Posts by Fuxxz

    Hallo zusammen,
    Entschuldigt ich wusste nicht ob ich es hier oder im Asus Beitrag posten sollte, also schreibe ich es jetzt einfach in beide Beiträge.



    Ich möchte gerne zwischen HP Z24i, Asus PB248Q, BenQ BL2411PT wählen.
    Wer kann mir sagen welcher der Monitore das beste Coating hat. Bei
    welchem ist das Wahrnehmen des Glitzern am geringsten?


    Vielleicht hat sogar schon jemand 2 oder sogar alle 3 Geräte vergleichen können und ist auch empfindlich beim glitzern ?

    utzutz du implizierst in deiner Aussage dass alle Menschen die unter 1440p benutzen, nur Zeit mit dem PC vertreiben und nicht arbeiten.
    Also entweder lehnst du dich sehr weit ausn Fenster oder hast einfach nur nen Knall.


    Anwendungen müssen auch für die Auflösung optimiert sein, ja auch Browser, Internetseiten etc. Da bringt dir die Auflösung nicht einen solchen Mehrwert wie du es darstellst. Statistiken bescheinigen ja auch dass die Welt jeneis dieser Auflösung arbeitet. Ja selbst 1920er Auflösungen sind weit entfernt vom Standard.


    Zu deiner Informationsübermittlung. Erstelle dir mal eine Grafik mit Zahlen oder von mir aus auch Farbkästchen auf einem 1440p Monitor. Dann schaust du genau auf den Mittelpunkt und sagst mir dann wirklich ob du behaupten willst alles lesen zu können, OHNE die Augen in die Ecken zu bewegen. Nein, sicher nicht.

    Was das 3er Setup betrifft stimme ich dir komplett zu. 2 Monitore sind echt die Grenze und selbst da werden sicher nich beide zu 100% ausgenutzt weil das Auge nunmal nicht alles sieht.


    Aber auch wie in einem anderen Beitrag hier im Prad Forum, finde ich gehen die Leute zu leichtfertig mit den Empfehlungen für 1440p Monitore um. Es ist nun wirklich eine extreme Umstellung und erst recht bei jemanden der vorher 22" hatte.
    Ich habe viele Kunden die einfach den 1440p zurück geben und ihre normalen 24" wieder haben wollen. Ich finde es ist halt eine Umstellung und streng die Augen mehr an.

    Schau dir doch mal den BenQ BL2411PT.
    Auf Höhe mit dem Asus und er hat 1. Helligkeitssensoren und frei belegbare Menütasten mit denen du schnell an deine Einstellungen kommst.
    Warum man generell die Monitoreinstellungen nicht per Software auf dem PC machen kann, ist mir seit Jahren schon ein Rätsel. Wird wahrscheinlich auch niemand wissen. Hört sich sehr nett an und kenne ich leider nicht.

    Da du keine weiteren Ansprüche an die Geräte erwähnt hast, kannst du eigentlich blind nach Preis kaufen. Was anderes bleibt dir bei 600€ Budget auch nicht übrig.


    Wenn du weder empfindlich gegen IPS Displays bist, noch spezielle Auflösungen wünscht oder Farbechtheit möchtest, kaufe irgendeinen von den genannten. Welten liegen in dieser Preiskategorie eh nicht dazuwischen.

    Hallo,


    bei solchen Fragen hängt es ja zu 90% von der eigenen Empfindung ab, die kann dir leider keiner vorlegen :)
    Ich kann dir lediglich meine schilder, weil ich vor dem gleichen Problem stand.


    1. Sind zwei gleich große Monitore deutlich einfacher fürs Auge.
    2. Ist die 2.560 x 1.440 Auflösung für mich zu hoch, da profitieren primar die Grafiker oder Videschnitt Leute. Rein fürs Gaming, Office, Web usw. finde ich haben diese nur Nachteile. Selbst bei den 1920er Auflösungen hat man im Office und Web Bereich 50% leere Fläche.
    3. Sind 2x 1920er Monitore als getrenntes System zum Arbeiten effektiver als 1x 2.560 x 1.440er. Vom Arbeitsablauf sind zwei Monitore mit eigenen Taskleisten einfach besser als ständig den einen Monitor zu teilen.

    Die Frage ist doch eher wie definiert Benq "flimmern bzw. "Augenschonend"
    Wenn es rein technisch um das PWM geht, haben das hier beide genannten Monitore nicht, egal was BenQ auf ihren Seiten schreibt.


