Dell 2007WFP REV. A04 (Prad.de User)

  • Hallo TFT-Fans!


    Als Dank für die exzellente Beratung durch die tausenden Berichte hier möchte ich selber auch einen verfassen und zwar zum Dell 2007 WFP Rev A04. Der Thread wird sicher die nächsten paar Stunden oder vielleicht auch Tage eine Baustelle bleiben, werde verschiedene Sachen testen, v.a. intensiv diverse Spiele.


    1. Kaufentscheidung
    Nach langem Ringen, ob mir der Viewsonic VX2025wm genügen würde (keine Interpolation etc.), habe ich mich letztendlich für den 2007WFP entschieden, da in der neuesten Revision alle bekannten Mängel beseitigt wurden und der Monitor auf dem Papier alles bietet, was man sich wünscht. Wie es in der Praxis ist, zeigt sich gleich.


    1a. Händler
    Bestellt habe ich bei Fast Trade Germany in Hamburg, deren Service auf allen einschlägigen Pages gelobt wird. Ich rief gestern an, um mich zu erkundigen und wurde eine Viertelstunde lang bestens informiert. Alle Fragen wurden freundlich beantwortet und es war zu merken, dass man mit jemandem vom Fach spricht. Auch ein Extrawunsch (Panel-Check) wurde angenommen. Kompliment, so gewinnt man Kunden.


    2. Verpackung und Zubehör
    Das Paket kam sehr ordentlich verpackt und ohne äußere Druckstellen hier an. Verschickt wurde mit UPS Standard, im Internet konnte man per Tracking die Lieferung verfolgen. Auch innen alles fein säuberlich verpackt. Wäre nicht ein kleiner Fingerabdruck auf dem Display, hätte ich nicht gemerkt, dass jemand den Monitor vorher zum Pixelfehlertest ausgepackt hat. Abgesehen vom Stromkabel gehören noch ein VGA-Kabel, ein DVI-Kabel und ein USB-Kabel nebst Anleitung und Treiber-CD zum Lieferumfang. Alles komplett, spricht für Dell. Bei anderen Herstellern muss man die Kabel extra kaufen.


    3. Aufstellung / Ausstattung / Ergonomie
    Wie auf dem einen Bild zu erkennen ist, hatte ich vorher eine dicke Röhre. Die Platzersparnis ist riesig, bin total überrascht. Habe ihn jetzt wieder 10 cm hergeholt, weil ich die Entfernung vom Display noch gar nicht gewohnt bin.
    Die Aufstellung gestaltet sich einfach. Per Pivot dreht man den Bildschirm um 90°, schließt alles gemütlich an und schwenkt ihn wieder zurück. Sowohl Pivot als auch die Neigungsverstellung haben genau den richtigen Widerstand. Schwenkbar ist der Monitor auch, hier kommt er mir etwas schwergängig vor.
    Ausstattung ist wunderbar: Neben den Anschlüssen für Strom und VGA/DVI stehen noch Buchsen für USB, S-Video und Composite zur Verfügung (hoffe, ich hab keinen vergessen).
    Die rechts unten angebrachten Navigationstasten sind etwas hart zu drücken. Mit dem Zeigefinger als Gegengewicht aber kein Problem.
    Vom Aussehen her ein echtes Schmuckstück, muss ich sagen :)


    4. Material und Verarbeitung
    Mattschwarzer Rand, mattsilberner Fuß, sollte von Fotos bekannt sein. Material und Verarbeitung sind bestens, volle Punktzahl. Nichts knarzt beim Anfassen, alles gut verarbeitet und der Monitor ist absolut lautlos, selbst wenn ich mein Ohr richtig dicht dranhalte.


    5. OSD
    Vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten, da werde ich sicher noch das ein oder andere ein bissl anpassen. Die Navigation ist etwas gewöhnungsbedürftig, ansonsten solide. Das OSD ist leicht durchsichtig, was auf hellen Flächen stören kann. Glücklicherweise lässt sich die Transparenz einstellen, also auch kein Problem. Es werden 3 verschiedene Modi angeboten: Desktop, Multimedia und Gaming Mode. Unterschiede konnte ich dabei keine feststellen, möglicherweise ist der Desktop Mode marginal heller. Allerdings habe ich eh auf 38 runtergeregelt, die default Helligkeit ist etwas zu hoch. Könnte sein, dass ich da noch weiter nach unten regle.


