22" / 23" für Gamer

  • Hallo,
    ich bin auf der suche nach einem neuen TFT.
    Zu 70% brauch ich den Monitor zum Spielen, die restlichen 30% sind zum surfen oder arbeiten (keine Grafikanwendungen).


    Der Monitor sollte also möglichs gut interpolieren können und schnell sein.
    Preisgrenze liegt bei ca. 200€ .
    Größe: 22" oder 23" (24" ist mir eigentlich zu teuer, außerdem hab ich nicht so viel Platz auf meinem Schreibtisch)


    Bei meiner suche sind mir bisher folgende Monitore ins Auge gestochen:




    LG W2284F 22 Zoll Widescreen
    Samsung SyncMaster 2333SW


    LG Electronics W2353V-PF 23


    Könnt ihr die Modelle weiterempfehlen bzw,. gibt da bessere andere Alternativen die ihr empfehlen würdet ?


    PS: was bedeutet eigentich das Kürzel DFC hinterm Kontrast?

    • Official Post

    DFC dürfte die Bezeichnung für Dynamic Fine Contrast also Dynamischer Kontrast.


    Sieh Dir doch mal unsern Test zum LG L227WTP-PF an, ein Monitor mit dem sehr viele Gamer absolut zufrieden sind und der auch vom Preis interessant ist.

  • Ja der Monitor scheint es echt ni sich zu haben. Danke für den Hinweis.
    Habe jetzt allerdings den 23" Monitor für ein paar mehr euros im Auge: LG W2361V


    Hat im Prinzip die selben Werte wie der 22" nur höheren Kontrast und höhere Auflösung (und natürlich 1 Zoll mehr).
    Allerdings steht auf PRAD.DE , daß die Interpolation nicht wählbar ist. Wie finde ich heraus auf welche Art und Weise ein Monitor interpoliert?


    EDIT: der 23" Monitor hat 16:9 . der 22" Monitor hat 16:10 . Da ich bisher keinen Widescreen hatte kenne ich mich damit gar nicht aus. Hat das irgendwelche gravierenden Vor-/Nachteile?

  • Damit meinen Sie dass man am Monitor nicht einstellen kann ob die Auflösung 1:1 übernommen werden soll oder interpoliert, dh wenn du z.B. 1280x1024 (4:3) einstellst dann wird es immer auf volle Bildschirmgröße gestreckt und nicht 1:1 original mit Balken an den Seiten. Das ist aber an sich nicht so wichtig, denn wenn du zockst willst doch doch fullHD zocken und nicht da mit kleineren Auflösungen rumtütteln oder? Also mir ist das egal, für ältere Spiele, die ich eh nicht zocke gibt es aber Widescreen Hacks damit man auch in den Genuß von einer FullHD Auflösung kommt, von daher lege ich auch keinen besonderen Wert darauf. Ich habe den W2361V heute zum Testen bei Media Markt mitgenommen, bin bis jetzt ganz zufrieden. Was mich bislang gestört hat war die fehlende Höhenverstellbarkeit, da muss man halt evtl. improvisieren. Ich habe einfach ein Podest (PC-Aufsatz) genommen damit der TFT auf der richtigen Höhe steht.


    16:9 hat im Gegensatz zu 16:10 keine gravierenden Nachteile. Man könnte es als Vorteil sehen dass man bei HD Filmmaterial 720p oder 1080p keine Balken hat, wenn der Film in 16:9 daher kommt. Zu dem hat der LG L227WTP-PF eine kleinere Auflösung, der kann gar nicht FullHD 1:1 wiedergeben. Bei einer Größe von 22'' resultiert eine Pixelgröße von 0,282 mm, der 2361V hat dagegen 0,265 mm und somit ein schärferes Bild.

  • Danke für die erklärungen. Find ich ja super daß du den LG 2361V zum testen hast. Kann man mit dem Monitorfuß leben? Viele schrieben ja, der sei ne Zumutung.

