Eizo S1910 oder FSC P19-2

  • Hallo,


    ich habe vor, einen meiner beiden 17" CRTs durch einen TFT zu ersetzen. In meine engere Wahl sind jetzt die beiden Modelle im Titel gekommen. Gründe dafür gibt's mehrere. Unter anderem möchte ich vernünftige Farben am Monitor, da ich selbst erlebt habe, wie graue Farbverläufe (für eine Webseite) am CRT gut aussahen und am TFT (TN-Panel) als ein einheitlicher Grauton rüberkamen. Da ich allerdings auch noch vielleicht zweimal die Woche was Schnelles zocke (quake3 ctf) und das mein erster TFT sein wird, möchte ich natürlich nicht ganz auf Spieletauglichkeit verzichten. Auch wenn daneben noch eine 17"-Röhre stehen wird im Notfall, ist das Primärmonitorumschalten wohl etwas nervig (von der Sitzposition mal ganz abgesehen). 8)


    Der Preisunterscheid liegt bei etwa 80 Euro (z.B. bei Amazon). Ich bin schon fast drauf und dran den Eizo zu bestellen, weiss aber nicht, ob der den Aufpreis rechtfertigt und ob ich z.B. lieber die AS-Variante nehmen sollte oder nicht. IMHO kann man den AS nicht in der Höhe verstellen, ohne ihn zu kippen? Oder hab ich das falsch verstanden? Neben dem Preisunterschied haben mich noch die spezifizierten Reaktionszeiten von 12/16ms beim Eizo im Vergleich zu 8/13ms beim FSC. Laut Prad nehmen die TFTs sich ja bei der Spieletauglichkeit irgendwie nichts. Die Nachrichten mit irgendwelchen Ghosts und bla im Forum hier, machen mich aber dann doch etwas nachdenklicher, obwohl das wahrscheinlich gar kein großes Problem darstellt.


    Hat jemand konstruktive Vorschläge o. ä. oder gleich 'ne Kaufempfehlung für einen der beiden parat? Oder 'nen ganz anderen Vorschlag? :D


    Vielen Dank im Voraus. :)


    MfG


    Steffen


    PS: Anwendungsverteilung ist wohl ungefähr so: 70% Internet/Entwicklung/Office, 10% Filme, 20% Spiele. Wenn ich mich richtig einschätze. :]

  • Hallo graste,


    Schau mal hier und hier. Da gab es schon Threads mit haargenau der gleichen Überschrift.
    Gib mal deinen Threadtitel in der Suchfunktion ein, und du wirst noch einige Beiträge zu dem Thema finden.


    gruß

  • Ja ich weiss. Leider helfen mir Mutmaßungen von Leuten, die nicht wenigstens einen der beiden TFTs besitzen, herzlich wenig. Foren und Testberichte lesen kann ich auch (und mir dazu ne Meinung bilden).


    Ich mach's dann mal einfacher:


    1. Ist der FSC P19-2 merklich schneller in der Darstellung von Spielen (Ich spiele immerhin Quake3 statt Solitaire)?
    2. Eizo S1910 mit ArcSwing-Standfuß oder ohne?
    3. Ändert sich beim AS-Eizo-Monitor die Neigung, wenn man die Höhe verändert?


    Besser so?


    MfG


    Steffen

  • zu 3.) Ja, das Panel ändert seinen Winkel, eine senkrechte Höhenverstellung geht nur mit dem Fuß ohne AS.
    Schau dir einfach mal folgenden Link dazu an *KLICK*. Ist zwar ein Flash zum L778, aber es geht unter dem Punkt Design auch um den AS-Fuß.

  • Quote

    Ist der FSC P19-2 merklich schneller in der Darstellung von Spielen


    Nicht wirklich. Eher marginal. Bei Quake wirst du dich so oder so zunächst umgewöhnen müssen. Keins der Displays ist eine echte "Gamer-Rakete".
    Aber dies scheint bei dir ohnehin eher nebensächlich.


    Quote

    Der Preisunterscheid liegt bei etwa 80 Euro


    Stimmt. Wobei du für dieses Geld bei Eizo 2 Jahre längere Garantie, und 10- statt 8-Bit LUT erwirbst. Auf die Garantiezeit gesehen, ist das Eizo sogar günstiger. -Bei noch besserem Bild als beim ohnehin schon sehr guten Fujitsu.

  • Nun, vielleicht noch als kleiner Einschub zum Thema Standfuss.
    Ich besitze die AS Variante und muss bezüglich der Höhenverstellung etwas wiedersprechen.
    Wenn man den Monitor mit diesem Fuss beispielsweise von ganz oben nach weiter unten fährt, so macht der Bildschirm zunächst einmal eine bogenförmige Bewegung, so wie auch in der Flashanimation gezeigt. Somit neigt sich das Display nach hinten.
    Dies jedoch kann man durch manuelles kippen des Displays nach vorne wieder ausgleichen, wodurch doch eine nahezu beliebige senkrechte Höhenverstellung möglich wird!
    Einzige Einschränkung ist, dass es bei sehr niedrig gestelltem Display es nicht mehr ganz möglich ist das Display genau senkrecht zur Tischkante zustellen, da der Neigungswinkel nach vorne nicht beliebig groß ist.

  • graste


    Als es bei mir ans Bestellen ging,war ich auf grund des guten Testberichts von dirgro überzeugt den AS zu nehemen.Die Lieferzeit wäre allerdings länger gewesen.
    Habe dann schliesslich die Normalausführung genommen und muss sagen,die Pivot funktion die beim AS nicht möglich ist,möchte ich nicht mehr missen. :)
    Mach dir also keine Sorgen,daß du falsch bestellt hast,mir gings ja genauso und ich bin jetzt trotzdem mehr als zufrieden. :]


    Gruß A.

