Ist Brummen ein Reklamationsgrund?

  • Hallo,


    hab mir den LG l246wh bestellt und heute auch bekommen. Leider brummt das teil ziemlich nervig. (Standardfehler wie schon öfters hier im Forum beschrieben).
    Ist das eigentlich ein Reklamationsgrund? Ich weis das ich das Gerät nach FAG zurückgeben könnte, aber eigentlich gefällt mir der moni ja sonst ganz gut. Daher meine Frage ob das eigentlich ein Defekt ist wegen dem ich das Gerät austauschen lassen kann. (Hab das Gerät bei Hardwareversand mit Pixelfehlerprüfng gekauft)


    Gruß

  • warum willst du reklamieren, wenn der von haus aus so laut ist dann ist er so laut, da geht nix wenn der lauter als normal ist, dann ist das auf jeden fall ein Reklamtionsgrund.


    Irgendwie antwortet bei Prad fast niemand mehr, mein Thread hat +600 views
    aber keine wirkliche antwort.

  • Quote

    ...wenn der lauter als normal ist, dann ist das auf jeden fall ein Reklamtionsgrund.


    Was ist denn 'normal' ?!? Das empfindet jeder anders - speziell bei der Geräuschentwicklung des Backlight-Inverters eines TFT-Monitors.



    Quote

    Irgendwie antwortet bei Prad fast niemand mehr...


    Es ist auch Urlaubszeit.

  • ich meine wenn serienmäßig mit ner lautstärke von 20 dzb aus 50 cm entfernung brummt, und der monitor des Threadstarters aber mit 40dzb so wäre dies ein Reklamtionsgrund.


    Ach ja das mit dem Antworten läuft bestimmt schon +2Monate lange so

  • bei den meisten monitoren ist das brummen so leise dass du das auf 20 cm entfernung in der nacht wahrnehmen kannst, da das dein PC wahrscheinlich sowieso übertönen wird ist das egal.


    Eizo ist ja für seine Qualität bekannt und ich sage mal wenn da ein Brummen ist, ist dieses so marginal dass es einem nicht auffält

  • also:


    ich als laie würde ja sagen: ein monitor soll bilder machen, und geräuache nur, wenn er lautsprecher hat.


    egal was getestet wurde...brummen ist total verboten!!! in jedem preissegment!!!


    das ist meine persönliche meinung.


    ohne jetzt die birkenstocks und den selbstgestrickten pulli aus dem schrank zu holen (hab ich auch gar nicht; schrank allerdings schon) das ist ein arbeitsgerät und unnötige geräusche sind da nicht gut auf dauer; da dreht man doch irgendwann ab. bewußt oder unbewußt.


    ALSO: reklamieren!!! ist meine Antwort


    Störungen sind allerdings subjektiv; allerdings wenn es da ist und stört, gibt es kein "normal", sondern nur "geht nicht"


    (ich habe meine 226bw auch wegen zu starkem überstrahlen im unteren bereich zurückgegeben...es war mein eindruck, dass das zu viel war und das muss jeder verkäufer dir das auch abnehemen und glauben)


    greets

  • Also ich hab den Monitor jetzt zu Hardwareversand zurückgeschickt. Mit Bitte um 1zu1 Austausch.
    Als Defekt habe ich das Brummen bei Helligkeiten <100% angegeben. Bin mal gespannt was da passiert.
    Hatte den Monitor ja mit Pixelfehlerprüfung bestellt, und hätte jetzt als Austauschgerät natürlich auch gerne wieder einen ohne Pixelfehler (und natürlich ohne Brummen).


    Da ich den Monitor in einer doch recht leisen Umgebung betreibe hätte mich diese Brummen auf Dauer wahnsinnig genervt. Hatte erst dem Rechner nen neues Gehäuse spendiert damit der leiser wird und jetzt soll mir der Monitor so nen "Lärm" machen?

  • Müssen tut man das nicht, ich möchte den Monitor aber nicht zurückgeben und dafür mein Geld wiederhaben, sondern durch einen ersetzt bekommen der nicht brummt. Also hab ich das Gerät als Defekt zurückgeschickt.

