Eizo S1910-K (Prad.de)

  • So bin nun auch durch die 50 Seiten durch...ein sehr interessanter hilfreicher
    Thread!


    Wäre euch auch dankbar wenn Ihr mal etwas zum meinem Thread sagen könntet: Viewsonic VP930 vs. Eizo S1910K (L778)


    Möchte mich nämlich zwischen dem Eizo und den Viewsonic VP930 entscheiden.


    Soll kein Doppelpost sein, aber war nicht sicher ob Ihr Eizo Experten bei der Kaufberatung vorbei schaut.


    Lieben Gruß


    Ingo

  • Hallo,


    seit einigen Monaten beschäftige ich mich mit der Anschaffung eines TFT Monitors. Da ich überwiegend in der Bildbearbeitung und Officanwendungen tätig bin, habe ich mich, nach ausgiebigem Studium eurer informativen Beiträge, für den Eizo S 1910 entschieden und ihn am Dienstag im MM Onlineshop für 504 Teuros bestellt. Für die vielen ausführlichen und konstrutiven Beiträge in diesem Forum, die mir die Kaufentscheidung wesentlich erleichtert haben, möcht ich mich hier einmal bedanken. Wenn ich den Monitor habe, werde ich, hoffentlich positiv, über meine Erfahrungen ausführlich berichten. In diesem Sinne wünsche ich allen ein ruhiges und besinnliches drittes Adventswochenend.


    mfg =) trekker

  • Hallo,


    heute ist er gekommen. Fürs erste bin ich begeistert. Ich bin vom CRT, Eizo Flexscan F 56, umgestiegen. Pixelfehler konnte ich keine entdecken. Wenn ich etwas Zeit habe, werde ich einen ausführlichen Erfahrungsbericht senden.


    Eines bereitet mir jedoch Kopfzerbrechen, wenn ich auf digital umschlalte, kommt die Meldung das kein Signal anliegt. Meine Grafikkarte ist eine Nvidia Geforce 5200 mit 128 m und digitalem Ausgang. Woran kann das liegen ?(


    Gruß :) trekker

  • So, ich steh auch kurz vor der Bestellung eines S1910. Leider kann ich mich zwischen schwarz und grau nicht entscheiden. Da alle meine anderen Geräte silber/ schwarz sind, würde natürlich die schwarze Ausführung besser passen.


    Allerdings habe ich bedenken, dass ich mit dem schwarz nicht zurechtkomme, und es die Augen zusätzlich anstrengt. Warum baut Eizo da keinen hellen Rahmen rum?


    Leider konnte ich hier in der Gegend keinen Markt finden, bei dem ich mir mal die unterschiedlichen Farben ansehen kann.


    Hat jemand schon mal beide im Vergleich gesehn? Ich weiß, es ist alles subjektiv, aber vielleicht ist ja ein kleiner Tip drin! Danke!

  • der as hat den anderen Fuß, wo du keine Pivotfunktion hast und der nicht höhenverstellbar ist!


    Der -k TFT hat den anderen Fuß, wo der TFT drehbar, höhenverstellbar, kippbar, etc. ist!;)

  • Quatsch!...Du hast den ArcSwing Standfuß noch nie bedient, kann das sein??...Denn, klar ist der ArcSwing Standfuß höhenverstellbar!!!! Desweiteren ist der ArcSwing Standfuß deutlich weiter nach rechts und links drehbar als der Standartfuß und natürlich ebenfalls kippbar...
    Nur Pivot gibts nicht, da hast du recht.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...der Rest sollte bekannt sein...

  • Quote

    Original von dirgro
    Quatsch!...Du hast den ArcSwing Standfuß noch nie bedient, kann das sein??...Denn, klar ist der ArcSwing Standfuß höhenverstellbar!!!! Desweiteren ist der ArcSwing Standfuß deutlich weiter nach rechts und links drehbar als der Standartfuß und natürlich ebenfalls kippbar...
    Nur Pivot gibts nicht, da hast du recht.


    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...der Rest sollte bekannt sein...


    ja ja komm...


    hab ja seit gestern meinen Eizo S1910-k und auch einen Testbericht geschrieben! Da leider keiner mal dort geantwortet hat stell ich hier nochmal meine Fragen rein:


    - Wird bei euch beim Einschalten des TFTs auch immer rechts oben der Modus groß angezeigt, entweder "Digital" oder "Analog"?


    - Habt ihr bei dem Schlierentest mit dem roten Quadrat auch so leichte Schlieren die hinterher gezogen werden? Oder bei Trillian?


    - Könnt ihr mir eine ganz gute TFT - Einstellung nennen?


    - Was bringt euch die Screenmanagersoftware?



    Danke!

