Blickwinkelproblem beim Viewsonic VP181b

  • Hallo!


    Ich hab heute meinen Viewsonic VP181b von Mindfactory gekriegt.
    Tolles Display, astreine Bildqualität, keine Pixelfehler (zumindest hab ich keine gefunden) aber ein für mich doch nicht ganz unwichtiges Problem:
    Das Blickwinkelproblem
    Ein schwarzes Bild verfärbt sich total wenn man auch nur ein paar grad nach links von der Mitte aus geht.
    Das stört mich doch schon ziemlich, wenn es erst ab 20 oder 30 Grad wäre, OK, aber da es echt direkt neben der senkrechten anfängt werde ich den Moni wohl schweren Herzens zurückschicken.
    Ich denke zwar mal dass der Moni hier nicht allzusehr verbreitet ist aber diejenigen die ihn haben können ja mal schauen ob das Problem bei ihnen auch auftritt oder ob ich da der einzige bin. Sonst würd ich mir den Moni halt nochmal bestellen oder austauschen lassen, mal sehen was Viewsonic dazu sagt.
    Irgendwie wiederlegt das ganze aber auch die Theorie dass ein Panel von NEC verbaut ist, denn beim 1880 ist das Problem ja noch nie aufgetreten, oder?
    Naja, ich bin für jeden Ratschlag oder sonstige Kommentare dankbar


    Eddie

  • Quote

    Original von Eddie
    Irgendwie wiederlegt das ganze aber auch die Theorie dass ein Panel von NEC verbaut ist, denn beim 1880 ist das Problem ja noch nie aufgetreten, oder?


    Wie kommst du denn darauf?
    Die technischen Daten lassen auf ein Panel von LG Philips schließen, vielleicht das aus dem NEC 1860NX. Kannst ja mal mit einer Lupe schauen, ob die Anordnung der Subpixel RGB oder BGR ist.
    Bei den 1880SX, die ich bisher gesehen habe, ist mir bezüglich des Blickwinkels nichts negatives aufgefallen.

  • Hallo!


    Das mit dem NEC Panel wurde doch schon hier im Board diskutiert. Ilovebytes hat an den Viewsonic ne email geschrieben mit dem Ergebnis

    Quote

    Regarding your question , which panel is used in our new VP181b - I am able to tell you that we use a high quality NEC Panel.


    Hope that i could help you with your decision.


    Der Thread ist der hier:


    Inzwischen ist mir noch ein Fehler aufgefallen:
    Ab und zu (bevorzugt nach Auflösungswechsel) "flimmern" rote Pixel über den Monitor und das ganze geht erst wieder weg wenn man die Auflösung oder die Bildwiederholrate ändert (Moni ist Digital an einer Radeon 9600 Pro angeschlossen)
    Ich weiß nicht ob das das gleiche Phänomen ist was hier im Board beim NEC 1880SX in Verbindung mit einer Radeon 9700Pro beobachtet worden ist, aber das ist für mich noch ein Grund mehr den Moni zurückzuschicken oder von Viewsonic austauschen zu lassen. Was ich mache weiß ich noch nicht genau, wahrscheinlich wird's aber auf's FAG rauslaufen.
    Irgendwie hab ich halt ein Montagsgerät erwischt.


    Eddie

  • Zum Blickwinkelproblem: ich denke auch, daß dann kein eigens NEC Panel im Veiwsonic verbaut worde ist sondern das LG-IPS-Panel, wlches auch im NEC 160NX, Sony X82 und LG L1810 zu finden ist. Die Asymmetrie beim seitlichem Blick gab es nur von links. Daher liegt die Vermutung sehr nahe.


    Zum Pixelflimmerproblem: die Ursache kann auch an einem billigen TDMS-Transceiver-Chip auf der Grafikkarte liegen. Leider halten sie einige Halbleiter-Hersteller wohl nicht ganz genaus das die DVI/TDMS-Spezifikation. Bei einigen preiswerten Radeon-Karten ist schon vermehrt aufgefallen: Hercules, 3Dconnect, 3D-Club. Bei Sapphire-Karten hat es das Problem noch nicht gegeben, egal welcher TFT dranhängt.

  • Hallo!


    Also das flimmern habe ich bisher nur am Digitalen Eingang feststellen können und zwar immer nachdem die Auflösung (z.B. Spiel) geändert wurde. Seltsamerweise tritt es nur auf dunkelblauem oder schwarzem Hintergrund auf, dann "wandern" rote ca. 5*1 Pixel große Streifen von links nach rechts. Wenn man dann die Bildwiederholrate (hat mich gewundert dass das bei DVI überhaupt geht) ändert ist wieder Ruhe.
    Morgen werde ich mal probieren das ganze am analogen Eingang zu reproduzieren. Ich denke mit dem Blickwinkelproblem könnte ich leben, aber dieses Pixelflimmern stört doch ziemlich. Ich kann ja auch mal noch ein anderes DVI Kabel ausprobieren.
    Es wäre nett wenn sich die anderen VP181b Besitzer hier mal zu Wort melden würden, auch wenn sie nur schreiben, dass es bei ihnen keine Probleme gibt.