    6. Pixelfehler
    Pixelfehlertest bestellt, pixelfehlerfrei bekommen. Kein noch so kleiner Fehler erkennbar und ich wäre da echt pingelig. Wunderbar =)


    7. Ausleuchtung und Helligkeit
    Wie gesagt, am Anfang ziemlich hell, da muss man runterregeln. Die Ausleuchtung erscheint mir auf die ersten Blicke sehr gleichmäßig. Bei schwarzen Bildern erkennt man ganz ganz leichte Lichthöfe in den Ecken, die aber nicht der Rede wert sind. Wie es sich bei Filmen mit schwarzen Balken verhält, wird sich demnächst zeigen; ich erwarte aber keine böse Überraschung.


    8. Farbe und Blickwinkel
    Farben sind prächtig, einfach genial. Von Banding keine Spur. Die Default-Farbwerte scheinen auch in Ordnung, habe bisher nichts geändert daran. Schwarz ist schwarz, auch da kann ich mich nicht beschweren. Auch dunkelfarbige Abstufungen sind noch erkennbar. Wie es sich in Spielen verhält, wird sich zeigen.
    Der Blickwinkel ist gigantisch, da merkt man klar die Qualitätsunterschiede bei den Panels. Vor allem in der Vertikalen ist viel mehr Freiheit verfügbar, sehr sehr angenehm zum Filmschauen vom Bett aus. Riesenlob, selbst aus fast maximalen Blickwinkeln kann ich keine merklichen Änderungen feststellen. Ich bin echt baff.


    9. Bildeindruck / Sonstiges
    Vsync sollte man anschalten, um Tearing zu vermeiden. Außerdem wirkt das Bild dann subjektiv ruhiger.
    Am Anfang wirkt der Mauszeiger ein wenig träge. Ist das mit "Input Lag" gemeint? Nach 5 Minuten verflüchtigt sich der Eindruck, man gewöhnt sich also sehr schnell dran.


    10. Spieletauglichkeit
    So, jetzt kommts *g* Nach der Arbeit rein ins Vergnügen. Getestet werden fürs erste World of Warcraft, Halflife 2 und CS:Source, FEAR und Company of Heroes. Fotos folgen.


    /edit: Ok, alles kurz angetestet. HAMMER! Total scharfes Bild, wunderschöne Farben, weiter Sichtwinkel ... Augenschmaus :D Minimale Bewegungsunschärfe, null Ghosting.


    11. Filme
    Leider grade keine qualitativ hochwertigen Filme da, werde demnächst einen ausleihen. Möchte ungern mit Komprimierungsartefakten testen. Zum schwarzen Rand kann ich dennoch schon was sagen: Kein Backlight Bleeding bemerkbar.


    12. Fazit
    Bisher kann ich nur positiv drüber berichten. Irre geiler Monitor, der seinen Preis echt wert ist. Fotos reiche ich bald nach.


    /edit: Fotos würde ich gerne posten, geht nur nicht (Fehlermeldung: Zu viele Bilder in der Nachricht vorhanden, auch wenn ich nur 1 dranhäng). Anmerkung: Ist mit Handykamera aufgenommen, deswegen die schlechte Qualität. Sieht in echt 10x besser aus.

  • Ist auf jeden Fall alles unter 20ms. Werde demnächst vielleicht nochmal genauer messen. Mit Vsync merkt man fast nichts davon. Natürlich muss ich mich noch dran gewöhnen, ist schon eine Umstellung von CRT auf TFT beim Shooter zocken, aber imho ist das spätestens in 1 Woche gegessen :)

  • Naja das mit den unter 20ms ist immer so ne sache ^^
    Ist halt auch immer ein Fall für die Panel-Lotterie von Dell.


    Das genau ist die wichtigste Frage und ich hab vergessen sie zu stellen ^^
    Welches Panel haste denn bekommen? IPS oder VA?
    Die Va sollen ja absolut grottig und auch mit ewigem Input-Lag sein, wohingegen das IPS der burner sein soll, mit unter solls das LGPhilips IPS-Panel aud dem Dell dem IPS aus dem NEC im 20WGX2 sehr ähnlich sein.


    Also da du ja eh von CRT gewechselt bist hastn ja noch, würd mich wirklich freuen wennst mal Input-Lag messen könntest hab mich immer noch nicht entscheiden können, aber immerhin hab ich jetzt die Kohle vom Dell E228WFP wieder und jetzt wo der 2007wfp im Preis gefallen bzw im Angebot ist juckts noch mehr ^^


    Die Verarbeitung vom E228WFP war schon wirklich geil und die vom 2007WFP und 2407WFP soll laut paar Aussagen auch erstklassig wenn nicht noch besser sein.

