(Fast) Alle Monitore Gelbstich?

  • Hallo ihr Lieben,


    bin seit einer Woche auf der Suche nach einem Monitor und habe nun schon den 5. zurückgebracht.


    Meine eigentliche Frage: Wie kommt es, dass so gut wie alle Monitore im Handel (Saturn, MediaMarkt, K&M) in den Grautönen einen Gelbstich haben also keine neutralen Graus darstellen können??



    Danke für Eure Antwort.



    Liebe Grüße
    -Jan

  • Es dürfte sicher ein ganz klein wenig unwahrscheinlich sein, dass bei dir 5 verschiedene Geräte und zusätzlich alle in Läden ausgestellten einen Gelbstich produzieren. Meinst du nicht?

  • Oder die genannten Großhändler haben nur "Billigstmonitore" zur Auswahl und der Gelbstich kommt durch den empfindlichen Blickwinkel von TN-Panels. Ich hab jedefalls bei einem MM in meiner Nähe bisher noch keinen hochwertigen TFT Monitor im Laden stehen gesehen.


    AMJHX, hilfreich wäre es noch gewesen uns mitzuteilen um welche Bildschirme es sich in deinem Fall genau gehandelt hat.

  • @TFTshop: Deswegen bin ich ja so verwundert. Vielleicht ist das ein übergreifender Produktionsfehler oder so. Also wie gesagt, sie waren nicht nur bei mir Zuhause sondern auch im Laden deutlich gelbstichig in den Graustufen, sehr häßlich.


    RotesMeerJogger: Ich denke auch, dass die nur die schlechten anbieten. Die wenigen, die diesen Gelbstich nicht hatten, waren miserabel ausgeleuchtet, was man auch bei flüchtigem Vorbeigehen erkennen konnte.
    Also es waren sowohl TN-Panels als auch bei "cPVA" Panel (Samsung F2380M).


    Bin deswegen zögerlich einen Monitor im Netz zu bestellen, weil ich den ja nicht mal sehen kann und ich will jetzt nicht den 6. Monitor zurückschicken...

  • Ein auffallender Gelbstich kann oft ein Indiz für einen falsch eingestellten Kontrast sein. Gut möglich dass sich der unkundige Großhändler-Mitarbeiter daran versucht und die Einstellungen der Bildschirme verändert. Das soll jetzt nicht abwertend klingen aber in solchen Märkten ist ein sinnvoller Vergleich bzw. Test eines Bildschirms zumeist unmöglich. Hast du keinen kleinen Elektronikladen in deiner Nähe? Ansonsten bleibt dir nichts anderes übrig als Testberichte zu lesen, Usermeinungen einzuholen und es dann doch mal zu riskieren. Ein TFT Monitor mit hochwertigem Panel (also keiner mit TN-Panel) sollte dich aber schon zufriedenstellen können.

  • Quote

    Bin deswegen zögerlich einen Monitor im Netz zu bestellen, weil ich den ja nicht mal sehen kann und ich will jetzt nicht den 6. Monitor zurückschicken...


    Dann lass dich vorher ordentlich beraten. Es soll ja noch einige Händler geben, die sowas können. -Auch im Internet. ;)

  • RotesMeerJogger: Also ich kenne keinen kleinen Laden in der Nähe, werde mich aber erkundigen (müssen).


    Also der Gelbstich besteht auch noch nach diversen Helligkeits/Kontrasteinstellungen, allen möglichen Gamma-Einstellungen und RGB-Variationen und Farbprofilen. Frage: Wenn der Monitor auch im "Schwarz-Weiß Modus" nicht fähig ist neutrale Graus darzustellen, ist dann die Schlussfolgerung korrekt, dass er es überhaupt nicht kann? Ich habe mir heute den Samsung PX 2370 angesehen, der ja aufgrund seiner 100%sRGB Wiedergabe imstande sein sollte, neutrale Graus darzustellen, doch dieser hatte ebenfalls den Gelbstich. Wie kann das sein? Immoment habe ich bei mir Zuhause den Samsung BX 2440 stehen, ebenfalls gelbstichig. Bin überfragt...


    Ich stimme dir natürlich zu, andere Panele sollten mich zufriedenstellen können. Doch im Preissegment bis ca. 400€ scheint es nicht viele Geräte mit anderem Panel zu geben. Und über 400€ kann ich mir schlichtweg nicht leisten.


    Danke für die Hilfe.

