Eizo S2231WH-BK (Prad.de User)

  • [quote]Zitat von Hombre3000
    So jetzt nach einem Tag mit dem Eizo bin ich insgesamt doch recht zufrieden.
    (Bis auf das leicht verzogene, bin mir dessen immer noch nicht sicher)
    Einzig mit den Einstellungen komm ich noch nicht ganz zurecht, mir ist das Bild immer übersättig.

    Klar, n´bisschen übersättigt sieht der Monitor im sRGB- Modus gegenüber einen "normalen" Monitor ohne erweiterten Farbraum schon aus, wenn deine Bilder in sRGB dargestellt werden.
    Ich habe meinen Monitor auf 120cd/m², =42% Helligkeit und 52% Kontrast gestellt. Farbtemperatur =Aus, Gamma 2.2, Sättigung =0, Farbton =0, Rot = 99% /Grün = 89% / Blau = 96% (wegen Weißabgleich bei 6500k) dann habe ich den Monitor Mit eye one Display 2 kalibriert, Ergebnis= super "Grün wirkt trotzdem gesättigter als bei meinem normalen TFT, aber das ist bei diesen Monitor wie oben erwähnt ja auch "normal bei sRGB- Darstellung"


    So jetzt probiers doch noch mal.
    (Natürlich nur die Werte übernehmen, da du ja kein Colorimeter hast.) ;)


    Gruß
    el

  • Hey danke dir schonmal.


    Hast du auch den Eizo oder den Belinea wie in deinem Profil angegeben?
    Das Ergebniss ist nicht schlecht, nur leicht Rotstichig (subjektiv *g*)


    Sry das ich euch so mit Fragen löchere, aber ich will ihn halt möglichst gut eingestellt zu haben.


    Und ich hab gleich noch eine. Woran kann es liegen das Bilder auf dem alten TN schärfer wirken als auf dem Eizo?
    Der Eizo hat ja auch keine Einstellung zur schärfe oder? (finde zumindest nichts)

  • Ich habe beide Monitore vor mir "Belinea und Eizo", beide gleichscharf.
    pass aber auf, dass du den Eizo auch mit "seiner" Nativen Auflösung, also mit 1680x1050 bei 60Hz betreibst, sonst kriegst du probleme mit der Interpoleration ;)
    Wenn das Bild bei dir etwas Rorstichig ist kann das natürlich auch an der Fehlenden Kalibrierung liegen, die habe ich nämlich nach den angegebenen Einstellungen durchgeführt.
    Probiere einfach das Rot um ein paar Stufen zu reduzieren, vieleicht ist dann das Ergebnis für dich ausreichend?


    Gr.
    el

  • Hi,

    Quote

    Original von elnatural
    Ich habe meinen Monitor auf 120cd/m², =42% Helligkeit und 52% Kontrast gestellt. Farbtemperatur =Aus, Gamma 2.2, Sättigung =0, Farbton =0, Rot = 99% /Grün = 89% / Blau = 96% (wegen Weißabgleich bei 6500k) dann habe ich den Monitor Mit eye one Display 2 kalibriert, Ergebnis= super "Grün wirkt trotzdem gesättigter als bei meinem normalen TFT, aber das ist bei diesen Monitor wie oben erwähnt ja auch "normal bei sRGB- Darstellung"


    So jetzt probiers doch noch mal.
    (Natürlich nur die Werte übernehmen, da du ja kein Colorimeter hast.) ;)


    Gruß
    el


    Grün wirklich 89 und nicht 98 (Schreibfehler)? Mit 89 ist das Bild seeeehr rotstichig, mit 98 sieht es gut aus.


    mfg

  • Quote

    Original von Hombre3000
    Ich finde das Bild nach diesen Einstellungen ziemlich grün stichig. (subjektives Empfinden aber *g*)
    Ist es problematisch an der Saturation zu drehen? Finde das etwas angenehmer wenn man da ca auf -15 geht. Aber wiegesagt alles rein subjektiv.


