HP LP2275w - Sporadische Abschaltung?!

  • hallo, ja ich werde berichten wenn ich da anrufe, hab nur die tage etwas wenig zeit.


    bestätigen kann ich manchmal beim windowsstart die grünen streifen, die nach ein paar sekunden weg sind, dass er das signal im betrieb verliert hatte ich aber noch nicht.


    das mit dem geräusch ist auch so eine sache, es kommt und geht. manchmal so schlimm dass man kopfschmerzen kriegt, manchmal ist es weg..scheint besonders laut zu sein, wenn er "kalt" ist.

  • Quote

    Original von Der Bildschirm
    hallo, ja ich werde berichten wenn ich da anrufe, hab nur die tage etwas wenig zeit.


    Danke dir schon mal! :)


    Quote

    Original von Der Bildschirmbestätigen kann ich manchmal beim windowsstart die grünen streifen, die nach ein paar sekunden weg sind, dass er das signal im betrieb verliert hatte ich aber noch nicht.


    Hmm, eventuell ein Firmware-Bug? Ich meine, in der HP-Software schon mal sowas wie "Firmware-Update" gelesen zu haben.. - Eventuell ginge es ja darüber zu beheben?


    Quote

    Original von Der Bildschirmdas mit dem geräusch ist auch so eine sache, es kommt und geht. manchmal so schlimm dass man kopfschmerzen kriegt, manchmal ist es weg..scheint besonders laut zu sein, wenn er "kalt" ist.


    Kann ich definitiv nicht bestätigen.. Ich betreibe den Monitor bei 100% Helligkeit und bis 95% ist's unhörbar (sofern man den Kopf nicht direkt vor'm Gerät parkt, was kein normaler Mensch tut) und unter 90% kommt's noch mehr auf die Entfernung zum Gerät an, wird aber minimal wahrnehmbar..


    [-EDIT-]
    Sag am Telefon ruhig gleich mal mit, dass das nicht das erste Mal ist und du von anderen Nutzern mit ähnlichen Fehler weißt - eventuell kriegt man HP so zu 'nem (möglichen) Firmware-Update oder Ähnlichem.. ;)

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

    Edited once, last by Eagle3386 ().

  • Hmmmmmmh.......
    das kommt mir doch alles sehr bekannt vor !?
    Wenn ihr hier im Forum ein wenig sucht, werdet ihr meinen Thread über Probleme mit dem w2207 von HP finden.
    Ich habe ebenfalls dieses An-Aus-An-Aus... Problem gehabt und bekam den Monitor ausgetauscht. Der 2. war schon wesentlich besser, trotzdem tauchte das Problem bei den unterschiedlichsten Anwendungen auf (Videos, diverse Web-Pages, usw..).
    Zufällig habe ich rausgefunden, dass das Problem komplett verschwindet wenn die Hardwarebeschleunigung (Eigenschaften von Anzeige > Einstellungen >Erweitert > Problembehandlung) minimiert wird; bei mir auf die mittlere Stufe.
    Ich empfehle euch, dies einmal auszuprobieren. Zumindest schränkt das die Fehlersuche enorm ein.
    Jedenfalls hat HP mit diesem Thema einige Leichen im Keller. Warum bei keinem der Tests (auch Prad) sowas auffällt kann ich nicht nachvollziehen.

  • Okay, das ist ja schon mal _sehr_ hilfreich - nur: was hat bitte die Hardware-Beschleunigung der Grafikkarte mit dem an-aus-Problem eines Monitors zu tun?! 8o


    Und die Beschleunigung zu verringern, bringt ja auch Leistungseinbußen mit sich.. :(

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Verlang jetzt keine wissenschaftlich fundierte Erklärung von mir.
    Fakt ist, seitdem hat der Moni nicht einmal mehr diese Symptome gezeigt.
    Ich vermute ein Problem mit DirectX. Setze ich die Beschleunigung wieder herauf, kann ich direkt den Fehler wieder reproduzieren.


