Posts by Shalva

    daywalker-7


    Wie ich diesen Typ in dem Video nicht leiden kann… :cursing:


    Trotzdem danke für das Video! :thumbup:



    Mediafrost


    Ich würde die noch kommenden Monitore nicht gleich vorverurteilen. Aber deine Skepsis bezüglich des Panels kann ich weitgehend teilen.
    Außerdem glaube ich, dass daywalker-7 mit "Samsung" den Samsung S34E790C mit VA Panel meint. Auf diesen Monitor warte ich auch.

    Hi daywalker-7,


    Bezüglich den interessanten neuen Produkten kannst bei computerbase.de oder vorbeischauen. Oder einfach hier beim Prad. Andere Quellen habe auch ich nicht. ;)


    Für das Kalibrieren gibt es ja viel Hardware und Software, aber ich nutze ganz einfach meine Augen! ;) Mit Bestimmten Bildern, Filmen(BluRays) und Games kann man den Monitor ziemlich gut nach eigenem Geschmack kalibrieren. Das dauert aber mehrere Wochen, weil man da immer wieder bissl was anpassen/verändern muss. Etwas experimentieren sollte man schon. Ich meine damit, dass man etwas mehr tun sollte, als den Monitor nur anzuschließen und die Helligkeit etwas runter zu drehen.
    Natürlich lohnt sich die Kalibrierung nicht nur fürs Zocken. Ich selbst zocke eigentlich extrem wenig, weil ich ein PC-Gamer bin und im Jahr nur höchstens zwei gute Games auf den Markt kommen. Der Rest ist entweder zu „kindisch“ für mich oder schlechte Konsolenportierungen.


    Eine gute Kalibrierung kann die schlechte Ausleuchtung nicht beseitigen, aber manchmal etwas „entschärfen“.

    Hi jsm,


    Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich wollte damals einen 29“ 21:9 Monitor kaufen, weil ich dieses Format eigentlich als ziemlich perfekt empfinde. Habe es aber wegen der zu niedrigen Höhe nicht gekauft. Ein Kumpel hat es gekauft (einen 29“ 21:9 Dell) und ich habe schon einige Male darauf gezockt. Wenn die Spiele dieses Format unterstützen, dann ist es wirklich absolut genial! Auch Filme ohne schwarzen Balken (z.B. Herr der Ringe) sehen schon ziemlich beeindruckend aus. Übrigens musste er auch einmal umtauschen und der zweite Monitor hatte eine fast perfekte Ausleuchtung.


    Der Schwarzwert bei den IPS Panel ist natürlich gut, jedoch mMn schlechter als bei den VA. Es kommt natürlich auch auf die Entspiegelung an. Dein Eizo hat noch eine etwas grobkörnige Folie druff. Mein BenQ (AMVA) hat eine sehr feinkörnige Entspiegelung und das wirkt natürlich sehr positiv auf den Schwarzwert aus. Am liebsten hätte ich eine klare Folie! Dann wäre der Schwarzwert perfekt und die Farben brillant. Ich könnte den glossy Monitor auch so aufstellen, dass es kaum spiegelt. Aber das ist nicht bei jedem möglich. Mit einer Semiglossy Entspiegelung, wie bei meinem BenQ kann ich noch gut leben. Aber noch grobkörniger wäre nichts für mich.
    Am liebsten wäre mir natürlich ein (glossy) 34“ 21:9 OLED mit 120Hz und G-Sync/FreeSync + Erweiterter Farbraum. Aber darauf kann ich lange warten. :wacko:


    Mal ne (blöde) Frage:
    Hast Du den LG auch gut kalibriert? Manchmal hilft es gegen eine schlechte Ausleuchtung.

    Danke jsm für die tollen Bilder. Ich weiß wieviel Zeit man dafür braucht und wie aufwändig so etwas sein kann. Nochmal danke dafür.


    Ja, Tagsüber ist das mit dem LG wohl kaum ein Problem, aber in einer dunklen Umgebung würde mich das schon extrem stören. Ich benutze den Monitor auch für Filme/Games/Serien und natürlich in einem abgedunkelten Raum. Daher ist nicht nur die schlechte ausläuchtung ein Problem für mich, sondern auch der „schlechtere“ Schwarzwert vom IPS-Panel. Außerdem ist mir ein bessere statischer Kontrast auch sehr wichtig.