  • Achso, auf die Panel-Lotterie willst du hinaus. Ja, da hatte ich auch Bedenken, deswegen habe ich auch nachgefragt bei Fast Trade Germany. Seiner Aussage nach sind alle Rev A04 - Monitore mit IPS-Panel ausgestattet. Auf meine Bitte wurde es beim Pixelfehlertest auch extra nochmal nachgecheckt. Ich hab auch nochmal nachgeschaut und es ist ein IPS-Panel (RT803). Dem entsprechenden Post aus dem englischen Hardforum entnehme ich, dass es sich dabei um das S-IPS von LG.Philips handelt (LM201W01), was im übrigen genau das ist, was auch im NEC verbaut ist. Auch in meinen Augen ein Panel mit toller Qualität.


    Die Verarbeitung ist spitze, ich wüsste wirklich nicht, über was sich da jemand beschweren könnte.


    Wie gesagt, beim Umstieg von CRT auf TFT merkt man natürlich, dass etwas anders läuft, die Maus war subjektiv etwas langsamer. Muss mich halt noch dran gewöhnen. In ner Woche kann ich dir wohl sagen, wie es sich subjektiv verhält. Sehen kann man nichts, und da bin ich selber überrascht: Dachte eigentlich, es würde schlieren, wenn ich wie wild das Fenster über den Bildschirm bewege, aber es sieht genauso aus wie aufm CRT o_O Wenn man ganz genau bei CS hinschaut, sieht man etwas Bewegungsunschärfe, allerdings ist die so minimal, dass man sich echt drauf konzentrieren muss. Es könnte genausogut sein, dass sich hier der altbekannte psychische Effekt einstellt, dass man sich was hindenkt, was gar nicht da ist ^^ Also echt vernachlässigbar in meinen Augen, und das sag ich als TFT-Neuling.


    Werde am Wochenende mal eine genauere Testrunde einlegen.. kannste mir dazu ein Tool empfehlen?



    Bin echt absolut begeistert von dem Bildschirm! Nur die Schrift könnte aufm Desktop & beim Surfen etwas größer sein, jetzt wo die Auflösung so hoch ist. Bei Eigenschaften->Bildschirm->Erweitert->... hab ich mal testweise umgestellt, aber irgendwie tut sich nix o_O Im Firefox ist es halb so wild, man kann ja schnell die Größe anpassen. So allgemein würde es mich aber doch interessieren.

  • Quote

    Seiner Aussage nach sind alle Rev A04 - Monitore mit IPS-Panel ausgestattet.


    Also im Amerikanischem und Englischem bereich sollen auch schon vereinzelt VA-Geräte aufgetaucht sein.


    Quote

    dass es sich dabei um das S-IPS von LG.Philips handelt (LM201W01), was im übrigen genau das ist, was auch im NEC verbaut ist


    Meinem Wissen nach zufolge ist im Nec 20WGX2 ein AS-IPS von LG.Philips und zwar das LM201WE2.


    Quote

    kannste mir dazu ein Tool empfehlen?


    also zum messen vom Input-Lag z.b. reicht eine einfacher Stoppuhr, am besten wäre eine die über die ganze Bildschirmbreite geht und dadurch relativ groß ist, bis jetzt aber leider sowas noch nicht gefunden, ein einfaches Sharewaretool ist z.b. Virtual Stopwatch, einfach im Clonemodus auf CRT und TFT, abfotografieren und auswerten ^^.


    Quote

    Die Verarbeitung ist spitze, ich wüsste wirklich nicht, über was sich da jemand beschweren könnte.


    Die erfahrung hab ich mit Dell Monitoren auch gemacht Design und Verarbeitung einfach spitze, bis auf die angesprochene Panel-Lotterie, bzw beim 2007wfp die sehr schlechten VA-Panel.

  • Quote

    Also im Amerikanischem und Englischem bereich sollen auch schon vereinzelt VA-Geräte aufgetaucht sein.

