HP LP2275 (Prad.de User)

  • Hallo zusammen,
    da viele natürlich neugierig auf den neuen LP2275 sind, wollte ich mal ein paar Zeilen schreiben, da ich seit gestern einen habe.


    Ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem neuen TFT. Bisher habe ich einen 19´´ LG 1970HQ mit 4ms Reaktionszeit besessen. Abgesehen von den bekannten Nachteilen der TN-Displays war ich mit ihm ganz zufrieden, in letzter Zeit sind mir aber die im Vergleich zu guten Monitoren blasseren Farben und die starke Blickwinkelabhänigkeit aufgefallen.
    Ich hab mich dann von den leuchtenden Farben verleiten lassen, ein Glossy Panel, den HP w2207h zu kaufen. Nach drei Tagen hab ich ihn schnell wieder zurückgebracht. Glossy geht gar nicht (ich bin mir ziemlich sicher das man seinen Augen da auf Dauer nichts Gutes tut) und dazu hat er natürlich auch wieder die TN Nachteile. Ich hab dann in Läden alle möglichen TFT angesehen, doch keiner der auch so hochgelobten TN Displays (LG, Samsung) hat mich wirklich begeistert. Ich hab dann hier im Forum den neuen HP-Modellen gelesen und zugeschlagen, bei dem Preis ( wenn man bedenkt für den w2207h hab ich vor zwei Wochen noch 270€ bezahlt).


    Aussehen/Verarbeitungsqualität/Ergonomie:
    Nüchtern, aber ordentlich. Sieht auch nicht billig aus. Design reiht sich nahtlos in die Officelinien der bekannten Hersteller ein.
    Ergonomie ist gut, der Monitor ist leichtgängig und präzise verstellbar.


    Bildqualität/Ausleuchtung:
    Ich finde die Bildqualität sehr gut. Kein Vergleich zu den TN-Displays (kauf ich mir nie wieder). Tolle kräftige Farben, sehr scharfes Bild. Mein Modell hat keine Pixelfehler.
    Die Helligkeit hat einen weiten Einstellbereich, Mit 42% erziele ich das beste Ergebnis.
    Die Ausleuchtung finde ich auch sehr gut. Wieder Welten besser als der LG (und der war damals in den Tests einer der besten) und den anderen TFT die ich gesehen habe. Ich finde er ist sehr gleichmäßig ausgeleuchtet. Bis auf ein kleine leichte Aufhellung von 1x1cm, genau in der Spitze der unteren linken Ecke , habe ich keine sichtbare Aufhellung. Ich denke mit diesem winzigen Manko kann man leben …



    Reaktionsverhalten/ Eignung für Spiele:
    Ich hatte ja etwas bedenken, da der LG ja doch sehr flott war. Ich habe ihn bisher nur mit Mass Effect ausprobiert. Erstmal ist das viel tollere Bild natürlich klasse. Wieder Welten zum LG und zum Glossy HP. Positive überrascht bin ich von der Bewegungsunschärfe. Beim LG war die echt klasse, beim Glossy w2207h war ich enttäuscht. Die war sehr viel schlechter als beim LG. Der LP2275, finde ich, liegt genau zwischen diesen beiden Modellen. Wundert mich eigentlich, da der w2207h ja auch recht schnell sein soll. Nachziehen kann ich auch nicht großartig feststellen, außer bei sehr schnellen Bewegungen, aber da hat das auch der LG in abgeschwächter Form. Aufgefallen ist mir, dass bei schnelleren Bewegungen gerade Kanten manchmal leicht flackern, oder sehr strukturreiche Muster mir krassen Farbgegensätzen bei Bewegungen kurzeitig etwas „puliseren“. Ich hab dann noch mal zum Vergleich den LG drangehängt, und der hat das auch etwas, allerdings nicht so stark. Wobei dessen Bild natürlich viel weniger farbintensiv ist, und es deshalb auch allgemein weniger auffällt. Auch ist die Auflösung viel schlechter. Ich probier heute aber mal aus ob es an der Graka hängt (8800GT). Vielleicht schafft ein neuer Treiber hier Abhilfe. Oder bezeichnet man das als Ghosting? Insgesamt finde ich die Spieletauglichkeit (soweit bisher getestet) aber gut, das Beschriebene ist nicht permanent und stört (mich) nicht sehr stark. Ich spiele eh nicht dauernd Shooter … .