    Deswegen kommt für mich nur noch ein VA (Samsung S34E790C) in Frage.

    sdf


    Na das ist ja eine "schöne Weihnachtsbeleuchtung"! Da sind so viele Farben dabei, dass man sagen könnte, bei der Ausleuchtung wird fast der komplette RGB Spektrum abgedeckt. ;) Wirklich grauenhaft! Übrigens ist das kein IPS-Glow, sondern einfach nur eine grandios beschi**ene Hintergrundbeleuchtung.


    Vielleicht solltest Du das Ding nicht austauschen, sondern einfach zurückgeben! An deiner stelle würde ich auf die 34“ 21:9 IPS von anderen Herstellern warten. Oder wenn Du etwas länger warten kannst, dann auf den von mir verlinkten Samsung S34E790C (VA Panel). Darauf warte ich auch!

    Ein VA Panel schützt aber auch nicht vor Lichthöfen und Co. Der kann also durchaus die gleichen Probleme haben.


    Natürlich schützt ein VA Panel nicht vor Lichthöfen, aber diese braunen und orangen Aufhellungen in den Ecken sind weitgehend ein IPS typisches Problem. Die Monitore mit den (neun) VA Panel haben überwiegend keine so krassen Probleme mit der Ausleuchtung wie die IPS.


    Schaut mal bei 0:29 das Bild an, wenn die Kamera da in dem krassen Winkel drauf filmt. Das sieht man schon recht deutlich und das bei Tageslicht. Das wird zwar kein backlight bleeding oder sein, aber schön sieht das nicht aus.


    Das kommt ganz einfach davon, dass der Monitor eine sehr leichte (sehr feinkörnige) Entspiegelung hat und der helle Tisch in dem unteren Teil des Monitors spiegelt. Das kenne ich auch von meinem BenQ GW2760HS (VA Panel), der auch eine sehr feine Entspiegelung hat. Wenn man aber vor dem Monitor sitzt, dann hat man überhaupt keine Probleme!


    Ein IPS Panel kommt für mich nie wieder in Frage, weil die Schwarzwerte und der statische Kontrast fast auf TN Niveau sind!
    Die Farben und der Blickwinkel sind jedoch gute Argumente für einen IPS. Aber auch da sind die neuen VA nur „minimal“ schlechter.

    Coole News für Leute, die einfach genug haben von den Aufhellungen bei den 34" 21:9 IPS.


    Endlich wird es bald einen Monitor geben, worauf ich schon so lange gewartet habe. Was hat viel bessere Schwarzwerte und einen richtig guten statischen Kontrast?? Richtig, ein VA Panel! Aber ein VA wäre wegen den minimal schlechteren Blickwinkel für 34" 21:9 nicht so ganz optimal! Jedoch bei einem leicht gebogenen Panel wäre dieser Nachteil nicht mehr so tragisch und würde wohl kaum auffallen.
    Es dauert noch bissl bis der Samsung S34E790C auf den Markt kommt, aber gut zu wissen, dass es einen Curved 34“ 21:9 VA geben wird! Natürlich wäre 120Hz absolut grandios, aber man kann ja nicht alles haben! ;)


    Hier ein Video von dem Monitor.

    Danke jsm und kleiner76 für eure Eindrücke und für die Bilder.


    Ich habe jetzt noch etwas internsiver über den 34" LG recherchiert und kaum jemand hat einen Monitor ohne diesen graunhaften Aufhellungen in den Ecken. Es gibt auch einige User, die nicht so einen großen Wert auf eine gute Ausleuchtung legen.


    Es werden ja noch andere 34" Monitore von anderen Herstellern geben und ich bin mal gespannt wie die Ausleuchtung sein wird.