    Ich denke, du beziehst dich da aufs Hardforum, oder? Ich hab auch mal den besagten Post dort durchgeblättert und hab dann irgendwann nach A02 aufgehört, als dann die Meldungen abnahmen. Vielleicht auch nur ungenau gelesen von mir, aber kann es sein, dass es da nicht ausschließlich um den 2007WFP ging, sondern v.a. um andere Dell-Monitore? Und wie gesagt, ich hab extra beim Händler nachgefragt und laut seiner Aussage sind bei ihm bisher nur Produkte aus Tschechien mit IPS-Panel über den Tisch gegangen. Natürlich wurde nur stichprobenweise getestet, aber wenn da nie ein VA auftaucht, ist die Wahrscheinlichkeit wohl gering. Bei Fast Trade Germany bekommst du übrigens explizit Rev A04, auch ein Kaufgrund für mich. Ist zwar bei Dell derzeit günstiger wegen der Rabattaktion, aber da kann dir keiner sagen, ob du nun einen A01, 02 oder sonstwas bekommst. Das Risiko wollte ich mir nicht antun.


    Quote

    Meinem Wissen nach zufolge ist im Nec 20WGX2 ein AS-IPS von LG.Philips und zwar das LM201WE2.

    Hm, kann sein, dass du da besser informiert bist als ich. Hab vorher kurz gesucht und da kamen durchaus Meldungen, dass beim NEC besagtes Panel verbaut ist. Mangels Beweis werde ich das aber sicher nicht beschwören :) Wie dem auch sei, ich find das Panel einsame Klasse, der Blickwinkel bringt mich echt zum Staunen. Der Hardcore Game Test wird natürlich erst am Wochenende stattfinden können, aber bisher echt nix zu bemängeln.


    Quote

    also zum messen vom Input-Lag z.b. reicht eine einfacher Stoppuhr, am besten wäre eine die über die ganze Bildschirmbreite geht und dadurch relativ groß ist, bis jetzt aber leider sowas noch nicht gefunden, ein einfaches Sharewaretool ist z.b. Virtual Stopwatch, einfach im Clonemodus auf CRT und TFT, abfotografieren und auswerten ^^.

    Ah ok, ich wusste es nicht wirklich und hab es genau so gemacht, so wie hier: Dachte mir, das wäre evtl. ungenau, aber wenn man das so macht.. wunderbar :) Wie schon gesagt, alle Messwerte waren unter 20ms. Hatte jetzt nichts notiert, aber so zwischen 13 und 18 lagen die meisten. Meines Erachtens im grünen Bereich... wär dir das zu hoch?

  • Quote

    Wie schon gesagt, alle Messwerte waren unter 20ms. Hatte jetzt nichts notiert, aber so zwischen 13 und 18 lagen die meisten. Meines Erachtens im grünen Bereich... wär dir das zu hoch?


    Also ich hab im mom nen 17" mit IPS und komme damit ziemlich gut klar, ich bin bei dem auf so ca. 20ms gekommen, mehr sollte es halt nicht sein.


    Das mit den Paneln is so ne sach hab das auf Hardforum ziemlich alles verfolgt, ich meine da warn auchn paar A04 mit Va dabei, zwar fast keine neuen, aber so wie ichs verstandne hab sind bei denen die in Mexico gebaut worden sind auch mal vereinzelt Va verbaut worden, der rest war eigentlich dann Refurbished A03 oder die mit neuer Firmware als A04 an den man gekommen sind, das warn dann aber austausch Geräte.
    Was die Panel-Lotterie betrift find ich das total entäuschend, aber Dell ist ja nicht der einzige, Samsung treibts ja mit dem 226BW genauso und die LG Aktion mit dem WT und WTQ is ja auch nicht gerade Kundenfreundlich.


    Wie ist das eigentlich mit dem IPS-Glitzern bzw. mit der Paneloberfläche? Es gibt ja einige die sich daran stören.


    Als alternative bei mir würde noch der Belinea 102035w stehen, der ist halt gut 70€ billiger, aber der Dell hat halt ne Wahnsinns ausstattund undn top Design.


    Wie sehen denn im abgedunkeltem Raum die Lichthöfe aus?

  • Quote

    Das mit den Paneln is so ne sach hab das auf Hardforum ziemlich alles verfolgt, ich meine da warn auchn paar A04 mit Va dabei, zwar fast keine neuen, aber so wie ichs verstandne hab sind bei denen die in Mexico gebaut worden sind auch mal vereinzelt Va verbaut worden, der rest war eigentlich dann Refurbished A03 oder die mit neuer Firmware als A04 an den man gekommen sind, das warn dann aber austausch Geräte.

