Dell U2913WM: Erster 29 Zoll Monitor am Markt überzeugt mit guter Bildqualität und einer Menge Platz auf dem Bildschirm (Prad.de)

  • Der Test zum 29 Zoll 21:9 Monitor Dell U2913WM ist als Preview seit heute verfügbar. Die Veröffentlichung des Tests ist für den 25.03.2013 vorgesehen. Alle Fragen zum Dell U2913WM und zum Testbericht, können innerhalb dieses Themas gestellt werden. Der Testredakteur versucht alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.



    Im Test: Dell U2913WM (Bild: Dell)



    Weiterführende Links zum Thema


    Test Dell U2913WM


    Prad Hands on: U2913WM (YouTube Video)


    Datenblatt


    Dell U2913WM bei Amazon kaufen

  • Hallo,
    Danke für den ausführlichen Test!
    Das ist mal wieder ein interessanter Monitor, wenn nur nicht das mit dem Input-Lag und der Reaktionszeit wäre, da ich ein Gerät zum Fernsehen und zum Zocken am PC (überwiegend) bräuchte :S
    Da Dell ja ein Panel von LG verbaut, würde mich gerne interessieren, ob dies dann der gleiche Monitor wie der LG 29EA93-P ist und man somit darauf zurückschließen kann, das beim LG die gleichen langen Reaktionszeiten anliegen.

  • Wenn LG eine Overdrive-Funktion anbietet und dadurch das Display schneller ansteuert, kann es durchaus sein dass obwohl dasselbe Panel verwendet wurde, der Bildaufbau beim LG schneller ist. Da ich aber nicht weiss ob Overdrive beim LG Sache ist, ist das nur Spekulation :) Für Filme und wenn du nicht nur hauptsächlich Shooter spielst, ist der Dell U2913WM aber schnell genug.

  • OK, Danke für die Info!
    Ich werde die Sache auf jeden Fall im Auge behalten, da eine Neuanschaffung in Sachen Monitor nicht unmittelbar geplant ist und wohl noch weitere Hersteller mit diesem 29er Modellen im Markt einsteigen.
    So ist jetzt auch ein NEC
    / Mitsubishi MultiSync EA294WMi
    im Preisvergleich gelistet, allerdings noch nicht Lieferbar, wohl aber sogar Höhenverstellbar (im gegensatz zum LG).
    Was das Modell von LG betrifft. so ist in der Testvorschau zu entnehmen das Ihr diesen beim Hersteller angefordert habt. Bleibt also abzuwarten was sich in nächster Zeit ergibt.

  • anbei noch der andere Amazon-Link mit 2 Referenzen (etwas übertrieben positv?) - Aber immerhin.



    Preislich ists schon intressant. Ich bin auch mal gespannt ob noch weitere Erfahrungsberichte kommen.

  • Zum LG 29EA93-P gibt es schon ein paar englische Testberichte, laut denen scheint der in Sachen Inputlag ähnlich wenn nicht gar schlechter zu sein.


    Z.B.:



    Ich habe mir den U2913 bestellt um meinen 5 Jahre alten 24er Dell zu ersetzen, mal schauen. Bisher war ich in Sachen Inputlag recht unempfindlich.

  • Wirklich gute Bilder im Userbericht bei PCGH.

    Dort fällt erst richtig auf, wie flach das 21:9 Format eigentlich ist. Mit 29cm ist das Display fast 5cm niedriger als ein 27er im 16:9 Format. Das gibt mir ehrlich gesagt zu Denken ?(

    Vielleicht kann ja schon jemand seine Erfahrung dazu schildern.

    Bei dem Testbericht vom LG ist auch zu sehen das dieser ein externes Netzteil hat, und dann noch verbesserte Reaktionszeiten, bleibt nur noch das Manko mit der fehlenden Höhenverstellung.

  • Also die Rezension auf Amazon "ca. 2 24 Zoll TFT in einem" ist schon etwas zu sehr übertrieben :) Ein 24 Zoller hat 1.920 Pixel in der Breite. Klar, der U2913WM hat 640 Pixel mehr Breite aber zwei 24er sind das noch lange nicht aber es ist schon so dass das extreme Panorama seinen ganz besonderen Reiz hat :) Und wie wir im Testbericht erwähnt haben ist die extreme Breite - und im Vergleich dazu geringe Höhe - anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig.


