TFT zur Bildbearbeitung

  • Nachdem meine 21-Zoll-Sony-Röhre nun endgültig ausgelutscht ist, muss Ersatz in Form eines Flachbildschirms her. Aber selbst die ausführlichen Tests hier auf Prad machen mir die Kaufentscheidung nicht gerade leicht.
    Am besten wäre natürlich, wenn ich jetzt in einen großes Fachgeschäft gehen würde und mich dort eingehend beraten ließe. Leider wohne ich etwas auf dem Land und habe nicht so viel Zeit. Aber vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.


    Mein Haupteinsatzgebiet für den Bildschirm ist Bildbearbeitung und der übliche Office-Kram. Ein wenig Layouts mache ich auch – deshalb wäre ein 24-Zöller, auf dem ich eine Doppelseite darstellen kann, nicht schlecht. Ich könnte aber auch mit einem 4:3-Format leben, weil ich einen zweiten „Paletten“-Monitor habe.


    Wichtig ist mir vor allem eine sehr gute Bildqualität, also hohe Farbtreue und Darstellung von Farbabstufungen ohne Farbabrissen. Und weil ich meine Fotos in AdobeRGB aufnehme und bearbeite, sollte der Monitor also schon einen größeren Farbraum als sRGB umfassen.


    Ziemlich egal ist mir, ob der Monitor mit einer Batterie von Anschlussmöglichkeiten auskommt. Und auch die für Spieler wichtigen Features interessieren mich nicht.


    Bei allem sollte der Bildschirm nicht allzu viel kosten. Wenn es einen für mich geeigneten Monitor so für 700 Euro geben würde, wäre echt klasse.


    Natürlich stolpere ich da immer wieder über den Dell 2408, der ja auch hier heftig diskutiert wird. Für den Preis scheint das Ding ja wirklich eine ordentliche Bildqualität zu liefern. Allerdings erst, wenn man den Monitor richtig eingestellt hat, wie hier beschrieben ist.


    Hier gibt es einen Shop, der gleich die passenden ICC-Profile mitliefert:


    leider mit einem Gamma von 1,8 – also sind die Profile wohl nur für den Mac geeignet, oder? (Ich habe Windows.)


    Ebenfalls noch im Rahmen meines Budgets wäre der Eizo S2000. Wie gesagt, mit einem 4:3-Monitor käme ich gut klar.


    Also ihr Bildbearbeiter, sagt mir, was ihr machen würdet. Und gebt mit vielleicht noch einen Tipp, was ich „mehr“ erwarten kann, wenn ich tiefer in die Tasche greife.


    Ach ja, gibt es vielleicht einen Shop mit günstigen Preisen, der auch eine gute telefonische Beratung bietet?


    Photofreak

  • Hallo Photofreak!


    Du solltes dich mal mit 22" Monitoren beschäftigen.


    Eizo 2231
    Lenovo L220x.


    Beide haben einen erweiterten Farbraum. Du kannst also mit RGB arbeiten.


    Bei beiden Monitoren ist allerdings eine Kalibration erforderlich, da keine
    RGB-Profile mitgeliefert werden. Bei haben auch ein SVA-Panel.


    Der Dell 2408 ist wohl nur bedingt für Fotobearbeitung geeignet, der
    Eizo 2431 kann nur sRGB.


    Dann geht es so um die 1000,- Euro bis Kleinwagenpreis weiter.


    Vor vier Wochen stand ich vor der gleichen Entscheidung. Ich habe mich für
    den Lenovo L220x und iColor Display incl.DTP94 Kalibrationssystem entschieden. Gesamtpreis ca. 580,-- Euro. Die Entscheidung habe ich nicht bereut. Mein Fokus ist Fotobearbeitung.


    Der Lenovo hat eine Auflösung von 1920x1200. Du kannst also zwei Dokumente öffnen. Die Schriftgröße ist für mich in Ordnung.


    Schau die mal die Test hier bei Prad an.


    Grüße
    Winston Smith

  • Quote

    Original von Photofreak
    Wichtig ist mir vor allem eine sehr gute Bildqualität, also hohe Farbtreue und Darstellung von Farbabstufungen ohne Farbabrissen.