    Aja stimmt, ich erinnere mich, dass es da ein paar Modelle aus Mexiko gab. Aber waren die nicht A02 oder früher? Die Monitore, die in Deutschland verkauft werden, werden fast ausschließlich in Tschechien produziert und wie schon geschrieben, scheinen die ausnahmslos IPS verbaut zu haben. Refurbished A03 bzw. mit Firmware-Update könnten dir natürlich auch unterkommen, wenn du direkt bei Dell bestellst, da dir da keine Garantie gegeben wird, welche Rev du bekommst. Deswegen würde ich trotz evtl. höheren Preises zum Online-Händler raten.


    Quote

    Was die Panel-Lotterie betrift find ich das total entäuschend, aber Dell ist ja nicht der einzige, Samsung treibts ja mit dem 226BW genauso und die LG Aktion mit dem WT und WTQ is ja auch nicht gerade Kundenfreundlich.

    Jo, ist auch in meinen Augen unverständlich, da es sich auf lange Sicht bitter rächt, kurzfristige Geldgier statt guter Produktqualität im Auge zu haben.


    Quote

    Wie ist das eigentlich mit dem IPS-Glitzern bzw. mit der Paneloberfläche? Es gibt ja einige die sich daran stören.

    Also beim IPS-Glitzern weiß ich nicht genau, was gemeint ist. Die Panel-Oberfläche hat ja ein Anti-Glare-Coating und da bin ich noch am Basteln, denn aufm Desktop bzw. beim Surfen ist die Schrift zu klein und kräuselt dann ein wenig. Es ist nicht so schlimm, wie es sich anhört, eine Lösung würde mich aber doch interessieren.


    Quote

    Als alternative bei mir würde noch der Belinea 102035w stehen, der ist halt gut 70€ billiger, aber der Dell hat halt ne Wahnsinns ausstattund undn top Design.

    Genau das war mir bei der Kaufentscheidung auch wichtig. Der Viewsonic und der Belinea sind beide gut, aber mager ausgestattet. Auch wenn ich noch keinen Composite-Eingang brauche, so freue ich mich doch z.B. über die USB-Ports, das mitgelieferte DVI-Kabel, die Interpolation und natürlich das Design.


    Quote

    Wie sehen denn im abgedunkeltem Raum die Lichthöfe aus?

    Naja, ich hab ja Fotos gemacht, aber das Forum hier lässt sie mich nicht posten. Nicht ein einziges =/
    Mit bloßem Auge kann ich im Dunkeln keine Lichthöfe erkennen. Wenn man näher rangeht, meint man, in den 4 Ecken was ausmachen zu können, aber wenn man dann mit dem Kopf zur Seite geht, verschwindet es. Scheint wohl das Coating zu sein, das da ganz leicht das Licht bricht. Also auch da gibt sich der Monitor keine Blöße.


    WoW und CoH sind ein Genuss, auch TrackMania läuft wie am Schnürchen. Null Schlieren, null Ghosting, null bemerkbare Bewegungsunschärfe selbst bei rasanten Fahrten. Bei CS:Source bin ich noch am Tüfteln. Entweder bin ich derzeit wieder im Skill-Loch oder komme noch nicht wirklich klar mit den 60 fps, die durch Vsync forciert werden. Vielleicht ist auch mal eine neue Maus fällig, die alte ist auch schon völlig abgeschrammelt und schrammt eher übers Mousepad, als dass sie gleitet :)

  • Quote

    Bei CS:Source bin ich noch am Tüfteln. Entweder bin ich derzeit wieder im Skill-Loch oder komme noch nicht wirklich klar mit den 60 fps, die durch Vsync forciert werden.


    Also ich Persönlich find CS 1.6 unter 70fps irgendwie unspielbar, bei Source isses net ganz so schlimm aber spiel ich auch generell ohne V-Sync, komm zwar mit meinem PC auch nicht immer auf die 100fps aber ich finde ohne läufts wesentlcih flüssiger, zwar keine Ahnung von was das so direkt kommt.
    Ich würd dir aber genrell empfehlen Shooter oder FPS-Spiele mal ohne VSync zu probieren.
    Warum hast du denn VSync aktiviert? Gabs zu starkes Tearing, oder noch vom CRT aktiviert?


    Hast mal probiert obs ohne VSync viel bzw störendes Tearing gibt oder haste das noch gar nicht probiert?