  • Habe Ich gelesen das die Leute die haben den Monitor zurueckgeshickt und gewechselt, dass der neu Monitor meistens hat die brummen auch. So, es sieht nich wie ein Problem des gekauft Stueck, aber der Problem mit die ganze Modellen Serie. Der Verkaeufer hat mir gesagt das z.b. mit Samsung 226BW es gibt immer die probleme mit brummen. Es is wie ein Problem zwar immer mit die billige Monitore, aber auch mit manche teuere sowie NEC. Manche NEC Modelle sind bekannt fuer die brummen. Ich habe auch gelesen das es geht nicht ohne bruemmen mit digital Inverter, nur es ist mehr oder wenigher bei einge Modelle.

  • Quote

    Original von javelin
    Der Verkaeufer hat mir gesagt das z.b. mit Samsung 226BW es gibt immer die probleme mit brummen.


    Das kann ich bestätigen. Vor meinem jetzigen Eizo S2231W hatte ich den Samsung 226BW hier stehen. Diesen habe ich zwar zurück geschickt, weil ich mit dem TN-Panel nicht zufrieden war, ein Brummen beim Rückregeln der Helligkeit ist mir aber dabei auch unangenehm aufgefallen ...


    Grüße
    Rainer

  • Also das es ohne Brummen/Pfeifen nicht geht ist nicht richtig. Ich hab hier einen 3-4 Jahre alten 19" von Viewsonic und der gibt keine Geräusche von sich. Habe auch mal einen Dell 22" Widescreen gehabt, ebenfalls keine Geräusche. Brummen/Pfeifen kommt von billigen Einzelteilen bei Invertern/Netzteilen. Da hat irgendwer wieder nen 1 Euro-Einsparpotential gesehen und wurd dafür befördert. Leider nutzen inzwischen fast alle Hersteller diese Brumm- und Pfeifteile, so das es kaum noch Ausweichmöglichkeiten gibt. An der Größe kann es auch nicht liegen, denn mein Sony 32" LCD-TV gibt auch keine Geräusche von sich, wenn man an der Helligkeit rumdreht.


    Diese Probleme gibt es allerdings nicht nur bei TFTs, auch bei anderen Geräten.


    Ich hab ein DSL-Modem, das pfeift ständig im Betrieb. Zum Glück steht das Dingen in einem anderen Zimmer. Habe noch einen anderen Provider, dessen Modem ist absolut ruhig.


    Ebenso AV-Receiver: hatte schon mehrere, nur der neueste gibt im Betrieb einen dauerhaften Brummton von sich, was in leiser Umgebung schon nervt.


    Mein PC-Netzteil pfeift auch absolut nervig je nach Spiel oder beim rumscrollen im Internet. Deswegen hab ich mir jetzt alle Kabel in 7.5m gekauft und werd den PC in ein anderes Zimmer auslagern. Ich habe seit 1989 ständig Computer im Spieleinsatz und soein Pfeifen ist mir jetzt zum ersten Mal begegnet.


    Dazu hab ich letztens in einer Rezension für einen DVB-S-Receiver gelesen, das es dort auch zu einem lauten, ständigen Pfeifton kommt.


    Es ist also nicht zwangsläufig, sondern ein Ergebnis von extremer Rotstiftmentalität auf Kosten der Kundengesundheit. Denn mal ehrlich, wer erstmal 3-4 pfeifende/brummende Geräte um sich rum hat und das jeden Tag 10 Stunden und mehr anhört, das kann ja net ohne gesundheitliche Folgen für Gehör etc. bleiben. Diese Geräusche sind ja auch net grad natürlich wie Vogelgesang oder Blätterrauschen, sondern finden in Frequenzbereichen statt, in denen sich normalerweise nichts abspielt.


    Noch schlimmer als für den Menschen ist das wohl für die Haustiere, denn die nehmen solche Frequenzen noch viel stärker wahr als wir.


    Ich finde, dieser Geräuschoffensive muss mal Einhalt geboten werden. Ebenso wie es Richtlinien für Strahlungsemissionen gibt (Handys z.B.), sollte es auch Grenzen für Geräuschbelästigung geben.