  • Richtig! Du hast das "-K" Modell und nicht den "AS-K". Also musst du zugeben, dass du über etwas gesprochen hast, das du nicht kennst. Das ist halt die Gefahr, wenn man sich dann doch hervorwagt, das berühmte Glatteis eben...


    Habe dir so gerade übrigens in deinem anderen Thread/Testbericht geantwortet! Viel Spaß beim lesen...

  • Hallo Forumianer,


    nun habe ich die ersten Erfahrungen mit dem S 1910 (grau) gesammelt.


    Mechanik:


    Ich hatte vorher den Eizo FlexScan F 56 (CRT). Die Verarbeitung des Monitor ist auf dem gewohnt hohen Eizo Niveau . Es wackelt nichts und auch die Verstellbarkeit in Höhe und Neigung ist gut geregelt. Ich muß schon fest auf den Schreibtisch hauen, um ein leichtes zittern des Monitors zu erzeugen. Top


    Bild:


    Von der Darstellungsqualität war ich mehr als positiv überrascht. Schon in die Grundeinstellung ist als sehr gut zu bezeichnen. Ich betreibe den Monitor zur Zeit über den Analoganschluß und habe meine persönliche Einstellung im Custommodus wie folgt gewählt:


    Farbtemperatur 6500 Grad Kelvin. Nach dem Auswählen verändert sich die Gaineinstellung auf folgende Werte: 98, 96, 100. Gamma ist auf 2.2 eingestellt.


    Für die Einstellung benutze ich die ScreenManagerSoftware. Das geht schneller als über das auf gewohnt hohem Niveau stehenden OSD Menü.


    Auch hiermit bin ich sehr zufrieden.


    Blickwinkel:


    Über den Blickwinkel ist hier im Forum schon vieles geschrieben worden. Ich bin auch damit mehr als zufrieden. Zur Zeit erstelle ich für einen Freund eine dia Show. Zwangsläufig sitzt er schräg neben mir. Auch er ist von der Farbtreue aus einem schrägen Blickwinkel positiv überrascht.


    Schlieren:


    Da ich kein Spieler bin, habe ich auf den Schlierentest verzichtet.


    Das einzige was mich stört, ist das sich der Monitor nicht über den DVI Anschluß betreiben läßt. Ich habe einem AMD Rechner mit einer NVidia Gefroce 5200 Grafikkarte, an der sich ein anlog, ein DVI und ein TV Anschluß befindet. Ich habe den neusten Treiber für die Grafikkarte installiert und auch den Treiber für den Monitor. Der Monitor läßt sich nicht überreden, in den digitalen Modus zu wechseln. Ich habe mir die DVI Infos aus dem Forum reingezogen, ohne eine Lösung für mein Problem zu finden.
    Vielleicht hat einer von euch einen entscheidenden Hinweis. ?(


    Trotz dieses Problems, kann ich den Monitor uneingeschränkt weiterempfehlen.


    mfg :) trekker

  • Hallo,


    mein alter Eizo T57S hatte nach 7 Jahren den Geist aufgegeben und ich war nun 3 Wochen komplett ohne Monitor. Die TFTs im Internetcafe sind schon nicht schlecht und nach den guten Testergebnissen überall waren meine Erwartungen an den S1910-k natürlich hoch. Seit Freitag steht er nun da und ich habe stundenlang an den Einstellungen gefummelt. Inf-Datei und ICM-Profil installiert, Farbtemperatur auf 6500, Helligkeit auf 65% und Gammawert auf 2.6, Auflösung 1280x1024, analog. Der Monitor läuft an einer Diamond Fire GL 1000 pro. Auch mit Gamma 2.6 sind die Farben noch deutlich heller als mit dem T57S. Kommt mir irgendwie unnatürlich vor, obwohl ich mich mittlerweile daran gewöhnt habe. Das Bild ist auch super scharf. Der Glitzer-/Kristalleffkt stört mich aber. Ich vermute, dass die "Displayscheibe" vor den Dioden die Ursache dafür, und für die Blickwinkelempfindlichkeit ist. Da sind die TN-Panele aus dem Internetcafe in horizontaler Richtung auch nicht schlechter. Bei meinem ist es so, wenn ich aus etwa 60 cm Entfernung genau mittig und im 90° Winkel auf den Monitor schaue, habe ich links (besonders in der unteren Ecke) und rechts ab ca. 7 cm vom Rand, schon ganz leichte aber störende Farbverfälschungen wie sie in etwa hier beschrieben wurden. Also blau driftet ins grau-türkise, bordeaux ins pinke und weiß bekommt einen Hauch Nikotinstich. Nachdem ich mir nun bei NEC die Blickwinkelklassen angesehen habe würde ich sagen, der S1910 hat Klasse IV. ( ). Zum Vergleich habe ich mir jetzt mal den NEC 1980FXI dazu bestellt. Der S1910 hat jetzt leider schon 30h. Stellt sich die Frage: Soll ich ihn nach FAG zurückschicken oder gegen ein gleiches Modell mal tauschen lassen (wenn sich der Händler überhaupt darauf einlässt)? Ich hab das Forum natürlich erst durchsucht, nachdem ich so entäuscht von der Qualität war. Andereits, wenn ich mich so durchs Forum lese, haben alle TFTs mit mehr oder weniger den gleichen Problemen zu kämpfen. Die Technik scheint wohl doch noch nicht optimal zu sein. Ein neuer Fernseher muß leider auch demnächst ins Haus. Das beste Bild haben da immer noch die 50 Hz Modelle (B&O MX8000). Meinem Löwe ART63 kan ich da nur nachtrauern (gab leider keine Ersatzbildröhre mehr).

