Samsung SyncMaster 2493HM (Prad.de)

  • Moin
    ich könnte günstig an den Samsung kommen (120€) und wollte fragen, ob die Probleme mit 1080p etc. nur bei Konsolen oder auch beim Anschluß an den PC vorkommen können?
    Danke
    Der Dingens

  • Quote

    Original von Dingens
    Moin
    ich könnte günstig an den Samsung kommen (120€) und wollte fragen, ob die Probleme mit 1080p etc. nur bei Konsolen oder auch beim Anschluß an den PC vorkommen können?
    Danke
    Der Dingens


    Hallo, kannst mir auch einen für 120 Euro besorgen ? cu moby

  • Hi,


    ich besitze zur Zeit den Belinea 102035W und werde bald den 2493HM bekommen. Ich weiss aber noch nicht, ob ich den Belinea behalte und Samsung verkaufe oder umgekehrt.


    Ich hätte schon gene einen großen TFT, jedoch muss ich manchmal Familienfotos bearbeiten. Da frage ich mich ob ein TN Panel ausreicht.


    Kommt die neue Technik an meinen alten TFT ran? Oder soll ich bei Belinea bleiben.


    Danke


    PS: Angemerkt sei, dass ich kein Anspruch auf Professionalität erhebe. Mein jetztiger TFT ist auch mit der ".icm" Datei von der Belinea Website "kalibriert".

  • Größe ist nicht alles. ;)


    Wenn Du die Monitore nebeneinander stellst, wirst Du die Unterschiede sehen. Probiere es einfach aus und entscheide dann, ob Du mit den Blickwinkelabhängigkeiten leben kannst oder nicht.
    Dein alter Monitor hat ein MVA-Panel, also solltest Du die Unterschiede schon selbst sehen können.


    Vielleicht ist dann ja auch der Erlös vom Verkauf ein guter Startpunkt für einen nicht-TN 24" Monitor...

  • Quote

    Original von derGhostrider


    Vielleicht ist dann ja auch der Erlös vom Verkauf ein guter Startpunkt für einen nicht-TN 24" Monitor...


    Danke für die Antwort. Das habe ich mir auch überlegt.


    Was mich aber besonders interessiert, ob der Samsung von der Farbgenauigkeit und Darstellung nicht genauso gut sein könnte, abgesehen vom Blickwinkel, weil doch seine SRGB Darstellung im Test stark gelobt wurde.

  • KANN sein. :)


    Aber ich kann wirklich niemandem bedenkenlos zu einem TN-Panel reichen.
    Wenn Du beide Monitore vor Dir haben wirst und dann im Clone-Betrieb (gleicher Bildschirminhalt) betreibst und ein paar Bilder betrachtest, wird Dir vermutlich hier und da mal auffallen, daß es, abhängig von Deiner Sitzposition, eben doch starke Veränderungen auf dem TN-Bildschirm gibt, die Du beim MVA nicht hast. Damit meine ich nun keine extremen Veränderungen des Blickwinkels, sondern so, wie man sich nunmal vor einem Monitor rumlümmelt. Mal gerade sitzend, mal den Kopf aufgestützt, mal leicht nach vorn gebeugt...


    Wie gesagt: Betrachte es selbst. Ein Meßgerät zur Bestimmung der Farbprözision sitzt EXAKT auf dem Monitor und misst somit bei perfekt senkrechter Betrachtung.
    Da gehen keine Blickwinkelabhängigkeiten, also die größte Schwäche der TN-Panel, mit ein.


    Wenn Du nicht so übertrieben pingelig bist wie ich, dann ist das nicht so wichtig. Betrachte aber vor allem mal ein paar Bilder mit dunklen Details und geringen Kontrasten (Fotos von Abend- und Nachtlandschaften), einen Film, der im dunklen spielt (oftmals sind Horror oder düstere Science-Fiction-Streifen dafür gut geeignet), etc.
    Für die Blickwinkeltests habe ich selbst in meinen Fotoarchiven gegraben und bin letztens auf das Foto einer Uhr, die in Straßbourg steht gekommen. Die teilweise messingfarbenen Ziffernblätter und die dunkle Umgebung mit schwachen Details sind geradezu ideal.
    Ein anderes Bild, welches auch bei Tests auf Blickwinkel stark reagierte, war eine Nahaufnahme von einem Schmetterling auf grünem Blattwerk im Gegenlicht. Die Blätter kippen schnell um zur Negativdarstellung.
    Und als letztes noch ein paar Enten von der Mainau.
    Ein lustiges Motiv, welches aber auch stellenweise auf Blickwinkel abweichungen stark Reagiert. Allerdings bei weitem nicht so gut sichtbar, wie es bei der Uhr der Fall ist.


    Alle drei Bilder sind mein Eigentum und nur für eine rein private Verwendung bei Tests zugelassen. Hiermit untersage ich ausdrücklich eine Weitergabe oder sonstige Veröffentlichung oder Verwendung.


    Ich behalte mir vor die hier eingestellten Bilder demnächst ohne vorankündigung wieder zu entfernen.

  • Danke. Ich werde den Test am WE machen können. Noch ist der Samsung TFT nicht hier. Dann schreibe ich auch kurz, wie es sich anstellt.