    Dann solltest Du in jedem Fall ein Panel mit 10bit LUT nehmen!

  • Quote

    Original von Winston Smith
    Hallo Photofreak!


    Du solltes dich mal mit 22" Monitoren beschäftigen.


    Hallo Winston,


    Die Idee ist auf den ersten Blick gar nicht so schlecht - darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Auf den zweiten Blick ist mir ein 22"-er mit 1920er-Auflösung dann aber doch zu klein.


    LG
    Photofreak

  • Hallo Photofreak!


    Dann bleiben die üblichen Verdächtigen:


    Samsung 245T
    Eizo ab SX2461
    NEC 2690WUXi u.s.w.


    Die Kosten liegen natürlich erheblich über der Lösung mit dem Lenovo.


    Ist alles eine Preisfrage.


    Qualitativ haben die Monitore natürlich Vorteile gegenüber dem Lenovo.
    Allerding stehen die Vorteile, meiner Meinung nach, in keinem Verhältnis zu dem Mehrpreis.


    Grüße
    Winston Smith

  • Hi Winston,
    nachdem ich heute lange mit Herrn Barat vom TFTshop telefoniert habe, habe ich den Dell 2408 bestellt. Mir hat schon sehr imponiert, dass Herr Barat mir diesen Monitor wärmstens ans Herz gelegt hat, obwohl er mir einen teureren hätte verkaufen können.
    Noch mehr Leistung (Bildqualität) hätte ich wohl erst in der 1000€-Klasse bekommen, und soviel will ich denn doch nicht ausgeben.


    Sobald der Monitor da ist, kann ich gerne auch über meine Erfahrungen damit berichten.


    LG
    Photofreak

  • Den Leuten was teures zu verkaufen ist nicht schwer.
    Den Leuten etwas passendes zu verkaufen umso mehr. ;)


    Bin schon auf dein Urteil gespannt. Es dürfte ziemlich genau deinen Anforderungen entsprechen. Und wenn es nicht hinhauen sollte, wissen wir beide was zu tun ist: Das Portemonnaie muss zwangsweise deutlich schmaler werden. Denn die Kandidaten lauten dann NEC 2690 oder Eizo SX2461.
    ...den genannten Samsung lasse ich absichtlich außen vor, denn er kann in keiner Disziplin irgend etwas besser als der Dell. Er ist nur etwas teurer. -Womit wir wieder bei den ersten Sätzen wären.


    Halt uns alle auf dem Laufenden Photofreak.

  • Quote

    Original von Photofreak
    Noch mehr Leistung (Bildqualität) hätte ich wohl erst in der 1000€-Klasse bekommen, und soviel will ich denn doch nicht ausgeben.

    Das kommt immer darauf an, was man als Qualität bezeichnet. Ein Eizo S2431W z.B. hat zwar einen kleineren Farbraum, aber dafür kann man den ohne Verlust von Tonwertstufen kalibrieren (zumindest im Rahmen des techn. Machbaren bei Kalibration über GraKa). Ein 8bit-Panel hat Verluste, sobald man RGB anfasst... und zwar zwangsläufig. Zudem kann man den Eizo ohne Schmerzen auf eine geeignete Helligkeit drosseln. Überdies kommen die Eizos schon ab Werk recht gut linearisiert.
    Aber schau Dir den Dell mal an... vielleicht passt ja alles für Dich...

  • Hallo Photofreak!


    Wenn ich einen 24" Wide Gamut Monitor benötigt hätte, würde ich es wahrscheinlich genau so machen.
    Als Ideallösung den Eizo SX2461 oder NEC 2690. Bevor ich aber 1000,- Euro oder mehr für einen Monitor ausgebe, hätte ich den DEll ausprobiert, dem Händler gesagt was Sache ist und vereinbart, den Monitor eventuell zu tauschen.
    Also hast Du -meiner Meinung nach-alles richtig gemacht.


    Allerdings muß Du das Problem der Kalibration lösen. Langfristig helfen Dir auch keine 08/15-Profildateien weiter.


    Grüße
    Winston Smith