Viewsonic VX2025wm (Prad.de User)

  • Hallo,


    gleich vorweg dies wird nur ein kurzer Testbericht und ich kann jetzt schon sagen, daß das Gerät nicht gut dabei wegkommt.


    Ich habe mich für den Kauf des VX2025wm aufgrund von den Testberichten bei Prad.de und BeHardware.com verleiten lassen. Besonders wichtig war mir, daß der VX2025wm offenbar beim Abspielen von Videos die Kompressionsartefakte nicht so stark künstlich hervorhebt wie die anderen Konkurrenten.


    Tja, am letzten Sonntag bestellt und am Dienstag war er da.


    Erster Schock: die Ausleuchtung! Ich meine nicht die Lichthöfe in den Ecken. Von denen wußte ich schon vor dem Kauf und ehrlich gesagt stören die mich gar nicht.


    Nein, der VX2025wm hat noch ein anderes Ausleuchtungsproblem. Circa 5cm vom rechten Rand ist ein dunkler vertikaler Streifen zu sehen. Bei einfarbigen Flächen, besonders Grau, und beim Verfolgen von bewegten Objekten (z.B. dem Mauscursor wird er überdeutlich). Aber das ist nicht die einzige "Wolke", die das Panel aufweist. Von rechts nach links ab diesem dicken Streifen sind in der Mitte weitere Unregelmäßigkeiten zu erkennen bis circa 15cm vom linken Rand entfernt, wo sich ebenfalls ein längerer dunkler Streifen befindet, der zwar weniger deutlich zu erkennen ist, aber vom oberen bis zum unteren Rand verläuft...


    Naja, also gewöhnsbedürftig ist das nicht, denn ich weiß jetzt schon, daß ich mich daran nicht gewöhnen werde...


    Dann zum nächsten Punkt: die Blickwinkelanhängigkeit.


    Bei dunkelgrauen Farben, glitzert das Panel sehr stark, es reichen schon 30°. Ab 45° ist dieser Silbereffekt dann voll da. Bei einem Breitbildmonitor wie dem VX2025wm kann das also sehr schnell passieren, wenn man sich nur einmal etwas auf dem Stuhl flätzt.


    Außerdem erfährt die rechte Hälfte (dort wo sich auch die Verdunkelungen befinden) einen Gelbstich wenn man direkt frontal auf die Mitte schaut, das heißt die linke Hälfte hat einen anderen Farbeindruck als die rechte. Sehr ärgerlich.


    Drittens: Flackernde Pixel bei langsamen Bewegungen


    Mir ist schon sofort aufgefallen, daß bestimmte Bildschirmbereiche merkwürdig flackerten. Z.B. die Playlist von foobar2000 - schwarzer Hintergrund mit bunter oder weißer Schrift. Mein CRT hat dieses Problem nicht.


    Bewege ich Fenster sehr langsam in denen Text bzw. sehr feine 1 Pixel dicke Strukturen enthalten sind, dann flackern die Farben unnatürlich. Ein dunkles Braun wird z.B. kurzzeitig Schwarz dort wo vorher noch die hellen Pixel des Schrift waren. Was ich auch als sehr irritierend empfinde ist das langsame Scrollen von Webseiten (Opera kann sehr weich scrollen!) dann flackert über dem gesamten Schirm verteilt der komplette Text.


    Viertens: Flackernde Hintergrundbeleuchtung in den ersten fünf Minuten nach Einschalten.


    Ist der Monitor "kalt" und man schaltet ihn ein, dann flackern die Leuchtstoffröhren in den ersten Minuten immer wieder auf. Der Effekt ist minimal aber mich stört's dennoch. Ich habe keine Lust bevor ich mich an den Rechner setzte erstmal 5 Minuten zu warten, jedenfalls nicht jeden Tag... ich kenne sowas nur von Röhrenmonitore, die bald den Geitst aufgeben und hab deshalb immer ein ungutes Gefühl, wenn ich sowas bei Monitoren sehe. Gerade bei einem Neugerät macht das keinen guten Eindruck auf mich.



