Monitor mit schnellen OSD / per Windows steuerbar?

  • Hallo zusammen,


    ich habe bei meiner Monitorsuche einen Punkt bisher etwas aussen vor gelassen. Das OSD. Meine letzten Monitore hatten alle mehr oder weniger schlechte OSDs bzw. viel dies nixcht so auf, da man eigentlich selten dort rein geht. Nun ist es so dass ich Tagsüber teils Sonne im Rücken habe und abends einen dunklen Raum habe. Somit muss ich mindestens 2x pro Tag die Helligkeit regeln. Bisher war das immer ein Krampf, denn es sind mindestens 10 Tastenklicks inkl. Toleranz durchs „Verklicken“ nötig um dann endlich die Helligkeit zu regeln. Wenn nun noch Touch Tasten vorhanden sind, wird es noch problematischer


    Gibt es also die Möglichkeit die Helligkeit per Software zu regeln? So wie es z.B. an allen Notebooks möglich ist. Technisch gesehen sollte es doch kein Problem sein, die Einstellungen des OSD komplett per Windows zu steuern. Haben einige Hersteller so etwas? Was ist z.B. von Dell dieser Monitor Manager. Übernimmt der diese Rolle? Oder hat zumindest Dell nicht eine programmierbare Schnelltaste, sodass Helligkeitsänderungen mit einem Klick am Monitor möglich sind?


    Meine Auswahl beschränkt sich vorerst auf folgende Modelle, nur welcher bietet nun vielleicht eine solche Funktion. Oder suche ich diese vergebens?


    iiyama ProLite XB2485WSU-B1
    Eizo FlexScan EV2436WFS-BK
    Iiyama B2481HS-B1
    Dell UltraSharp U2413, 24"

  • Wasn mit Monitor umpositionieren ?


    Also für sowas profanes wie Helligkeit, kannst du jederzeit die Grafikkarteneinstellungen benutzen. Nvidia und ATI Treiber haben beide Profilfunktionen, die du per hotkey auch belegen kannst.


    Hab ebend bei meiner simplen in-chip Intel HD Grafikakrte geguckt und selbst bei der kann man ein Farbprofil abspeichern, dann zwa rnicht per hotkey belegen, aber simpel per rechtsklick auf das Icon subsequent auswählen.



    Sowas wie eine windows Steuerung für das HW OSD eines Monitors wäre nur über eine zusätzliche SW möglich. Ich kenne jetzt sowas nicht, glaub auch nicht, dass man per HDMI/DP/DVI zusätzliche Steuerungsdaten rüberschicken "könnte".

  • Danke für die Antwort.


    Also wenn ich in meinem Nvidia Treiber die Helligkeit ändere hat das Ergebniss gar nichts mit der Helligkeit am Monitor zu tun. Also irgendein Unterschied muss da ja sein, ob ich nun per Software oder Hardware regel.
    Daher kommt diese Treiber Sache nicht in Frage.


    Ich warte mal auf Dell Besitzer, ich meine zumindest gesehen zu haben dass bei Dell Monitoren die Helligkeit mit einer Taste direkt verstellt werden kann. Und der Eizo hat ja nen Lichtsensor. Mal sehen ob da jemand Erfahrungen hat

  • Also wenn ich in meinem Nvidia Treiber die Helligkeit ändere hat das Ergebniss gar nichts mit der Helligkeit am Monitor zu tun. Also irgendein Unterschied muss da ja sein, ob ich nun per Software oder Hardware regel.
    Daher kommt diese Treiber Sache nicht in Frage.

    Die Methodik differiert natürlich, da halt ebend nicht die Hintergrundbeleuchtung runtergeregelt wird, aber das Resultat sollte so ziemlich ähnlich sein...


    Ich warte mal auf Dell Besitzer, ich meine zumindest gesehen zu haben dass bei Dell Monitoren die Helligkeit mit einer Taste direkt verstellt werden kann. Und der Eizo hat ja nen Lichtsensor. Mal sehen ob da jemand Erfahrungen hat

    Das kann sein. Das wäre dann im Treiber integriert !

  • Hallo,
    der Eizo hat eigene Taste mit der Du direkt zu der Helligkeitseinstellung kommst!
    Der Sensor für automatische ist meiner Meinung nach auch gut, das ist aber meine persönliche Meinung.


    Und es gibt (nur für Windows!) die ScreenManager Software - weiss aber nicht genau, was man dann mit der Tastatur/Maus alles einstellen kann (habe ich noch nicht getestet; abgesehen davon habe ich kalibriert, also lasse ich die Helligkeit-Taste in Ruhe :) )


    Milan