    Input-Lag Messungen ohne entsprechende Hardware (Oszilloskop) sind immer mit Vorsicht zu betrachten und wenig aussagekräftig. Wie niedrig der Input-Lag des LG wirklich ist, wissen wir erst wenn er in unserem Testlabor per Oszilloskop geprüft wurde ;) Dann kann auch ein echter Vergleich mit dem U2913WM gemacht werden.

  • Quote

    Also die Rezension auf Amazon "ca. 2 24 Zoll TFT in einem" ist schon etwas zu sehr übertrieben :) Ein 24 Zoller hat 1.920 Pixel in der Breite. Klar, der U2913WM hat 640 Pixel mehr Breite aber zwei 24er sind das noch lange nicht aber es ist schon so dass das extreme Panorama seinen ganz besonderen Reiz hat :) Und wie wir im Testbericht erwähnt haben ist die extreme Breite - und im Vergleich dazu geringe Höhe - anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig.

    Also zum Größenvergleich habe ich einen Presse-Link zum NEC Multisync EA294 gefunden:


    Dort wird behauptet das dieses Display equivalent zu Zwei 19er Displays ist.
    Und auf den Test vom LG bin ich schon gespannt, und auch darauf, welche Revision von LG zu Verfügung gestellt wird.

  • Dass mit dem U2913WM zwei 19er ersetzt werden können stimmt schon eher da 19 Zoll TFT-Monitore eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixel haben und somit die 2.560 Pixel des Dell U2913WM exakt der Breitenauflösung von zwei 19 Zoll Geräten entspricht, keinesfalls aber zwei 24 Zoller :)

  • Ist denn mittlerweile schon mehr darüber bekannt wann der LG 29EA93-P hier auf Prad getestet wird?
    Und noch ne Frage, wenn ich schonmal dabei bin ;) : der Test vom Dell U2913WM soll ja heute veröffentlicht werden. Ist denn damit erst heute Abend zu rechnen? Bin nämlich sehr gespannt auf den Test ;)

  • Vielen Dank für den Testbericht. Wie immer sehr interessant und sehr informativ. :thumbup:


    Der 21:9 Format war ja bei den TVs nicht besonders erfolgreich, aber bei den Monitoren könnte es der neue Standard werden, ganz besonders für Multimedia und Videobearbeitung. Für die Bildbearbeitung wäre das breite Format möglicherweise wegen der niedrigen Höhe nicht so gut geeignet wie ein 16:9/16:10 Format.


    Ich stand sehr kurz davor meinen Sparschwein zu schlachten um den 29" Dell zu kaufen, aber dann habe ich mir den gleich großen 29" Monitor von LG in Media Markt angeschaut/ausprobiert und dachte: "Man ist das Ding "klein"!" Also von der Höhe her, da ist sogar mein 22" 16/10 Monitor um 1,3 cm höher als der 29" Monitor. Der 29" 21:9 hat eine Höhe des sichtbaren Bildes von nur 28,5 cm, für mich etwas zu wenig. Einen noch niedrigeren Monitor will ich eigentlich nicht haben, auch wenn die Breite schon ziemlich beeindruckend und sehr verlockend ist.
    Erst ab 30"-32" würde dieses Format für mich in Frage kommen, und ein 30"-32" Monitor mit 21:10 wäre natürlich ein Traum. Möglicherweise bleibt es aber nur ein Traum!


    Die Aussage, dass der Dell nicht wirklich Spieletauglich sein soll, würden nicht alle Dell Besitzer teilen, aber zu hoher InputLag und der nicht vorhandene manuelle Overdrive Einstellung kann man auch nicht wirklich wegdiskutieren.
    Schade eigentlich, wenn man bedenkt wieviele Spiele mit dem Format klar kommen und einen Vorteil gegenüber 16:9/16:10 bieten. Naja... möglicherweise kommt eine neue Revision des Dell mit verbesserter Spieletauglichkeit. Beim 29" LG gibts ja auch eine neue Revision.


    Den Preis mit ~510€ empfinde ich auch nicht besonders angemessen, aber es kommen ja bald noch andere 21:9 Monitore von verschiedenen Herstellern auf dem Markt, und der Preis könnte bis oder unter 400€ fallen.
    Für 350€ könnte sogar ich schwach werden, ungeachtet der niedrigeren Höhe, da ich Filme nur am PC schaue und ein 21:9 Monitor mit guter Filmtauglichkeit wäre ja wie für mich gemacht.


