Vorraussetzung PC für Auflösung 2.560 x 1.440

  • Hallo zusammen,


    welche Hardware seitens meines PC (Grafikkarte etc.) benötige ich um eine Auflösung von 2.560 x 1.440 auf einem 27Zoll Monitor (z.B. Dell2713HM) nutzen zu können?
    Aktuell betreibe ich eine Nvidia Geforce 9800GTX (XFX XXX) mit 512MB DDR3 Ram.
    Gibt es seitens der Software Einschränkungen?


    Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

  • Wenn du ein Dual Link DVI Kabel nutzt und die Grafikkarte auch einen solchen Ausgang besitzt, sollte fast jede Karte ein Bilder mit der Auflösung darstellen können. Für Office und Co spielt die Power auch keine große Rolle. Wenn du allerdings Spiele in der Auflösung spielen willst, musst du zu einer sehr potenten Karte greifen.

  • Hallo KoreaEnte,


    vielen Dank für die Info, hat nur ein wenig gedauert bis ich mal wieder im www war.
    Jetzt muss ich doch glatt mal schauen was meine Graka so kann.
    Nehmen wir an, ich finde irgendwo ein wenig Zeit zum spielen, wäre dann meine Graka "potent" genug oder eher nicht?
    Was wäre denn dann eine Alternative?


    Ansonsten vielen Dank und ein schönes Wochenende!

  • Die Karte ist von Anfang 2008 oder? Ist also bald schon fünf Jahre alt, da könnte ein Update nicht schaden ;)


    Wieviel Power du brauchst, hängt vom Spiel ab und mit wie vielen Details du spielen möchtest.

  • Moin,


    die Frage ist halt, ob der Aufwand lohnt, denn wenn das übrige System ein ähnliches Alter hat, ist es mit einer Aufrüstung der GPU allein unter Umständen nicht getan. Um für die genannte Auflösung in Spielen angemessen gerüstet zu sein, empfehlen sich die aktuell schnellsten Single-GPU-Karten, also HD 7970/GHz von AMD oder GTX 680 von Nvidia. Beide Karten sollten von einem ausreichend leistungsstarken Netzteil mit 2 X 8-Pin PCIe gespeist werden. Ferner sind bei beiden Karten bezüglich der Geräuschentwicklung eher die non-reference-Modelle zu empfehlen, welche aber als Nachteil mitbringen, dass der Hauptanteil ihrer Abwärme ins Gehäuse verblasen wird, was wiederum eine entsprechend ausgelegte Gehäuselüftung erfordert. Kurzum: man muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass ein Spiele-PC für derart hohe Auflösungen einen Hardware-Aufwand erfordert, der für den Alltagsbetrieb gängiger Office-Anwendungen völlig überdimensioniert ist. Einen solchen PC alltagstauglich einzurichten, erfordert vor allem ein Belüftungskonzept, das für beide genannten und höchst unterschiedlichen Lastfälle ein befriedigendes Ergebnis liefert, nämlich die Hardware in beiden Fällen angemessen, vor allem aber im Office-Betrieb auch leise kühlen zu können. Zur GPU-Kaufberatung kann ich die monatlich aktualisierte Grafikkarten-Testübersicht auf PCGH empfehlen.
    Gruß,

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für die Informationen und z.T. sehr umfangreichen Information.
    @ Hallo KoreEnte,
    ja da könnte was dran sein, aber wie das so ist, so lange man nichts vermisst schaut man auch sich nicht um...
    Das wird sich dann wohl mit einem neuem Monitor was ändern müssen


    @ Hallo DI°G,
    also erstens, ja das übrige System ist auch schon etwas betagt und ist sogar noch etwas älter. Aus diesem Grund ist für das kommende Frühjahr ein komplettes Update geplant, inkl. Monitor.... Aktuell hatte ich aber geplant die Graka noch aus meinem alten System zu übernehmen aber wenn ich dann schon 27Zoll will, dann wird das wohl auch nichts, das wird dann aber ein teures Update....
    Kann man allgemein sagen, welche Merkmale eine Graka mindestens haben muss damit ein 27 Zöller sinn bringt, immerhin sind 400 Euronen für eine neue Graka ja schon eine Hausnummer, wo man zumindestens anfängt zu überlegen...

    • für Office und Video
    • für aktuelle Spiele mit ordentlicher Darstellungsqualität --> ich vermute hier Deine Empfehlungen "...HD 7970/GHz von AMD oder GTX 680 von Nvidia..."

    Ansonsten vielen Dank für die Infos und ich werde schon mal anfangen meine Knöppe im Sparstrumpf zu zählen...