    Und einen Versuch ist es doch allemal wert, oder ? ;)

  • Quote

    Original von Digitangel
    Verlang jetzt keine wissenschaftlich fundierte Erklärung von mir.
    Fakt ist, seitdem hat der Moni nicht einmal mehr diese Symptome gezeigt.
    Ich vermute ein Problem mit DirectX. Setze ich die Beschleunigung wieder herauf, kann ich direkt den Fehler wieder reproduzieren.


    Und einen Versuch ist es doch allemal wert, oder ? ;)


    Röööchtöööch! :D


    Ich werd's heut versuchen und sollte dem so sein, kann sich die HP-Hotline schon mal frisch machen.. Die DirectX-Scheiße ist seit zig Jahren standardisiert und auch HP hat sich an Standards zu halten, wenn Windows als unterstützte Plattform drauf steht.. ;)

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • hallo,


    die deaktivierte hardwarebeschleunigung hilft zumindest bei meinem problem nicht weiter. (hätte ja sein können;) )


    eagle, wenn man die helligkeit auf 90 stellt hört man tatsächlich nichts, allerdings ist das bild dann so hell dass es einem die augen wegbrennt. du hast den monitor entweder in einem sehr sonnigen büro, oder du trägst immer eine sonnenbrille, gibs zu :) ich zumindest lebe lieber mit einem geräusch, als mir die augen zu schädigen 8o und habe die helligkeit auf 55 stehen, das ist der kleinste wert bei dem das geräusch nicht NOCH stärker wird.

  • Ich sitze jetzt gerade (20:05 zeigt die Funkuhr) vor einem auf 100 bei der Helligkeit gesetzt HP LP2275w in einem dunklen Zimmer, welches lediglich von einer nach unten (!) zeigenden Halogen-Schreibtisch-Lampe neben dem Monitor "beleuchtet" wird und ich kann beim besten Willen keine zu große Helligkeit wahrnehmen.. Und eine Sonnenbrille trag ich auch nicht.. - Sollte ich mir Gedanken machen? 8o


    Übrigens: als Vista Business x64-Nutzer gibts diese Option nicht und das Ähnliche ist laut Vista "vom Treiber deaktiviert", ich kann (und hab) allerdings mal im Catalyst Control Center die Option "Use Extended Display Identification Data (EDID)" deaktiviert und den Monitor statt mit 59 Hz ( 8o ) nun mit 60 Hz sowie aktiviertem "GPU Scaling" (mit der Wahl auf "Maintain aspect ratio") am laufen..

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Ich glaub, ich hab grad einen möglichen Workaround gefunden:


    - HP Display Assistant Utility unter runterladen, denn dort steht:



    Und ich bin Vista Business x64-Nutzer und kann den Treiber ewig nicht installieren (Fehlermeldung: "Zugriff verweigert" beim Installieren der Treiber-Software)..



    - HP LP2275w LCD Monitor Driver unter runterladen - Installation sollte problemlos klappen.. ;)

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

    Edited once, last by Eagle3386 ().

  • Falls das noch irgendwen interessiert oder irgendjemand hier noch mitliest:


    Ich habe o.g. Treiber/Software versucht unter Vista Business x64 zu installieren und nach einigem Mail-Verkehr mit dem Support des Display Assistant-Herstellers scheint es so, als werde die Radeon HD 4000er Serie momentan nicht vom Treiber/der Software unterstützt - ein Update wurde mir "zeitnah" zugesichert..


    Und mit dem HP-Support hab ich heute 45 (!!!) Minuten telefoniert - für 14 Cent/min.. DAS IST EINE VERFLUCHTE FRECHHEIT!! X(


    Vor allem die Tatsache, dass man einfach "weggelegt" und die Mitarbeiter "mal eben einen Kollegen fragen" geht - FÜR SATTE 20 (!!!!!) MINUTEN, WO MIR NIEMAND HILFT, ICH NERVIGE KOLLEGEN VON IHR QUATSCHEN HÖRE UND DIE GEBÜHREN-UHR FRÖHLICH TICKT!!