  • Jo, ich hatte es mal testweise ausgemacht, aber das Tearing war schon recht krass. Allerdings komisch, denn das trat nur bei CS:S auf, bei allen anderen Spielen nicht. Ich vermute mal, meine übergenaue Config (noch ein Relikt aus vergangenen Pseudo-Profi-Tagen) murkst da rum. Werd nachher mal rumtesten.


    /edit: Grade Banding-Test gemacht und bei Graustufen ist definitiv noch Banding erkennbar. Find's nicht schlimm, aber für Grafiker wäre der Monitor definitiv nichts.

  • Guten Tag!


    Ersteinmal ein grosses Lob, ein schoenes Forum habt ihr hier. Ich habe bereits einige Zeit aufmerksam mitgelesen, jedoch stellen sich mir noch einige Fragen.


    Ich schwanke derzeit zwischen dem Dell TFT, dem HP LP2065 und dem Samsung 215TW, wobei letzterer sogut wie aus dem Rennen ist, durch den Input-Lag.
    Zum Zeitpunkt des Prad-Tests aus dem April 06 schnitt der HP-TFT deutlich besser ab, als der Dell 2007WFP, relativiert sich das mittlerweile durch die Revisionen des Dell?
    Ich tendiere derzeit, in Berufung auf die alten Testergebnisse, eher zu dem HP LP2065, wobei mir der Dell auch zusagt und er momentan auch etwas billiger ist. Welchen sollte man vorziehen?


    M.f.G. xraycat

  • Es hat sich vieles relativiert, aber sicher nicht alles. Ein leichtes Banding ist in entsprechenden Tests immer noch zu erkennen, die restlichen Probleme habe ich aber nicht. Den Input-Lag nimmt man in den ersten 5 Minuten wahr, danach noch einige Stunden beim Shooter spielen und jetzt nach einer Woche hab ich mich dran gewöhnt. Der Effekt ist beim Dell eh nur minimal, beim Samsung 215TW soll er ja riesig sein.


    Der HP hat ein Standard-Seitenverhältnis und ist kein Widescreen. Ist dir das egal? Sonst kann man die 2 ja nicht vergleichen. Ansonsten kannst du mit beiden wenig falsch machen, würde ich sagen. Beides Top-Monitore. Mir war der HP zu teuer, da er imho keine großen Vorteile zum Dell bietet.

  • Dankeschoen fuer Deine Antwort!


    Die Seitenverhaeltnise sind mir eigentlich gleichgueltig. Derzeit ist der Dell TFT knapp 40EUR billiger, durch die Rabattaktion, danach wendet sich das Blatt. :-)
    Ich hab mittlerweile mein Spektrum noch etwas erweitert und den hp w2207 in die engere Wahl aufgenommen, wobei ich eigentlich auf ein TN-Panel verzichten wollte. Der TFT-Kauf ist schon eine schwierige Angelegenheit, solang das Budget begrenzt ist. :-)

  • Erstmal vielen Dank für Deinen ausführlichen Testbericht, Franse!


    Ich habe mich letzte Woche ebenfalls nach längerem Ringen für den DELL 2007WFP entschieden. Auf Arbeit nutze ich einen ViewSonic VX2025wm, mit dem ich - abgesehen von der fehlenden Möglichkeit zur Kontrolle des Interpolationsverhaltens - ausgesprochen zufrieden bin.


    Der DELL 2007WFP bietet jedoch - wie ich finde - deutlich mehr an Ausstattung, bei geringerem Preis:


    • Video-Eingänge (S-Video und Composite) mit PiP-Funktion
    • höhenverstellbares Display
    • Pivot-Funktion
    • USB 2.0 Hub


    Großartige Kritikpunkte konnte ich für die aktuell erhältliche Revision A04 in den vielen Testberichten zu diesem Modell nicht entdecken. Daher entschied ich mich aufgrund der aktuellen Rabattaktion am 22.05.2007 für eine Bestellung des Bildschirms direkt bei DELL.


    Zwar war ich von der angekündigten Lieferzeit von 2-3 Wochen zunächst etwas abgeschreckt, habe die Bestellung dann aber trotzdem abgesendet. Wie sich herausstellte, waren meine Befürchtungen dann auch völlig unbegründet: der Monitor wurde am 23.05. versendet und traf am 24.05. bei mir ein. Also eher 2 Tage statt 2 Wochen Lieferzeit.


    Ausgepackt und angeschlossen - ein wirklich feines Gerät!