  • Ja ehrlich? Wer schreibt das? Ich hab noch nichts über den W2361V gelesen. Mich hat heute schon mal jemand wegen der Stabilität gefragt, wasn Zufall :)


    Also, ich bin ehrlich gesagt kein Freund von solchen Konstruktionen, ein simpler Fuß mit einer Schraube befestigt, dass es da den meisten grault kann ich gut nachvollziehen, habe hier noch nen Samsung LCD TV mit gleicher Konstruktion und bei dem ist es echt grausam, wenn man ihn nur ganz leicht berührt hat man das Gefühl er würde regelrecht auf dem Fuß schwimmen. Der LG hingegen sitzt bombenfest, hat mich ein wenig gewundert. Ich habe noch nicht bemerkt dass er beim Tippen oder Daddeln wackeln würde, für meine Ansprüche ausreichend. Ich hab auf dem Schreibtisch noch einen 20'' mit einer scheinbar besseren Konstruktion stehen, wenn ich aber am Schreibtisch stark rüttel, wackeln beide TFT's gleichermaßen. Also 1:1.

  • Ein nettes "Hallo" erstmal an alle,
    ich moechte auch von 4:3 zu Widescreengaming wechseln...


    Ich benutze z.Zt. noch einen BENQ FP93G X 19" und habe folgende Monitore im Auge:


    Den bereits in diesem Fred vorgestellten LG L227WTP-PF 22" und den Samsung T220 22"


    Zu meinen Fragen:


    1]
    Ich tendiere eher zum LG, ich habe noch einen Widescreen TV von Samsung und ich fände das würde komisch aussehen, son' kleinen Bruder daneben noch zu haben und außerdem finde ich, sieht der LG (für den PC Einsatz) besser aus. ^^
    Sind die beiden gleich gut, oder ist da einer etwas besser?


    2]
    Die native Auflösung beträgt ja 1680*1050, schafft mein Rechner das noch mit dieser Auflösung und mittleren Details mit Spielen ala Crysis, UT3, COD4/5 (aktuellen Engines halt) etc.?


    AMD64 X2 5200+
    MDT 4GB DDR2 800er
    Gainward HD3850 512MB
    GigaByte GA-MA78GM-S2H (780G)
    XP Home 32Bit


    3]
    Auf meinen aktuellen 19" war meine Spieleauflösung immer 1280*1024 und damit liefen die Games super flüssig...
    Ich frage mich jetzt, da ich mich nicht mit der Interpolation auskenne, ob ich diese Auflösung bei 'nem 22" behalten kann, ohne, dass das Bild komisch verzerrt/verschwommen etc. aussieht?


    4]
    Oder gibt es eine Auflösung im "Widescreenformat", das soviel Performance verbraucht, wie meine momentane 1280*1024 im 4:3 Format?
    (1280*800* vielleicht?)


    -
    Es ist mir wichtig, dass meine Hardware mit einer höheren Auflösung bei Widescreenmonitoren mitmacht, denn ich möchte ungern neu Aufrüsten.


    Danke schonmal und ein schönes WE an alle!
    :)


    J.

  • hallo,


    bin derzeit auch auf der scuhe nach einem tft in der grösse 22-24"


    bin dabei auch auf den LG 2361v gestossen, habe aber keine tests dazu gefunden... daher wollt ich dich tobby mal fragen, was du nun von dem tft hälts? Eignet er sich gut zum gamen, filme gucken, surfen....?


    Ich habe auch noch diese modelle im auge..



    (24 zoll, wobeo mir die optik nicht soooo gut gefällt^^)



    (den gibbet bei uns im saturn für 179,-)




    (mein favorit...... is auf der hp von lg das neuste produkt und wirbt für gamer)^^



    PS: meint ihr ich kann ut 2004 mit ner x1800gto auf nem 23 zoll monitor zoggn, auf mind. 1680x1050...weil wenn kleiner siehts ja scheisse aus oder?
    Falls die gto nicht ausrreicht. Welche günstige grafikkarte könnt ihr mir empfehlen? Spiele nur ut 2004 alles andere spiele ich auf der xbox360 von daher muss es nicht die neuste karte sein, kann auch gebraucht sein.


    danke für eure hilfe..

  • Ja ok, habe zwar nur 2 Filme (720p,1080p) gesehen und 3 Spiele (Grid,Cod5,Fear2) auf dem W2361V angespielt aber für den ersten Eindruck sollte es schon reichen. Für Filmmaterial eignet sich die dynamische Kontrastregelung (DFC - Dynamic Fine Contrast) der f-engine besonders gut. Ich habe das vorgefertigte "Film modus" Profil gewählt. Man kann aber auch sein eigenes erstellen, dazu stehen einem Regler für ACE und RCM zur Verfügung, nähere Infos dazu lass ich jetzt aber hier aus, kannst du aber hier nachlesen. Ich muss sagen, dass man damit ein wirklich sehr gutes Bild herzaubert, sehr schön kontrastreich, satte Farben. Die Schwarzwerte und die Klarheit des Bildes gefallen mir richtig gut.


