Neuer 24" Allrounder mit Anspruch

  • Quote

    Zum Colorimeter:
    Sailor Moon wird mir sicher gleich widersprechen. :D
    Ich bin allerdings der Meinung dass du das i1D2 zu beiden Geräten einsetzen kannst


    Sagen wir: Es macht wenig Sinn. Die Bildschirme sind ab Werk sehr exakt eingemessen, worauf u.a. die Farbraumemulation fußt. Jetzt mit hohem absoluten Meßfehler eine Kalibrierung und Profilierung durchzuführen, läuft dieser Abstimmung entgegen. Bislang ist mir zudem nur beim DTP94 die Eigenschaft begegnet, dass die vermessenen Farbwerte relativ zum falsch erfassten Weißpunkt halbwegs konsistent waren, d.h. mit anderen Sonden kann es hier durchaus größere Verschiebungen geben.


    Dabei böten die Geräte mit Farbraumemulation ja eine gute Interimslösung: Entweder nutze ich sie beim NEC aus dem OSD heraus mit den farbmetrischen Zielwerten eines Arbeitsfarbraums und hinterlege den in Windows, oder ich verwende Multiprofiler, das dann gleich ein entsprechendes Profil aus den gewünschten Zielwerten erstellt. Beides nicht ganz ideal (dennoch wirklich brauchbar!) - in jedem Fall aber sinnvoller als eine Kalibrierung/ Profilierung unter diesen Voraussetzungen. Dann kann man sich ja in Ruhe überlegen, in welche Richtung man gehen möchte. Quato Silver Haze Pro Bundle (Softwarekalibrierung, beim NEC im Ergebnis aber faktisch nicht von einer Hardwarekalibrierung zu unterscheiden), SpectraView II mit der "NEC Sonde" oder einem Spektralfotometer.


    Quote

    ehe ich es richtig, dass ich mit meinem i1Display 2 beim NEC PA241 gar nichts anfangen kann, beim Eizo CG 241 aber schon?
    Oder kann ich mein Colorimeter in beiden Fällen nicht gebrauchen?


    Eizo implementiert Korrekturen, die die Ergebnisse in die richtige Richtung verschieben werden. Das EOD2 ist jedoch aus verschiedenen Gründen nicht ideal. Wie lange hast du es denn schon? Ich frage, weil die Alterungsbeständigkeit eines der Probleme ist und es sich ggf. ohnehin lohnt, auf eine andere Lösung umzusatteln.


    Bezgl. Eizo CG241 und NEC PA: Beides prima Geräte mit unterschiedlichem Panel (die auch unterschiedliche Vor- und Nachteile haben). Werksabstimmung wird jeweils sehr gut sein, genau wie das Featureset. NEC hat die (gute) 90er Reihe nochmal ordentlich aufgewertet, ohne an der Preisschraube nach oben zu drehen, obwohl es vertretbar gewesen wäre. Der Eizo böte noch den Vorteil, dass die Farbraumemulation voll in den Workflow mit Color Navigator eingebunden ist. Je nachdem, wie stark man sie benötigt, ist das ein mehr oder weniger (bis kein) großer Vorteil. Die IPS-Panels von PA- und SpectraView Reihe gäbe es bei Eizo mit CG243W und CG245W.


    Gruß


    Denis

  • Hi,


    besten Dank für die zahlreichen Rückmeldungen. Habe auch hier mitgelesen, auch wenn es da um etwas andere Ansprüche geht. Das EOD2 habe im Februar 2008 gekauft. Da ich meinen Neuen eine Weile nutzen werde, fände ich die Möglichkeit der Hardwarekalibrierbarkeit schon interessant. Was das anbetrifft, scheint mir die Lösung von Eizo (Color Navigator + DTP94) handlicher im Vergleich zum Prozedere beim NEC. Schließlich wird aber die hauptsächliche Entscheidung jene zwischen PVA oder IPS sein. Da ich ein PVA vor der Nase habe, tendiere ich im Augenblick zum CG241. Ich möchte allerdings einschränken, dass mir nicht zuletzt aufgrund der letzten Beiträge der NEC etwas sympathischer geworden ist.


    Panovision: Auf der Eizo-Seite hatte ich mich schon ausgiebig umgesehen (ColorNavigator z.B. gefällt mir richtig gut :thumbsup: ), würde mich aber @TFTshop anschließen und für den gleichen Preis lieber einen neuen Monitor nehmen, als ein Vorführgerät. Denke aber in der Liga lohnt es sich auch einmal persönlich bei Eizo vorzusprechen und nachzuhorchen, ob da noch was geht. :whistling:


    Grüße,

  • ZUm Thema Kalibrierung mit dem I1D2 und NEC PA habe ich folgendes festgestellt:
    1. Kalibrierung mit "normalem" I1D2 und der US SVII Software. Hardwareklibriert. DeltaE nach Validierung ~0,5 im Schnitt
    2. Die angepasste NEC Sonde angeschlossen und eine Validierung durchgeführ. DeltaE ~7 im Schnitt.