    Ich habe den Monitor nach einem etwas mehr als zweistündigen ausgiebigen Test direkt wieder eingepackt, meinen Kaufvertrag widerrufen und das gute Stück mittlerweile an DELL zurückgesendet.


    8o Warum?


    Nun, am Monitor an sich hatte ich wirklich überhaupt nichts auszusetzen - ich kann Franses Ausführungen in den Punkten 2. bis 11. seines Testberichts voll zustimmen.


    Allerdings stellte sich sehr schnell heraus, daß ich bei dem verbauten S-IPS Panel einen (für mich) deutlich sichtbaren und äußerst störenden Fliegengittereffekt (Screen Door Effect) wahrnehmen konnte. Einen solchen Effekt kannte ich vom MVA-Panel des ViewSonic VX2025wm überhaupt nicht und hatte diesen auch nicht in dieser extremen Form erwartet. Nach einer Weile fiel mir dann auch ein, wo ich den Effekt schon einmal bemerkt hatte: bei den ersten großen PHILIPS LCD-Bildschirmen, die - wenn ich nicht vollkommen falsch liege - ebenfalls mit einem IPS-Panel ausgestattet waren.


    Wie immer: hinterher ist man schlauer. Wenn man gezielt nach diesem Effekt sucht, findet man auch einige vereinzelte Beschreibungen im Netz, z.B. hier:



    Quote

    Another caveat of IPS panels is their dark pixel lining, which contributes to the screen door effect.


    Prima. Wie bereits erwähnt ist die Wahrnehmung dieses Effektes offenbar sehr stark subjektiv. Ich kann und möchte jedenfalls nicht damit leben, auch wenn mir der DELL 2007WFP ansonsten wirklich sehr gut gefallen hat und ich es ein wenig bedauert habe, ihn wieder herzugeben.


    Der DELL-Support war im Übrigen sehr nett - man bot mir nach einer Schilderung des Sachverhaltes sogar einen Preisnachlaß an, den ich aus den oben geschilderten Gründen jedoch ablehnte. In Ermangelung einer echten Alternative werde ich nun wohl noch eine Weile mit einem Röhrengerät verbringen...


    --
    Herzliche Grüße,
    Bad Sector

  • xraycat: Du solltest beim w2207 auch bedenken, dass er stark spiegelt. In dunklen Räumen oder Räumen ohne starke Lichtreflektion kein Problem, aber in allen anderen Fällen wäre ich vorsichtig.


    Ist der HP echt schon so im Preis gesunken? Dann wäre er echt eine Alternative für dich. Ich wollte unbedingt Widescreen und bin sehr zufrieden damit, für Spiele und DVDs is das absolut geil.



    BadSector: Bitte :) Ja, den Viewsonic habe ich am Ende wegen dem Interpolationsverhalten nicht genommen, und die fehlende Neigbarkeit hat mir auch Sorgen bereitet. Der Dell hat einfach alles, deswegen hab ich ihn geholt.


    Der benannte "Fliegengittereffekt" (endlich mal ein passendes deutsches Wort dafür) scheint mir für IPS Panels normal zu sein. Mein Monitor hat das auch (und der in meiner Arbeit auch), allerdings nehme ich es nur unter Windows wahr, wenn ich mich drauf konzentriere. Sobald sich was auf dem Schirm bewegt (Spiele, Filme, ...), ist der Effekt verschwunden, anscheinend hat das Hirn keine Chance mehr, den dann wahrzunehmen. Ist wohl subjektiv; kann mir schon vorstellen, dass andere das zu Tode nervt.


    Habe mich jetzt auch bei CS:S dran gewöhnt, geht ab wie Schmidts Katze :D


    Das einzige, was mich derzeit noch etwas wurmt, ist die Helligkeit. Selbst auf 0 (!) ist es heller als mein CRT. Gut, der war auch dunkel, da müssen sich die Augen wohl umgewöhnen. Apropos Augen, bin echt glücklich zum TFT gewechselt zu sein: beim CRT haben die nach längeren Sessions gebrannt und wurden trocken, beim TFT gar nichts dergleichen. Und freier Schreibtisch :)


    Tut mir leid, dass du mit dem Panel nicht klargekommen bist, vielleicht sollte ich das auch noch oben in den Test reinschreiben. Wenn du weiter auf der Suche bist, kannst du dir ja auch den Belinea 102035W anschauen, der soll ähnlich zum Viewsonic sein (und dabei um einiges billiger). Über dessen Interpolation weiß ich aber nicht Bescheid.


    vlg

  • Hallo,


    Quote

    Original von Franse
    Ja, den Viewsonic habe ich am Ende wegen dem Interpolationsverhalten nicht genommen, und die fehlende Neigbarkeit hat mir auch Sorgen bereitet.