  • Hi,


    die GPU-Entscheidung für einen 27" fällt mit der Entscheidung für den Anwendungsfall: wenn nur Office und Video gefragt ist, reicht - wie KoreaEnte schon andeutete - auch eine Mittelklasse-Karte aus; sobald Gaming mit ins Spiel kommt, führt kein Weg an den genannten Oberklasse-Single-GPUs vorbei. Das ist ein Haufen Holz, schon klar, aber hier zu sparen, macht einfach keinen Spaß, denn wer sich einen 27" auch zum Spielen kauft, der hat wenig Lust seine Bildqualitätseinstellungen so herunterzuschrauben, dass seine Budget-GPU ihm wieder spielbare Frameraten liefert. Wenn Dein System ohnehin so betagt ist, macht es auch Sinn gleich ein neues Komplett-System einzurichten. Und, kleiner Trost: gemessen an der Leistung, die Du erhälst, sind die Hardwarekomponenten aktuell verhältnismäßig günstig. Kannst Dich ja schonmal auf den einschlägigen Foren nach Systemvorschlägen umschauen. Wenn Du konkretere Hinweise brauchst, am besten in einem Hardwareforum mit guter Kaufberatung anmelden. ;)
    Das Wichtigste ist nach meiner Erfahrung, Dir möglichst genau über Deine Bedürfnisse klar zu werden.

  • Gar so hoch würde ich nicht greifen. Auch Far Cry 3oder Assassin's Creed 3kann man in der Auflösung mit einer 7950 oder 660Ti bereits spielen. Und viel aufwändigere Spiele wird es in dieser Konsolengeneration nicht mehr geben. Ich finde die Grafikkartenübersicht bei 3DCenterganz informativ.


    Nächstes Jahr stehen auch die 28nm-Refreshs von ATI und nVidia an. Momentan ist der genaue Zeitpunkt dafür noch nicht klar, du solltest dich vor deinem Kauf darüber informieren, ob es dann bereits Termine dafür gibt. Zukünftig wird die Fortentwicklung bei Grafikkarten wohl langsamer vonstatten gehen, da die nächsten Fertigungsprozesse bei 20 und 14nm sehr, sehr teuer werden.

  • Moin,

    Gar so hoch würde ich nicht greifen. Auch Far Cry 3oder Assassin's Creed 3kann man in der Auflösung mit einer 7950 oder 660Ti bereits spielen.

    Wir reden hier von 2560x1440, nicht von 1920x1080, wie in dem von Dir verlinkten Far Cry 3 Benchmark. Natürlich kommt es auch auf die Titel an, aber eher früher, als später wird man bei der Auflösung sowieso zu einer potenteren GPU greifen, denn die Tendenz der GPU-Anforderungen geht eindeutig nach oben, von High-Res-Mods gar nicht zu reden. Da wird man mit einer 660Ti nicht lange glücklich sein, warum also zweimal kaufen? Letztendlich ist es aber immer eine Frage des Anforderungsprofils und schließlich des Budgets. Wer aber die Entscheidung trifft, sich mit der Auflösung einen gaming-tauglichen Rechner einzurichten, der sollte nicht mit solchen halben Sachen anfangen.

  • Sehe ich weiterhin nicht so. Auch unter 2560bleibt eine 660Ti spielbar. Der Unterschied nach ganz oben ist nicht mehr groß und wenn ich nur etwas in den Modi rumspiele bekomme ich z.B. mit Downsampling auch ein SLI-Gespann auf den Boden. Wer sich vor kurzem eine GTX 580 gekauft hat, wird in FC3 kein Deut schneller als eine 660Ti sein. Rechnet man sich das einmal durch*, so ist es günstiger, jetzt eine 660Ti zu holen und dann im Fall eines Falles diese zu verkaufen und auf die dann erhältliche 760, 860 oder 960 zu wechseln. Und FC3 ist das Anspruchvollste, was überhaupt auf dem Markt ist. Höchstens Crysis 3 wird das noch toppen.


    *Beispiel 560Ti. Kostete in ihrer Hochzeit ca. 210,-€, kann jetzt für 120,-€ verkauft werden. Also 90,-€ Verlust. Die 660Ti liegt bei 240,-€, zusammen also 330,-€. Die 580 lag bei ca. 420,-€.

  • Moin,

    Sehe ich weiterhin nicht so. Auch unter 2560 bleibt eine 660Ti spielbar.

    Ganz genau! Die Frage ist nur: Wie? Und da vertreten wir offensichtlich unterschiedliche Ansichten. Mein Standpunkt lautet in Kurzform: Highend-Auflösung = Highend-Grafikkarte, aber nicht Sportwagen wollen, wenn man sich nur einen gepimpten Corsa leisten kann.


    Wichtiger allerdings, als diese Frage, ist die generelle Entscheidung, ob der PC spieletauglich sein soll, und wenn ja, ob der verhältnismäßig größere Hardware-Aufwand für diese Auflösung wirklich lohnt. Denn zwischen 24" und 27" liegt vom GPU-Rechenaufwand her ein bedeutend größerer Unterschied, als die drei Zoll Unterschied in der Panelgröße vermuten lassen.

    Quote

    Wer sich vor kurzem eine GTX 580 gekauft hat,[...]

    ... hat sich nicht gründlich genug informiert! :P


    Anyway! Entscheiden wird sich Wahl der "richtigen" GPU ohnehin erst im Frühjahr 2013 und mit Bekanntwerden des tatsächlichen Budgets. Das und die dann aktuelle Marktsituation wird den Diskussiosaufwand erfahrungsgemäß erheblich verringern. ;)