    Ich habe versucht das Bild mit meiner DigiCam einzufangen, was nicht gerade leicht war, ohne Blitz aber man kann denk ich den Unterschied dank Demo Modus ganz gut erkennen:


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_06057i4j.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0610kfxx.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0623fabj.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0626bz6j.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0628rykf.jpg]


    Kommen wir jetzt zu den Games. Auch hier habe ich mal test weise DFC ausprobiert und war positiv überrascht, es taugt auch für Spiele. Schlieren, Korona oder andere unangenehme Effekte waren nicht zu erkennen im Gegenteil die Texturen und das Bild an sich sind auch bei Bewegung noch sehr scharf. Imputlag konnte ich leider nicht messen, dazu fehlt mir ein CRT, ich vermute aber keine schlechten Werte.


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0612e7le.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_06135nf8.jpg] [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/img_0622lv8y.jpg]


    Zum Arbeiten oder zum Surfen im Web taugt der dynamische Kontrast absolut nicht. Hier muss er abgeschaltet werden, es ist auch ratsam die Helligkeit und den Kontrast runter zufahren um die Augen zu schonen. Das 16:9 Format ist auch nicht gerade vorteilhaft. Sehr viele Seiten haben feste Frames und sind überwiegend auf 4:3 programmiert. Webseiten mit flexiblen Frames die sich an die Breite des Fenster anpassen, wie z.B. dieses Forum nutzen aber die volle "Breitseite".


    Kurzfazit:
    Filme: FullHD + Dynamischer Kontrast, gute Schwarzwerte, vom Bild her braucht er sich vor guten TV LCDs nicht verstecken.
    Spiele: Absolut Spieletauglich, reaktionsschnell und man kann oft mit dem DFC das Bild noch etwas im Kontrast aufwerten.
    Internet/Arbeiten: Alles im grünen Bereich. DFC ist hier aber sinnlos, es ist besser ein Augen schonendes Profil zu erstellen. Dazu eignet sich der forteManger von LG richtig gut, man kann sämtlich OSD Einstellungen komfortabel einfach per Maus machen und beliebig viele Profile abspeichern. Nie wieder OSD Rumgefummel. Das ist schon ein besonderer Komfort den ich nicht mehr missen möchte.


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/unbenannt-3m6pi.jpg]



    Quote

    PS: meint ihr ich kann ut 2004 mit ner x1800gto auf nem 23 zoll monitor zoggn, auf mind. 1680x1050...weil wenn kleiner siehts ja scheisse aus oder?
    Falls die gto nicht ausrreicht. Welche günstige grafikkarte könnt ihr mir empfehlen? Spiele nur ut 2004 alles andere spiele ich auf der xbox360 von daher muss es nicht die neuste karte sein, kann auch gebraucht sein.


    Ja TFTs immer in nativer Auflösung benutzen. Die Interpolation sollte man nicht nutzen, dann doch lieber die Grafikdetails runterschrauben oder ? Ich glaub deine x1800GTO reicht noch dicke aus für UT2004 oder ruckelt es bereits jetzt schon? :D


    Achja, hier ist noch ein Link, da kannst du nachlesen wie man 16:9 in ut2004 mit FOV 105 richtig einstellt.

  • Danke für die umfangreichen Bilder und Berichte!!!


    Aber eine Frage zu den Bildern: Wieso ist das Bild immer 2-geteilt. Also links anders als rechts? Liegt das am abfotografieren oder ist das zum einstellen des jeweiligen Profils? (also ne Art Vergleichsbild)

  • Ja, das ist der "Demo" Modus! Er dient halt zu Demonstrationszwecken um den Kunden den Kontrast-/Bildqualitätsvorteil der f-engine besser aufzugeigen. Links ist der "Film "Modus mit aktiviertem DFC und rechts halt standard, ohne.

  • Noch eine Frage Robby:
    Wie interpoliert der LG andere Auflösungen? Zieht er jedes Format auf 16:9 breit oder stellt er kleinere Auflösungen im richtigen Format dar, aber so groß wie es geht?


  • Zu 1.


    Kann ich nicht beurteilen, kenne den T220 nicht.


    Zu 2.


    Für mittlere Details reicht die HD3850 noch aus. Wobei eine HD4870 nur noch 103€ kostet, falls du mal doch in den Genuß von maximalen Settings kommen willst. :)


    Zu 3.