    KoreaEnte


    Ich lese viel bezüglich den Monitoren in allen deutsch- und englischsprachigen Foren und kann sagen, dass das Verhältnis zwischen den zufriedenen und unzufriedenen Nutzern nicht ermittelt werden kann. Das ist mMn einfach unmöglich! Viele Nutzer betreiben die Monitore oft in hellen Räumen, wo eine schlechte Ausleuchtung kaum eine Rolle spielt. Erst beim Zocken oder Filme Schauen in abgedunkelten Räumen kann es ziemlich störend wirken. Einige kalibrieren die Monitore nicht richtig und sind unzufrieden mit der Bildqualität. Oder es gibt auch Leute, die einfach immer zufrieden sind, oder immer irgendwas zum Meckern suchen. ;)
    Tatsache ist aber, dass der Kauf eines IPS Monitors mit guter Ausleuchtung fast schon wie ne Lotterie geworden ist. Dabei ist es auch egal ob FullHD oder WQHD. Bei den AMVA Monitoren ist es etwas einfacher einen gut ausgeleuchteten Monitor zu erwischen, aber auch da gibt es viele, die sich über Summen und Surren beschweren.
    Es sollte jedenfalls langsam klar sein, dass IPS Monitore einfach viel öfter ein Problem mit der Ausleuchtung haben.


    Mir persönlich ist es einfach egal ob bei irgendeiner Testseite die Monitore vorselektiert werden oder nicht. Für mich sind die Tests ausgezeichnete Infoquellen. Da kann ich sehr viel ausführlicher nachlesen was der Monitor kann und was nicht.

    Danke für den Test.


    Leider sieht man wieder, dass Prad einen wirklich gut ausgeleuchteten Monitor testet und die Leute, die sich den Monitor kaufen, „oft“ ganz einfach eine schlechte Ausleuchtung bekommen.




    Noch schlimmer finde ich, dass man versucht es zu verharmlosen mit Aussagen wie, „es könnte noch viel schlimmer sein“, „für einen 34“ 21:9 ist das ganz in Ordnung“ oder „die Lichtverhältnisse im Raum sind nicht optimal“ ! ! !


    Wenn man mit dem Monitor nur in sehr hellen Räumen arbeitet, dann ist es kein Problem! Aber es gibt auch sehr viele Menschen, die in abgedunkelten Räumen Zocken oder Filme gucken. So eine Ausleuchtung ist dann sehr störend und eine Qual für die Augen.


    Jedenfalls sind diese Probleme bei den neuen IPS fast schon ganz „normal“. Es ist nur komisch, dass man früher nicht so eine Lotterie bei den Monitoren hatte!

    ulukay
    Diese Aufhellungen bei deinem LG 29EB93 sind schon ziemlich krass. Ein Freund von mir hat den 29“ Dell und da kann ich überhaupt keine „farbenfrohe“ Aufhellungen erkennen, jedoch kann man auch beim Dell einen Monitor mit diesen Aufhellungen erwischen. Heutzutage gibt es leider beim jeden Monitor eine Serienstreuung(Summen/Fiepen, Aufhellungen/Clouding, Braune/Orange Aufhellungen)! Da ist es egal ob man IPS oder AMVA kauft. Möglicherweise wird es mit den OLED Monitoren nicht mehr so viele Probleme geben, aber auch da wir die verbaute Elektronik neben dem Panel eine Rolle spielen.
    Daher sind die Pradtests/Testergebnisse mMn weitgehend fast nur für den Monitor relevant, der vom Prad getestet wurde. Deswegen sind die Pradtests nur noch sehr gute Infoquellen für mich, um sich ausführlich über die Eigenschaften des Monitors zu informieren.
    Möglicherweise würden einige Tests so ziemlich anders aussehen, wenn Prad die Monitore kaufen würde, und nicht vom Hersteller bekommen würde. Aber das würde ja bei den vielen Monitoren schon einiges kosten. ;)


    Denis
    Ich habe man gelesen, dass diese braune/orange Aufhellungen bei den IPS Panel etwas mit dem Rahmen zu tun haben. Der Rahmen soll angeblich zu sehr auf dem Panel drücken und das soll der Grund für das Entstehen dieser „braunen/orangen Flecken“ sein. ?(

    Hi Ko-bold,


    Ich empfehle dir den BenQ und den Asus an einem anderen Rechner oder Laptop (mit z.B. Win7/Win8 ) zu testet. Dabei solltest Du ein DVI-D Kabel/DP-Kabel benutzen.