    Kann es sein das die Helligkeit im sRGB Modus viel höher ist als im Custom Mode?
    Im Custom Mode muss ich ca auf 55% gehen um die gleiche Helligkeit zu haben wie im sRGB Mode auf ca 25%


    Wenn du mit den Werten für dich unzufrieden bist die dir unterschiedliche User von ihrer Kalibrierung mitteilen, kannst du auch zu klassischen Methoden greifen, Testbild, Referenzausdruckabgleich etc.....



    Bedenke das dein persönliches Bildempfinden auch durch deine Sehkraft gertrügt sein kann, wenn du mit den kalibrierten Werten unzufrieden bist. Nicht jeder hat die natürliche Gabe Farben richtig zu sehen. Das führt dann wie von dir beschrieben zu einer Farbstichigkeit, die bei Normalsichtigen nicht vorhanden ist. Auch wenn du den Monitor elektonisch mit Colorimeter abgleichst siehst du den Farbstich noch, da es sich um eine Fehlsichtigkeit handelt. Dir wäre vielleicht anzuraten den Monitor nicht nach geeichten Referenzwerten abzugleichen, sondern nach deinem persönlichen Empfinden um deine Fehlsichtigkeit für dich zu korrigieren. Dafür ist die Testbildermethode sehr geeignet, da die nur auf Basis deiner persönlichen Farbwahrnehmung arbeitet. Damit kannst du dann ein auch für dich zufriedenstellendes Bildergebnis erreichen. Viele Fehlsichtige fahren mit dieser Methode besser, da ihnen oftmals ihre Sehstörung an kalibrierten Monitoren erst auffällt. Vorher hat ihnen der direkte Vergleich gefehlt, wie Normalsichtige das Farbspektrum sehen.

  • Hi,


    ich habe noch etwas "komisches" festgestellt:



    Bei diesem Bild sollte man idealerweise rechts und links alle Zahlen von 1 - 10 sehen können. Jetzt ist aber folgendes (auf die schwarze Hälfte bezogen):
    1.) Gucke ich genau frontal auf das Bild, sehe ich 2 - 8
    2.) Gucke ich minimal links versetzt (ca 5 Grad), sehe ich nur noch 3 - 8
    3.) Gucke ich noch weiter links (10 Grad), shee ich 1 - 8.


    Ist das bei euch auch so? Ist das normal, dass man von der Seite mehr sieht als von vorne?


    mfg

  • Frontal sehe ich bei weiß 1-8 und bei schwarz 3-8.


    Bei einem schrägen Blickwinkel sehe ich auch die restlichen schwarzen Werte.

  • Die 1er sehe ich auf beiden Seiten nur ganz schwach.


    Auf meim Iiyama komischerweise sehe ich auf dem weissen Feld die 1 nicht, dafür am schwarzen alle richtig heftig, selbst die 1 knallt richtig durch.
    Lustigerweise ändert sich durch Einstellung von Helligkeit und Kontrast dadurch fast gar nichts. Woran kann das liegen.?


    Findet ihr dieses Bild hier:


    unten im Wasser auch recht stark übersättigt? Mir geht es zumindest so.
    Finde die Farben des Eizo insgesamt doch recht knallig, oder irre ich mich?
    Wiegesagt das Wasser unten finde ich schon etwas heftig von den Farben, ihr auch?

  • Quote

    Original von boltzmann


    Grün wirklich 89 und nicht 98 (Schreibfehler)? Mit 89 ist das Bild seeeehr rotstichig, mit 98 sieht es gut aus.


    mfg



    Nicht falsch, Grün habe ich wirklich auf 89%, brauchte ich für einen Korrekten Weisabgleich mittels Colorimeter. Danach wurde der Monitor normal mittels eye one kallibriert.


    bei mir sehe ich alle Nummern von 1-8 im Schwarzen wie im Weisen Bereich.
    Ich sitze "Normgerecht" davor, blicke also ~ im 30° Winkel auf die Mitte des Monitorbildes.
    Um die 1 zu sehen brauche ich natürlich ein paar Secunden um mich darauf zu Konzentrieren, aber das ist bei diesen Kontrastunterschieden normal.
    Wenn ich schräg (von Links) darauf sehe, sehe ich z.B. die 1 im Schwarzen Feld etwas besser, aber dann sind die Kontrastverhältnisse auch anders verteilt


    El

  • Wieso legt Eizo eigentlich so ein dünnes DVI Kabel bei?
    Die Kabel meiner billig TFTs waren deutlich dicker.


