Acer B223W (Prad.de)

  • Seit wenigen Minuten ist der Test zum 22 Zoller B223W von Acer online.


    Alle Fragem zum Test an den Redakteur, bitte innerhalb dieses Beitrags.

  • So, und ich dachte immer sowas wie 50Hz Unterstützung ist schrecklich problematisch und so weiter... Jetzt kommt mir kein TFT mehr ins Haus, der das nicht unterstützt. Leider will ich auch noch S-IPS und 24" -- aber technisch ist das kein Problem. Pervers, dass hier noch nichts auf dem deutschen Markt rumgurkt. Danke für den spannenden Test.

  • Quote

    So, und ich dachte immer sowas wie 50Hz Unterstützung ist schrecklich problematisch und so weiter...


    Technisch ist das tatsächlich wenig problematisch, aber das Problembewußtsein scheint hier bei den Herstellern von Computerbildschirmen leider noch nicht so ganz angekommen zu sein. Im LCD-TV Bereich hat man da die Hausaufgaben inzwischen ja gemacht. Korrekter 24/50/60Hz Support ist zumindest bei den FullHD Geräten eher die Regel statt Ausnahme.


    Gruß


    Denis

  • Wenig Posts hier? Hat wohl noch kaum einer den Monitor?


    Ich konnte Ihn bei uns im Laden etwas Testen. Also Schief, wie im Test, ist er nicht. Auch ich konnte das Bild nicht 1:1 oder Seitengerecht interpolieren. (getesten mit einer NV Karte und 3D Mark 06 auf 1280) Für mich ein absolutes K.O. Kriterium! Ansonsten wäre der TFT perfekt!

  • Hallo,


    ich habe mir den Monitor aufgrund des Tests hier gekauft.
    Bin auch recht zufrieden damit, er läuft wesentlich schneller und schlierenfreier als mein alter 17"er BenQ.
    auch mit der Mechanik und Haptik bin ich sehr zufrieden.


    Leider habe ich noch nicht die optimalen Einstellungen am Monitor gefunden um einen guten Kompromiss zwischen Farbtreue, Helligkeit und Kontrast zu machen.
    Auch das mitgelieferte Programm half da leider wenig weiter.


    Könnte mir villeicht jemand "gute" Einstellungswerte geben? Evtl. ja der Testredakteuer...


    Vielen Dank

  • Die Einstellungen, die wir für das Gerät zwecks Kalibrierung (Gamma: sRGB, Weißpunkt: 6500K, Helligkeit: 140 cd/m²) gewählt hatten, waren:


    Helligkeit: 62 %
    Kontrast: 45 %
    Rot: 49
    Grün:49
    Blau:41


    Ich kann dir noch das Farbprofil für den Acer geben, allerdings wird die Korrektur für die LUT der Grafikkarte nicht ohne die Software von Quato geladen (allerdings kann farbmanagementfähige Software immerhin auf den beschriebenen Farbraum zurückgreifen).


    Gruß


    Denis

  • Hallo,


    könnte mir einer von den Nutzern kurz ein Feedback geben, wie gut die Einstellung der Höhe funktioniert?
    Ich habe mir auch den Acer gekauft, es allerdings bisher nicht geschafft die Höhe zu verändern. Nach digitalem Handbuch drückt man oben auf den Monitor (dieser lässt sich hier auch ein paar cm nach unten drücken) um dann anschließend den Schalter auf der Rückseite zu betätigen. Danach lässt sich scheinbar die Höhe verstellen - leider klappt das bei mir nicht und der Monitor lässt sich nur wenige cm nach oben bewegen.
    Entweder habe ich irgendwas grundlegendes nicht verstanden (in dem Fall wär ich über einen dezenten Hinweis sehr froh) oder die Schaltfunktion rastet nicht richtig ein, weswegen sich die Höhe nicht verstellen lässt (in diesem Fall wird wohl der Support von Acer einen weniger dezenten Hinweis von mir bekommen). Ich vermute leider letzteres, da ich das Gefühl habe, dass dieser Schalter nicht wirklich einrastet und die Höhenverstellung blockiert bleibt. Einen kleinen Funken Hoffnung setze ich allerdings immer noch darauf, dass ich einfach zu blöd bin die Höheneinstellung zu bedienen... ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Gruß

  • Welche 16:10 Auflösungen sind für angenehmes Office-Arbeiten angenehm?


    1280x800, 1680x1050, ....?