    Naja... mal schauen. Abwarten und Tee trinken!

  • Och nö... jetzt bin ich aber irgendwie enttäuscht, dass dem Dell ausgerechnet beim Thema Inputlag die Luft ausgeht. :(


    Für mich gibt es eigentlich keine Alternative zum 21:9 Format: Auf Arbeit sind 2x19" 4:3 seit Jahren Standard und zum Programmieren, Videoschnitt, Audio Tools usw. kann ich mir nichts besseres vorstellen.
    Filme und natürlich Games machen auf einem 4:3 Format natürlich nicht mehr so viel her, der andere Bildschirm bliebe dabei komplett ungenutzt... es sei denn man verwendet beide, hat dann aber 2x riesige Rahmen im mittigen Blickfeld.
    Ja und dahoam sind die 1920x1200 des 24" Dells ok, aber der Platz in der Horizontalen reicht nie so recht für 2 Dokumente nebneinander oder die besagten Tools.Von daher wünschte ich mir schon immer einen Screen in dieser Breite ohne Balken in der Mitte, um beides miteinander zu verschmelzen.


    Diese 2560x1440 und 2560x1600 Bildschirme sehe ich hingegen nicht als Alternative, da mir die Pixeldichte einfach zu hoch ist... die gibt es leider nur bis 30".
    Was auf 'nem iPad und den neuen Android Tablets an hohen Pixeldichten richtig gut kommt, ist unter Windows IMHO nicht zu gebrauchen.
    Denn die meisten Tools die ich verwende, sind sehr bitmaplastig (wie auch die meisten Windowsprogramme) und daher winzig klein auf diesen Bildschirmen (z.B. VSTi Plugins in DAWs), da würde ich ja nur noch ins Bild reinkriechen.
    Und in Games skalieren oftmals (gerade bei den nicht mehr ganz so aktuellen Titeln) die UIs bzw. HUDs nicht mit und sind dann völlig unbrauchbar klein.
    Es sei denn natürlich, man könnte auch eine geringere Auflösung als die native nutzen, doch ergibt es nicht viel Sinn von 2560x1600 auf 1920x1200 zu gehen, der Mehrplatz geht wieder flöten.


    Daß sich das 21:9 Format im TV-Bereich nicht durchsetzt, ist wenig verwunderlich: Zum einen gibt es nur einen Hersteller (Philips) und zum anderen sind die Geräte aufgrund der Größe von 50-58" und der angepeilten Zielgruppe sehr kostspielig, also nichts für die breite Masse, sondern eher was für Enthusiasten.


    Nun gut, von LG gibt es ja bald auch eine höhenverstelle Version... und die dann bitte noch in der aktuellen Revision und schwupps: Gekauft!

  • Da so viele immer die geringe Höhe bemängeln, wollte ich mal erwähnen, dass mein 23 Zöller im 16:9 Format auch"nur" 28,5 cm Höhe hat wie ein 29 Zöller im 21:9 Format. Wenn man sich im Geschäft ein Gerät anschaut (habe ich gemacht) erscheint er im ersten moment tatsächlich niederig, aber man lässt sich da schnell vom sehr breiten Gesamteindruck täuschen und bildet sich eine geringe höhe ein! Für mich sind die Höhe akzeptabel und das Format perfekt. Aber wie hier schon erwähnt statt 29 Zoll eher 32 Zoll wären sicherlich interessant. Was mich jedoch noch vom Kauf eines 29ers abhält ist der Preis!
    @ Shalva : Ich hoffe auch das die 29er bald auf ein Level um die 400 Euro sinken. Deshalb bin ich auch so gespannt auf den AOC q2963Pm, denn der liegt jetzt schon bei einem Internet Preis von 418 € !! Klar Anschlussvielfalt ist geringer und die max. Helligkeit auch, aber wohl kaum einer brauch mehr als 250 cd/m2 . Da bisher nur ein Panel in 21:9 bekannt ist und die sonstigen technischen Daten sich gleichen, wird der AOC wohl auch dasselbe Panel und wohl auch die selbe Bildqualität haben. Bleibt noch die Frage der spieltauglichkeit... also werde ich noch warten müssen bis einer mal den AOC testet... ;)