    Von daher liegt das schon weit auseinander- oder habe ich jetzt einen Denkfehler begangen??

  • Vielleicht wäre es eine Idee den CG 241 direkt im TFT Shop kaufen:

    Preise sind nahezu identisch. Und wenn du noch das DTP 94 dazu erwirbst:

    kann Tiefflieger preislich vielleicht noch was machen...
    Außerdem kannst du Tiefflieger vor dem Kauf noch alle für dich wichtigen Fragen stellen.
    Vor längerer Zeit wurde ich von ihm auch sehr sachkompetent und freundlich beraten.


    Gruß
    Panovision

  • Hi,


    Panovision: Danke für die Hinweise. Den Shop habe ich sehr wohl auf dem Schirm; hab' mein EOD2 einst auch dort gekauft ;-) Mit der Entscheidung für einen hochwertigen Monitor brennt es aber bei mir augenblicklich nicht, denn diese Anschaffung muss aus finanziellen Gründen noch einige Monate warten. Im Moment tendiere ich zur Eizo-Lösung, einfach weil mir das Paket aus CG 241 mit PVA-Panel + ColorNavigator + optionalen DTP94 handlicher erscheint, als das NEC-Bundle. Wir werden sehen, ob mir das am Ende knapp 400,- Euro plus im Vergleich zum PA241 wert ist... |-)


    Grüße,

  • Hallo,


    ich schließe mich mal hier an, da ich in Bezug auf die Anschaffung eines
    neuen Monitors für Bildbearbeitung um Rat bitten möchte.
    Es geht um den o.g. Monitor, den ich mir nach meiner intensiven Internetrecherche bzw. Forenlektüre auf der Suche nach "The best Monitor for bucks" für meine Bedürfnisse ausgesucht habe. (die Beiträge hier im Forum insbesondere von Sailor Moon, TFT-Shop sowie Winston Smith habe ich dankend mitgelesen und diese haben mir bei meiner Entscheidung viel geholfen :) ).


    Nun ist eine kleine Unsicherheit vorm Bestellen aufgetaucht (ich darf mein Geld ja nur richtig anlegen :D ), daher ersuche ich eine Bestätigung von den Profis, dass dies auch der richtige Monitor für meine Anwendungen ist/wäre :S


    Anwendungsprofil:


    Größtenteils Bildbearbeitung hauptsächtlich mit Lightroom 3, Richtung intensive Stockfotografie (also Verkauf übers Internet) und dann das Übliche: surfen, videos angucken, mails usw. (ich zocke nie)
    Ein DTP94 ist bereits vorhanden.


    Mir kommt es darauf an,
    dass ich über den Monitor meine Bilder in AdobeRGB Farbtreu/Professionell zu bearbeiten (die thumbnails werden bei Stockagenturen eh automatisch konvertiert)


    Was meint Ihr? Habe ich die "richtige" Wahl getroffen? Oder ist der Monitor für meine Bedürfnisse eher überdimensioniert?
    Ich werde mich über Eure fachliche Meinungen freuen


    Dankend


  • Quote

    Habe ich die "richtige" Wahl getroffen?


    Durchaus. Das ist schon die passende Liga, die du dir ausgesucht hast.
    Solltest du jedoch Mac User sein, rate ich dir dringend zu einem IPS Panel. Ein VA Panel (CG241) passt dann nicht.


    Quote

    Oder ist der Monitor für meine Bedürfnisse eher überdimensioniert?


    Wie kommst du darauf?
    NEC PA, Eizo SX, Eizo CG und NEC Spectraviewmodelle sind die Geräte aus denen du wählen solltest.

  • vielen Dank für Deine Antwort

    Durchaus. Das ist schon die passende Liga, die du dir ausgesucht hast.
    Solltest du jedoch Mac User sein, rate ich dir dringend zu einem IPS Panel. Ein VA Panel (CG241) passt dann nicht.

    ja, ich habe vor, den Monitor an einen Mac Pro anzuschließen.
    Kannst Du mir bitte erklären, wieso der CG241 nicht zum Mac passt?
    Was wären dann die Alternativen an Eizo-Geräten in der selben liga? (Das budget für den 241er ist die schmerzgrenze :D )


    Gruß

  • Ich konnte bis jetzt leider nirgendwo im Internet finden, dass der PVA Panel nicht zum Mac passen sollte!