    Werden denn alle 16:10 Auflösunden perfekt dargestellt?


    Gruß
    Manuel

  • Ist der V223Wd, den es recht günstig gibt, nur eine abgespeckte Variante des B223W (also ohne Höhenverstellbarkeit/Pivot/Lautsprecher), oder ein separates Modell, auf das sich die Ergebnisse aus dem Test nicht übertragen lassen?

  • .
    Also ich hab mir den B223W gekauft - ausgepackt - Monitor hängt total schief! Und jetzt das beste: im Quer- und Hochformat hängt er jeweils in eine andere Richtung, d.h. man kann es mit Fuß unterlegen gar nicht ausgleichen.


    Vom Rest her finde ich ihn "naja" - die Farben sind sehr schwer neutral zu bekommen, weiß finde ich nicht richtig weiß, die Ausleuchtung ist auch nicht perfekt und das Menu ist wirklich nervig zu bedienen.
    Ich habe einen Hanns.G HC194D hier, der ist in keinem Punkt (außer der Größe) wirklich schlechter. Für mich erledigt sich das Thema Acer - ich schick das Teil zurück. Wer fast alles kann (gute Ausstattung) sollte halt auch alles wirklich können (annehmbare Qualität).


    Sorry, ich begreif nicht wie man so ein Gerät "ganz oben" in den Empfehlungen listen kann... stellt das doch zugunsten eines qualitativ besseren Monitors (zB T220?) um!


    Gruß FrankFrankFrank
    .

  • Quote

    Also ich hab mir den B223W gekauft - ausgepackt - Monitor hängt total schief! Und jetzt das beste: im Quer- und Hochformat hängt er jeweils in eine andere Richtung, d.h. man kann es mit Fuß unterlegen gar nicht ausgleichen.


    Sowas ist unschön, leider können wir ja nicht alle verfügbaren Geräte testen. Da allerdings auch unser Testgerät einen (gleichbleibenden) Schiefstand aufwies, sollte die QA hier besser greifen.


    Quote

    Vom Rest her finde ich ihn "naja" - die Farben sind sehr schwer neutral zu bekommen, weiß finde ich nicht richtig weiß, die Ausleuchtung ist auch nicht perfekt und das Menu ist wirklich nervig zu bedienen.


    Das Testgerät war hier ganz vernünftig aufgestellt. Natürlich ist es (das TN-Panel ohnehin außen vorgelassen) kein speziell für die EBV geeignetes Gerät, obwohl man nach der Kalibrierung durchaus gut in sRGB arbeiten kann. Für den entsprechenden "out of the box" Betrieb mit diesem Quellfarbraum gibt es allerdings geeignetere Bildschirme (auch mit TN-Panel).


    Ob speziell an deinem Display etwas nicht stimmt, läßt sich schwer per Ferndiagnose ermitteln. Gerade die Ausleuchtung unterliegt aber leider immer einen recht großen Serienstreuung. Du solltest auch nicht vergessen, dass der Acer keinen erweiterten Farbraum hat. Das wirkt, wenn man die etwas übersättigte Darstellung von Bildschirmen mit WCG-CCFL bei sRGB Content (ohne fm) gewohnt ist, etwas "farblos".


    Eine Schwäche des Gerätes ist im unkalibrierten Zustand allerdings die Graustufendarstellung (siehe die Meßergebnisse), die man ohne Eingriff in die LUT der Grafikkarte tatsächlich nicht sehr neutral bekommt. Hattest du die Möglichkeit, mal ein Colorimeter zu nutzen?


    Quote

    Sorry, ich begreif nicht wie man so ein Gerät "ganz oben" in den Empfehlungen listen kann... stellt das doch zugunsten eines qualitativ besseren Monitors (zB T220?) um!


    Es handelt sich hier einfach um grundverschiedene Monitore.


    Gruß


    Denis

  • Ist schon korrekt, dass es ein neuer Monitor im Vergleich zum (vermutlich meist schlechteren aber "gewohnten") Vorgänger immer schwer hat. Das mit den Farben hätte mich daher nicht mal beunruhigt, ich hab aber weiß erst weiß bekommen wenn ich die Farben völlig rausgedreht hab. :rolleyes:


    Einen Colorimeter hab ich leider nicht - und bei der "Schieflage" der Qualität hab ich mir auch keinen ausgeliehen. Ich behaupte dass der erste Eindruck sich eben auch auf so eine Entscheidung auswirkt und der war (sorry an ACER) wirklich mies. Das Display musste ich beim Drehen mit beiden Händen nehmen und gleichzeitig auf den Tisch drücken weil der Fuß (für Pivot) viel zu wackelig ist.


