24" mit gutem Schwarzwert?

  • Habe jetzt meinen Samsung 2493HM zurückgeschickt weil der Schwarzwert mir nur noch Kopfzerbrechen gemacht hat (hab ihn bei 40% Helligkeit und 40% Kontrast laufen lassen, aber auch andere Einstellungen haben kein besseres Bild geliefert, aber ich hab ihn nicht mit Prad-Kalibration getestet).


    Nun möchte ich einen neuen Monitor der einen guten Schwarzwert (gemessen an nem CRT der ABSOLUT Schwarz darstellt). Mir ist schon klar dass man das mit der LCD Technik nicht 100% hinbekommt, aber welcher Monitor kommt da denn nah ran, sodass es bei dunklem Raum nicht stört ein komplett schwarzes Bild anzuschauen?


    Der Hyundai 241D (S-PVA) war jetzt eigentlich meine erste Wahl, aber nun sehe ich in den Prad Tests dass er da nicht viel besser ist als mein alter TN. Nach der Kalibrierung hat er da 0.10 cd/m² im Gegensatz zu den 0.15 cd/m² des 2493HM.
    Das ist ja nicht gerade berauschend viel besser, obwohl immer davon geredet wird dass VAs immer sooooo viel besseren Schwarzwert haben sollen.
    Oder ist 0.05 cd/m² sogar ein großer Unterschied?


    Ich bin jetzt total verzweifelt und verwirrt. Ich möchte unbedingt einen Monitor mit gutem Schwarzwert, da ich oft bei dunklem Raum düstere Spiele spiele, aber scheinbar gibt es das nur bei CRTs?

  • Hmm, wenn du soviel Wert auf Schwarzwert legst, bleib beim CRT und/oder überspring die TFT-Technologie und warte auf OLED.
    Einen Blick wert wäre vielleicht noch der Dell 2709. Hab gelesen der soll bis auf 0.01cd/m² runter kommen.


    Sorry,
    Michael

  • Der Dell ist, neben anderen Nachteilen, viel zu groß. Dann kann ich mir gleich wieder nen CRT auf den Tisch stellen.


    Es muß doch einen TFT geben der zumindest einigermaßen an nen CRT Schwarzwert rankommt? Ich will kein 100% perfektes Schwarz sondern nur dass man in dunklen Spielen oder Filmen nicht immer denkt es wäre ein grauer Nebel auf dem Bildschirm oder denkt dass Vollmond ist.


    Wäre toll wenn mal ein Redakteur was dazu sagen könnte.

  • Ein gutes VA Panel (besonders: S-PVA) hat, bei vernünftiger Backlightregelung, nach wie vor den besten Schwarzwert. Ich kann das an der Stelle nicht nur an den reinen Meßwerten festmachen, auch wenn die natürlich (gerade diesbezüglich) ein wichtiger Indikator sind. Der Hyundai ist da schon sehr vernünftig, gleiches gilt für die Eizo-Modelle, die sich i.d.R. bezgl. Helligkeit sehr weit absenken lassen (< 100 cd/m²).


    Gruß


    Denis

  • hallo!


    auch mir liegt der schwarzwert am herzen. aber auch eine gewisse farbtreue im allgemeinen ist mir wichtig - keine ahnung ob das hand in hand geht.
    wie in einem anderen thread schon geschrieben, sind zur zeit der Hyundai 241D und der HP LP2475w in der engeren wahl!
    Ist der Hyundai tatsächlich der bessere "Schwarzmaler" ... ? ;)
    Wie siehts hier mit den farben aus? (S-IPS vs S-PVA?)


    für jede hilfe dankbar,
    cineastix

  • Bei meinem 19" MVA stört mich am Meisten, dass der Schwarzwert ansich gut ist, sprich meinen Ansprüchen genügt aber sobald ich nicht mehr exakt mittig vor dem TFT sitzte wird aus dem guten Schwarz ganz schnell ein großflächiges Grau. Man könnte das jetzt ausschließlich dem nicht optimalen Blickwinkel zurechnen. In diesem Post ist aber ganz gut erläutert, dass IPS-Panels mit A-TW-Polarisation dieses (z.B. NEC LCD2490WUXi ich meine mich zu erinnern, dass dieser im c´t Test neben dem Testsieg auch für seinen besonders guten Kontrast und Schwarzwert herausgehoben wurde ) Problem nicht haben. Das Bild in dem verlinktem Thread verdeutlicht es sehr gut.
    Zitat:
    " The A-TW polarizer improves black viewing angles and gets rid of the annoying glow that IPS panels have at slight angles, which gives it better visual contrast."
    "That pretty much gives the NEC and Hazro monitors the best viewing angles out of all the LCD monitors out there, which makes it look good even in a dark room."
    >>LINK<<


    So wies beim TFT von Planar aussieht kenn ich es auch von meinen beiden MVAs (24",19) und unserem 21,5 SPVA.