    So das war's auch schon an meiner Negativkritik. Die positiven Seiten habe ich bewußt ausgelassen, weil ich von vornherein die Mängel meines Gerätes aufzeigen wollte. Ein Modell, daß bei Prad.de immerhin ein "Sehr Gut" bekommen hat. 8o Das Testgerät war entweder "hand-picked" oder ich habe ein Montagsgerät bekommen... vielleicht ist das aber alles auch normal bei TFT-LCDs... hatte immerhin noch nie einen Flachbildschirm und bin als Röhrenbenutzer vielleicht noch etwas "verwöhnt". Ehrlich das einzig Positive, was mich jetzt beeindruckt hat, ist die Schärfe und natürlich die kleineren Abmessungen...

  • Zitat

    Original von KatzensprungNein, der VX2025wm hat noch ein anderes Ausleuchtungsproblem. Circa 5cm vom rechten Rand ist ein dunkler vertikaler Streifen zu sehen. Bei einfarbigen Flächen, besonders Grau, und beim Verfolgen von bewegten Objekten (z.B. dem Mauscursor wird er überdeutlich). Aber das ist nicht die einzige "Wolke", die das Panel aufweist. Von rechts nach links ab diesem dicken Streifen sind in der Mitte weitere Unregelmäßigkeiten zu erkennen bis circa 15cm vom linken Rand entfernt, wo sich ebenfalls ein längerer dunkler Streifen befindet, der zwar weniger deutlich zu erkennen ist, aber vom oberen bis zum unteren Rand verläuft...


    Naja, also gewöhnsbedürftig ist das nicht, denn ich weiß jetzt schon, daß ich mich daran nicht gewöhnen werde...


    Das musst Du auch nicht. Ich würde das als Gerätefehler beim Garantieservice beanstanden, am besten mit Foto. Wahrscheinlich gibt es dann einen neuen.


    Zitat

    Dann zum nächsten Punkt: die Blickwinkelanhängigkeit.
    Bei dunkelgrauen Farben, glitzert das Panel sehr stark, es reichen schon 30°. Ab 45° ist dieser Silbereffekt dann voll da. Bei einem Breitbildmonitor wie dem VX2025wm kann das also sehr schnell passieren, wenn man sich nur einmal etwas auf dem Stuhl flätzt.


    Das ist wohl leider eine Eigenart der AUO MVA Panels, mein VP930 zeigt das ähnlich. Allerdings lassen Userberichte hier im Forum darauf schließen, dass es bei Eizo und Fujitsu-Siemens Monitoren mit Samsung PVA Panel auch nicht wesentlich anders aussieht (meist wird das Blau des PRAD Forums als Anhaltspunkt genommen).


    Zitat

    Drittens: Flackernde Pixel bei langsamen Bewegungen
    Mir ist schon sofort aufgefallen, daß bestimmte Bildschirmbereiche merkwürdig flackerten. Z.B. die Playlist von foobar2000 - schwarzer Hintergrund mit bunter oder weißer Schrift. Mein CRT hat dieses Problem nicht.


    Bewege ich Fenster sehr langsam in denen Text bzw. sehr feine 1 Pixel dicke Strukturen enthalten sind, dann flackern die Farben unnatürlich. Ein dunkles Braun wird z.B. kurzzeitig Schwarz dort wo vorher noch die hellen Pixel des Schrift waren. Was ich auch als sehr irritierend empfinde ist das langsame Scrollen von Webseiten (Opera kann sehr weich scrollen!) dann flackert über dem gesamten Schirm verteilt der komplette Text.


    Diese Effekte enstehen durch Overdrive. Gerade beim weichen Scrollen im Opera sind sie sogar positiv. Zwar stört das flackern, aber dafür ist der scrollende Text wesentlich besser lesbar als bei nicht flackernden TFTs. Ich hatte zwischenzeitlich ein VP930 Model hier, dass zwar nicht flackerte, dafür aber TFT typische Schlieren hinter der Schrift herzog, der scrollende Text war wesentlich verschmierter. Wegen des Sample&Hold Effekts verschmiert scrollender Text auf TFTs sowieso immer, da wirkt das Flackern eher gut entgegen. Ich rate allerdings bei TFTs deshalb das weiche Scrollen abzustellen (ist auch in Opera leicht möglich).


