Suche Grafik und Gaming Monitor

  • Hallo!


    Bin nach einigem Stöbern auf eure Website bzw. Forum gestossen - großes Kompliment!!


    Wie mein Topic schon erklärt, ich suche einen Monitor, der sowohl bei grafischen Anwendungen als auch beim Gaming sein Bestes gibt.


    Durch mein Studium arbeite ich hauptschlich mit Autodesk Revit (CAD) (+ Archicad, Verctorworks..), Blender, CS4 (Photoshop, Indesign) und brauche dafür einen farbtreuen Monitor.
    23" wären mir am liebsten, da ich 2 Monitore nebeneinander stellen möchte.. Demnach darf er leider auch nicht so viel kosten (250€ +/-).
    Würde mit dem Monitor auch gerne zocken (Battlefield 3, CS 1.6, Rappelz, TM Nations und dergleichen), also sollte der keine Schlieren ziehen und ne relativ schnelle Reaktionszeit haben.
    Wichtig ist auch, das der Monitor keine Geräusche bzw. so wenig wie möglich und va keine hohen Frequenzen von sich gibt (hab Hyperakusis).
    Die Monitore werden mit einer Halterung an die Wand befestigt, also spielen Standfuß etc. keine große Rolle..


    Meine erste Frage wäre, ob sich das alles mit dem Preis vereinbaren lässt oder ob ich noch was drauflegen müsste?


    Hier sind die Modelle, die ich für "gut" befunden hab
    EIZO FORIS FS2331 kostet zwar 300€, aber ich glaube der wäre ziemlich passend.
    Philips Brilliance 248C3LHSB
    Dell U2312HM


    Was könntet ihr mir empfehlen? Auf was muss ich besonders achten?!
    Hab schon so viel auf chip.de durchstöbert und deren Tests gelesen, meiner Meinung nach kann man sich auf deren Aussagen nicht so vertrauen, denn Google erzählt dann immer was anderes ;)
    War auch schon in einigen Läden und hab mir diverse Bildschirme angesehen (u.a. mit anderen Anwenungen, nicht nur diese Vorführ-ich-hab-die-beste-Farbe-Diashows), aber irgendwie bin ich mir da extrem unsicher ?(


    Über Infos wäre ich sehr dankbar :)


    Vielen lieben Dank und einen schönen Abend
    mietzie

  • Puh, bei diesem Budget sehr schwierig einen "guten" Monitor mit diesen Kriterien zu bekommen.
    Der Eizoo 2331 ist gerade für farbkritische Arbeiten eine sehr gute Wahl bei dem Geld, jedoch neigt er bei Spielen doch stark zu Schlieren. Der Dell 2312 wäre da besser, ist aber für grafische Arbeiten wenn dann nur kalibriert eine ordentliche Wahl.

  • Wer farbkritisch arbeiten will muss kalibrieren. Fertig. Bei deinem sehr begrenzten Budget würde ich zum Dell raten.


    Der 2331 ist S-PVA, kannst du also für Spiele vergessen. Der Philips ist TN, also für farbkritische Sachen: Monitor -> Tonne.


    PS: Hast du ein Gerät zum Kalibrieren schon eingerechnet? Sonst verabschiede dich von der Idee mit den zwei Monitoren oder der Farbtreue.

  • nein habe ich nicht. der neue Dell 2212HM soll ja für gamer ausgerichtet sein, ist die frage ob der was zum bearbeiten taugt.. ausserdem soll der bei den helligkeitseinstellungen iwann surren.
    hab heute bissl recherchiert und noch folgende modelle gefunden


    Eizo EV2315W-GB
    NEC Multisnyc EA221WMe
    LG Flatron IPS231P-BN


    Vielleicht finde ich "mehr" wenn ich auf 300€ raufgehe. Ich arbeite halt mit 2 Bildschirmen wegen Blender (ziehe ich über beide Monitore) und wenn ich in Indesign was bastel hab ich noch Photoshop nebenbei laufen (oer dann mal Browser und nen Film..). Arbeite schon seit 6 Jahren damit und würde es auch gerne beibehalten. vor allem weil mich zu viel bildschirm einfach überfordert 8|
    hab hier einen Samsung und einen kleinen Eizo stehen, der Farbunterschied ist unglaublich stark zu erkennen.. schiebe oft immer mal wieder was auf den samsung wegen den farben (Eizo flexscan, uraltes ding).


    Habe hier einen Samsung Syncmaster940n und finde den von den Farben sehr ordentlich! Vielleicht bin ich mit dem Samsung hier garnicht so farbkritisch und merke es nicht mal ;)

  • Tolle Farben heißt aber noch lange nicht, dass er für farbkritische Arbeiten sich eignet. Der von dir erwähnte Eizo und Nec haben beide TN-Panels. Die scheiden also somit aus. Wenn du den Dell 2312 nimmst und ihn kalibrierst. dann sollte er ordentliche Ergebnisse erliefern. Ansonsten musst du mit dem Budget schon hoch, v.a. ist es so oder so nicht einfach einen spieletauglichen guten Grafikmonitor zu finden.
    Der Fujitsu 23-6IPS könnte auch noch ne Alternative sein. Sehr ordentlicher "Allrounder".

  • Was für Anforderungen stellst du denn konkret an die Farbdarstellung? Bist du mit dem Samsung zufrieden oder willst du mehr? Bzw. wie "echt" muss die Farbdarstellung sein? Oder geht es dir nur darum, dass Rot rot ist und Blau blau?


    Wenn du mit mehreren Monitoren arbeitest ist Blickwinkelstabilität IMO ziemlich wichtig. Um meinen Post von oben etwas zu ergänzen: Von TN-Panel solltest du Abstand halten wegen der Blickwinkel und u.U. der Farbdarstellung. VA-Varianten sind für Spiele eher wenig geeignet (Schlieren). Bleiben also noch die günstigen IPS. Hinsichtlich der Geräuschentwicklung kann man da schwer etwas zu sagen, da das einer Serienstreuung unterliegt. Da kannst du drei Monitore haben die brummen, dann drei die leise sind, dann drei die pfeifen.

  • Ich werfe mal den Dell U2412M ins Rennen.
    Der ist ganz gut kalibrierbar, nicht zu langsam für schnelle Spiele und liegt exakt in deinem Preisbereich (ab 239 /Stück zu haben).

  • Gibt es hier was neues? Wie hast du dich entschieden?
    (Wir haben praktisch die selben Anforderungen und haben ähnliche Modelle im Auge, deshalb bin ich besonders gespannt auf deine Entscheidung!)


    Der Dell 2312 soll extrem laut sein; deshalb tendiere ich persönlich zum fs2331 (dazu konnte ich noch keine Stimme finden, die sich über Pfeiftöne beklagt hat).