LG W2261VP (Prad.de)

  • Der Testbericht des neuen LG W2261VP ist seit wenigen Minuten online. Alle Fragen zum Test stellt bitte innerhalb dieses Beitrags. Der Testredakteur wird versuchen Eure Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.


  • Ich habe eine Frage:


    Warum wird bei diesem Monitor ein "sehr gut" bzw. "++" für Hardcorespieler gegeben, obwohl ein Inputlag von 16ms Standard ist? Andere getestete Monitore haben einen *deutlich* geringeren InputLag und werden "nur" mit "gut" bzw "+" ausgezeichnet!!


    So langsam habe ich das Gefühl, dass ich IMMER den entsprechenden Abschnitt im Test lesen muss, und mich nicht auf die Zusammenfassung verlassen kann :(

  • Dann poste doch bitte bei welchem Monitortest dir das aufgefallen ist und "deutlich geringer" als ein Frame kann nicht mehr viel sein oder? ;) :) Die Bewertung "geeignet für Hardcorespieler" setzt sich aus Reaktionsverhalten und Input-Lag zusammen. Der Bildaufbau des W2261VP ist wirklich sehr schnell. Es gibt kaum Unschärfe bei schnellen 180 Grad Drehungen und auch kein Ghosting oder Korona-Effekt. Weiters ist sein Input-Lag mit einem Frame sehr konstant. Wir verwenden erst seit kurzem ein neues Programm zur Messung des Input-Lag, welches sich SMTT nennt. Dieses Programm soll ein verbessertes Ergbnis liefern da es genauer ist als unsere bisherige Messmethode. Dadurch haben sich aber auch die Bewertungskriterien ein wenig geändert und es kann sein dass ein Monitor in der Vergangenheit etwas besser abgeschnitten hat, als er es jetzt tun würde. Ist deine Frage damit beantwortet?

  • Toller Test und ein schönes neues Forum.


    Ich möchte den Monitor evtl. für meinen Bruder besorgen.


    Er spielt gerne Pro Evo Soccer und NBA 2K.


    Also Spiele, die am allermeisten auf schnelle Panels angewiesen sind.


    Derzeit hat er noch einen alten Röhrenmonitor, der damals Topwertungen erhielt.


    Leider hat der jetzt eine Macke, was bei solchen Monitortypen eine regenrechte Krankheit ist.


    Zwischendurch verfärbt sich der Bildschirm gelb udn wenn er mehrmals dagegenahtu, wirds wieder besser.


    Hatte mein alte Monitor auch und hatte auch schon von anderen Leuten davon gehört.


    Na egal. Jedenfalls steht Weihnachten vor der Tür und wir überlegen nun, ob er sich nicht mal was Neues gönnen soll.


    Muss natürlich das schnellste am Markt sein, damit er seine oben genannten Spiele weiterhin mit Freude zocken kann.


    Nun (endlich) meine Frage (tata!):


    Ist dieser Monitor da vollends für geeignet, oder wird man wie eigentlich so oft bei TFTs Augenkrebs bekommen?


    Also ich habe damals euren Benq X2200W abgekauft und bin damit auch wohl recht zufrieden, aber so wirklich gut ist selbst der nicht für schnelle Schwenks oder gleichmäßige schnelle Bewegungen geeignet, wenn man noch etwas erkennen muss. Also z.B. bei Spielen, wo sich eine Figur in der Mitte bewegt und der Untergrund scrollt (z.B. Sacred, diverse Zwischensequenzen mit Spielgrafik bei Strategiespielen)


    Das geht so eben gerade noch. Oder der funktioniert nicht richtig (ja, Overdrive ist aktiv).


    Also wenn dieser Monitor von euch asl einer der am besten dafür geeigentenen Monitore angesehen wird, wie sieht das dann mit den anderen Monitoren von LG aus?


    Es gibt den Monitor ja noch in 23 und 24 Zoll und mit etwas anderen Endbezeichnungen.


    Also was unterscheidet z.B. den 2261VP von dem 2361 V ohne P am Ende aber anscheinend gleicher Featureliste voneinander?


    Ihr habt auch den 2453TQ getestet. Wenn ich mich nicht täusche, haben dieser hier und zuletzt genannter Monitor beide bei der PC Games Hardware 16ms Reaktionszeit gezeigt.


    Ist da das absolut gleiche Panelmodell verbaut (abgesehen von der Größe) und mann muss nur nach der Ausstattung kaufen?