    Zwecks Alternativen komme ich leider immer noch nicht weiter ?( Den SX2462W hatte ich zwar auch am Anfang ins Auge gefasst (98% AdobeRGB!), der fällt jedoch mangels Hardwarkalibrierung und
    Farbraumemulation aus.
    Von NECs bin ich nicht überzeugt vor allem durch die Berichte über die Betriebsgeräusche (da bin ich nämlich wirklich empfindlich und habe deswegen ehrlich gesagt wenig Lust auf einen Tauschmarathon) sowie der zusätzlichen Kosten für einen neuen Colorimeter. Ich habe zwar irgendwo gelesen, dass man dass auch mit dem DTP94 machen könnte, würde aber nicht das Potenzial des NECs rausholen.


    Was nun? Kann mir denn keiner Helfen oder soll ich das Thema am Besten als Thread aufmachen, damit es sichtbar wird!? :(

  • also ich frage mich wirklich, wo und wer hier verbreitet, dass die NEC PAs laute Betriebsgeräusche produzieren sollen. Ich höre hier gar nichts - nur wenn ich das Ohr direkt auf die Lüftungsschlitze lege, kann ich ein immer noch sehr leises Geräusch wahrnehmen...

  • Solltest du jedoch Mac User sein, rate ich dir dringend zu einem IPS Panel. Ein VA Panel (CG241) passt dann nicht.

    So, da du ja die "These" aufgesetzt und nicht begründet hast, hat ein Anruf bei Eizo die Sache für mich geklärt - ich bleibe bei meiner Entscheidung den CG241er zu kaufen :D


    Besten Dank trotzdem :thumbup:
    Gruß

  • Ich bin nicht permanent im Forum um in Chatgeschwindigkeit zu antworten BloOSun7.
    Das Ganze hat mit der nicht abschaltbaren Schriftglättung des Mac Betriebssystems, und der Pixelstruktur bei VA Paneln zu tun. Ob du meinen Rat annimmst bleibt dir überlassen.


    Quote

    also ich frage mich wirklich, wo und wer hier verbreitet, dass die NEC PAs laute Betriebsgeräusche produzieren sollen. Ich höre hier gar nichts - nur wenn ich das Ohr direkt auf die Lüftungsschlitze lege, kann ich ein immer noch sehr leises Geräusch wahrnehmen...


    Dem ist nichts hinzu zu fügen. :thumbup:

  • Ich bin nicht permanent im Forum um in Chatgeschwindigkeit zu antworten BloOSun7.


    Das ist mir klar - jedoch als ich gepostet habe, dachte ich du würdest vielleicht antworten, da du noch "online" warst.
    Sorry wollte nicht aufdringlich sein :D


    Das Ganze hat mit der nicht abschaltbaren Schriftglättung des Mac Betriebssystems, und der Pixelstruktur bei VA Paneln zu tun. Ob du meinen Rat annimmst bleibt dir überlassen.


    Achso, ich dachte es wäre eher etwas Schwerwiegendes in Bezug auf mein Anwendungsprofil.
    Das stört mich nicht:
    1. Der Monitor wird eh größtenteils für EBV benutzt (also 10% Office + surfen wenn überhaupt)
    2. Ich habe hier noch einen kleinen HP (TN), den ich notfalls als surf-Moni nutzen könnte.


    Zitat
    also ich frage mich wirklich, wo und wer hier verbreitet, dass die NEC PAs laute Betriebsgeräusche produzieren sollen. Ich höre hier gar nichts - nur wenn ich das Ohr direkt auf die Lüftungsschlitze lege, kann ich ein immer noch sehr leises Geräusch wahrnehmen...



    Dem ist nichts hinzu zu fügen. :thumbup:


    naja, ich habe ja nicht von einem bestimmten NEC Model gesprochen, sondern von NECs (also mehrere) Bsp.:
    hier , hier oder hier und hier (den finde ich am interessantesten wegen des "fleißigen Bienchens" :thumbsup: )
    Aber jedem das Seine: Ich weiß zwar, dass jeder Monitor-Hersteller seine Schwächen und Stärken hat und ich will keinen in seiner Überzeugung kritisieren oder gar fachlich gegen die Profis argumentieren, da ich nur Laie bin und auf Eure (Profis) Hilfe dankbar angewiesen bin. Ich glaube ich habe das Paket (positive und negative Seiten am Monitor) mit dem ich leben kann gefunden.


    Vielen Dank noch mal für die Bestätigung an TFT-Shop :)