22" - Auflösung 1920 oder 1680 für etwas älteren Herren! ;)

  • Hallo Leute,


    ich bin für einen etwas älteren Herren (wird 70) auf der Suche nach einem TFT für max 160 EUR inkl. Versand.
    Er ist unheimlich PC-aktiv, was ich absolut bewundere! :)


    Eigentlich hatte ich mich ja schon auf den LG W2243T eingeschossen - aber der hat ja eine HD-Auflösung von 1920x1080.


    Da er aber ohnehin seinen alten Röhrenmonitor (19") mit der Einstellung für größere Schriftarten/Icons betreibt bzw. jetzt (so habe ich es in Erinnerung) eine 1024er Auflösung gewählt hat, wäre es wohl unsinnig, eine höhere Auflösung als max. 1680x1050 für 22" zu holen?!


    Oder ist das egal, da man ja die Auflösung runterfahren kann (aber wie ist es dann mit der Bildqualität?) oder sollte man derartige Monitore besser in ihrer nativen Auflösung fahren?
    Von 1920 bei 22" habe ich halt vermehrt gelesen, dass hier die Schriften doch sehr schmal und unleserlich werden...


    Wäre wirklich für eure Hilfe sehr dankbar - auch was alternative Vorschläge bzgl. der Monitorauswahl anbelangt!


    Ich danke euch!

  • Der alte Herr möchte die Schriften groß sehen. Das geht mit einer niedrigen DPI. Die niedrigste DPI haben 19 Zöller, 27 Zöller und beispielsweise der niedrig aufgelöste 22 Zöller von Eizo. Doch auch diese niedrigen DPIs zeigen die Schriften möglicherweise noch nicht groß genug für den alten Herrn. Ich bezweifele, dass eine 1680 Auflösung beim 22 Zoll Widescreen Monitor ausreichend groß ist.

    • Das heißt, du wirst entweder die DPI im Betriebssystem (Windows 7 hat dort große Fortschritte gemacht) niedriger setzen,
    • oder ganz einfach im Betriebssystem die Auflösung reduzieren (dies nennt man Interpolation).

    Bei einer Interpolation sind die Verhältnisse im Browser von Text zu Bild (nicht das da eine Sache zu groß ist, die andere wird zu klein dargestellt) schon am besten - das Betriebssystem kann zwar auch alles berechnen, aber nicht so gut wie eben eine einfache Interpolation es macht. Das Betriebssystem erstellt aber insgesamt ein weniger "pixeliges" Bild. Inwieweit die Monitore die Interpolation vernünftig hinbekommen, wird in den einschlägigen Prad.de Tests immer schön beschrieben.
    Grundsätzlich gilt noch, dass in diesem Fall aus meiner Sicht ein größerer Monitor um so besser ist. Ob es schon 24 Zoll Monitore in dieser Preisklasse gibt, weiß ich nicht.

  • Ich danke Dir zunächst für die schnelle und ausführliche Antwort! :)


    Nö, ein 24"er sprengt leider den Rahmen massiv (soll ein Geburtstagsgeschenk werden, bei dem einige Leute zusammenlegen).


    Stellt sich halt dann bei der Interpolation die Frage, wie weit es einen Unterschied macht, ob man nun einen 1680er um eine bis zwei Stufen heruntersetzt oder dann einen 1920er um gleich zwei bis drei Stufen?!
    Oder anders ausgedrükt - hat bspw. der 22"er mit nativer Auflösung von 1680x1050 einen Vorteil ggü. dem Modell mit 1920x1080 wenn man beide mit 1152x870 ansteuert, da ja der 1680er "weniger" interpolieren muss als der 1920er oder ist das gerätespezifisch und man kann hier überhaupt keine generelle Aussage treffen?

  • Ich habe mich nie mit Interpolation beschäftigt, kann dir daher keine allgemeine Antwort zu geben. Die Prad.de Tests haben aber fast sämtlich die Interpolation als Test mit einbezogen, am besten schaue dir die empfohlenen Monitore in deinem Preisbereich an, und dann schau in den Tests, ob die Interpolation in diesen Tests gut aussieht.

  • Ja, ok!
    Das dumme ist nur, dass die günstigeren Modelle hier nicht so ausführlich gestestet werden.
    Meine in Frage kommenden sind bspw. überhaupt nicht dabei.


    Naja, ich werde wohl jetzt mal den LG W2242T bestellen, der hat eine 1680er Auflösung und das soll/muss dann schon irgendwie machbar sein.
    Wenn er ihm nicht passt, geht er halt wieder zurück (obwohl ich das eigentlich ungern mache).


    ...außer, jemand hat noch eine bessere Alternative auf Lager! ;)

  • Es gibt zumindest einen 24-Zöller der preislich noch im Rahmen liegt.
    ViewSonic VA2413wm - beim günstigsten Händler für 130 Euro zzgl. Versand, für 140 Euro auch bei einem besser bewerteten Händler.


    Edit: Er hat aber leider keinen DVI-Eingang - die Bildqualität dürfte somit etwas schlechter sein als bei digital angesteuerten Monitoren.

  • Also DVi sollte er schon haben. ;)


    Wie sieht eigentlich mit dem Benq G2200W oder dem ASUS VW225N aus?
    Wären diese evtl eine Alternative zum LG W2242T oder nehmen sich die alle nichts in dieser Preisklasse?

  • In der Theorie hilft es bei der Interpolation, wenn die Pixel kleiner sind. In der Praxis ist die verwendete Technik natürlich ausschlaggebender, aber da kann man bei den Firmen durchaus von einem Modell auf das andere schließen. Die stehen unter solch einem Kostendruck, da wird an Technik wiederverwendet, was irgendwie möglich ist. Allerdings gilt dies nicht für die kleineren Firmen, die gar keine eigenen Produktionsstätten haben, die kaufen einfach von verschiedenen Zulieferen und es kommt mehr auf dessen Technologie an.


    Der Tipp mit Windows 7 ist durchaus vernünftig, man kann damit wirklich erstaunliche Ergebnisse erzielen, allerdings stellen sich manche ältere Programme immer noch bockig, da sie auf die festen Vorgaben von XP ausgelegt sind. Auch kann man sich einfach ausrechnen, welche Interpolationsstufen wahrscheinlich gut funktionieren. Es sollten sich möglichst glatte Zahlenverhältnisse ergeben wie 1:1,5, das ist für die meist einfachen Algorithmen leichter umzusetzen.

  • So, haben gestern das Geschenk überreicht und er war vollkommen begeistert vom LG W2242T.
    Auch mit der Auflösung kommt er klar (sagt er zumindest ;)).


    Aber ich muss sagen, dass ich noch nie so lange vor einem Monitor gesessen bin, um ihn farbenmäßig einigermaßen erträglich einzustellen (o.k. - ist ja immer etwas subjektiv).
    Also da lob ich mir immer wieder und wieder und wieder und wieder und... meinen Dell 2709W!
    Ich liebe dieses Gerät (und jetzt nach dieser Einstell-Orgie an einem TN-Moni noch viel mehr)!!! :)


    Aber nochmals Danke an alle, die mir hier geholfen haben!