    Ich fasse nochmal kurz zusammen:


    LG 2261VP mit der beste Monitor für Spiele wie PES und NBA 2K, ordentlicher Ersatz für einen CRT?


    Was unterscheidet die Monitore 2261 VP, 2361V und 2453TQ großartig voneinander? Wer ist schneller und besser für Spieler?


    Könnt ihr mir dazu etwas sagen? Wäre echt nett, denn ich würde dann wohl nach einiger Suche endlich einen Schlussstrich unter die Produktsuche setzen.


    Großes Dankeschön im vorraus.

  • Es dürfte sich bei den 3 von dir genannten Bildschirme um das gleiche Panel handeln nur in unterschiedlicher Größe. Hier der Monitorvergleich. Es wird nicht für jeden Monitor ein komplett neues Display entwickelt, allerdings wird/kann die Ausstattung unterschiedlich sein. Der W2453TQ hat beispielsweise keinen HDMI Eingang, beim W2361V ist nicht angegeben ob er noch zusätzlich eine Overdrive Schaltung bietet.


    Ich kann dir nur vom W2261VP berichten da ich diesen kenne und auch ausführlich testen konnte. Ich habe ja auch sehr lange noch mit einem CRT gezockt bis ich mich vor knapp einem Jahr endlich für einen TFT entscheiden konnte. Anfangs war ich ja sehr skeptisch und es ist nunmal ein Unterschied zu einem CRT. Da kommt man nicht daran vorbei. Alleine schon das Breitbildformat. Hatte zuvor einen 19 Zoll CRT und bin dann auf einen 22 Zoller mit 16:10 Bildformat gewechselt. Hab mich aber recht schnell daran gewöhnt (ein Abend zocken und es war alles gut :)). Sehr erfreulich war dass ich mich auch gleich für den richtigen TFT Monitor entschieden habe. Bei mir ist es der HP w2228h. Hat einen sehr schnellen Bildaufbau der durch Overdrive nochmal verbessert wird, besonders bei schnellen Bewegungen. Hat sich gleich gut angefühlt. Spiele sehr gerne Ego-Shooter, aktuell CoD, früher BF2 und UT. Da ich den schnellen HP gewöhnt bin, bin ich etwas empfindlich wenn dann ein Monitor keinen so schnellen Bildaufbau hat. Der LG W2261VP ist da aber absolut Top! War begeistert und hab mich sofort wohl gefühlt. Keine Einarbeitungszeit. Sofort loslegen und wohlfühlen war angesagt :) Ich zocke gerne und so oft es meine Zeit zulässt bin aber kein Profi oder so. Kann also gut sein dass du wieder ganz anders empfindest. Jeder Mensch nimmt Bewegungen anders wahr. Wenn ich zufrieden bin, muss das noch nicht heissen dass du es auch bist aber ich habe inzwischen einige Monitore miteinander vergleichen können und darauf setzt meine Erkenntnis.


    Der W2261VP hat ein super Preis-/Leistungsverhältnis, zeigt etwas satterere Farben als mein HP und auch seine Graustufendarstellung ist etwas besser. Lediglich nicht vorhandene Ergonomieeinstellungen - zumindest eine Höhenverstellung - vermisse ich schmerzlich. Mir wäre der Monitor einfach zu niedrig und VESA 100 Bohrungen für eine alternative Befestigungsmöglichkeit gibt es nicht ;( Meiner Meinung nach das einzige Kriterium das echt nervt, wenn man den W2261VP für sein konzipiertes Einsatzgebiet, der Zockerei, verwendet.

  • Danke dir. Ich werds meinem bruder erzählen, soll er sich für die Bildgröße entscheiden.


    HDMI wird er wohl nicht so schnell benötigen.


    Er braucht den Monitor hauptsächlich zum Zocken und vielleicht will er demnächst mal in seltenen Fällen mal ne DVD oder BlueRay schauen.


    Grafikqualität ist ihm aber nicht so wichtig, er spielt auch lieber in hässlichen niedrigen Spielegrafikeinstellungen, hauptsache noch flüssig und das Gameplay muss gut sein.


    Ergonomie ist auch kein Problem - hat nen schicken Holzsockel für groben Höhenabgleich.


    Am Liebsten will man ja einen Alleskönner mit Topwerten in allen bereichen, doch den gibts nicht mal für viel geld.


    Deshalb suchen wir uns die Bildschärfe aus und setzen bei den anderen Werten halt den Rotstift an.

