Eizo CG222W oder gibt es an dem etwas auszusetzen?

  • Hallo,


    Nach langem Suchen und Lesen bin ich auf den Eizo CG222W gestoßen.


    Ohne DTP94 würde er genau meiner Preisvorstellung entsprechen.


    Der Kaufgrund ist zu 100% Bildbearbeitung.


    Ich habe bis jetzt nicht Negatives über den Bildschirm gelesen, jedoch gibt es auch nicht wirklich viele Berichte.


    Ein paar Fragen habe ich aber noch:


    1) Ich habe Spyder2, aber anscheinend ist dies ja nicht zu empfehlen. Welchen Kalibrierer sollte ich anstelle nehmen?


    2)Ich habe keine Erfahrung mit Wide Gamut. Die Farben von SRGB sollen ja übersättigt dargestellt werden falls sie nicht getaggt sind.
    Ich schaue Filme,Fernsehen usw am PC, existiert das Problem da auch?
    Bei Videos bin ich zwar kein Purist, sogar ein Laptopbildschirm reicht mir, aber ich möchte keine unnatürlich übersättigten Videos anschauen.


    3)Gibt es Alternativen in dem Bereich von 1000-1100€? Oder ist das CG222W rundum zu empfehlen?
    Hatte mir auch das CE240W angesehen,aber anscheinend soll es da Probleme mit der Helligkeitsverteilung/Beleuchtung geben.


    Danke im voraus
    Ron



    Edit:
    Mir ist gerade aufgefallen,dass die Angaben zum Bildschirm nicht immer die gleichen sind.
    Auf diversen Seiten (zb. Prad) ist die Rede von 93% AdobeRGB-Farbraum, S-IPS, 1000:1 Kontrast.
    Auf der Herstellerseite steht: 92% AdobeRGB, S-PVA, 800:1 Kontrast

  • Quote

    Original von ragnarok56
    1) Ich habe Spyder2, aber anscheinend ist dies ja nicht zu empfehlen. Welchen Kalibrierer sollte ich anstelle nehmen?

    Spyder 2 geht mit dem Gerät in die Hose. Empfehlenswert wäre das DTP94 ;-) Oder ein Eye One Display 2 oder LT oder ein Squid2. NICHT Spyder 3, weil er in Eizos Kalibrationssoftware nur eingeschränkt nutzbar ist. Eizos Software ist sehr amtlich; Du brauchst also nur das Messgerät solo.


    Quote

    Original von ragnarok56
    Ich schaue Filme,Fernsehen usw am PC, existiert das Problem da auch?

    Ja. Oder besser jein. Du kannst für farbunkritische Geschichten dann einfach einen sRGB-ähnlichen Preset am Monitor einstellen. Du kannst auch auf einem zweiten Speicherplatz z.B. nach PAL kalibrieren. Umschalten per Knopfdruck, das macht es einfach...


    Quote

    Original von ragnarok56
    3)Gibt es Alternativen in dem Bereich von 1000-1100€? Oder ist das CG222W rundum zu empfehlen?

    Ich habe den "großen Bruder" CG241W. Außer der Panelgröße sind die beiden meines Wissens identisch. Von daher kann ich ihn empfehlen. Für mehr Qualität muss man dann gleich richtig viel mehr hinlegen (es sei denn ein 21'' Quato käme auch in Betracht, aber auch der ist deutlich teurer). Die Frage ist aber, ob man das mehr an Qualität der absoluten Highend Geräte mit bloßem Auge überhaupt sehen kann.
    Ein hardwarekalibrierbares Wide Gamut Display in dieser Preisklasse (und Güte) findest Du momentan niergends sonst... nicht dass ich wüßte jedenfalls.

  • Das klingt ja schon einmal überzeugend.
    Das Preset zu wechseln ist ja auch nicht die Welt.