    Quote from Ko-bold

    Oder das ganz normal bei einem Monitorkauf?


    Tja was soll ich dir sagen, irgendwie schon. Ich hatte auch zwei Fehlkäufe bis ich den BenQ gefunden habe. Zuerst habe ich den Dell 2711 gekauft und da IPS-Glitzern hat mir fast die Augen rausgebrannt. Außerdem war dem Monitor ziemlich heiß(ist gut im Winter, aber nicht so gut im Sommer). Ich habe für paar Monate versucht mich an das Glitzern zu gewöhnen, aber ich konnte es nicht, und habe den Monitor verkauft.
    Dann habe ich einen Philips MVA Monitor gekauft, aber der hatte PWM-Flimmern, Aufhellungen und komisches Nachleuchten bei den Games. Also auch das wieder zurückgeschickt. Dann habe ich recherchiert, gewartet und den BenQ gekauft.


    Also wenn der Asus und der BenQ an einem anderen Rechner oder Laptop (mit z.B. Win7/Win8 ) keine Probleme machen, dann hat es wohl etwas mit dem Mac zu tun. Dann solltest Du vielleicht mal recherchieren welche Monitore gut und fehlerfrei mit einem Mac funktionieren.

    Hi,


    Das ist ja wirklich ärgerlich. Ich habe gerade meinen BenQ nochmal ausführlich mit verschiedenen Bildern getestet und da sehe ich überhaupt keine Streifen oder igendwas anderes. Es ist alles so wie es sein sollte. Hast Du mal versucht deine BenQs an einem anderen Rechner anzuschliessen? Vielleicht arbeitet der BenQ nicht so gut mit einem Mac...


    Den Asus VN279QLB habe ich selbst noch nicht testen können, aber habe gelesen, dass einige das Bild einfach nicht scharf bekommen. Also nicht so gestochen scharf wie beim BenQ GW2760HS... egal ob mit HDMI oder DP-Kabel. Auch die Schwarzwerte und Farben sollen nicht so gut sein wie beim BenQ, obwohl der Asus den sGRB Farbraum besser abdeckt als der BenQ...
    Die Monitore hast Du aber nach denem Geschmack kalibriert oder? Obwohl solche Streifen sollten auch bei den Werkseinstellungen nicht vorkommen.


    Naja, der Kauf eines Monitors ist mittlerweile eine echte Lotterie. Dabei ist es egal ob gunstig oder teuer, und die getauschten Monitore werden ja "oft" wieder als neu verkauft. Auch bei meinem BenQ habe ich am anfang einen Pixelfehler entdeckt, der auf einer weißen Oberfläche nur aus 5 cm Entfernung wahrnehmbar war, es war statt weiß leicht hell bläulich. Habe mir überlegt den Monitor zu tauschen, aber da ich nicht 5 cm von meinem Minitor sitze;), habe ich es behalten.


    Ob dein Asus mit DP-Kabel besser mit deinem Mac funktioniert wage ich zu bezweifeln, aber viel Glück.

    Hi Ko-bold,


    Ich habe nach langen Recherchen auch den BenQ GW2760HS gekauft und das Bild ist nach dem Kalibrieren einfach nur fantastisch. Bei meinem BenQ habe ich kein "Streifen Problem". Ich habe vor dem Kauf mit einigen Leuten in anderen Foren gerdet, die den Monitor gekauft haben und auch sie hatten keine Probleme. Nur bei einem hat der BenQ etwas gesummt, wenn man mit dem Ohr direkt an die Lüftungsschlitze hinter dem Monitor gegangen ist.


    Ich denke Du solltest den Monitor einfach austauschen.

    Quote from tom

    Ich habe mit meinem BenQ GW2450HM bei Filmwiedergabe in dunklen Bereichen auch so eine seltsame grünliche Einfärbung.


    Das Problem mit der grünlichen Einfärbung in dunklen Bereichen habe ich nur bei sehr weinigen Filmen/Videos mit schlechter Frbqualität, und nur wenn ein golgbraunes Licht auf die gesichter strahlt.
    Außerdem hat dein BenQ noch das etwas ältere MVA Panel mit den kleinen VA-typischen Krankheiten. Mein BenQ hat das neue AMVA Panel und da ist die Farbwiedergabe ohne diesen kleinen VA-Typischen Krankheiten.