    Ach ja: es gibt einen B223W, einen B223WB und einen B223WBw - den Unterschied kann man aber bei ACER nicht herausfinden (zumindest hab ich nichts darüber gefunden) - und das spricht doch schon Bände!



    Zum T220: ich weiß nicht - es sind beides 22"er, Breitbild, TN-Panel, gleiche Preislage... und sie sind ja bei euch auch in einer Liste (außerdem sehr ähnlich bepunktet)! ?(
    Vielleicht könnte man aber auch darüber nachdenken eine Art "best-for-price" Wertung zu machen.


    Gruß FrankFrankFrank ;)
    .

  • Hab mir auch den Acer aufgrund der Kaufempfehlung geholt und bin grundsätzlich recht zufrieden.
    Finde ihn gut verarbeitet und bei mir steht er auch gerade.
    Leider kann ich die hier von Sailor Moon geposteten Einstellungen
    überhaupt nicht nachvollziehen.
    Wenn ich die RGB Werte wie angegeben runterschraube, ist die Monitor extrem dunkel. Ich müsste die Helligkeit wieder voll nach oben drehen.
    Kommt mir irgendwie komisch vor....
    Sind die Einstellungen so start von der Grafikkarte abhängig oder wie kann das sein?

  • Ich habe mir den Acer X223wd zugelegt, ist das der Vorgänger des B223W ???


    Oder haben die beiden Geräte nichts miteinander zu tun? Der X223WD hat auch 1680x1050 bei 5ms, TN-Panel, die Einstellungen am Monitor selbst scheinen auch die gleichen zu sein. Meiner hat keine Höhenverstellung noch Pivot. Allerdings gibt es den X223WD schon für 179,- Euro (Stand:Januar 2009) ... wäre interessant zu wissen ob das ein Nachfolger ist oder nicht...


    Bei den Einstellungen war es beim X223WD das selbe, von Werk aus bläst einen die Helligkeit und der viel zu hohe Kontrast einfach weg (im negativen Sinne). Nachdem man aber diese beiden Werte runtergeregelt hat (Kontrast = ~ 40 / Helligkeit = ~65 ) und im Anwendermenü im RGB-Modus alle 3 Kanäle von ca. 90 Voreinstellung auf ~50 fährt, dann hat man auch in Windows wieder einen angenehmen Kontrast im Menü/Browser und co... vorher ist der Monitor einfach vieeeel zu hell und der hohe Kontrast nimmt alle Verläufe und seichten Farbabstufungen weg.


    ok, der Unterschied ist wohl, das meiner schon über ein Jahr auf dem Markt ist und als Excel Klasse low budget anspricht, während der B223W neuer ist und wohl ein Modell der Business/Professional class ist. Beide haben TN-Panels verbaut mit je 2.500 : 1 Kontrast und 300 cd/m2 Helligkeit. Preisunterschied ~30 Euro. Ich bin zufrieden mit dem X223 und frage mich nun wofür man beim B223 mehr Geld bezahlt? Fürs Design? Ist das Panel besser?


    thx
    mfg
    beatcore

  • Hallo allerseits,


    seit vergangenem Wochenende habe ich ein ganz anderes Problem mit meinen 3 Acer-B223W Monitoren, die ich nun über einen Matrox-TrippleHead2Go Grafik-Splitter betreibe... In der nativen Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkten bei 57Hz (mehr liefert die TH2Go hier nicht) zeigt mir das OSD nur "Digital / 1680 x 1024" an, was auch das Fehlen der unteren Zeilen erklärt.


    Mein "alter" LG-226WT, den ich nun statt dem dritten B223W rechts betreibe, schafft dies ohne Probleme, was auch die OSD-Anzeige von "1680 x 1050" bestätigt.


    Könnt ihr dieses Verhalten mit euren durchgeführten Tests bestätigen? Hier werden doch die Bildwiederholfrequenzen als sehr lobenswert beschrieben - Nur eben die volle Auflösung von 1050 vertikal wird bei 57Hz vom Acer B223W nicht gebracht! :(


    Wie könnte ich mir hier weiterhelfen, ohne mir 3 neue Monitore zuzulegen?


    Bin für jede Antwort & Hilfe sehr dankbar!



    Grüße,


    Markus