    Das ist kein Problem, man kann statt der Streckung auf 4:3 stellen aber willst du ernsthaft mit zwei breiten Balken spielen? :)


    Zu 4.


    Ja gibt es: 1360x768


    Kann ich aber nicht empfehlen, das Bild verliert deutlich an Schärfe und Klarheit, es ist dann nicht mehr so "crispy" .



    Pupu
    Der W2361V streckt auf 16:9, man kann aber immer zurück auf 4:3 stauchen. Ich kann das aber nicht mehr ausgiebig testen da ich ihn heute gegen den W2453TQ getauscht habe, der verhält sich etwas anders, der zeigt zunächst immer die Auflösung 1:1. Ich teste die Interpolation eigentlich nie wirklich da das für mich nie in Frage kommt, bei mir kommt nur die native Auflösung ins Spiel, da gibt es keine Kompromisse.


    Ich hoffe ich konnte euch etwas helfen. Ich habe ihn nur getauscht weil ich die Funktion Auto Bright, sprich die automatische Anpassung der Helligkeit an die Umgebung haben wollte. Das bringt mir das letzte Quentchen Komfort, die 3cm mehr in der Diagonalen sind aber auch eine nette Zugabe. Das Panel, der TFT selbst ist sonst nahezu identisch zum W2361V.
    Achja in der aktuellen Ausgabe der Pc Games Hardware wurden zehn 24'' TFTs getestet und der W2453TQ hat sich den Testsieg geholt. Das ist noch mal ein kleine Bestätigung für mich dass LG wirklich gute hochwertige TFTs bauen, denn auch an diesem habe ich wie schon beim W2361V qualitativ nichts zu bemängeln, kein Brumen, keine markanten Lichthöfe, keine Pixelfehler. Einzig die Blickwinkelstabilität ist nicht so gut wie bei teuren TFT mit PVA oder IPS Panel aber das liegt schlicht einfach an der TN Technologie, dafür kosten sie viel weniger. ;)


    Hier noch mal der Link zum W2453TQ, falls ich Interesse geweckt habe:


    Preise:

  • Meinst du 1:1 Pixel Mapping, sprich bei 800x600 mit riesigen Balken an den Seiten ? :D


    Das man ihn nicht in der Höhe verstellen kann, hat aber nichts mit der Verarbeitung zu tun, sowas ist eine Funktion und hat was mit Ergonomie zu tun ;)


    Hmja der Wackeldackelsockel ist nicht gerade die beste Konstruktion, hatte ich ja auch bereits erwähnt, wenn man die Schraube aber ordentlich nachzieht, wackelt der aber auch nicht mehr so doll. Der W2453TQ hier hat einen breiteren Sockel und ist noch ein wenig stabiler habe ich das Gefühl.

  • Hey, nein! ^^
    das meinte ich nicht, ich meine "ohne" Balken!
    Also z.B. 1280x1024 @ 22" ohne Balken, gestreckt.
    Und da fragte ich, ob das Bild dann trozdem noch gut aussieht und nicht gestreckt und wollte außerdem wissen, ob das diese Interpolation ist?


    Lieben Gruß

    Meinst du 1:1 Pixel Mapping, sprich bei 800x600 mit riesigen Balken an den Seiten ? :D

  • Hey,
    ich mus smich entschuldigen.
    Nachdem ich vom T220 enttäuscht wurde, bin ich nochmal zu Alternate und habe mir den LG L227WTP-PF nochmal genauer angeschaut, da es für mich keine andere Alternative gab.
    Ich habe dann bemerkt, dass dieser besser auf dem Tisch steht, als der T220, der extrem wackelt, dagegen klebt der LG regelrecht auf dem Tisch! ^^
    Und dann habe ich nachgefragt, ob man ihn schwenken kann und ein Mitarbeiter, legte den TFT einmal auf dem Boden und da unten hat's dann mit dem schwenken geklappt! Super, hab den dann sofort gekauft.


    Meinen kann ich sogar leichter schwenken das ist gut und das Bild ist auch gut, hab bisher auch noch keine Pixelfehler endtecken können.
    Lichthöfe sind bei TN Panel ja normal und oben ist ein kleiner zu sehen, allerdings nur wenn man ein schwarzes Bild anschaut.
    Also bisher ist der LG super gut und ich bin sehr zufrieden mit diesen!


    Kann den nur empfehlen! :)


    Grüße
    J.