    Wenn dein Monitor einen kleinen Stich ins Grüne hat, dann ist diese grünliche Einfärbung nichts ungewöhnliches(glaube ich). Ich hatte mal kurz einen Philips 273E3QHSB, den ich wegen PWM Flimmern zurückschicken musste, und dort habe ich auch nicht geschafft den Monitor richtig zu kalibrieren. Da waren die Farben viel zu blass und bei allen Filmen hatte es auch eine sehr komische Farbdarstellung in manchen Szenen. Der Philips hatte ja eigentlich auch den neuen AMVA Panel, aber möglicherweise ist der AMVA Panel von meinem BenQ etwas anders, oder es hat irgendwas mit der verbauten Elektronik zu tun.


    Ich habe meinen BenQ nochmal ausführlich getestet und bin mir absolut sicher, dass das Grüne Problem nichts mit dem Monitor zu tun hat, sonst würde es nicht nur bei schlechter Farbqualität wahrnehmbar sein und auch unter Windows bei der Bildbetrachtung würde man es sehen.

    Beim Surfen oder Office sitze ich so 60-70cm entfernt, und wenn ich BluRays oder DVDs schaue, dann sitze ich fast 1 Meter entfernt(zurückgelehnt in meinem Chefsessel). Ich sitze also immer genau frontal vor dem Monitor.


    Wie gesagt ist bei den Farben unter Windows alles perfekt. Bei den YouTube Videos im Browser(Firefox) ist es mit dem BenQ sehr unterschiedlich. Bei den meisten 720p/1080p(z.B Film Trailer) Videos habe ich kein „grünes“ Problem. Wird die Qualität etwas schlechter(z.B. Handyaufnahmen), dann zeigt der BenQ z.B. bei den blonden Haaren ein sehr leichtes Grün.
    Die Serien wie z.B. CSI: Miami oder NCIS: L.A. haben ja so ne komische Beleuchtung, und auf DVDs oder BluRays sehen die Gesichter in allen Szenen weitgehend natürlich aus. Wenn ich jetzt beim YouTube einige Szenen aus CSI: Miami oder NCIS: L.A. anschaue, dann haben die Gesichter in vielen Stellen einen leichten grünlichen „Schimmer“.


    Ich habe mir mal die Herr der Ringe Trilogie auf DVD und auf BluRay angeschaut, und mit dem LG sind die Farben bei beiden Versionen immer gleich. Man sieht nur einen Unterschied bei der Auflösung/Schärfe.
    Ganz anders beim BenQ! Hier sieht man einen deutlichen Unterschied bei den Farben. Auf BluRay sehen die Farben viel natürlicher und differenzierter aus, stellenweise auch viel intensiver.
    Ich habe mir auch einige ziemlich alte Filme angeschauet, die erst nachträglich für BluRay konvertiert wurden und da hat man mit dem BenQ oft nicht so natürliche Farben.
    Mit dem LG L227WT habe ich früher nur einen Unterschied bei der Auflösung gesehen und die Farben waren bei allen Videos/Filme fast immer gleich. Der BenQ zeigt die Farben sehr viel differenzierter und präziser an, deswegen hat mich das irgendwie verwirrt.


    Beim LG habe ich immer PowerDVD zum Filme schauen benutzt, aber komischerweise liefert VLC Player beim BenQ ein besseres Bild als PowerDVD.


    Den Overdrive habe ich auf „Hoch“ belassen und die höchste „Premium“ Einstellung gar nicht ausprobiert. Mit „Hoch“ ist der Monitor auch für schnelle Schiooter wunderbar geeignet. Einige Schlieren konnte ich nur beim Crysis wahrnehmen und habe das Spiel mit dem schnellen LG getestet. Ich war ziemlich überrascht als ich auch beim LG diese Schlieren beim genauem Hinsehen wahrnehmen konnte. Früher habe ich wohl nicht so darauf geachtet, außerdem hat man mit 27“ ein größeres Bild als mit 22“ und nimmt wohl mehr wahr.