    Was Erfahrungsberichte angeht konnte ich leider auch nichts finden.
    Lediglich ein Gespräch über die Funktionen des Bildsschirms:


    und jemand der einen Bericht schreiben will,es aber biher noch nicht getan hat:

  • Quote

    Original von ragnarok56
    Was Erfahrungsberichte angeht konnte ich leider auch nichts finden.
    ...
    und jemand der einen Bericht schreiben will,es aber biher noch nicht getan hat

    Was willst Du denn noch wissen?

  • Quote

    Original von seekuh
    mich würde die sRGB Abdeckung und Qualität der Helligkeitsverteilung dieses Bildschirms sehr interessieren.

    Ich kann es nur für den CG241W sagen. In dieser Klasse Display wird man wohl eher keinen Schrim finden, der eine perfekte Ausleuchtung hat. Aber sie ist m.E. dennoch sehr gut. Anbei mal Uniformity-Report aus dem UDACT von meinem CG241W. Ganz in den Ecken sieht's dann nochmals etwas anders aus (ganz links unten bei mir etwas heller und Richtung Cyan, ganz rechts unten etwas Richtung Gelb... aber ganz in den spitzen Ecken und messtechnisch gesehen auch noch im Rahmen... für mich egal), aber in den Ecken wird man ja nicht farbkritisch arbeiten.
    sRGB wird bei mir vollständig abbgedeckt bis auf die Ecke im hochgesättigten Blau und Magenta. Aber erstens ist das ziemlich wenig, was da fehlt und zum anderen braucht man eben diese Farben ja eh für nix... was mal auf Papier soll. Das ganze bei Kalibration auf Weißpunkt um die 5600K.
    Ob das so auch auf den CG222W übertragbar ist... keine Ahnung. Aber in etwa ähnlich sollte es wohl schon aussehen.

  • Hallo Thomo,


    vielen herzlichen Dank! Das hört sich ja sehr gut an!


    Ich glaube, ich werde mir den Monitor kaufen, werde aber noch ein paar Monate warten, damit er vielleicht so 150-200 EUR billiger wird. Hoffe, das ist kein Wunschdenken.


    Viele Grüße
    Hilmar

  • Ich habe den Bildschirm jetzt bestellt und er sollte nächste Woche ankommen.


    Ich werde ihn gerne testen und auch die Resultate hier online stellen,allerdings,da dies mein erster Bildschirm dieser Art ist, weiß ich nicht was ich tun muss.


    Kann mir jemand einen guten Pixelfehlertest empfehlen? Ausserdem natürlich ein Programm um die Eigenschaften des Bildschirms zu testen (Ausleuchtung,Farbtreue,...)
    Oder kann man das nicht ohne teure Zusatzsoftware testen? Falls nicht vermittle ich natürlich auch gerne meinen (subjektiven) Eindruck.

  • Tut mir Leid,dass ich mich so spät melde, aber der erste Bildschirm den ich erhielt hatte einen Pixelfehler, danach ging mein PC nicht richtig.


    Den ersten konnte ich nur 20 Minuten testen damit ich ihn noch zurückschicken konnte. Subjektiv gesehen glaubte ich jedoch,dass die Helligkeit nicht einheitlich war,sondern nach Links abgefallen ist.


    Der zweite jedoch enthielt diesen Fehler nicht. Vielleicht gibt es bei den Bidschirmen eine Serienstreuung, oder ich hatte mich beim schnellen überprüfen geirrt.


    Alle Farbtests, Verlaufstests usw hat er bestanden. Was die Kalibrierung angeht kommt er immer ziemlich genau auf die vorgegebenen Werte, falls Abweichungen auftreten, sind sie einige Stellen hinter dem Komma.


    Was den Farbraum angeht kann ich nichts definitives sagen,da ich nicht weiss wie ich den testen sollte. Ich kann nur subjektiv sagen,dass mehr Nuancen zur Verfügung stehen und die Wiedergabe somit näher an der Realität liegt.