    Aber der Hammer war, dass sie mir keine Garantie für das aktuelle (von HP gelieferte Austausch-Gerät) geben wollte, weil die Seriennummer nicht im System verarbeitet werden konnte und ich bis dato vom 1. Gerät die Bearbeitungsnummer nicht per Mail bekommen hab.. WAT EINE FRECHHEIT - DAS WAR DAS LETZTE HP-GERÄT, DASS ICH JEMALS GEKAUFT HAB, EGAL IN WELCHER SPARTE!! X( X( X(


    Zu meinem Glück hatte ich den Pappe-Karton noch auf'm Boden und dort stand die Seriennummer des ersten Panels drauf.. Damit gab sie sich zufrieden - und auf einmal tauchte auch mein erstes Ticket auf (Sorry, aber was für eine Drecks-Software verwenden die, wenn die nicht mal nach Namen suchen können - ich hab doch nicht 20.000 Monitor bei denen reklamiert?!)..


    Dann meinte sie, sie könne mein Problem nicht nachstellen, weil sie bei 'nem HP-Computer (Geht HP echt davon aus, alle Welt würde nur deren Komplett-PCs kaufen?!) einfach den Intel-Treiber (?!?) drüber zögen und dann würde das gehen - ja ne, is klar..


    Ich bete zur allmächtigen CPU, dass der neue Portrait-Displays-Treiber bald kommt oder HP die Ursache woanders findet, die Macken damit abgestellt und ich NIE WIEDER mit dem HP-Support quatschen muss.. - Das Ausländer-Deutsch ist bei mehr als 10 Minuten WIRKLICH eine pure Zumutung! 8o

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • hallo eagle,


    ich habe die gleichen Probleme wie Du mit Deinem Moni hast. Nur meiner ist der LP2475w (KD911AT), den ich seit vorgestern besitze.


    Neben den hier im Forum schon beschrieben Macken wie den grün-rot-Stich-Verlauf (bei mir geht er von unten links nach oben rechts) habe ich auch diese sporadischen Abschaltungen bzw. das die Elektonik einfach das DVI-Signal verliert.


    Zack ist der Bildschirm dunkel, dann kommt die Scan-Anzeige mit der Meldung das auf DVI-1 ein Signal anliegt und die aktuelle Auflösung und Frequenz angezeigt wird. Danach aktiviert sich der Ruhemodus bis zum nächsten Scan und dann ist da kurzzeitig das Bild wieder da.


    Ich habe das mit der HW-Beschleunigung getestet und kann es bestätigen, wenn diese deaktiviert ist, tritt das Problem nicht mehr so krass zu tage.


    Ansonsten je höher die Auflösung od. aber die Frequenz z.b. bei 1280x1024 mit 85 Hz flackerts und setzt es aus. Momentan kann ich bei einer Auflösung von 1600x1200 bei 60 Hz ruhiger arbeiten (ab und zu kommt es mal zu Verschiebungen des Bildes aber keine totale Abschlatung bzw. schwarz).


    Die Möglichkeiten im Catalyst Control Treiber die DVI-Einstellungen zu beeinflussen helfen nur teilweise. Machmal habe ich das gefühl je länger der Moni an ist und auf Betriebstemperatur, desto besser das Ergebnis bzw. die Stabilität.


    Vom HP-Support habe ich schon ein Formular mit der "Genehmigung zur Rücksendung" an meinen Reseller erhalten. Ich darf einen neuen od. gleichwertigen Monitor aussuchen.


    Da ich bisher nirgends ein konkretes Ergebnis gefunden habe, was es mit den beiden Modellvarianten KD911AT und KD911A4 bzw. deren Unterschiede aufsich hat, werde ich zusehen, dass ich ein KD911A4-Modell bekomme. Evtl. ist in diesem Modell qualitativ bessere Hardware verbaut als in der Topvalue-Reihe. Für mich würde es einen Sinn ergeben, so wie ich das Ganze momentan erlebe.


    Vielleicht wurde in der ersten Modellreihe Hardware verbaut, die von den Toleranzen her hart am Limit betrieben werden (und günstiger im EK waren) und es so zu diesen "ausrutschern" kommt, die vom Einführungspreis her gesehen seitens HP gerne in Kauf genommen werden. Denn reparierte Austauschmonitore scheint es lt. dem HP-Support ja bereits ausreichend zu geben.