    Ich habe geweint,weil ich keine Schuhe hatte. Da sah ich einen der hatte keine Füße.

  • Hehe. :D


    Ist bei PC-Zeugs sowieso immer so. Warten kann man ewig. Nur bringen tut's selten was. Mindfactory hat den TFT heute sogar schon verschickt - vielleicht hab ich ihn ja morgen schon da. *freu*

  • Wichtige Information zum P19-2 zum Kampfpreis von unter 400 EUR.


    Ich habe das Gerät gestern bei Javento bestellt und heute diese Nachricht erhalten:


  • Ich habe heute den Eizo S1910 bekommen. Ausführlich getestet habe ich ihn nicht, aber einen ersten Eindruck bekommen. Ich habe mal die Schlierentests auf dem P19-2 vom Kumpel und meinem Monitor verglichen und die nehmen sich bei kurzem Draufgucken nichts. Scheinen also wirklich vergleichbar schnell zu sein. Schlieren sind bei beiden Monitoren beim Flashtest von prad zu erkennen. Allerdings nichts weltbewegendes.


    Zum ersten Gesamteindruck vom Eizo:


    + gute Verarbeitung, sicherer Stand
    + Feinkontrastmodi per Taste (Custom, Movie, Text etc..)
    + Screenmanager-Software für Windows lässt sogar die Profilwahl anwendungsabhängig zu (also z. B. im Browser andere Einstellungen als im Spiel etc..)
    + satte Farben
    + klares Bild mit satten Farben
    + Helligkeit (fast zu hell, Hintergrundbeleuchtung im Raum sollte sein ;)) - ich hab's auf nur 35% im custom mode und das is schon hell... 8)
    + Kabelhalterung (damit die Kabel hinter dem Standfuss verlaufen)
    + Umschaltung zwischen 2 PCs per Taste (DVI/Analog)
    + Pivotfunktion (wer's braucht)
    + vollständiges Zubehör (Kabel, Software, kein Handbuch)


    - Software nur für Windows
    - OSD relativ klein
    - Höhenverstellung etwas hakelig beim tiefersetzen
    - aufgrund der Pivotfunktion kann man den TFT leicht schief stellen aus Versehen und man hat leider keinen Einrastpunkt für eine komplett waagerechte Aufstellung
    - Bewegungsunschärfe (Umgewöhnung vom CRT)
    - Schlieren beim prad.de-Flashtest (vor allem im Vergleich zum CRT daneben)


    Zu den Schlieren: Es ist nur im Test erkennbar. Dort allerdings deutlich. In Quake3 habe ich davon nichts wirklich wahrgenommen. In anderen Spielen bin ich nicht rumgerannt. Werde ich aber sicherlich noch machen. Aber ich glaube, selbst wenn ich dort Schlieren finden _würde_, würde ich den Monitor nicht mehr hergeben wollen. Und ich such ja nun nicht danach. :]


    Die Bewegungsunschärfe macht mir nicht zu schaffen, ist allerdings mehr als deutlich für mich als CRT-Nutzer. Es ist allerdings nicht störend und ich hab bisher von allen Seiten gehört, dass man sich daran sehr schnell gewöhnt.


    Fazit: Wer etwas Geld sparen will, nimmt den Fujitsu-Siemens P19-2. Wer auf bessere Farben Wert legt und die vielleicht 100 Euro mehr ausgeben kann, sollte ruhigen Gewissens zum Eizo greifen. Auf den ersten Blick gibt es keine sichtbaren Unterschiede in der Darstellung von Inhalten. Und die Eizo-Garantie ist sicherlich auch nicht zu verachten (5 Jahre, 3 Jahre auf Panel und Beleuchtung).


    Alle Angaben ohne Gewähr - Der TFT hat bei mir erst eine Nutzungsdauer von 6h laut OSD. :D


    MfG


    Graste

  • Quote

    Original von graste
    [..]
    Und die Eizo-Garantie ist sicherlich auch nicht zu verachten (5 Jahre, 3 Jahre auf Panel und Beleuchtung).
    [..]


    Eizo hatte mir mal schriftlich (per E-Mail) bestätigt, daß es auf dem Gerät 5 Jahre Garantie gibt (auch auf das Panel und die Beleuchtung).


    Muß mal eben auf der Eizo-Seite nachschlagen.


    MfG Bhaal


    edit: Im Datenblatt zum S1910 ist eine Vor-Ort-Austausch-Garantie von 5 Jahren angegeben. Ich hab auch keine Ahnung, wie Mindfactory und Co. auf diese Beschränkung bei der Garantie kommen.


  • Ja. Allerdings nicht ohne Einschränkungen. Ich zitiere aus der Garantiekarte:


    Quote

    ... leisten eine Garantie gegen Material- und Verarbeitungsfehler für eine Dauer von 5 Jahren ab Erstverkaufsdatum, sofern die Nutzungsdauer ab dem Kaufdatum 30000 Stunden nicht überschreitet...Die Garantiefrist für den LCD-Schirm und die Hintergrundbeleuchtung ist auf 3 Jahre ab Erstverkaufsdatum begrenzt...


    Dann kommen noch ein paar Ausschlüsse etc. für Sachen wie selbstverschuldete Defekte, techn. Inkompatibilität oder Verschlechterung der Eigenschaften des Bildschirms, die durch Verschleißteile wie den LCD-Schirm etc hervorgerufen werden. Also eigentlich doch recht eingeschränkt die Garantie. Weil alles was mit Verschleiß und Abnutzung beweglicher Teile zu tun hat, ergibt keine Verpflichtungen von Eizo. Hm. Naja, was soll's. Wird hoffentlich halten. 8o