    Thema „Geräusche vom Netzteil“:
    Es stimmt, was andere geschrieben haben, er ist nicht 100% leise, wie z.B. der LG. Aber er ist auch wirklich nicht sehr laut. Hält man den Kopf hinten dran hört man deutlich ein Summen (macht mein Panasonic TV auch). Sitzt man in normalem Abstand zum TFT, muß es schon leise sein und man muss sich konzentrieren, um es zu hören. Mein Rechner ist nicht besonders laut, aber auch kein Silentrechner. Ist er an kann man es nur noch sehr nahe am Monitor wahrnehmen. Somit für mich überhaut kein Problem. Das Geräusch verändert sich nicht, egal wie man die Helligkeit einstellt.

    Inputlag:
    Keine Ahnung wie sich das äußern soll. Mir ist jedenfalls keinerlei Verzögerung aufgefallen. Und online spiele ich eh nicht …



    Fazit:
    Der HP ist natürlich nicht hundertprozentig perfekt, aber für mich ein zufriedenstellendes Produkt. Ich denke vom Preis/Leistungsverhältnis werde ich nichts Besseres finden.


    Wenn ihr Fragen habt, immer her damit. Auch wenn ihr Ideen für Tests habt, her damit. Wenn mich die Tests interessieren werde ich mich mal damit beschäftigen. Allerdings kann ich gleich sagen zum Inputlag mach ich nichts, da ich keinen CRT habe und mich der Lag auch nicht wirklich interessiert.

  • Danke für den Test!


    Wie sieht es denn aus mit der Wärmeabstrahlung des Monitors? Bei manchen Monitoren hat man ja das Gefühl, man sitzt vor einem Kamin...

  • Nee ist auf keinen Fall so. Der Bildschirm ist gerade 1h an. Von vorne ist er lauwarm. Warm aber nicht heiß ist er nur oben drauf und auch nur um die Mitte herum. Ansonsten ist er überall kühl. Der Monitor ist extrem gut belüftet. Die Umrandung ist ringsum mit offenen Lamellen.

  • Danke, das ist gut zu hören. Ich sitze auf der Arbeit vor einem 24" Eizo, der hat echt eine enorme Wärmeabstrahlung, was natürlich auch den Raum sehr schnell aufheizt (vor allem im Sommer sehr unangenehm..).


    Und wie sieht es mit der Graustufendarstellung aus?
    Wenn du Photoshop hast, kannste ja mal einen Verlauf von Schwarz nach Weiß ziehen, und dann mal gucken, ob wie gut du die einzelnen Abstufungen erkennen kannst. Vor allem an Anfang und Ende, also bei fast schwarzen bzw. fast weißen Bereichen sollte bei einem PVA-Panel ja noch Unterschiede zu erkennen sein.

  • Hallo,


    schöner, informativer Bericht von dir. Das klingt wirklich gut.
    Meine Frage: wie groß ist der Abstand von der Rahmenunterseite bis zur Arbeitsfläche bei niedrigster Höheneinstellung und wie tief ist die Stellfläche des Standfußes?


    Gruß Sandor

  • In der niedrigsten Position beträgt der Abstand gute 6cm. In der höchsten 16cm .
    Der Fuß ist inkl. der Höhenverstellung hinten 26cm tief. Gefällt mit optisch allerdings sehr gut. Trägt nicht auf und ist flach und schlank gehalten.


    Photoshop habe ich nicht. Ich kann nur sagen, dass im Vergleich zum LG Welten in der der Farbdarstellung liegen. Bei Vergleichen ist mir aufgefallen, dass der neue viel mehr verschiedene Farben darstellt als der andere (der war da einfach nur einfarbig).


    Das Flackern der Kanten ist in Mass Effect nun fast vollständig weg, lag am Grafikkarten Treiber, gestern hab ich mal einen neuen installiert. Somit kann ich sagen, das der TFT für mich absolut und super spieletauglich ist.


    Geräusch hat sich bis jetzt noch nicht verändert, immernoch so gut wie nicht wahrnehmbar. Und wenns irgendwann mal laut wird, dann wird es bei HP eben reklamiert. Ich will aufjedenfall den LP2275 erstmal nicht mehr hergeben.
    Wie gesagt, man muss sich mal ehrlich das Preis/Leistungverhältnis ansehen (gerade mal 60€ mehr als so ein schnödes TN Display).

  • HI,


    wie würdest du denn das Interpolationsverhalten in Spielen beurteilen?
    Und wie schaut mit der minimalen Helligeitseinstellung aus, bzw. kann man den Monitor so einstellen, dass man nachts entspannt Text lesen kann?