  • Naja, der S1910 leidet aber kaum bis gar nicht unter Glitzereffekten, was der Schnitt des Forums und meine Erfahrung zeigt...
    Anders sollte es mit dem NEC sein, der ein S-IPS Panel hat, welche für Glitzern wesentlich anfälliger sind. Jedoch besteht die Möglichkeit, dass du mit den Blickwinkeln etwas zufriedener bist, da hier IPS noch leicht besser ist als VA...
    Ich weis jetzt nicht für welche Anwendung du den Monitor brauchst, aber eventuell sollstest du drauf achten, dass der NEC in Bezug auf den Schwarzwert sicher nicht an ein VA Panel heranreicht. Schwarz wird klar heller wiedergegeben werden. Falls dies für dich von Bedeutung ist, solltest du dies bei zumindest schwacher Raumbeleuchtung prüfen...

  • Steht auf dem Modell S1910-K selbst nirgends ein -K drauf? Gibt es unterschiedliche S1910 Modelle und haben diese ausser das Gehäuse noch andere Eigenschaften? Ich habe den komplett schwarzen wie auf den Bildern, aber nirgends irgendwo ein -K Anhang.

  • Den S1910 gibt es in zwei Farbversionen und mit Standard oder ArcSwing Standfuß.


    S1910, Farbe hellgrau, Standard Standfuß
    S1910-K, Farbe schwarz, Standard Standfuß
    S1910AS, Farb hellgrau, ArcSwing Standfuß
    S1910AS-K, Farbe schwarz, ArcSwing Standfuß


    Bei Eizo seht das ´-K´ immer für die schwarze Farbversion, wobei das ´-K´ nicht extra auf dem Logo erscheint.

  • Danke.


    Muss man Overdrive aktivieren oder ist das immer an? Ich finde dazu nämlich nichts und das OSD ist SCHLECHT sehr sehr SCHLECHT. Wenn wenigstens die Button lesbar beschriftet wären, aber schwarze Schrift auf schwarzen Grund... welcher Praktikant hat denn das entworfen?

  • Overdrive ist immer an.
    Ich finde das OSD wie bei jedem Eizo, DIE Referenz, so muss für mich ein OSD aussehen!


    Nur die Tasten sind nicht gelungen da stimm ich Dir zu...aber dafür hat man ja die Software und steuert ihn bequem per USB...

  • Voreingestellt war/ist


    Color Temperature: off
    Brightness: 100%
    Gamma: 2.2
    Gain mit je 100%


    und ich empfinde finde das Bild als recht dunkel. Wie bekommt man das jetzt heller ohne das alles überblendet?

  • Du empfindest diese Einstellungen als dunkel??? Entweder ist dein Monitor defekt oder du erwartest zu viel. Der Monitor steht auf maximaler Helligkeit und im allgemeinen ist diese Einstellung deutlich zu hell um damit längere Zeit ohne Augenschmerzen Arbeiten zu können...


    Versuchen könntest du noch den Gammawert am Monitor herunterzustellen, dann werden vereinfacht gesagt die Mitten heller wiedergegeben.
    Ist die Grafikkarte im Treiber was Helligkeit, Gamma und den Kontrast betrifft vielleicht heruntergeregelt? Überprüfe dies einmal...
    In welcher Umgebung nutzt du den Monitor? Vor einem Fenster?


    Das OSD ansich ist gut, nur die Tasten sind schlecht zu finden, ja. Aber, dafür gibts ja wie bereits von jemand anders erwähnt den ScreenManager, der alles sehr sehr leicht bedienbar macht. Wenn nötig sogar über Shortcuts der Tastatur...

  • Eigenschaft von Anzeige sagt:
    Helligkeit: 100%
    Kontrast: 100%
    Gamma: 1.00


    mein CRT 21" DELL war (nun steht er aufn Schrank) wesentlich heller und noch lange nicht bei 100% Helligkeit. ^^


    Werd wohl bissle mit Gamma rumspielen müssen ;)