    Das Flackern tritt allerdings stärker zutage bei niedrigeren Kontrastwerten, unter 50% würde ich auch wegen der dann stärkeren Schlierenbildung nicht gehen. Die voreingestellten 70% sind eigentlich für bewegte Bilder am besten geeignet (geringste Schlieren und Flackern), sind dafür aber auch schon ziemlich hell in dunklerer Arbeitsumgebung.


    Zitat

    Viertens: Flackernde Hintergrundbeleuchtung in den ersten fünf Minuten nach Einschalten.


    Klingt nach defekter Beleuchtung, also ein Fall für den Garantieservice.


    Zitat

    Ein Modell, daß bei Prad.de immerhin ein "Sehr Gut" bekommen hat.


    Es ist mir regelmäßig ein Rätsel wie PRAD wiederholt Sehr Gute Noten an Monitore verteilt, die sogar im Test selbst Mängel aufgewiesen haben, die eigentlich keine Bestnote erlauben. Entweder ist das Notensystem der Redaktion völlig unbrauchbar, oder die Tester sind nicht neutral in ihrer Bewertung (dürfen die Testgeräte evtl. behalten werden?). Unabhängig von den unbrauchbaren Testnoten geben die Test allerdings oft einige sehr brauchbare Informationen weiter.

  • Danke für deine informative Antwort. :)


    Daß das Flackern mit Overdrive zusammenhängt habe ich schon vermutet, auch, daß sonst ohne Overdrive eben die Schlieren entstehen. Hmm, was von beiden mich letztendlich weniger stören würde, würde ich gerne mal wissen... :P ist ja mein erster TFT...


    Die wolkige Ausleuchtung und die flackernde Hintergrundbeleuchtung empfinde ich auch als nicht hinnehmbar, das andere (Overdrive-Pixelflackern und der winkelabhängige Silbereffekt bei bestimmten Farben) sind ja technolgiebedingt.


    Tja, der Monitorkauf wurde von mir sowieso widerrufen, ich habe zwar auch ein RMA-Verfahren direkt bei ViewSonic angeleiert, aber ich denke ein Widerruf ist doch das Bessere. Ich hoffe nur ich bekomme den vollen Kaufpreis zurück, kommt es mir doch so vor, als wenn ich nicht der erste Besitzer dieses Gerätes war, der Verpackung ist das demnentsprechend anzusehen... X(


    Ich werde jetzt wohl noch einmal etwas sparen und mir dann vielleicht einen NEC LCD20WGX² oder gar einen EIZO 2110W kaufen. Oder vielleicht auch wieder eine gute alte Röhre.

  • Hi allerseits....


    also mal vorweg,,,du hast mit sicherheit ein montagsgerät erwischt. und das der monitor erst warmlaufen muss ist quatsch,,,ich habe 12 grad in meiner bude und da flackert nix beim kalten einschalten. auch die ausleuchtungsprobleme bei dir sind nicht normal. der tft scheint da ein echtes problem mit der verklemmpten hintergrundbeleuchtung zu haben. da ich schonmal einen von denen auseinander genommen habe weiß ich das die ganze ausleuchtung pfutzsch ist wenn das backlight euch nur einen ein gleines stück´chen verutscht (ist nich geklept oder so, sondern geklipst, und kann bei erschütterungen ect. doch etwas verrutschen, ist aber bei fast jedem tft so).


    auf jedenfall ein garantiefall.


    du solltest das aber nicht auf alle tft´s dieser serie schieben..hast du einen wo alles funnzt bist du besser beraten als mit einem NEC LCD20WGX² oder einem EIZO 2110W, denn erstens können die die gleichen macken haben, und zweitens stimmt bei beiden das preisleistungsverhältnis nicht. und bis hier und da ein paar für die meisten nutzer eher unbrauchbaren eigenheiten sind die konkoruenzmonitore in sachen bildquallität nicht besser. und wer eizo kauft, sollte sich gleich nen staubwedel mit dazukaufen ;)-


    was das gemecker über die pradnoten angeht so möchte ich nur anmerken,,man bekommt viel wissenwertes vermittelt, und die monitore werden bestmöglich vorgestellt. gerade bei tft´s nimmt jeder quallität anders auf,,is ja klar das ein blinder keine schlieren ect. sieht,,ein mensch mit adleraugen wird mit keinem kaufbaren tft der weld zufrieden sein.


