Pivot heißt soviel wie Drehpunkt und meint nichts Anderes, als dass du das Panel um 90° drehen kannst, hochkant. Das sagt dabei nichts über andere Verstellmöglichkeiten aus.

  • Quote

    Original von telex
    worin unterscheiden sich denn nun pivot und ArcSwing genau? (außer dem Drehpunkt)


    ArcSwing ist ein Eizo-Marketing-Wort, womit diese halbrunde Halterung hinten bezeichnet wird, mit hoch/runter/Neigung.


    Pivot ist eine universelle Bezeichnung, die besagt, dass das Panel in die 90°-vertikal Stellung gebracht werden kann.

  • Quote

    Original von telex
    also schließt pivot doch hoch/runter/Neigung aus?


    LOL nein... das eine hat mit dem anderen nichts zu tun! Ein Monitor kann entweder Pivot oder (wenn's ein Eizo ist) einen ArcSwing-Fuß haben, oder beides, oder auch keins von beiden! ArcSwing ist bloß bei Eizo, so nennen die ihre komische Halterung. Pivot haben auch viele andere Monitore.

  • mein gott, telex..


    der eizo s1910 kann pivot, das display lässt sich aber nicht bis zur tischkante runterstellen und super nach hinten neigen.


    der s1910-as (arcswing) kann kein pivot, aber dafür das andere.


    diese beiden funktionen schließen sich nicht aus. der samsung 193p kann beides. nur bei eizo ist ein entweder oder.


    jetzt verstanden?

  • Beim Arc Swing Fuss kann das Display um 172° von links und rechts nach hinten gedreht werden.Zusätzlich kann der Monitor soweit nach hinten geneigt werden,daß er etwa wie man ein aufgeklapptes Buch hält,vor einem steht.

    Ich habe geweint,weil ich keine Schuhe hatte. Da sah ich einen der hatte keine Füße.

  • der s1910-as kommt für mich nicht mehr in frage. da hol ich mir lieber den gerade von prad getesteten formac. da mach ich die hintere stütze ab und lehn das ding an die wand. wenn ich den "buchmodus" haben will, leg ich einfach zwei bücher links und rechts hin und dann denn oberen teil des display drauf 8). ich weiß nicht, was sich eizo dabei gedacht hat, aus der pivot-neigungs-geschichte ein entweder oder zu machen und nicht wie bei samsung, beides zu kombinieren.


    gruß

  • lol, wozu soll ich dann 130 eur mehr bezahlen? für die 10 bit lut, die ich nicht brauche? nee, lass mal.
    außerdem sind die beiden vorderen "füße" des formac mehr dazu da, auf die tischoberfläche gestellt zu werden als der eizo..

  • ich denke, wenn du ihn in live siehst, wirkt er alles andere wie ein kinderzimmer accessoir..


    für 370 eur kann man nicht mehr kriegen. du bekommst immerhin einen va-panel mit overdrive. wenn man dann noch auf die nächste tft generation warten will, die sicherlich nicht lange auf sich warten lassen wird, ist man mit einem solchen preisgünstigen gerät gut bedient.


    ich warte jetzt noch, ob ich meinen belinea für ~330 eur noch bekomme. wenn nicht, wird bald der formac raven black bei mir auf dem schreibtisch stehen.


    ich lese sehr viele artikel online, daher ist es für mich sehr wichtig, dass man das display viel nach hinten neigen kann und es besonders niedrig eingestellt ist. sonst kriege ich immer nach ner weile nackenschmerzen. der eizo s1910-as wäre natürlich auch geeignet, nur bin ich einfach nicht bereit, 130 eur mehr auszugeben. muss jeder für sich entscheiden.


    mfg