  • Haha :)


    Ja, einer der wenigen ohne den Gelbstich war der Samsung B2230H. Den hatte ich auch Zuhause, er war aber miserabel ausgeleuchtet (linkes Bilddrittel deutlich 10% dunkler). Die Verkäufer haben "Das Gelbstich-Phänomen" bestätigen können, einen Augenschaden meinerseits kann man also ausschließen :)

  • Um einen Gelbstich zu diagnostizieren brauchst du eine entsprechende Referenz. Was also nimmst du als Referenz? Die von dir genannten Bildschirme sind allesamt Monitore mit TN-Panel. Hier kann der empfindliche Blickwinkel das Gefühl eines Geblstichs auslösen. Du musst dir unbedingt einen Monitor mit IPS oder PVA Panel anschauen! Für dein Budget bis 400 Euro gibt es ausreichend Auswahl: Dell 2209WA, Fujitsu P22W-5, HP ZR24w, NEC EA231WMi, ja sogar der Eizo EV2333WH würde dein Budget gerade noch verkraften :)

  • RotesMeerJogger:


    Naja, die erste Referenz ist das bloße Auge, was in Grautönen am empfindlichsten auf Farbabweichungen reagiert und deshalb schonmal gut geeignet ist. Die zweite Referenz ist mein jetzt defekter Monitor (SyncMaster 931c) , auch ein TN-Panel, der eine weitaus bessere Farbwiedergabe hatte als die Monitore, die ich in den Geschäften gesehen habe.


    Der Gelbstich war auch beim cPVA-Panel des Samsung F2380M zu sehen.


    Ich habe mir gestern den, wie schon von dir genannten Eizo EV2333WH ausgeguckt, sieht schon mal super aus und ich denke, den werd ich bestellen... Es wäre aber natürlich super, wenn der Gelbstich zu entfernen wäre! Aber wenn der Monitor sogar im Schwarz-Weiß-Modus eindeutig einen Beige/Gelbton hat, kann ich dann schlussfolgern, dass ein neutrales Grau nicht möglich ist?


    Noch was, auch der Samsung PX2370, der ja mit 100% sRGB Abdeckung wirbt, hatte die gelbliche Tönung. Eigentlich sollte doch ein neutrales Grau im sRGB Raum enthalten sein??

  • So, hab jetzt den HP ZR24W auf dem Tisch stehen - Der hat auch den Gelbstich... Hatte gedacht beim IPS würde es besser sein, ist es leider nicht. Den HP Display Assistant kann ich nicht benutzen, da meine Grafikkarte (Radeon HD 5770) nicht unterstützt.


    Das IPS-Panel sollte in der Lage sein neutrales Grau darzustellen. Wie könnte ich den Gelbstich wegbekommen :?:

  • Ich habe auch mit einem Gelbstich bei einem Dell U2711 gekämpft.


    Gestern habe ich solange an den RGB Regeln gedreht, bis ich ein halbwegs brauchbares Bild hinbekam. Allerdings brauchst du dafür schon ein Messgerät+Software wie z.B. Quato iColor + DTP94, um die Farbtemperatur, Luminanz etc. im Auge zu behalten.


    Außerdem willst du ja auch, sicherlich, dass deine Ausdrucke dann auch dem entsprechen was du auf dem Monitor siehst. Wenn du allerdings nur an den Reglern drehst, kann dein Drucker nicht wissen, dass du etwas verändert hast, Dafür sind ja dann die von iColor erzeugten ICC-Profile da.


    Also du siehst - ganz so einfach ist das nicht.

  • Quote

    wenn der Monitor sogar im Schwarz-Weiß-Modus eindeutig einen Beige/Gelbton hat, kann ich dann schlussfolgern, dass ein neutrales Grau nicht möglich ist?


    Ich schlussfolgere daraus eher dass du bislang an einem günstigen TN Panel gesessen hast, dass eventuell (bei sehr günstigen Geräten nicht selten) auf einen Weißpunkt von deutlich über 7000° Kelvin eingestellt war an den du dich gewöhnt hast. Die Windows-Typischen 6500° oder gar 5800° sehen dagegen im ersten Augenblick recht gelblich aus, sind aber richtig.


    Eventuell lädt deine Grafikkarte aber auch ein Profil zu deinem alten Monitor, der die Darstellung auf den neuen Bildschirmen verbiegt. Einige der von dir genannten Bildschirme habe ich schon vor mir gehabt. Keines davon war gelbstichig. -Schon gar nicht der Eizo EV2333.
    Wenn also selbst dieser Monitor bei dir gelbstichig wirkt, liegt die Ursache VOR dem Bildschirm. -Also an der Ansteuerung.

  • Hallo alle zusammen,



    habe über die Suche diesen Thread gefunden und habe ein ähnliches Problem, allerdings genau das Gegenteil!


    Habe seit kurzem einen Samsung SyncMaster 191t als Zweitmonitor. War seinerzeit ja ein sehr hochwertiger Monitor mit PVA Panel und auch nicht gerade günstig. Im Vergleich zu meinem Hauptmonitor Hyundai N220Wd wirkt sein Bild auch sehr "gelb", warm oder gar schon fast etwas sepia. Das das gleiche passiert auch wenn ich Ihn testweise an mein Laptop anschließe.


    Verglichen mit dem Hyundai, meinem Laptop oder meinem Netbook wirkt er immer deutlich gelbstichig. Ein sauberes weiß lässt sichnicht darstellen, egal mit wieviel Einstellerei.


    Ich nutze ihn unter WinXP per DVI, Treiber für den Monitor und Farbprofil sind geladen.



    Wäre schön wenn hier auch einmal ein 191t-Besitzer seine Erfahrungen dazu schrieben könnte....vielleicht ist ja auch nur meine Farbvorstellung von den billigen TN Panels getrübt?!