    Eddie

  • Hallo Eddie,


    hast du die Möglichkeit, einen anderen TFT-Monitor digital anzuschließen? Ich bin mir fast sicher, daß im Analogbetrieb diese Problem nicht auftritt, da die Ursache DVI-spezifisch ist. Aber wie gesgat, ich vermute eher die Grafikkarte als den TFT-Monitor als den Verursacher.

  • Hat Herr Barat eigentlich schon Infos zu dem Monitor bekommen ?


    Intressiert mich immer noch brennend obwohl ich schon ein TFT habe :-)

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, regieren bald die Dummen

  • Hallo!


    Also einen anderen TFT kann ich leider nicht am DVI ausprobieren, hab nur den einen und kenn sonst auch keinen der nen TFT mit DVI eingang hat. Das seltsame ist ja dass dieses "Pixelfeuerwerk" oder wie man das nennen will nicht immer auftritt sondern nur ab und zu. Im Bootscreen hatte ich das noch nie, nur im Windows-Betrieb, und da sind es wie gesagt rote Streifen auf blauem oder schwarzem Hintergrund. Bei XP hab ich z.B. dunkelblauen Desktop und hellblaue Taskleiste und da sieht man es nur auf dem Desktop, die Taskleiste ist nicht betroffen.


    Bringt es eigentlich was den Moni analog an der DVI-I Schnittstelle der GraKa zu testen oder wird dann der Tranciver (oder wie man das schreibt) umgangen?


    Eddie

  • Quote

    Original von Eddie
    Bringt es eigentlich was den Moni analog an der DVI-I Schnittstelle der GraKa zu testen oder wird dann der Tranciver (oder wie man das schreibt) umgangen?


    Das bringt nichts, da man dann eine ganz übliche analoge Verbindung hat. Die Digital-Transceiver werden so umgangen. Daß der Effekt dynamisch auftritt und auch nur bei hohen Auflösungen, paßt gut ins Bild. etwas pauschal ausgedrückt: wenn ein digitaler Datenaustausch bei iregndeinem Parmeter "an der Grenze" betrieben wird, sind solche Datenverlust oder Datenverfläschungseffekte 'normal'. Der Analogbetrieb würde so etwas anders quittieren: mit mangelnder Schärfe und Kontrast. Das die Digitalverbindung hier wohl irgendwo aus dem letzten Loch zu pfeifen scheint, hat nichts mit der Spezifikation an sich zu tun, sondern mit dem, was einige Halbleiterhersteller daraus machen. Traurig aber wahr.

  • Pixelfeuerwerk mit TFTs und ATI-Karten


    Das Problem lässt sich mit der Deaktivierung von Fast Writes beheben.



    MfG
    Kai

  • Übrigens hatte ich bereits auf die nahe Verwandschaft des VP181 mit dem NEC 1860NX hingewiesen. Es wird definitiv NICHT das 1880SX Panel verwendet, sondern das LG/Philips Panel welches man eben auch im 1860NX findet.


    Allerdings ist das Viewsonic wesentlich hübscher und besser ausgestattet als das NEC Modell.

  • Ich habe mir nun auch den VP181b gekauft und werde auch mal meine Meinung zur Blickwinkelproblematik bei diesem Modell kundtun.
    Wie TFTshop.net schon gepostet hat, fällt es eher abends bzw. bei schwacher Umgebungsbeleuchtung auf. Es betrifft vor allem schwarz und Grautöne, die bei ungünstigem Blickwinkel eine Art "Negativeffekt" hervorrufen. Es wurde schon oft geschrieben, dass dies vor allem bei einer Draufsicht von links der Fall sei, ich habe festgestellt, dass der selbe Effekt auch auftritt wenn man von oben oder von unten auf das Display schaut (im Alltagsgebrauch wird das wohl eher selten vorkommen). Einzig von rechts tritt dieser Effekt nicht auf.
    Wie störend ist nun das Ganze?
    Ich würde sagen im Office-Betrieb fällt es am wenigsten bis überhaupt nicht auf. Wenn ich aktuell vor dem Prad-Board sitze und meinen Blickwinkel ändere, merke ich bis auf eine wohl übliche Abnahme der Helligkeit gar nichts. Anders sieht es bei Spielen und DVD-Filmen aus. Gerade bei Szenen mit viel Schwarz-/Grauanteil muss ich meinen Kopf nur ein wenig nach links bewegen, bis vom rechten Monitorrand her diese Töne mit dem beschriebenen Negativeffekt "überzogen" werden.
    Trotz allem würde ich den VP181b weiterempfehlen und auch dem 1860NX aufgrund der besseren Ausstattung und des schöneren Designs vorziehen. Allerdings sollte man sich doch die Frage stellen ob man nicht doch lieber etwas mehr investiert und gleich zum 1880SX greift.


    Viele Grüße,
    mucullus

  • Kann man nun davon ausgehen, dass die Modelle


    LG Flatron L1811S
    NEC LCD1860NX-BK
    ViewSonic VP181b


    da sselbe LG-Panel haben?


    Wutzmann

    Ich bin zwar kein Gynäkologe aber ich schau´s mir gern mal an!