    Gibt es da überhaupt qualitative Unterschiede bei DVI Kabeln?
    Ist das Standard Kabel ok oder erreicht man mit anderen Kabeln noch bessere Bild Qualität?

  • Quote

    Original von Hombre3000
    Gibt es da überhaupt qualitative Unterschiede bei DVI Kabeln?
    Ist das Standard Kabel ok oder erreicht man mit anderen Kabeln noch bessere Bild Qualität?


    Die Übertragung erfolgt digital. Das bedeutet, entweder es gibt sichtbare Bildfehler oder das Bild ist perfekt. Bei einem BenQ eines Freundes lag mal ein unbrauchbares DVI-Kabel bei, da gab es rote Punkte auf dem Bildschirm. Aber sonst hat man fast nie Probleme mit DVI.


    Das ist auch das lustige bei digitalen oder optischen Audiokabeln, da gibt es doch tatsächlich sauteure "High-End" Kabel, obwohl da kaum was schief gehen kann!

  • Hat jemand schon mal probiert ob auf dem Monitor 50Hz über DVI in nativer Auflösung läuft ?
    oder wenigstens 1280x720= 720p @50Hz ......notfalls auch mit Powerstrip ?


    der Monitor sollte auch als Videoschnitt_Vorschaumonitor und teilweise als TV-Monitor über HDTVDVB/s dienen .... und ich bin hochallergisch gegen 60 Hz ruckeln
    manhört manche Eizos sollen ja 50 Hz über DVI beherrschen ??


    Grüsse
    m

    "Um ein anerkanntes Mitglied einer Schafsherde zu sein muss man selber ein Schaf sein"
    Albert Einstein

    Edited once, last by mine ().

  • Quote

    Originally posted by rolandb
    den angeblichen blaustich konnte ich auch nicht feststelllen, die farben sind sehr nätürlich und nicht übertrieben knallig. weiß ist weiß und nicht blau. hab bei den farben alles auf 100%, wenn man die prad settings benutzt und rot auf 94% stellt wirds dann bläulicher. deswegen 100%.


    Habe mir auch einen S2231W geholt vor kurzem... und ich merke schon, dass der Monitor viel mehr blaues Licht von sich gibt, als zB mein alter 17" TFT mit TN-Panel. Das dürfte wohl am Backlight liegen :/

  • Quote

    Original von Spikx
    Habe mir auch einen S2231W geholt vor kurzem... und ich merke schon, dass der Monitor viel mehr blaues Licht von sich gibt, als zB mein alter 17" TFT mit TN-Panel. Das dürfte wohl am Backlight liegen :/


    Quatsch. Stell mal die Farbtemperatur anders ein.

  • Quote

    Originally posted by CiTay
    Quatsch. Stell mal die Farbtemperatur anders ein.

    Ich hab mich natürlich schon viel damit herumgespielt ;). Und mit Farbtemperatur alleine komme ich auch nicht weit. 6000 ist schon wieder zu rötlich, 6500 zu blau. Im übrigen ist die 6500er Einstellung ja 100% Gain auf allen 3 Kanälen. Daher hätte ich auch schon versucht mir ein Mittel zu finden. Aber entweder wird der Rest immer zu rot oder das weiß ist im Vergleich zu meinem alten TFT nicht wirklich weiß. Irgendwie komme ich da auf keinen grünen Zweig (oder roten Zweig.. oder blauen Zweig.. je nach dem ;)). Vor allem im dunklen Zimmer merke ich, wenn ich grad wieder in das Zimmer hineingehe, wie "stark" der Monitor das Zimmer in ein bläuliches Licht taucht (wenn gerade eine weiße Fläche angezeigt wird).


    Nur um Missverständnisse vorzubeugen: ich rede hier nicht von einem extremen Blaustich. Aber mir fällt da halt irgendwie etwas negativ auf die ganze Zeit und das stört mich schon ein wenig, vor allem bei so einem Monitor. Naja evt. kauf' ich mir ja doch mal ein Colorimeter..