LG IPS234V-PN: Günstiger 23 Zoll Monitor mit toller Bilddarstellung ab Werk (Prad.de)

  • Das Preview zum Test des LG IPS234V-PN ist seit heute online. Die Veröffentlichung ist für den 1. Oktober 2012 geplant.


    Alle Fragen zum Test und zum LG IPS234V-PN stellt bitte innerhalb dieses Themas. Der Testredakteur wird versuchen alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Im Test: LG IPS234V-PN (Bild: LG)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test LG IPS234V-PN


    Datenblatt


    LG IPS234V-PN bei Amazon kaufen

  • Hmm.... als Brot- und Butter-Monitor ein sicherlich interessantes Modell.


    Ein Frage an den Tester hätte ich noch: Wie gut schlägt sich denn die im Test erwähnte 6-Achs-Farbkontrolle? Ist das - wie bei anderen Modellen von PRAD schon oft moniert - eher eine untaugliche Werbeaussage, oder kann man damit tatsächlich die Farbcharakteristik seinem "Geschmack" anpassen? (von Farbechtheit wagt man bei dem Preis ja nicht zu reden...)


    Gruß

  • Grundlegendes zur 6-Achsen-Farbkontrolle:



    (Und das gilt natürlich nicht nur für NEC-Modelle).
    Zusammengefasst ist die 6-Achsen-Farbkontrolle hauptsächlich eine Komfortfunktion - generell kann über RGB-Regler jeder Weißpunkt erzielt werden. Eine 6-Achsen-Farbkontrolle ist da aber intuitiver: Ist das Bild beispielsweise subjektiv gelbstichig, so kann man einfach den Gelb-Regler zurückfahren; bei RGB-Reglern müsste man hier Rot und Grün gleichermaßen zurücknehmen.

  • Ich habe mal eine wichtige Frage zu diesem Monitor, alternativ dem 235P.
    Im Moment verwende ich an meinem Arbeits-PC ein älteres S-IPS Panel und am Zock-PC ein TN.
    Mittlerweile ist die Technik ja an dem Stand angekommen das man an der Stelle eigentlich alles auf einen PC reduzieren kann.
    Problem ist das der Arbeits-PC nicht mehr der Jüngste ist und der IPS-Monitor ab und an beim Anschalten flackert. Meine Fotobearbeitung kann ich aber am TN Panel nicht machen, so das ich hier einen ganz neuen Monitor benötige. Da ich auch gern Spiele wie Crysis oder FSX oder Path of Exile, Titan Quest, Prey, Q3A spiele, also eine eierlegende Wollmilchsau :)
    Naja, nein, nur den besten Kompromiss. Hilfe wäre sehr nett.
    Fotobearbeitung mache ich privat, ich brauche also nicht 100% Satzanforderung aus dem Printbereich. Gute Farbtreue, Kein Dithering und fürs Zocken minimalste Schlieren und möglichst keine Korona, sind meine Anforderungen.


    Aus den Testbereichten des 234V liest man irgendwie heraus, dass das AH-IPS Panel intern anscheinend nur mit 6bit arbeitet, was sich als eigentlich IPS untypisches "leichtes" Dithering darstellen soll. Das ist für mich eigentlich ein K.O. Kriterium. Für den Zocker liest sich der Monitor aber recht gut.
    Als Alternative kommt der 235P in Betracht. Er besitzt ein S-IPS Panel, soll aber selbst auf mittlerem Overdrive noch immer deutliche Koronaeffekte, bei schon einsetzenden Schlieren, haben. Dafür aber kein Dithering.


    Leider ergab der Test der PC Games Hardware auch nicht wirklich etwas, da sich scheinbar über 100 Umwege heraus gestellt hat das sie nicht dne 234V, sondern den 235P getestet haben. Leider lesen sich die Ergebnisse zu Korona und Schlieren anders als die bei PRAD.


    Gibt es daher PRAKTISCHE Meinungen zu diesen Monitoren? Mich würde interssieren wie Ihr, also die User das Ganze beurteilt.


    Vielen Dank!!!

  • Erst einmal vielen Dank an Prad für den ausführlichen Test. Ich habe mir gestern den Monitor zugelegt, aber im linken Drittel hat das Panel einen ganz schönen Gelbstich. Bei "Office Hintergründen" ist es schon störend. Das darf es doch gar nicht bei einem IPS Panel geben, oder irre ich mich?


  • Das Foto habe ich genau mittig gemacht. Ich denke das sieht man auch. Für ein IPS Panel dürfte der Gelbstich aber nicht normal sein. Ich hatte mir heute Displays mit TN-Panele angesehen. Da ist es ja normal, je nach Blickwinkel gibt es schnell gelbliche Bereiche.