TFT für Office/Schriften

  • Ich habe mir schon einige 19" TFT´s angesehen, aber so richtig kann mich die Schriften-Darstellung nicht begeistern (auch nicht in Clear-Type). Selbst Monitore mit einer Top-Qualität bei Fotos, Spielen usw. haben meiner Meinung nach eine schlechte Darstellung in Office-Anwendungen, verglichen mit guten CRT´s.
    Kann mir jemand einen TFTbild der speziell bei Office Anwendungen eine herausragende Bildqualität zeigt empfehlen?

  • Was genau stört dich denn an der Darstellung in Office Anwendungen? Also die Schärfe kann es fast nicht sein, denn da sind, meiner Erfahrung nach, TFTs deutlich besser als CRTs (wobei ich nie nen "professionellen" CRT hatte)


    Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, in welchem für Office Arbeiten wichtigen Bereich ein CRT deutlich besser sein soll als ein Top TFT


    Gruß

  • Naja, ich habe z.B. eine Zeit lang mit dem LG 1970HQ gearbeitet der ja z.B. in der "CHIP" Bestenliste in der Bildqualität ganz vorne geführt wird. Fotos und Grafiken sind ja auch wirklich top, aber wenn ich 8-10 Stunden daran gearbeitet habe (z.B. mit Excel) dann taten mir die Augen weh.
    Ich hatte das Gefühl das kommt von der matten Beschichtung des Displays. Die Schrift wirkt auf die Dauer irgendwie verwaschen.


    Daher wollte ich fragen ob jemand mit einem 19" Monitor ganz besonders gute Erfahrungen gemacht hat was die stundenlange Arbeit in Office Anwendungen betrifft.

  • solche erfahrungen habe ich auch gemacht. Ich hatte den Samsung 203B, fand das Bild aber auf Dauer zu leuchtend und die Schrift auch etwas unscharf mit ClearType. Da waren gerade bei den "l"Buchstaben leicht rötliche Ränder (die Subpixel?). Ohne ClearType sah die Schrift schrecklich pixelig aus.


    Den kannst Du somit auch schon mal ausschliessen :)

  • Mit Clear Type wird es immer etwas unscharf aussehen. Auch rote Ränder etc. sind möglich. Das hat nichts mit der Qualität des TFTs zu tun.


    Wenn du jahrelang an CRTs gearbeitet hast, ist es normal, dass du dich erst an die super-scharfe, aber auch "dünnere" Schrift eines TFTs gewöhnen musst.
    Auf jeden Fall solltest du die Helligkeit reduzieren, dann fällt den Augen die Umgewöhnung leichter.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Man kann bei Clear Type aber verschiedene Stufen einstellen. Bei der stärksten Stufe haben wirklich verschiedene Buchstaben einen rötlichen Schimmer.


    Für mich habe ich nun den leichtesten Grad eingestellt. Die Schrift ist nun für mich angenehmer zu lesen und auch die rötliche Umrandung ist verschwunden.

  • Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht, ich habe bisher keinen TFT erlebt, der das Schriftbild ansprechend dargestellt hätte. Auch bei meinem derzeitigen Dell 1907FP, der ja im Office von den Pradtestern mit voller Punktzahl belohnt wurde, ist das Schriftbild eben nicht so scharf wie mein Vorredner hier idealerweise behauptet, sondern wirkt unscharf, so daß sich meine Augen besonders anstrengen müssen bei einer 1280x1024 Auflösung.


    Ich hoffe, daß uns hier weitergeholfen werden kann und jmd. eine wirklich tolle Office-Empfehlung parat hat.


    Ach ja, Berti, welchen CRT hast du denn, daß du mit ihm so zufrieden bist?
    Ich überlege mir nämlich, einen CRT zum Spielen zu holen. Wenn der für Office so gut geeignet, dann kann ich den ja auch gleich dafür verwenden. Eigentlich wollte ich ja eine typische zweigleisige Lösung anpeilen: ein CRT zum Spielen, ein TFT für Textverarbeitung.


    Hoffe, man kann uns hier weiterhelfen :=).

  • Vllt ist es ja gestattet, ein wenig zu pushen.


    Die SAche ist die: ich habe derzeit den Dell 1907FP und finde ihn für Office nicht geeignet. Dafür sit das Schriftbild zu unscharf.


    Ich hoffe, jmd. hier kann mir die perfekte Office-Lösung nennen. Ich brauche einen sehr guten Monitor, der längere Sessions bei Textverarbeitung zuläßt.


    Danke für die Hilfe.

  • Vielleicht hilft da ein Monitor mit kleinerer Pixelgröße. Also 17 oder 20 Zoll?
    Hast du schon mal mit so einem gearbeitet?


    Ist vielleicht ne dumme Frage, aber hast du schonmal eine Linuxdistribution ausprobiert?
    Möchte jetzt keinen Linux VS. Windows Thread starten, aber ich finde die Schriften bei Ubuntu / Kubuntu z.B. angenehmer zu lesen, als bei Windows mit ClearType.


    Alternativ kannst du mal versuchen, nicht im Vollbildmodus zu arbeiten, sondern nur im Fester.

  • Quote

    Original von Sahas
    Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht, ich habe bisher keinen TFT erlebt, der das Schriftbild ansprechend dargestellt hätte. Auch bei meinem derzeitigen Dell 1907FP, der ja im Office von den Pradtestern mit voller Punktzahl belohnt wurde, ist das Schriftbild eben nicht so scharf wie mein Vorredner hier idealerweise behauptet, sondern wirkt unscharf, so daß sich meine Augen besonders anstrengen müssen bei einer 1280x1024 Auflösung.


    Da wage ich mal zu behaupten: Das liegt nicht an den mehreren TFTs, sondern a) an dir oder b) deiner Grafikkarte.


    Zu a) Wer bisher mit CRTs gearbeitet hat, für den sind die feineren Linien und die größere Helligkeit von TFTs ungewohnt.


    Zu b) Falls du die TFTs analog anschließt und deine Graka kein sauberes Signal liefert, sind Unschärfen möglich. Das aber liegt, wie gesagt, an der Graka.

    Es gibt nur zwei Tragödien auf dieser Welt: Das nicht zu bekommen, was man will. Und es zu bekommen.
    Oscar Wilde

  • Ich habe eine 7900GTO. ICh sehe da jetzt keine Probleme. Inwiefern sollte diese Grafikkarte Probleme machen?


    Es liegt an mir, ist immer eine lustige Bemerkung. Ja, es sind meine Augen, die mit dem Monitor nicht zufrieden sind. Es tut mir leid, ich werde sie auswechseln, damit ich dem Monitor wieder zu genügen weiß.^^



    @die Thematik Linux und Windows: mag sein, daß ich damit mehr Prozent heraushole, aber das ist mir jetzt zu umständlich ehrlich gesagt.


    Sonst noch Vorschläge, welche Monitore einfach eine bessere Qualität liefern?