  • Ok, dann würde ich euch bitte, doch mal alle noch verfügbaren getesteten Modelle mit dem SMTT Tool zu testen, und mal einen Artikel über den Input Lag schreiben.


    Bei Anandtech z.B. () sind teilweise auch andere Werte und Aussagen zum Inputlag. Wobei mir der BenQ E2400 eh am besten gefällt, da dieser auch auf anderen Testseiten besonders gut abschneidet, was den Inputlag betrifft.
    Der hat hier aber wiederum bei der Test-Übersicht nicht besser sondern schlechter abgeschnitten als der LG W2261VP, trotz besseren Inputlags.
    Das ist doch Banane!

  • Ich habe ne kurze Frage zum Test. Und zwar habe ich den w2261vp vor 2 Tagen erhalten und kann leider nicht bestätigen, dass man die Helligkeitsdifferenzen nicht wahrnimmt.
    Mein Monitor hat riesige Helligkeitsdifferenzen (wird von oben nach unten immer heller). Eine Einstellung des Monitors ist abs nicht möglich, da entweder der obere Teil viel zu dunkel erscheint oder der untere viel zu hell.
    Kann es sein, dass es sich um einen Herstellungsfehler handelt? Ich kann mir kaum vorstellen dass man eine solche Helligkeitsverteilung als "subjektiv" homogen bezeichnen kann, ich steh kurz vorm Augenkrebs.
    Ich habe den LG Support schon angeschrieben und hoffe darauf einen Austauschmonitor zu erhalten. Falls dieser nicht besser sein sollte, muss ich ihn zurückschicken.
    Vielleicht kann ja mal ein Tester schreiben, ob so etwas schon öfters auftrat (bzgl. Herstellungsfehler). Ich kann mir einfach nicht vorstellen dass so ein Problem niemanden aufgefallen sein soll (bei so vielen pos. Bewertungen).
    Vielen Dank.

  • Ich wollte gern wissen ob dieser Monitor im vergleich mit dem AOC V22 Verfino besser ist oder nicht?
    Und noch eine Frage wegen der Resolution. Ich arbeite viel im Internet(Webmaster) und Office. Werden die Schriften und ganzen Details bei der Resolution von 1920*1080 nicht zu klein bei 21'5 inch ? Hat man da nicht ernste Probleme beim benutzen? ?(

  • Also bei TN panels kommt es oft genug vor, dass die Helligkeitsverteilung von oben nach unten sichtbar abweicht.


    Bei meinem habe ich einen rot-grün Verlauf.


    Und das ist der original Prad Testmonitor BenyQ X2200W.


    Das kommt davon, wenn man zu dicht davor sitzt.


    Ich halte eigentlich in etwa den genormetn Abstand ein, aber es stört trotzdem ein wenig.


    Halte mal den Kopf in 2-3 Meter Abstand mittig vor den Monitor, dann sollten diese Unterschiede normalerweise nicht mehr sichtbar sein, weil der Sichtwinkel quasi gleichbleibend ist.


    Je dichter man davor sitzt, desto unterschiedlicher sind die Einsehwinkel udn desto mehr kommt der Farb-Helligkeitskontrast zur Geltung, den man in den überall erhältlichen Testphotos aus unterschiedlichen Ansichtseiten sehen kann.


    Wenn man damit nicht leben kann, dann braucht man einen anderen Paneltyp oder aber halt einen Monitor, wo das Problem nicht gnaz so extrem sichtbar ist.



    Wenn du damit spielen willst, nimm auf jeden Fall einen LG Monitor.


    Der 2261 und 2563 wurden mehrfach getestet und haben mit die allerniedrigsten Reaktinszeiten, die gemessen wurden. Und die Coronabildung ist sehr gering, also stört absolut nicht.


    Für Spieler die beste Wahl, wnen man kein 3D haben will.


    Wo der AOC vielleicht besser ist, kann ich jedoch nicht sagen, da ich mir den Test nicht angeschaut habe.

  • Super Testbericht. Möchte ich zuerst mal bedanken für diesen Bericht.
    Habe 2 fragen.
    1. Im testbericht steht das ich dank hdmi eingang eine Spielkonsole spielen könnte mit diesem Monitor ist das wirklich möglich eine ps3 darauf zu spielen?
    2. Könnte ich auch ein Hdmi receiver anschließen und als tv benützen diesen tft Bildschirm. Den hier


    Ich hoffe das ich eine Antwort erhalte.


    mfg


    EDIT: Wurde per PN beantwortet.