Neue TN Panels gleichwertig wie ältere MVA Panels?

  • Hi, habe diese spezielle Frage zu dem BenQ FP91GP. Das ist ein 19" TFT mit Kontrast 1000:1 und MVA Panel. Hatte überlegt ihn gegen einen 22" zu tauschen. Beispielsweise gegen den LG 227WT oder den Samsung T220.


    Können diese neueren Monitore mit hohem Kontrast mit dem zuvor genannten mithalten, sind sie sogar besser oder schlechter? Hatte mir den BenQ FP91GP vor 2 Jahren für 280 Euro gekauft. Wollte mir nicht einen neuen kaufen, dessen Bild schlechter ist. Dachte die neuen TN Panels wären besser.

  • TN-Panels sind in der Bildqualität (Farbdarstellung, Blickwinkel etc.)
    den VA-Panels nach wie vor deutlich unterlegen. Bezüglivch der
    Reakttionszeit sind sie allerdings den VAs überlegen.


    Lass Dich nicht von den Kontrastangaben täuschen, die werden oft
    elektronisch erzeugt und sind nicht wirklich "echt".


    Was m.E für den 22er spricht ist das Widescreenformat und die
    Bildgrösse verglichen zu dem 19er.

  • das heißt, dass ich ein größeres bild bekomme, die farbdarstellung allerdings schlechter ist. schade dass mir die va panels bei 22" zu teuer sind. ;(


    beim lg 227wt steht, dass er zu 100% ntsc farbspectrum hat und bis zu 32% mehr als andere tn tft`s. die kräftigen farben wurden auch beim test der zeitschrift chip deutlich. denke mal, dass ich als normaler anwender keinen großen unterschied zu meinem mva merke.

  • Letztendlich hängt es an Deinem subjektiven Empfinden.
    Ich perönlich bin von PVA- zum TN gewechselt und ganz schnell
    wieder zurück zum PVA.
    Ebenso sind die kräftigen Farben des 227 Geschmacksache.
    Vielen ist das Bild dadurch zu unnatürlich und sie versuchen
    meist wenig erfolgreich zu kalibrieren.


    Du musst es halt sebst testen, ob es für Dich passt oder nicht.

  • Quote

    Original von Schuhmi
    eim lg 227wt steht, dass er zu 100% ntsc farbspectrum hat und bis zu 32% mehr als andere tn tft`s. die kräftigen farben wurden auch beim test der zeitschrift chip deutlich. denke mal, dass ich als normaler anwender keinen großen unterschied zu meinem mva merke.


    ... also mir persönlich waren die Farben zu knallig, deshalb habe ich den LG auch postwendend gegen den Eizo getauscht. Kommt drauf an was Du damit machen möchtest - Bildbearbeitung ist absolutes nogo!


    Zwischen dem neuen TN LG227 und dem Eizo liegen Lichtjahre.

  • Hm.. technisch gesehen sind die Eizos ja überlegen, allerdings kann ich die Überlegenheit beim subjektiven Empfinden nicht bestätigen - auf meinem Tisch steht ein Asus W2 laptop - 17 Zoll, logischerweise TN, und ein Dell2709 - ich kann nicht sagen, dass mein Läppi erheblich schlechtere Farbwiedergabe hat. Er ist nur ein (höchstens zwei :)) bisschen schlechter. Wenn ich mir einen 22´´ holen würde, oder sogar 24´´, könnte das mit großer Wahrscheinlichkeit ein TN werden. Ich fand z.B. den Samsung 2493hm sehr gut (entgegen dem Prad-Fazit ;) ) - der nebenstehende Eizo mit TN-Panel (weiss nicht wie der heisst) hatte deutlich schlechtere Betrachtungswinkel und deutlich sichtbare Lichthöfe.
    Nur damit die Suchenden wenigstens einmal ne andere Meinung hören ;)
    also einmal selbst anschauen
    P.S. wenn die Farben des LG´s zu grell sing, einfach mal einen Acer anschauen - bei meinem Kumpel steht einer und ich finde er hat ne klasse Wiedergabe. Die Bezeichnung kenn ich allerdings nicht. Und nicht durch einen direkten Vergleich im MM oder sonst wo täuschen lassen - das grellere ist ja nur auf den ersten blich besser. Und noch was: wenn ich meinen Dell so gesehen hätte, wie er jetzt bei mir steht - nämlich per VGA angeschlossen - hätt ich wahrscheinlich vom Kauf abgesehen - also auch auf die Quelle beim Vergleich achten - manchmal sind verschiedene Monitore an verschiedene angeschlossen, und die Quelle macht extrem viel aus.

  • Schuhmi:


    Bei mir war es fast ähnlich:
    Ich hatte einen 19" Benq FP991 mit MVA Panel. Ich war mit dem Monitor sehr zufrieden, wollte dann etwas größeres. Zu dem Zeitpunkt wußte ich noch nichts über die Unterschiede MVA, TN und IPS Panles. Im Geschäft bin ich dann "beraten" worden, nachdem LG TFTs bei mir in die engere Auswahl gekommen sind. Es wurde dann der LG WTQ226. Aussage das Verkäufers war (war auch mein Fehler, dass ich mich darauf verlassen habe), dass der neue TFT auf alle Fälle besser sein wird, als der alte Benq.


    Tja, was soll ich sagen, der LG war ein absoluter Fehlkauf. Trotzdem er an sich ein wertiges Gerät war, bin ich mit den Eigenheiten eines TN Panels nicht zurecht gekommen. Das waren für mich zwei Welten. Mir war es unmöglich gute Einstellungen zu finden und die Blickwinkelabhängigkeit hat mich dauernd gestört.


    Habe ihn dann wieder verkauft und mir einen Benq FP241W geholt - was eine Wohltat für die Augen! Das war für mich nicht nur eine Verbesserung, sondern ein vollkommen anderes Bilderlebnis.


    Ich kenne einige, die mit TN Panels glücklich sind, das muss jeder für sich entscheiden, es ist ja auch eine Frage des Geldes. Ich würde mir aber nie mehr ein TN Panel kaufen, der kurze Ausflug hat gereicht :)

  • Die Farbdarstellung an sich kann bei TN inzwischen auch schon ganz okay sein.


    Hier in der Firma sitze ich z.B. an einem gar nicht so sonderlich teuren 22" mit TN-Panel, einem Iiyama E2200WS. Laut PRAD-Test hat der für ein TN eine (Zitat) "sensationelle" Farbtreue und "übertrifft sogar manche Geräte mit VA- bzw. IPS-Technologie", was ich im Vergleich mit einem FSC P20-2 mit S-PVA auch durchaus bestätigen kann. Zumindest nachdem ich ihn kalibriert habe, davor war es deutlich schlechter, während beim FSC eigentlich nur der Gammawert leicht angepasst werden musste.


    Hauptproblem ist halt der TN-typisch bescheidene Blickwinkel. In der Mitte sind die Farben top, oben und unten nicht wirklich...

  • Quote

    Hatte mir den BenQ FP91GP vor 2 Jahren für 280 Euro gekauft. Wollte mir nicht einen neuen kaufen, dessen Bild schlechter ist.


    Tipp:
    HP LP2275w
    ...mit VA Panel.