Eine Nummer größer als 2560x1600 .. ?

  • Moin!


    Als damals 18er TFT noch schweineteuer waren hatte ich recht schnell 2 Stück
    nebeneinander stehen. - Es geht eben nichts über Platz. Irgendwann dann mal
    gegen 2x 20 getauscht. Ist zwar schön viel Platz aber bei Anwendungen über 2
    Monis hat man immer ein "Brett" vorm Kopf.


    Wie dann die Planungen Richtung 30 Zoll gingen, überlegte ich erst noch wie
    man den Moni hinstellt (bzw. hängt) um später noch einen 2. irgendwo
    hinzustellen. - Irgendwann der Ruf aus Hirnregion "Vernunft+Realität":
    "Du spinnst! 1x 30 Zoll ist mehr als genug."


    Naja ... was soll ich sagen, an 30 Zoll gewöhnt man sich SEHR schnell und es
    kommt der Wunsch nach etwas mehr auf. Aber 2x 30 nebeneinander oder
    übereinander ist beides nicht optimal. Nebeneinander braucht man schon einen
    gut geölten Stuhl und macht pro Jahr doch ein paar Kilometer. Übereinander
    mit unterer Moni schon auf Tischkante würde aber dazu führen, dass man nach
    oben doch irgendwie nach dem "Herrn über einem" schaut.


    Optimal wäre irgendwas im Bereich von 3000-4000 x 2000 Px mit einem
    Pixelabstand von 0.250 mm


    Ich kenne aber nur noch uralte Monis mit 3840 x 2400 oder 2560 x 2048 Px.
    Alle aber mit halbiertem Pixelabstand


    Auch DVI-DL, HDMI1.3 und Displayport sind alle mit 2560x1600 am Ende.


    Bin ich wirklich so eine Randgruppe und ohne Zukunft?


    CU Stefan

  • 4*24 sind auch 3840*2400, also 2 nebeneinander+übereinander.


    wenns ein bischen kleiner sein soll auch als 22er zöller zu haben (lenovo)



    ist halt die frage ob es nicht doch ein wenig nervt mit den vielen rahmen....

  • Quote

    wenns ein bischen kleiner sein soll auch als 22er zöller zu haben (lenovo)



    ist halt die frage ob es nicht doch ein wenig nervt mit den vielen rahmen....


    Müssen ja nicht unbedingt vier Lenovo L220x sein.


    Ein einziger Lenovo T221 bringt seine 3840x2400 Pixel auch auf 22" Displayfläche unter.


    ...ganz ohne Rahmen dazwischen. :D



    *klick*

  • Quote


    Optimal wäre irgendwas im Bereich von 3000-4000 x 2000 Px mit einem
    Pixelabstand von 0.250 mm


    Ich kenne aber nur noch uralte Monis mit 3840 x 2400 oder 2560 x 2048 Px.
    Alle aber mit halbiertem Pixelabstand



    denke genau sowas wollte der TE nicht.

  • Quote

    Auch DVI-DL, HDMI1.3 und Displayport sind alle mit 2560x1600 am Ende.


    Da ist schon noch etwas Luft, wenn man die Bildwiederholfrequenz absenkt. Ansonsten gibt es ja noch die Möglichkeit, das wie beim T221 (oder baugleichen Modellen) zu handeln, der über 4x SingleLink DVI verfügte. Maximum waren 3840x2400 bei immerhin 48Hz.


    Gruß


    Denis

  • Reduzierte Frequenz bei höherer Auflösung ist aber noch in keinem Standard.


    Weder KraGa noch Monitore gibt es dafür.



    Maximum ist doch auch 2560x1600 bei 60Hz.


    Wie soll bei 2,25-facher Auflösung eine Reduzierung auf 48 MHz ausreichen?

  • Quote

    Weder KraGa noch Monitore gibt es dafür.


    Grafikkartenseitig ist das überhaupt kein Problem, man nutzt ja u.a. im HTPC Bereich schon heute z.B. 24/50/60Hz (je nach Material), um judderfrei Videos schauen zu können. Die Auflösung auch nicht - da geht es letztlich nur darum, innerhalb der Bandbreite zu bleiben.


    Quote

    Wie soll bei 2,25-facher Auflösung eine Reduzierung auf 48 MHz ausreichen?


    Wie gesagt, der T221 bot 4x SingleLink DVI (über 2x LFH-60).


    Gruß


    Denis