    Betrachtet man das als komplettsystem, kann ein IPS per se nicht Augenschonend sein, keiner, niemals. Das verbietet seine Physik. Ich rede jetzt hier von empfindlichen Menschen die halt das immer vorhandene Glitzern wahrnehmen und dadurch ist er nicht mehr Augenfreundlich. Vielleicht trägt deshalb auch nur der NICHT IPS Monitor dieses BenQ Öko Augen Symbol :)
    Marketing halt

    Hallo zusammen,


    ich würde mir gerne einen 29" primär als Zweitmonitor zulegen, jedoch weiß ich nicht genau wechen. Die Kandidaten sind folgende:
    Dell U2913WM
    Philips 298P4QJEB
    Asus PB298Q
    Asus MX299Q


    Kann mir jemand eine Empfehlung aussprechen die auf eigene Erfahrung beruhr. Wichtig ist für mich kein PWM und kein AG Coating wahrzunehmen. Primär soll er wie gesagt als 2. Monitor zur Darstellung von Dokumenten, Excel und Musikplayer benutzt werden. Zwar schau ich auch Filme und spiele gerne, aber ich vermute dass mache ich weiterhin auf meinem 24". Wenn es jetzt natürlich bezüglich Latenzen und Filmwiedergabe einen Kandidaten gibt, der dort Vorteile hat, nehme ich natürlich den.
    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    kann mir jemand zu diesem Monitor eine Alternative nennen? Hauptkriterium ist vor allem dass der Monitor kein agressives coating hat bzw. nicht diese komische Glitzerschicht. Da reagiere ich namlich drauf.
    Und bei diesem Asus Monitir lese ich überall immer wieder dass er in diesem Bereich sehr mild ist :)


    Jedoch ist das Gerät seit langer Zeit nie lieferbar, irgendwas stimmt doch mit dem Teil nicht, wenn er so toll wäre, wie hier geschrieben, dann müsste es doch ein Bestseller sein und die LAger voll?

    Danke für die Antwort.


    Also wenn ich in meinem Nvidia Treiber die Helligkeit ändere hat das Ergebniss gar nichts mit der Helligkeit am Monitor zu tun. Also irgendein Unterschied muss da ja sein, ob ich nun per Software oder Hardware regel.
    Daher kommt diese Treiber Sache nicht in Frage.


    Ich warte mal auf Dell Besitzer, ich meine zumindest gesehen zu haben dass bei Dell Monitoren die Helligkeit mit einer Taste direkt verstellt werden kann. Und der Eizo hat ja nen Lichtsensor. Mal sehen ob da jemand Erfahrungen hat

    Hallo zusammen,


    ich habe bei meiner Monitorsuche einen Punkt bisher etwas aussen vor gelassen. Das OSD. Meine letzten Monitore hatten alle mehr oder weniger schlechte OSDs bzw. viel dies nixcht so auf, da man eigentlich selten dort rein geht. Nun ist es so dass ich Tagsüber teils Sonne im Rücken habe und abends einen dunklen Raum habe. Somit muss ich mindestens 2x pro Tag die Helligkeit regeln. Bisher war das immer ein Krampf, denn es sind mindestens 10 Tastenklicks inkl. Toleranz durchs „Verklicken“ nötig um dann endlich die Helligkeit zu regeln. Wenn nun noch Touch Tasten vorhanden sind, wird es noch problematischer


    Gibt es also die Möglichkeit die Helligkeit per Software zu regeln? So wie es z.B. an allen Notebooks möglich ist. Technisch gesehen sollte es doch kein Problem sein, die Einstellungen des OSD komplett per Windows zu steuern. Haben einige Hersteller so etwas? Was ist z.B. von Dell dieser Monitor Manager. Übernimmt der diese Rolle? Oder hat zumindest Dell nicht eine programmierbare Schnelltaste, sodass Helligkeitsänderungen mit einem Klick am Monitor möglich sind?


    Meine Auswahl beschränkt sich vorerst auf folgende Modelle, nur welcher bietet nun vielleicht eine solche Funktion. Oder suche ich diese vergebens?


    iiyama ProLite XB2485WSU-B1
    Eizo FlexScan EV2436WFS-BK
    Iiyama B2481HS-B1
    Dell UltraSharp U2413, 24"