  • Hallo,


    ich bin vor wenigen Tagen von einer CTX 19" Röhre auf den LP2275W gewechselt. Da mich der Blickwinkel der 0815 TN-Panels die man in den einschlägigen Elektronikketten sieht, bis jetzt nicht überzeugt hat, war ich in meiner Abteilung der letzte mit Röhrenmonitor. Hier bei Prad habe ich mich über die TFT-Unterschiede informiert mit dem Ergebnis: wenn ein TFT dann nicht mit TN-Panel. Da wir in der Firma mehrere 24" HP`s haben mit sehr gutem Bild, habe ich mich für den LP2275W mit PVA-Panel entschieden.


    Ich war in mehreren Elektronikmärkten um mir die unterschiedlichen Panel-Typen anzusehen. Überall waren nur die Billig-Monitore von Samsung, LG und einigen anderen Herstellern mit TN-Panel zu sehen. Der Preis ist auch heiß, da es ihn zur Zeit für Firmen als Promotionangebot gibt, so dass er nicht teurer als ein TN ist.


    Jetzt ist der LP2275W da und ich bin begeistert. Er hat praktisch keine Blickwinkelgrenzen, Abschattungen und Farbveränderungen egal von welcher Seite man schaut. Obwohl er momentan nur an VGA angeschlossen ist, ist Bild und Schrift sehr scharf und hat tolle kräftige Farben. Die Ausleuchtung ist sehr gut und gleichmäßig, schwarz ohne sichtbare Aufhellungen.


    Da ich mit dem Rücken zum Fenster sitze ist die Entspiegelung des LP2275W für mich wichtig. Er hat kein Glare- bzw. Glossy-Panel und vor allem kein Klavierlack. Es ist ein wesentlich angenehmeres arbeiten als mit dem spiegelnden Röhrenmonitor. An den Umstieg vom 4:3 Bild auf 16:10 gewöhnt man sich schnell. Positiv ist auch der massive Fuß mit der guten Höhen-, Neige- und Schwenkeinstellung. Für größere Menschen ein Muss, das bei den Billigmonitoren ala Samsung 226BW fehlt. Die Verstellmöglichkeiten sind top und müßten eigentlich jeden Anwender zufriedenstellen. Der Monitor steht sicher und gerade auf seinem Standfuß, was nicht selbstverständlich ist.
    Die Tiefe des Standfuß beträgt 25cm, nicht viel mehr als bei anderen Monitoren (z.B. 226BW 22cm oder LG M228WD 23cm), obwohl er groß aussieht.


    Ob schwarz, weiß oder Farbe, der HP verbraucht gemessene 55W im Betrieb ohne USB-Anschluss bei 100% Kontrast und Helligkeit. Genausoviel wie mein LG M228WD. Das der HP mit PVA nicht mehr als ein TN verbraucht hat mich positiv überrascht. Er hat keine unangenehme Wärmeabstrahlung nach vorn, nur die übliche hinten an den Lüftungsschlitzen.


    Das Spieleverhalten kann ich nicht beurteilen, aber Filme werden ordentlich wiedergegeben.


    Flackern oder nervige Geräusche habe ich nicht festgestellt.


    Der LP2275W bekommt meine uneingeschränkte Kaufempfehlung, da er alle Merkmale für ein professionelles Display besitzt, so das auch die längere Nutzung angenehm ist.

  • vielen lieben dank erstmal für alle lieben tester hier.


    anscheinend seit ihr ja alle ziemlich begeistert, was meine mögliche entscheidung nur bestärkt. ansceind ist nicht alles bei dem hp perfekt, aber gegenüber einem tn-panel scheint er doch besser zu sein. das allein ist ein grund die ~150euro (gegenüber einem LG L227WT, der für mich ansonsten in betracht kommen würde) mehr auszugeben... das der hp nicht mit einem eizo mithalten kann ist klar, der preis ist ja auch nochmal unterschiedlich.


    was mich allerdings trotzdem nochmal genauer interessieren würde ist a) das geräusch... ist das denn lauter gewurden, wie verändert sich das, bzw. wie ist es bei angenehmer helligkeit? b) mögliche pixelfehler? sind welche vorhanden und falls ja wie viele? und c) der stromverbrauch. wie ist der bei maximaler helligkeit und bei "normaler"? ich finde die 50-80watt ja doch ganz schön viel, da könnte man ja fast zu nem Lenovo L220x greifen, den ich eigentlich nur wegen dem höheren verbrauch nicht nehmen wollte (mit der schrift hab ich kein problem, denn schriften zu vergrößern bzw. den ganzen bildschirm skalieren zu lassen ist kein problem unter linux...)


    das wars auch schon fürs erste.. ist übrigens mein erster tft den ich mir zulegen will, weshalb ich da ein wenig vorsichtig bin ( sein will). im moment tuts auch ein 17'' mehr oder weniger ganz gut


    lg
    papierschiff


    PS: und dnake schonmal für jede erfahrung die ihr mit allen anderen hier teilt...
    PS2: könntet ihr vielleicht noch sagen wo der bildschirm ist, wenn ich den monitor mit standfuß ganz an die wanddrücke? also wieviel cm von der want entfernt befindet sich der bildschirm?
    PS3: und wie ist das mit der blickwinkelabhängigkeit. wenn ich ein tn-panel hochkankt nutze sieht man das schon ziemlich deutlich (also das es mist aussieht), wie ist das beim hp...