    Ist MVA genau so gut wie IPS bzw. umgekehrt?

  • VA und IPS sind "anders".


    IPS hat die geringste Blickwinkelabhängigkeit, aber dafür andere Nachteile (z.B. den Preis).
    Meistens haben moderne MVA/PVA Panels heute einen besseren Schwarzwert als IPS-Panel.

  • Hallo,
    ich bin schon lange Besitzer des Monitors und leider überhaupt nicht zufrieden.
    Der vertikale Blickwinkel ist einfach nur ärgerlich, ich kann mich nicht ins Bett legen und Filme schauen, dabei ist die Höhe meiner Augen nur wenige Centimeter unter dem Bildschirm.
    Viel ärgerlicher aber sind die Lichthöfe, die wirklich überaus deutlich zu sehen sind. Einen Film zu schauen, ist kaum ein Genuss, vielmehr ärgere ich mich die ganze Zeit über die hellen Stellen. Auch bei manch Internetseite, die etwas dunkler gestaltet ist, ist das Bild schon nicht mehr einfarbig, sondern "bunt". Wenn dann noch der Blickwinkel nicht stimmt, sieht's traurig aus.


    Aber es war halt mein erster großer Monitor und ich hab mich die ersten 2 Wochen so von der Größe beeindrucken lassen, dass ich alle Nachteile solange verdrängt habe, bis es zu spät war, das Gerät zurückzuschicken.


    Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:
    Bei Crysis zieht das Bild deutlich Schlieren, wenn ich mich zur Seite drehe. Das darf doch eigentlich nicht sein!
    Ich spiele sonst Spiele wie Anno, da kommt es natürlich niemals vor, aber auch bei Counterstrike habe ich keine Schlieren.
    Da ich mit einem Q9550 und einer 260GTX² sonst "ausreichend" ausgestattet bin, muss es ja am Monitor liegen (1900x1200, AA und AF aus).


    Wo ist der Fehler bzw. wie kann ich das Problem beheben?


    LG und Danke!

  • Hast Du vielleicht soetwas wie "Motion Blur" in den Grafikoptionen aktiviert? Wenn es bei Counterstrike NICHT vorkommt, dann könnte es daran liegen. Counterstrike ist immerhin ein schneller shooter. Wenn der Monitor dort keine Trägheit aufzeigt, dann wird es ehr nicht am Monitor liegen, sondern eben an dem speziellen Spiel.


    Die Blickwinkelabhängigkeit ist halt die große Schwäche aller TN-Panel. Das kann man nur durch einen teureren Monitor mit VA oder IPS-Panel "beheben".


    Wenn die Ausleuchtung ZU schlimm ist, dann könntest Du natürlich einfach von Deinem Recht auf Gewährleistung gebrauch machen und diesen Defekt reklamieren.
    Allerdings macht das natürlich nur einen Sinn, wenn auch wirklich ein Defekt vorliegt. Wenn es im Rahmen des üblichen ist, dann hilft es Dir leider nichts.

  • Leider kann ich nicht beurteilen, was die Regel ist und was die Ausnahme. Sobald der Bildschirm farbig ist, sieht man auch nichts. Aber bei dunklen flächen fällt es schon schnell auf.


    Wenn ich die Details auf Low stelle, ist der Schliereneffekt weg. Scheint so, als sei mein Hightech-System schlichtweg überfordert mit dem Spiel.


    Tja, dann muss ich jetzt überlegen, ob ich mir doch noch den HP kaufe, da mir mein Bruder 300 für den Samsung geben würde. Soviel Geld bekomme ich bestimmt nirgendwo anders für. :)


    Danke für die Hilfe.

  • hallo forengemeinde,


    ich habe mir vor einiger zeit den moni samsung 2693hm geholt da ich keinen schnelleren gefunden hab hier im forum. mir ging es hauptsächlich nur um den inputlag!


    im prad test steht 0 aber was sagt uns denn so ne stoppuhr ? wär denn eine ingame vergleich nicht viel präziser ?


    guckt mal hier


    da ist der 2493hm katastrophal
    in englischen foren wird er für gamer eher als ungeeignet beurteilt ! genau das gegenteil was hier im forum steht


    wen soll man den nun noch glauben schenken?


    im digitalversus wurde auch der yuraku mva 24zoll getestet (das damalige va schnäpchen) dieser hat dort auch kein inputlag
    da ich den yuraku hatte hab ich natürlich auch vergleichsbilder geschossen mit meinem 2693hm und da war der 2693 bei manchen szenen ein tick schneller und hatte weniger schlierenbildung.
    dürfte ja theoretisch gar nicht sein oder ?



    hier mal ein ingame vergleich von einem LG 2452T zu einem crt


    die figur springt schnell von rechts nach links (die springende figur bin ich ^^)
    man sieht eindeutig das der tft hinterherhinkt
    auch ein stopuhr test hat er gemacht und da waren die ergebnisse auch fast immer 1:1 also sagen diese werte mit stopuhr garnix


    ich hoffe das prad sich mit den tests neuerer modelle bischen mehr zeit in anspruch nimmt und solche tests auch durchführt , damit sich unsere hardcore freunde auch mal richtig freuen können


    mfg