Samsung T220 - Schlieren / Einstellungen

  • Hallo zusammen,


    folgende zwei Anliegen bzgl. des Samsung T220:


    1) Ich stelle - im Gegensatz zu den meisten User-Aussagen, die man so findet - deutliche Schlierenbildung, bspw. in Crysis fest.


    Also wenn ich einfach nur die Maus mittelschnell hin und her bewege, gibt es bereits im oberen Bereich des Monitors eine Verzerrung.


    Oder wenn ich vor einer offenen Tür stehe und die Maus leicht bewege, bildet sich an den Türkanten im Spiel eine sich vertikal bewegende "zusätzliche Kante".


    Durch Einstellungen an Qualität konnte ich hieran nichts ändern.


    Weiß jemand, woran das liegen könnte, in Anbetracht der testweit und userweit angepriesenen kompletten Schlierenfreiheit und schnellen Reaktionszeit?


    Möglicherweise habe ich einfach ein Montagsmodell erwischt...


    2) Gibt es Erfahrungswerte bzgl. optimaler OSD-Einstellung?


    Diese Frage bezieht sich v.a. auf Helligkeit/Kontrast und RGB-Farbwerte.


    Ich gehe hierbei davon aus, dass RTA=2, Gamma=2, MagicBright=aus.


    Vielen Dank für eure Antworten,


    modul

  • ergänzung:


    es liegt offenbar an der grafikkarte (gtx 260, übertaktet). diese scheint die synchro nicht vernünftig hinzubekommen. test mit weiteren spieletauglichen monitoren ergab das gleiche bild.


    mit treiberseitiger aktivierung von vsync löst sich das problem, was aber für schnelle shooter natürlich aufgrund der 60 fps begrenzung eher suboptimal ist.


    kennt jemand eine bessere lösung?

  • hmm...also bisher ist mir das nie passiert, und ich habe quake und unreal tournament gespielt, die ja sehr schnell sind...und dort halte ich es auch für wichtig, dass man über 60 fps kommt.


    wie gesagt, das tearing kannte ich bisher nicht, und vsync hatte ich bisher immer aus. auch bei anderen ist mir noch nie tearing in dieser form aufgefallen, insofern würde ich das nicht als "normal" bezeichnen.


    oder?

  • Der Monitor braucht eben eine gewisse Zeit um ein Bild aufzubauen... und bei TFTs die normal mit 60Hz angesteuert werden hast du so oder so nicht mehr als 60 Bilder pro Sekunde, auch wenn das Spiel von sich behauptet mehr als 60 Frames zu produzieren. Bei mir laufen Shooter mit VSync auf 60fps einwandfrei flüssig, da gibt es nicht das Geringste zu bemängeln. Man muss nur auf die Einstellungen achten, sprich es sollten nicht 5 Frames im Vorraus gerendert werden, da man das sonst als Lag wahrnimmt. Wenn die Maschine die 60fps konstant liefern kann brauchts das auch gar nicht.


    Genauer ist es wohl hier beschrieben:

  • ja, tearing ist schon immer problematisch.
    aber ich habe schon den eindruck, dass es bei mir besonders extrem ist. zb, wenn ich den 3dmark 2006 ohne vsync laufen lasse, ist im bereich von objekten, austrittsflammen der waffen usw. die ganze zeit tearing zu sehen.


    oder wenn ich ein spiel starte, sogar im vorlauf zum hauptmenü bei den einzelnen logos (also nvidia-logo etc.).


    ist das bei euch genauso stark?

  • Tearing sollte natürlich nur dann sichtbar auftreten, wenn sich viel am Bild ändert / bewegt. Wenn du das Problem auch sonst hast, und es auch mit VSync nicht weggeht, liegt vielleicht doch ein anderes Problem vor (Grafiktreiber, Einstellungen, etc.).

  • also es taucht die ganze zeit auf.
    mit vsync geht das tearing dann aber weg...


    dennoch möchte ich für einige shooter keine fps-begrenzung wg. aiming etc. ... und offenbar ist es ja sehr stark ausgeprägt bei mir.


    treiber habe ich alle mögliche ausprobiert; ebenso nvidia und spiele-einstellungen. ändert nichts wesentlich...

  • Quote

    Original von modul
    ja, tearing ist schon immer problematisch.
    aber ich habe schon den eindruck, dass es bei mir besonders extrem ist. zb, wenn ich den 3dmark 2006 ohne vsync laufen lasse, ist im bereich von objekten, austrittsflammen der waffen usw. die ganze zeit tearing zu sehen.


    oder wenn ich ein spiel starte, sogar im vorlauf zum hauptmenü bei den einzelnen logos (also nvidia-logo etc.).


    ist das bei euch genauso stark?


    Ist bei mir exakt genauso.

  • hi,


    ok, bei logos ists logisch, weil dort mehrere hundert / tausend fps erreicht werden.


    eigentlich sollte das tearing im fps-bereich der monitorfrequenz (60 fps) ja möglichst gering sein.
    bei mir ist es jedoch generell bei höheren frameraten am heftigsten, hingegen bei 15-20 frames am geringsten (aber immernoch deutlich)...


    hat jemand hierzu noch eine weitergehende einschätzung / problemanalyse?


    gruß

  • Ich spiele CoD4 und CoD5 mit meinem Samsung T220.


    Hab genau das gleiche Problem mit dem Tearing. Wenn ich die vsync anschalte ist das tearing(zerrrissenes Bild) natürlich weg. Nun aber ruckelt das Bild bei seitlichen, schnellen bewegungen. Hab auch schon einige Experimente an den aliasing und specular map sowie diversen anderen hinter mir, doch nichts half entgültig.


    Oh mann, vorher hatte ich nen monitor der die hälfte gekostet hatt und da gab es nie solche probleme(war auch ein TFT).


    Mittlerweile glaug ich das es an diesem Samsung T220 liegt und der einfach nur schlecht ist.


    Am System liegts bei mir auch nicht:


    Hab ne 8800GTX
    4Gb Ram
    nen 2.4 dual core


    und ich denke das sollte masse reichen.


    Leute!!!! Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
    Wenn also einer weiß von welchenProbs ich spreche und vielleicht ne lösung hatt,wär ich sehr dankbar für ne Antwort.