DVI-D Signal fehlt Viewsonic VP201b mit ATI FireGL V3250

  • Hallo!


    Ich habe da ein Problem mit einem ViewSonic VP201b in Verbindung mit einer ATI
    FireGL V3250 Grafikkarte.
    Hab mich hier im Forum auch schon eingelesen aber die Problemlösung leider noch nicht gefunden.
    Eventuell kann mir jemand weiterhelfen!


    Die Situation:
    PC: Fujitsu Siemens Celsius M430
    Grafikkarte: FireGL V3250
    Monitor: ViewSonic VP201b


    Der PC-Monitorkombination ist seit Dez.2004 in Betrieb und lief einwandfrei, bis vor 2 Wochen.
    Der Fehler:
    Beim Start hab ich ein Bild (DVI-D Signal) bis zum Windows Startbild, danach schwarzer Schirm und nacheineiger Zeit


    kommt die Meldung am Monitor"kein DVI-Signal".


    Folgendes wurde von mir getestet:
    - Monitor an anderem PC mit nVidea-Grafikkarte funktioniert
    - PC mit anderem Monitor (FSC-17-TFT) funktioniert.
    - anderes Kabel (18-1) keine Lösung, (24-1 konnte ich noch nicht testen)
    - Grafikkarte wurde durch FSC-Service ersetzt, keine Lösung
    - verschiedene Treibereinstellungen getestet, ATI Treiber, FSC-ATI-Treiber
    - XP neu installiert, plus FSC-ATI-Treiber Problem wieder da.


    Schau ich per VNC nach dem Start auf den Rechner läuft er einwandrei und in der Windows Anzeigeneinstellung seh ich


    keine erkannten Monitor.


    Starte ich mit DVI habe ich kein Bild stecke ich dann um auf Analog (anderer Monitor) bekomme ich ein Bild mit 800x600


    Auflösung.
    Boote ich mir analog bekomme ich ein Bild mit 1600x1200 Auflösung.


    Mir scheint die Karte gibt irgendeinen signal nach dem Windows Startlogo heraus mit dem der Monitor nix anfangen kann


    und abschaltet.
    Kann man das Grafiksignal im moment des bootens beeinflussen?
    Da kommt am Monitor die Anzeige 1280*1024 75Hz, eventuell ist das zu hoch .


    Es läuft momentan ein Call bei ViewSonic, sie wollen sich melden.
    FSC konnte mir auch nicht mehr weiterhelfen.


    Analog funktioniert die Kombination, kann ich aber leider nicht akzeptieren.


    Hoffe mir kann jemand weiterhelfen.


    Gruß
    Stefan

  • Ich bin schon am überlegen, aber du hast ja soweit schon alles durchprobiert. Man müsste das Problem da angehen, wo es angefangen hat, denn wie du schon sagst lief der Monitor ja bis vor 2 Wochen in dieser Kombination.


    Hast du in dieser Zeit etwas verändert, eine eine Firmware aufgespielt oder einen aktuelleren Treiber, der das Problem verursachen könnte?


    Ich weiß nicht ob es in deinem Fall hilft, aber du könntest im ATI-Treiber nochmal die "DVI-Frequenz bei Anzeigen von hohen Auflösungen reduzieren" und die Option "DVI-Betriebsmodus abwechseln" ausprobieren. Manche DVI-Probleme lassen sich so beheben.



    Viele Grüße Rinaldo

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Jo, die DVI Probleme häufen sich.
    In fast jedem Hardware Forum findet man Beiträge, die vergleichbare Schwierigkeiten mit DVI beschreiben.
    Les dir mal die 3 Threads durch:
    BenQ FP-231W Aussetzer/Flackern
    Riesen Problem mit DVI
    Schwarzer Bildschirm beim Aus- / Einschalten


    Eine Lösung bislang nicht in Sicht.


    Im NZONE Forum habe ich gelesen, das Nvidia auf ihre mid-range Karten, schrottige TMDS Transmitter verbauen und man deshalb auf ATI umsteigen soll. Bei tomshardware.de gibts auch einen Test, der die Aussage untermauert.
    Aber jetzt melden sich sogar schon die ATI Anwender mit den selben Problemen zu Wort... ich bin im moment ratlos.

  • Hallo,


    heute hat sich der FSC SecondLevel Support bei mir gemeldet. Er meinte da sie die Grafikkarte getauscht hätten könnten sie erstmal nix mehr machen ob ich denn schon mit dem Bildschirmnhersteller gesprochen hätte.
    Ja habe ich und warte noch auf Antwort. Er meinte mal den Bildschirm tauschen. Es gäbe schon soi fälle, in denen gewisse Kombinationen einfach nicht funktionieren würden.
    Ich habe ihn dann noch gefragt ob es möglich sei die Grafikkarte gegen einen gleichwertige einer anderen Marke zu tauschen.
    Daraufhin habe ich die Nummer der Beschwerdeabteilung bekommen, es könne sein das diese aus Kulanzgründen die Karte tauscht.
    Leider gibt es keine gleichwertige zum selben Peis, mal schun was sie mir anbieten.


    Gruß
    Stefan

  • Vielleicht hilft in deinem Fall auch ein BIOS Update.
    Ich habe schon ReadMe Datein von Updates gelesen, bei denen u.A stand:


    "Behebt DVI-Ausgabeprobleme unter Windows XP."


    Also schau schleunigst mal auf die Seite deines Mainboard Herstellers.

  • Bios ist auch schon auf dem neuesten Stand, Firmware der Karte ist laut FSC aktuell...es gibt nix mehr zum updaten, alles schon passiert.


    Trotzdem danke für den Tipp.


    Das mit beiden Kabeln habe ich auch getestet, PC bootet mit DVI-A (D-Sub-Kabel), wenn ich dann auf DVI-D umschalte am Monitor, dann kommt wieder die nette Meldung: "Kein DVI-D Signal"