  • Hallo Mikeeblau,


    das klingt ja ganz "toll".. :(


    Wegen AT-/A4-Unterschied kann bzw. muss ich dich enttäuschen:



    Insofern sind die baugleich.. Bleibt die Hoffnung auf 'nen funktionierenden Treiber und/oder eventuell ein Firmware-Upgrade seitens HP (per Einsendung des Monitors oder via Update-Paket)..

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • So, ich muss mich hier auch noch mal melden und meine Erfahrungen mit diesem sogenannten Kundenservice schildern.


    Ich habe gestern mit dem HP-Service telefonisch Kontakt aufgenommen und der freundliche Herr am anderen Ende erklärte mir, dass am nächsten Tag (heute) bis 12 Uhr mittags ein Lieferant mit einem Austauschgerät vor der Tür stünde. Super gelaufen, die Telefongebühren beliefen sich auf erträgliche 2 Euro.


    Heute habe ich also brav gewartet (bin Student, kanns mir leisten ;) ). Als um 13h noch nichts passiert war habe ich nochmal bei HP angerufen, weil ich wissen wollte was denn nun los sei. Überraschende Antwort: es stehen derzeit überhaupt keine Austauschgeräte zur Verfügung! Als mich der Mitarbeiter an einen Kollegen weitervermitteln wollte bin ich aus der Leitung geflogen (wieder 2 Euro weg).
    Ich also nochmal angerufen. Diesmal klappte die Weiterleitung, und mir wurde als "promised day of delivery" der 02. November, ein Sonntag, genannt (-3 Euro).


    Das sind schlappe zweieinhalb Wochen (!), die ich nun wieder vor der alten 17" Röhre sitzen muss. Zum Glück habe ich den noch; Leute ohne Alternativschirm haben da sicher größere Probleme mit. Ein Austausch über den Versandhändler könne übrigens nicht veranlasst werden, anders als Andi in einem anderen Thread über den 2275 angedeutet hat.


    Mein Fazit fällt daher schlechter aus als Eagles. Die Telefongebühren und die "nicht akzentfrei" deutschsprechenden Callcentermitarbeiter sind eine Zumutung (auch wenn die nichts dafür können und immer freundlich waren). Dazu noch die Verwirrung mit dem Lieferzeitpunkt, und natürlich die lange Wartezeit auf den Ersatzmonitor, an der HP dank mangelhaftem Qualitätsmanagement die Schuld trägt.

  • Quote

    Wegen AT-/A4-Unterschied kann bzw. muss ich dich enttäuschen:


    Juhu, es gibt ihn doch den gewissen Unterschied. Habe heute meinen A4 abgeholt und was soll ich sagen, super Ausleuchtung, kein grün-rot-Verlauf, keine Pixel-Fehler, kein Brummen od. Surren (egal wie hell od. dunkel) und das wichtigste...er funktionierte auf Anhieb.


    Kein Flackern, keine sporadischen Abschaltungen etc. Was mir noch auffiel, der Zähler für die Hintergrundbeleuchtung stand schon auf 2 Std. im gegensatz zu der AT-Variante mit null. Also ein ab Werk bereits getestes Gerät.


    Auch ist der TCO-Aufkleber oben rechts auf dem Rahmen akkurat gerade aufgeklebt. Beim Vorgänger war dieser lieblos draufgeklatscht. Und auf dem Karton fehlt der Aufkleber des Herstellungslandes CZ (a product of Czech) - da sag ich nur "Billiglohnländer", was sich meiner Meinung nach voll und ganz in der Qualität des Produktes bestätigt.


    Also die 100 Euronen mehr haben sich voll und ganz gelohnt. Ich bin jetzt sehr zufrieden und kann nur jeden vom Kauf der AT-Version abraten (es sei denn, er kann damit leben mal einen Fehlgriff bzw. mindere Qualität zu bekommen).