    Der ViewSonic VX2025wm ist natürlich neigbar (zumindest meiner hier), nur eben leider nicht höhenverstellbar. Steht auch z.B. hier:



    Mit dem Fliegengittereffekt beim DELL 2007WFP ist es bei mir genau umgekehrt: im normalen Desktopbetrieb sehe ich den Effekt nur beim Blinzeln - bei bewegten Bildern ist es jedoch tödlich. Ich sehe dann quasi das "stehende" Fliegengitter über den bewegten Bildern. Igitt! :(


    Mit der Helligkeit hatte ich allerdings kein Problem. Bei einer Helligkeit von ca. 30-40 war der TFT ungefähr so hell wie mein CRT direkt daneben.


    Quote

    Original von Franse
    Tut mir leid, dass du mit dem Panel nicht klargekommen bist, vielleicht sollte ich das auch noch oben in den Test reinschreiben.


    Danke - ja, das wäre super. Selbst wenn nur wenige Betroffene den Effekt als störend empfinden, sollte man vielleicht an dieser Stelle schon auf das mögliche Problem hinweisen - wer liest schon alle Threads bis zum Ende?


    Der Belinea 102035W stand auch auf meiner Liste. Ich konnte jedoch bisher ebenfalls nix zum Interpolationsverhalten herausbekommen. Schade eigentlich. Naja, ich habe letzte Woche erstmal eine "neue" gebrauchte 22"-Röhre bestellt, da mein alter Belinea 108080 nach nunmehr 6 Jahren so langsam aufgibt.


    --
    Herzliche Grüße,
    BadSector

  • Das mit dem Thread geht leider nicht - man kann ein Posting nur innerhalb von 720 Minuten ändern. Müssen die Leute wohl zuende lesen :)


    Röhren nehmen halt auch so viel Platz weg, das ist der Tod jeder Studentenbude :]

  • Hallo Franse,


    vielen Dank für Deinen ausführlichen Test. Ich habe mir jetzt auch einen Dell 2007WFP genommen und ihn am Wochenende auf Herz und Nieren getestet.


    Ich kann mich Deinem Review komplett anschliessen. Der Dell ist, vor allem zu dem Aktionspreis von 350,- EUR (inl MwSt.), auf jeden Fall sein Geld wert.


    Mir sind nur 2 Sachen aufgefallen, vielleicht kannst Du mir dabei helfen:
    1. Das Bild des Monitors ist gestochen scharf. Fast schon zu scharf. Egal an welchen Schrauben ich auch drehe, es wird nicht wirklich besser. Mit welchen Einstellungen hast Du gute Erfahrungen gemacht? Könntest Du diese hier vielleicht posten? Bzw. vielleicht kannst Du Deine Einstellungen posten, mit denen Du allgemein sehr gute Erfahrungen gemacht hast?


    2. Beim Schauen von DVD´s ist mir aufgefallen, dass bei färbigen Flächen diese nicht homogen, wie am Fernseher, sondern irgendwie - mhhh, wie soll ich es am besten beschreiben- "grieselig" erscheinen. Man sieht ein Muster in diesen Flächen, wo gewisse Flächen heller und andere dunkler erscheinen. Ich habe mich auch hier mit den Einstellungen von Graka und Monitor gespielt, aber das Problem nicht wegebekommen. Vor allem ist das Problem sichtbar, wenn man den Film als Ganzbild ansieht. Wenn man ihn nur in einem Fenster sieht, ist es nicht so störend. Das interessante ist, dass bei Divx Filmen das Problem gar nicht oder nicht so stark auftritt wie bei der DVD.
    Ich habe mit dem Intervideo WinDVD und folgenden DVD´s getestet:
    Matrix; Master und Commander; Gladiator und Herr der Ringe III Extended Edition.


    Im übrigen habe ich eine NVIDIA GT6600 als Graphikkarte und den Dell über DVI angeschlossen.


    Ach ja, noch eine Frage: Wie kann ich feststellen, welches Panel der Monitor verbaut hat, ohne dass ich Ihn öffnen muss. Du hast geschrieben, dass Du bei deinem nachgesehen hast.


    Vielen Dank und liebe Grüße
    Zedd