    Mittlerweile denke ich, dass der Monitor kein „grünes“ Problem hat und auch die Media Player genau das zeigen was sie kriegen. Möglicherweise ist es mit dem BenQ so ähnlich wie mit den guten Hi-Fi Kopfhörern. Mit einem Beyerdynamic DT-990 + gute Soundkarte macht es auch keinen Spaß schlechte MP3s zu hören.




    Mal ne Frage:


    Gibt es eigentlich Monitore mit "Local Dimming"? Der benQ hat zwar traumhafte Schwarzwerte, aber das Panel wird ja von den Seiten Ausgeläuchtet und in einem sehr dunklen Raum sieht man das schon deutlich beim Filme schauen. De Bildschirm ist in sehr Dunklen stellen nur genau in der Mitte so richtig schwarz. Jedoch müsste man beim "Local Dimming" auch genug "LED Zonen" verbauen und das würde den Monitor wohl sau teuer machen.

    Hi,


    Ich habe in den letzten Tagen den Monitor ständig neu eingestellt und bin so langsam am Verzweifeln. Entweder ist irgendwas mit meinen Augen nicht in Ordnung, oder ich habe eine Eigenschaft beim AMVA Panel entdeckt, die ich noch gar nicht kannte.


    Ich versuche mal das Problem so gut zu beschreiben wie ich kann:


    Unter Windows ist der Monitor ein Traum! Schwarz ist schwarz und Weiß ist weiß. Alles gestochen scharf und auch die Ausleuchtung ist perfekt. Bei den Bildern und bei den Games sind die Farben fast so brillant wie bei den Glossi Monitoren. Der Monitor hat absolut keinen Blau/Rot- oder Grünstich. Der BenQ ist mit einem DVI-D Kabel an eine 570 Phantom angeschlossen.


    Ein Problem habe ich nur bei manchen Videos im Internet und bei machen HD/SD- Filmen. In einigen etwas dunkleren Szenen sieht die Farbe „(leichtes)Goldbraun“ sehr leicht "grünlich" aus. Ziemlich störend ist es in manchen Szenen bei den Gesichtern, oder wenn die Wände mit der „Goldbraun“-Farben leicht "grünlich" wirken.


    Die "grünliche" Farbe kann ich mit den Monitor(OSD->Farbtemperatur))Einstellungen oder mit den VLC-Player Settings komplett beseitigen, aber dann sind alle anderen Farben sehr unnatürlich. Mit meinem LG L227WT(TN-Panel) habe ich das Problem mit dem leichten Grün nicht, dort sieht alles gleich „schlecht“ aus. Also Entweder werden die Farben von manchen Videos und Filmen extrem genau dargestellt und der BenQ entlarvt die etwas schlecht aufgenommene Qualität bei den Farben, oder es ist ganz einfach eine Eigenschaft von AMVA Panel.


    Hat jemand von euch den BenQ und wie sieht bei euch aus? Ist es wirklich eine Eigenschaft von AMVA Panel, oder ist es nur die nicht so gute Farbqualität bei manchen Filmen und Videos?


    Ich danke euch.



    Gruß
    Shalva

    TonyCologne


    Hmmm… Interessant! Asus und BenQ sind ja beide FullHD 27“ Monitore mit der gleichen Semigloss/Seidenmatt Beschichtung und mit dem gleichen Panel. Daher wundert es mich mich sehr, dass Du beim Asus keine „Pixelmaske“ wahrgenommen hast, oder interpretiere ich das falsch?


    Wie würdest Du die Farbdarstellung bei den beiden Monitoren bewerten? Eigentlich sollte es beim Asus etwas besser sein… Bin gespannt wie es bei meinem BenQ sein wird.(Die verdammte Soundkarte,die ich mitbestellt habe, ist immer noch nicht lieferbar, dauert wohl noch bissl)


    Bezüglich PWM Flimmern bin auch ich sehr empfindlich und beim Asus sollte laut Prad Test das Flimmern nicht wahrnehmbar sein, da es mit über 2000Hz geregelt ist. Jedoch hatte ich da so meine Zweifel und deine Aussage scheint meine Zweifel zu bestätigen.


    Ich find’s richtig, dass Du wieder den 2713 bestellt hast. Hoffentlich kriegst Du einen gut ausgeleuchteten Monitor.


    Gruß