  • So, ich hab mittlerweile erneut mit HP den Kontakt gesucht.. - Laut Support sollte ich ja den Monitor-Treiber temporär auf "Plug&Play-Monitor" setzen, damit zumindest das Auflösung-Vergessen-Problem verschwindet..


    Die nervigen Zeilen-Aussetzer gehen damit aber nicht weg - und ich hab sogar auf YouTube einen _Beweis_ gefunden, dass das ein Serien-Problem ist, hier der Link:


    Dazu gibt's ebenfalls ein Video von mir, wo die An-Aus-Macke dokumentiert ist - siehe hier:

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • hallo nochmal, leider bin ich immernoch nicht dazu gekommen den support anzurufen (anscheinend werde ich dann sowieso noch lange auf eine lösung warten müssen, wenn alle austauschgeräte schon weg sind?), aber ich bleibe dran..


    ich wollte nur berichten, dass das problem mit dem geräusch immer besser wird! der monitor hat mitlerweile ~300h drauf, und ich höre das geräusch nur noch nach dem einschalten, etwa ne halbe stunde solange er kalt ist. danach verschwindet es und es herrscht wundervolle ruhe :)


    (ja, ihr habt richtig vermutet, ich habe etwas schiss ein austauschgerät zu bekommen, bei dem es vielleicht nicht so wird..)



    eagle, kannst du das mit dem plug & play näher erläutern?

  • Quote

    Original von Der Bildschirm
    (...)


    ich wollte nur berichten, dass das problem mit dem geräusch immer besser wird! der monitor hat mitlerweile ~300h drauf, und ich höre das geräusch nur noch nach dem einschalten, etwa ne halbe stunde solange er kalt ist. danach verschwindet es und es herrscht wundervolle ruhe :)


    (ja, ihr habt richtig vermutet, ich habe etwas schiss ein austauschgerät zu bekommen, bei dem es vielleicht nicht so wird..)


    Das sind _sehr_ erfreuliche News! - Heißt für mich, dass die Kathode wohl erst "eingeleuchtet" werden muss, d.h. einige Zeit laufen muss, damit die Schaltkreise, Spulen, etc. "in die Spur" kommen.. :)


    Quote

    Original von Der Bildschirmeagle, kannst du das mit dem plug & play näher erläutern?


    Klar, gerne: unter Vista Business x64 bzw. generell unter Windows gibt's aktuell ein Treiber-Problem, wenn eine Radeon HD 4870 (oder ein anderes Modell der 4000er Serie) im Rechner verbaut ist.. Der Treiber ist zwar dann immer noch signiert, die Installation von selbigem scheitert jedoch aus irgendwelchen Gründen.. - Portrait Displays (Hersteller des Treibers) arbeitet aktuell daran (deren Support ist kompetent und war so frei, mir diese Infos per Mail zukommen zu lassen.. :D)


    Und laut HP-Support (inkompetent, des Deutschen kaum mächtig, schwer von Begriff) soll ich bis dahin erstmal den Windows-Standard-Treiber für Plug&Play-Monitore verwenden.. Der ist natürlich kastriert und kann nicht, was der HP-Kollege kann.. :(

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“

  • Quote

    ... erstmal den Windows-Standard-Treiber für Plug&Play-Monitore verwenden.. Der ist natürlich kastriert und kann nicht, was der HP-Kollege kann.. :(


    Und was kann der HP-Kollege mehr? Bzw was ist an dem default-Treiber kastriert?

  • Ansteuerung via Display Assistant für Farb-Profile, Hardware-Skalierung des Bildes (bspw. links und rechts 'n schwarzer Balken, sollte die Quelle z.B. nur 1280x1024er Auflösung haben), etc.


    Speziell die Bild-Skalierung, die ohne Treibung nur _vor_ dem Windows-Booten funktioniert, nicht aber danach, ist etwas, dass der Monitor kann und bei mir auch aufgrund diverser Anwendungen können _muss_!


    Daher ist's sicherlich nachvollziehbar, warum ich Gerät+Grafikkarte+Treiber genau so haben möchte, wie es ursprünglich seitens HP versprochen/angegeben war/ist.. ;)

    Michael Jordan: „I can accept failure — But I can’t accept not trying.“