Österreich: EGW Finger weg!

  • Ich möchte hier meinen Frust mit der Firma EGW Electronics kundtun.


    Der Ablauf:
    Anfang Juli 2007 habe ich folgenden Viewsonic Monitor bestellt:
    VG2230WM 22IN ANA/DIG 700:1


    Die Lieferung war prompt, aber der Monitor hatte einen Pixelfehler. Nach einigen Gesprächen und einem eingeschriebenen Brief wurde mir zugesagt, dass ich das Gerät umtauschen kann. Hr. XXXXXX (editiert durch Admin) von EGW sprach dabei immer von Kulanz. Dem widersprechen aber die Anwälte vom Konsumenteschutz des BMI eindeutig.


    Hier ein interessanter Link zu der Thematik:


    Für die Rücksendung des fehlerhaften Monitors habe ich aus eigener Tasche die Versandkosten bezahlt.


    Zig Telefonate, unzählige Emails, noch ein eingeschriebener Brief. Im wöchentlichen Takt hat mir Hr. XXXXXX zugesagt, dass der Monitor bereits auf dem Weg sei. Telefonisch ist EGW nur schlecht erreichbar. Emails werden nicht beantwortet. Es ist wirklich ein Krampf.


    Es hat dann geschlagene 3 Monate gedauert bis das Gerät wieder bei mir war! Der "neue" Monitor war nicht mehr original Verpackt, es fehlte das DVI Kabel UND er hatte wieder einen Pixelfehler!!!


    Also habe ich den Monitor wieder zurückgeschickt. Diesmal hat EGW die Versandkosten übernommen. Dann wurde mir vor mehr als einer Woche Zugesagt, dass mein Geld überwiesen worden sei. Bis heute ist nichts auf meinem Konto! Telefonisch ist EGW kaum erreichbar und wiedereinmal werden Emails nicht beantwortet.


    Fazit: EGW ist ein einziges Organisatorisches Chaos. Sollte alles gut gehen und die Ware in Ordnung sein hat man Glück gehabt. Benötig man aber ein wenig mehr Kundenservice, wird das billige Schnäppchen zum teuren Zeitvertreib.


    Deswegen mein Rat: FINGER WEG!
    Kauft lieber bei einem renommierten Händler mit gutem Internetportal und professioneller Kundenbetreuung.


    Liebe Grüße,
    Thomas

  • re: thomasauswien


    Consumer-TFTs wie dein Viewsonic haben immer Pixelfehlerklasse II (gem. ISO-Norm 13406-2), sprich: ein enzelner defekter Pixel gilt nicht als Mangel.


    Der Händler hat Recht, wenn er von 'Umtausch aus Kulanz' spricht.


    Es ist Sache der Hersteller, die Richtlinien für die angegebene Pixelfehlerklasse in der Serienfertigung einzuhalten.

  • Rein interessehalber: Gibt es in Österreich etwas vergleichbares zu dem deutschen Fernabsatzgesetz? In Deutschland kann man alles, was man online bestellt, innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückschicken, und der Händler trägt die Kosten (bei einem Warenwert von über 40 Euro). Aber ich kenne die österreichische Gesetzeslage so gar nicht.

  • Bei uns gilt in etwas das Gleiche wie in Deutschland. Also das mit den 14 Tagen sicher, bei den anderen Details weiß ich nicht.


    Aber jedenfalls danke für den Hinweis mit EWG! Wäre möglich gewesen, dass ich dort den w2408h bestelle aber von dem Laden lass ich jetzt die Finger.

  • Mir sind für Östereich auch nur 7 Tage bekannt. Aber vielleicht kann uns Sleepwalker mal 'ne zuverlässige Quelle nennen?