    im allgemeinen sind nur die bildquallität, das passende design und der preis entscheidend. für besondere fälle spielen noch sondermerkmale wie privot funktion. x tausend anschlüsse usw. eine rolle,,die der normalnutzer was die breite masse ist nie nutzt.


    ich zb. frage mich wozu man manchmal über tft´s herzieht weil sie keine usb schnittstellen haben. mal ehrlich, wer stellt sich heute nen teuren tft auf´n tisch um den mit x kabeln zu verdrahten? sinn und zweck vom tft in diesem falle verfehlt. jeder tft´taugliche pc bringt mehr als genug usb schnittstellen mit. und wenn nicht nen usb.hub tran, fertisch,,,kein mensch braucht an den lautschprechern, an der tastatur, oder gar am tft usb schnittstellen für ndere geräte. der nächste kommt dann und meckert das er an seinerfunkmaus keine digicam schnließen kann...tzzz

  • Zitat

    Tja, ViewSonic haben anscheinend eine mangelhafte Qualitätskontrolle


    Vielleicht ist dein Kurier aber auch einfach zu scharf um einige Kurven gebrettert, und das Gerät ist ein paar mal aufgeschlagen. Halt dich also bitte mit solchen kurzsichtigen Bemerkungen zurück. Insbesondere weil:


    Zitat

    Tja, der Monitorkauf wurde von mir sowieso widerrufen, ich habe zwar auch ein RMA-Verfahren direkt bei ViewSonic angeleiert, aber ich denke ein Widerruf ist doch das Bessere. Ich hoffe nur ich bekomme den vollen Kaufpreis zurück, kommt es mir doch so vor, als wenn ich nicht der erste Besitzer dieses Gerätes war, der Verpackung ist das demnentsprechend anzusehen...


    Im Übrigen würde ich dir empfehlen, den Neugeräte-Austausch, den du bei Viewsonic ja bereits angeleiert hast, im Falle des Widerrufs entsprechend wieder zu stornieren, falls du noch nicht daran gedacht hast.
    Das alles kostet nämlich Kohle.

    Top Beratung zu TFT Monitoren direkt vom Fachhändler. :thumbup:

  • also da ich fast jeden tag mit den verschiedensten monitoren zu tun habe,,so kann ich nur sagen das daß mit quallitätskontrollen nix zu tun hat,,denn JEDER hersteller hat hier und da so seine probleme.


    ** fakt ist das alle tft´s eine hochempfindliche technologie darstellen, und auch schnell was daran kaputt geht oder sich verstellt


    ** ich habs live miterlebt wie manche lieferranten mit den packeten umgehen!!! und da sag ich nur, holy***t dazu.
    da wird der karton mit dem monitor trinn schlichtweg mit dem """"!!!!!FUß!!!!!"""" umgekippt damit man ohne sich zu bücken zu müssen den strichcode am aufkleber einscannen kann. oder man bekommt den karton auf den betonboden vor der liefereinfahrt aus ca. 80 cm. höhe vom lkw geschmissen. da nützt die beste verpackung nix, wenn die hochempfindlichen teile in den geräten (backlight) derart belastet werden.
    und da war auch ein stabilder crt! monitor dabei, an dem an den kanten dann das blastik gerissen war...da kann sich jeder vorstellen was dann mit nem tft abgeht. und sollte man nicht vergessen durch wieviele hände...""FÜßE""...die packete gehen, bis sie an der tür ankommen......


    ** noch was zu der wolkigen ausleuchtung....das stinkt schon danach das das panel ungleichmäßig unter druck stand, und bereits keine plane oberfläche mehr hat.



    so long...........