  • So ich habe heute meinen 2ten 2275w erhalten.


    Bei 100% ist kein Summen wahrzunehmen. Sobald man unter 98% geht allerdings schon. Sogar noch ein wenig lauter als bei meinem ersten.



    Bei meinem ersten Monitor ist das Summen egal welche Helligkeitseinstellung ich verwende immer gleich.
    Im Sitzabstand höre ich es deutlich und es stört schon. Am ersten Tag war er fast lautlos und ich habe mich sehr gefreut. Aber dann wurde er lauter.
    Irgendwie pulsiert der Ton auch leicht und ist daher noch nerviger als wenn er immer gleich bleiben würde.


    Ich hoffe darauf, dass es Serienstreuung ist und werde mir einen dritten 2275w holen weil ich sonst nichts auszusetzen habe und den Monitor bis auf das Summen wirklich super finde!

  • Gestern habe ich mir den LP2275 bestellt, da er mir doch angeraten wurde, da ich neben Spiele auch Bildbearbeitung usw betreibe und die Monitore aus dem Billigsegement eher für reine Spieler da sind.
    Natürlich wird er mich jetzt etwa 100€ mehr kosten, aber ich erwarte doch, dass er es wert sein wird.


    Mit Glück wird er heute nicht verschickt und könnte ihn dann morgen oder am Freitag empfangen.
    Falls das zutrifft, werde ich ihn mal testen.
    Vorallem mit Spiele, da der Rest eigentlich schon thematisiert wurde und eigentlich immer recht positiv auffiel.
    Das "Testspiel" wird wohl UT3 sein, da es doch ein relativ flottes und grafisch intensives Spiel ist, und wohl die schwächen aufdecken könnte.


    Noch zum Thema "Geräusch":
    Da der Monitor bei mir zu Hause genutzt wird, stört es mich eigentlich eher weniger.
    Wohl eben aus dem Grund, dass ich Musik höre und so laut kann er dann auch gar nicht sein. ;)
    Wenn es noch dazu das Netzteil der Unruheherd ist, dann ist das Problem noch geringer, da es sowieso hinter dem Tisch verschwindet.

  • Ich denke das Netzteil ist es es nicht, sondern der Backlight-Konverter.
    Außerdem ist das Netzteil intern, d.h. du kannst es nicht hinter den Tisch stellen ;)


    EDIT:
    Hab mit dem HP-Support geredet und sie schicken mir nen Austauschgerät :)
    Muss ich also nichtmal nen neuen Monitor bestellen ;)

  • Ja, kenn mich mit Monitoren nicht so aus. ;)
    Meine "Stärke" liegt da eher im Bereich GraKa und Prozessor. Also eher die Leistung des Rechners. :D


    Kazenom:
    Freut mich, dass jemand sich auf meinen Bericht freut.
    Da es mein erster TFT wird, auf dem ich auch noch dazu Spiele, habe ich kaum Vergleichsmöglichkeiten und wird eben somit sehr subjektiv ausfallen.


    Zu Mittag wurde er abgeschickt und ich hoffe, dass die Post schnell genug ist, damit ich ihn morgen schon austesten kann.

  • Quote

    Original von zyx
    Der Preis ist auch heiß, da es ihn zur Zeit für Firmen als Promotionangebot gibt, so dass er nicht teurer als ein TN ist.


    hallo, wo findet man dieses promotionangebot? wieviel hast du zum schluss für den TFT gezahlt?

  • Quote

    56 W


    sehr gut :-)


    Es gibt unterscchiedliche Hersteller Kennungen KE289AT#ABB und KE289A4#ABB - die haben auch unterschiedliche Preise 100€ Differenz (A4 ist teurer).


    btw. welche Herstellernummern habt ihr auf euren Geräten?


    Weiß jemand den Unterschied? Irgendwie will ich ned im Shop anfragen - sonst kostens vll plötzlich beide 450 :-/


    lg Dirm


  • Das habe ich gerade vom HP support erhalten.


    Dürften als wirklich gleichwertig sein.


    lg Dirm